» über uns

Seite 22 von 78 ErsteErste ... 12 20 21 22 23 24 32 72 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 421 bis 440 von 1548
  1. #421
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    12

    Standard

    Ebenfalls - bitte nicht mit dem Gefühl abschließen, zugesetzt zu haben.

  2. #422
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Ich bin dabei
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  3. #423
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard Prototypenversand

    Hallo miteinander,

    nachdem ich mich die letzten Tage mal nen faulen Lenz gegönnt habe, hab ich jetzt 3 Prototypen fertig geprüft zum Versand. So schaugts jetzt aktuell aus:

    3 fertige Prototypen
    1 unbestückte Platine
    1 Platine mit noch unbekanntem Fehler
    1 geschrottete Platine

    Letzte Woche ist es mir tatsächlich gelungen, während des Betriebs ( elektische Messung) die Endstufe zu schrotten. Bei der Verwendung eines einfachen Durchschleifkabels zwischen Lautsprecherausgang und Mikeingang für elektrische Messungen wurde (natürlich) ein Ausgang des Amps dauerhaft gegen Masse kurzgeschlossen, was sich auch in einer erheblichen Temperaturerhöhung auf der Platine äußerte. Trotz angeblicher Übertemperaturabschaltung des Chips hat er es nicht überlebt. Offensichtlich mag der Chip keinen Kurzschluß gegen Masse. Die nächsten Prototypen werden daher mit einem anderen Verstärker ausgestattet. Ich bin sehr froh, dass das während einer falschen Verkabelung herausgekommen ist. Da sieht man mal wieder, dass man wirklich jeden noch so kleinen Problemfall testen muß.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass Klinkenstecker aus Metall genau so einen Kurzschluß verursachen könnte, wenn sich die beiden Steckerhülsen berühren. Bei den Prototypen habe ich daher eine Hülse beheflsmäßig mit Tesa isoliert.

    Die 3 Prototypen gehen morgen früh erst mal raus an eltipo, The Alchemist und rst1, einfach weil die die ersten auf der Liste sind und eltipo die Miks anfertigt. Die zwei Platinen mit Fehler werde ich wohl morgen fertig machen können und gehen dann anschliessend raus.

    Das mitgelieferte Kabel hat einen Gleichstromwiderstand von etwa 0,3 Ohm und einer Serieninduktivität von 5115nH zur Info für Euch, falls die Software keine Leitungskompensation zur Verfügung stellt.

    Es wäre prima, wenn Ihr die Geräte nach Eurem Test weiterverschickt, dann können wir auf diese Weise einen 'Ringversuch' machen. Bitte schreibt mir von Euren Erfahrungen, damit ich die Erkentnisse in die nächsten Muster einfliessen lassen kann. Vielen Dank für Euren Job!

  4. #424
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Moin Sven,

    ja, sehr cool. Ich bin schon sehr gespant. Wenn du sowas wie ne Trackingnummer hast wär das toll, dann würd ich den Tag auf die Post (oder was immer du als Transportunternehmen bevorzugst) warten. Dann werd ich doch morgen schon mal die Windowsupdates an dem Messlaptop nachfahren.. das wird ne Weile dauern..

    Weiterschicken ist natürlich kein Ding, wenns wer im Hamburger Raum ist bring ichs auch gerne persönlich rum.
    Viele Grüße,
    Ralf

  5. #425
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard

    Zitat Zitat von rst1 Beitrag anzeigen
    Moin Sven,

    ja, sehr cool. Ich bin schon sehr gespant. Wenn du sowas wie ne Trackingnummer hast wär das toll, dann würd ich den Tag auf die Post (oder was immer du als Transportunternehmen bevorzugst) warten. Dann werd ich doch morgen schon mal die Windowsupdates an dem Messlaptop nachfahren.. das wird ne Weile dauern..

    Weiterschicken ist natürlich kein Ding, wenns wer im Hamburger Raum ist bring ichs auch gerne persönlich rum.
    Ich fahre morgen früh bei der Post vorbei. Wenns eine Trackingnummer gibt, verschicke ich sie dann gerne an Euch per PM. (Bitte nicht einfach so an irgenwen weiterverschicken) Falls noch jemand Interesse hat, dann meldet Euch. Ich kläre dann ab, wer der nächste ist. Bitte schickt dann den Prototypen weiter. Die micdatei schicke ich Euch per Mail zu.

    Ich hoffe wir können die Betatests in 2 Wochen abschliessen. In der Zeit werde ich die Layous ändern und die Produktion in die Wege leiten.

    Viel Spass damit!
    Geändert von SNT (27.07.2015 um 08:24 Uhr)

  6. #426
    Ne kölsche Jeck Benutzerbild von Peter Wind
    Registriert seit
    27.04.2014
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    338

    Standard Trackingnummer

    Hallo Sven,
    selbstverständlich erhältst du bei einem Paket eine Trackingnummer.

    Frage meinerseits: Warum soll sich Sven noch die Arbeit machen, für jeden persönlich die Trackingnummer einzuhacken. Ich finde, eine allgemeine Mitteilung, ist unterwegs reicht doch. Spätestens am übernächsten Tag sind die Dinger beim Empfänger.

    Nix für ungut. Sven macht mehr als wir uns je erhoffen konnten. Auch wenn es vieleicht nur drei Minuten Arbeit sind. Die könnten wir doch Sven ersparen.

    Gruß
    Peter

  7. #427
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard

    Passt scho! Auf die 5 Minuten mehr kommts nicht drauf an. Die 3 Prototypen sind raus! Ich verschicke Nummern per PM !

    Das ist die Einstellung am Dip-Schalter für ARTA (müsste eigentlich voreingestellt sein). Den Gainschalter lässt Ihr für Eure ersten Freifeldmessungen am besten in der voreingestellten Mittelstellung. Bei Impedanzmessungen den Schalter logischerweise auf Cal(ibrierung) oder auf Imp(edanz), bei frequenzgangmessungen auf F.

    Wenn Ihr mit REW arbeitet könnte es sein, dass Ihr die Schalter umkonfigurieren müsst. Es kann aber auch sein, dass man in REW den Ausgang für den Verstärker und die Eingänge für das Mik und die Zweikanalmessung frei wählen könnt. Da ich noch nicht mit REW gearbeitet habe, bitte ich die Betatester in der REW Anleitung zu recherchieren.

    Das gilt auch für andere Progs: Je nachdem um welches Programm es sich handelt, muß entweder der linke oder rechte Soundkartenausgang an den Verstärkereingang gelegt werden. Gleiches gilt für den rückgeführten Kanal der Zweikanalmessung und für den Mikrofonausgang. Je nachdem welche Software verwendet wird, ergeben sich verschiedene Dipschaltereinstellungen auf dem Stick.

    Wir werden die jeweiligen Einstellungen die Dipschalterstellungen hier posten, wenn wir erste Erfahrungen mit den Programmen gesammelt haben. Untere Einstellung ist für ARTA gültig.




    Und das sind die ersten 'All In One' Prototypen:



    Übrigens: Es gibt eine Entwarnung für den verwendeten1W Verstärker: Der Chip ist tatsächlich trotz Dauerkurzschluß nicht defekt, ich habe aus Versehen nur die falschen Schalter am DIP-Schalter eingestellt (kein Signal...). Für elektrische Messungen (Frequenzgänge an Verstärkern usw.) benötigt man also ein spezielles Kabel (poste ich später) . Wenn man ein einfaches Durchschleifkabel (Monoklinke rein und raus mit Masseverbindung) verwendet, schliesst man leider einen Ausgang des Brückenverstärkers kurz, was zu einer Temperaturerhöhung, aber nicht zu einem Defekt des Verstärkerchips führt.

    Aber was solls, ist ja eh in erster Linie ein Messsystem für Akustik und elektrisch hätte man ohnehin schwerpunktmäßig nur die Frequenzgänge durchmessen können. Bei einer Klirrmessung hätte es nur für Röhren gereicht, da die Messung nur über den internen 1 W Verstärker läuft. Der läuft zwar ohne Belastung mit weniger Klirr, klirrt aber wahrscheinlich mehr als das Messobjekt, wenn es sich z.B um eine hochwertige Vorstufe handelt. Trotzdem werde ich wohl interessehalber nen Test machen.

    Es wird aber wohl bleiben wie es jetzt ist.
    Geändert von SNT (28.07.2015 um 10:13 Uhr)

  8. #428
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard Betatest > Einstellungen in REW

    Hallo zusammen,

    bei REW müsste folgende Einstellung am Stick funktionieren:



    Dem Blockschaltbild der REW Hardware (http://www.roomeqwizard.com/help/hel...arted.html#top) entnehme ich, dass REW keine 2 Kanalmessungen macht (obwohl bei der Impedanzmessung wohl doch ein zweiter Kanal rückgeführt wird ?...http://www.roomeqwizard.com/help/hel...ement.html#top), das heisst, das Signal wird hinter dem Verstärker nicht wieder in die Soundkarte zurückgeführt. Ein Drehen am Lautstärkerregler wird sich wohl hier in einer Verschiebung der Frequenzgangkurve nach oben und unten bemerkbar machen, sowie eine Kompensation von möglichen Frequenzgangfehlern der Soundkarte wird wohl damit nicht stattfinden (Der dürfte aber beim Stick ohnehin vernachlässigbar sein) Korrigiert mich bitte wenn ich hier falsches sage, denn ich habe mit REW noch nicht gearbeitet und entnehme meine Informationen nur dem REW Blockschalbild.

    Offensichtlich legt REW in der Standardeinstellung an den rechten Ausgang den Generator und erwartet am rechten Eingang das Messsignal. Da ich aber auf dem Stick das Filter wegrationalisiert habe, und ich nur den linken Ausgang vom Codec gefädelt habe, funktioniert vorläufig der rechte Ausgang nicht.

    Daher muß man den Stick Schalter wie im obigen Bild einstellen und bei der REW den Generatorausgang auf den linken Kanal umstellen (ich hoffe dass das geht...). Wenns nicht geht ruft mich bitte an.

    Der Messvorwiderstand für Impedanzmessungen beträgt 27Ohm. Möglicherweise erwartet REW auch noch andere Eingaben in der Software bezüglich grundsätzliche Pegel und Verstärkung. Bitte teilt mir mit, was das denn ist, dann kann ich Euch Angaben machen.


    Weiss jemand zufällig, welcher Soundkartenausgang (L oder R) bei JustOct (HiFi-Selbstbau) der Generatorausgang ist? Ich kanns der Doku bei https://www.hifi-selbstbau.de/compon.../article?id=27 einfach nicht entnehmen!

    Ähnliche Frage gilt für REW, da ich der Hardwareblockschaldbild nur unvollständig entnehmen kann, ob und wie ein zweiter Referenzkanal zurückgeführt wird, bzw. eine Zweikanalmessung erfolgen kann. Ich denke mal der Left_In liegt default mässig auf dem Referenzkanal. Dabei bezeichne ich als Referenzkanal den Eingangskanal der nicht zum Messen dient. Bei REW müsste eigentlich auch eine Zweikanalmessung möglich sein.
    Geändert von SNT (29.07.2015 um 08:42 Uhr)

  9. #429
    eltipo
    Gast

    Standard

    Hab ichs überlesen,

    oder wie mache ich elektrische Messungen an Chassis?

    Bei welchen Einstellungen?




    ah, okay, habs dann gelesen....mea Culpa.

    SO,

    kleines Fazit:

    Arta@8.1 works.

    Treiber installieren dauerte nen Moment, aber dann lässt es sich schnell auswählen.

    Einstellung 16Bit ergibt ne rauschige Antwort, aber der Fgang stimmt bis über 20k überein.
    Bei 24Bit und 32Bit nebst Float gibts über 20k Unsinn, aber das ist mir Schnuppe.

    Meine Grobmotorik muss sich erst an die kleinen Dipschalter gewöhnen, anfangs hab ich nur Murks gemessen, bzw. die Impedanzkali nicht hinbekommen, richtiges Einrasten ( weniger zimperlich) führte dann aber zum Erfolg.
    Widerstände wurden korrekt gemessen.
    Das Mikrokabel ist dünn, aber in Stellung 24 und 32 bit frei von gezeigten Störungen, also absolut ausreichend.

    Jetzt folgen das Win-7 Notebook und Acourate.

    Edit:

    Hab den Fehler für die Rauschemessungen am Messrechner gefunden:

    Einstellung 96k....unter 44100 läuft alles reibungslos.
    Es ergeben sich auch innerhalb des Übertragungsbereichs Veränderungen, wenn man die Samplingfrequenz ändert (steht bei mir halt standardmäßig auf 96k), also Obacht!

    Edit 2:

    Funktion unter Acourate mit Asio4All gegeben, man muss nur im Controller die hinzugekommene Soundkarte neu zuweisen.
    Ich hab dann für eine Messung den Abhörpegel runter geregelt. Das war mir etwas zu heikel.
    Im Gegenzug ist die Mikroverstärkung im gegenwärtigen Zustand etwas zu gering ( imho), geschätzt irgendwas um die 25dB.


    Fazit:

    Das Mopped macht Laune!

    Brauchts noch mehr an Messungen?
    Ansonsten würde ich das Teil wieder einpacken und weiterschicken.
    Geändert von eltipo (29.07.2015 um 11:07 Uhr)

  10. #430
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2014
    Beiträge
    41

    Standard Rew

    Hi,

    schönes Projekt!

    Kurz ein paar Infos zu REW:
    Standardmäßig liegt bei REW auf beiden Ausgangskanälen das identische Signal an. Damit ist es egal, welcher Ausgangskanal verwendet wird. Die Anleitung (und das Blockschaltbild) nennen den rechten Kanal als Standard.

    Der Eingangskanal für das (nicht USB-) Mikro ist standardmäßig der rechte Kanal, dies kann aber in den Soundkarteneinstellungen von REW umgeschaltet werden.

    Per Default wird eine Einkanalmessung durchgeführt. Dazu kann zuerst eine Loopbackmessung zur Berücksichtigung der Soundkarteneigenschaften durchgeführt werden. Aber auch Zweikanalmessungen sind möglich! Dazu muss in den Einstellungen unter Analysis - Impulse Response Calculation - Use Loopback as Timing Reference angewählt werden. Außerdem muss natürlich der freie Eingang (default: links) mit dem freien Ausgang (default: links) der Soundkarte verbunden werden (wie z.B. bei Arta). Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube dies wird wirklich nur fürs Timing (also die Phase) verwendet. Die Soundkartenkalibrierung ist getrennt davon, was ggf. Mehraufwand ist, aber Kanalunterschiede berücksichtigt.

    Impedanzmessungen sind natürlich immer Zweikanalmessungen

    In der Hilfe ist eigentlich alles komplett beschrieben.

    Hoffe das hilft etwas

    Gruß, Daniel

  11. #431
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard

    Hallo Markus,

    das ging ja mal echt schnell mit den Tests! Schick das Teil bitte an Jhohm (ich schreib Dir ne PM), da ich gestern nicht mehr dazugekommen bin. Vielen Dank für Deinen Job. Ein Stick geht dann morgen von mir an felix4389 da Lars Larsen mit OS wegen Risken danach dran ist.
    Geändert von SNT (29.07.2015 um 12:37 Uhr)

  12. #432
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Boah ist das klein....,

    Habs grad bekommen, unter Linux wird das schon mal als Soundkarte erkannt, die Ausgangslautstärke ist wohl regelbar; testen kann ich aber erst später.

    Gruß
    La vida es no ponyhof

  13. #433
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard

    Zitat Zitat von The Alchemist Beitrag anzeigen
    Boah ist das klein....,
    So wie aussieht wird der Stick schon allein wegen der Beschriftung etwas größer werden, eine geschwungene Form und rote Signalfarbe haben. Dann wäre auch die M3 Bohrungen kein Proble mehr.

    Größer kann ich die Leiterplatte zu Gunsten der Bedienbarkeit problemlos machen. Gerade auch bezogen auf Bedienbarkeit, Optik und Haptik bin ich auch gespannt auf Eure Erfahrungen und Meinungen.

    Die Umschalter sind wohl trotz des hohen Preises von über 1€ pro Stück nicht der Hit, lassen sich zwar auch mit Wurstfingern betätigen, geben aber häufig keine perfekte gefühlte Rückmeldung was die Schaltermittelstellung betrifft. Ich recherchiere daher gerade etwas robustere Schalter im Netz....

    Bezüglich der sogenannten leichten Rausziehen der Klinkenstecker hält sich der Hersteller wohl nicht an seine Angaben. Die Stecker liegen relativ satt drinnen.

    ... mal sehen was Euch und mir in den nächsten Tagen noch dazu noch einfällt. Ich bin bezüglich aktivem Multilayer im Gespräch mit dem Hersteller. Das wäre dann richtiges 'High Tech' ! Bei den Kosten wirds mich wahrscheinlich umhauen...
    Geändert von SNT (29.07.2015 um 15:28 Uhr)

  14. #434
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Erste Rückmeldung; Ubuntu 14.04 ,REW V5.12

    So da mich das SMD Mäuseklavier von seiner Winzigkeit fasziniert hab ich es erst einmal nicht angerührt.

    Das im REW der Messkanal wählbar ist war mir schon bekannt, ob das allerdings für die Impedanzmessung ebenfalls der Fall war wusste ich nicht.

    Ist es.

    Man kann also die Einstellung für ARTA so übernehmen und muss nur in den "Preferences" den "Input Channel" auf "left" stellen.

    Für das Kabel messe ich einen Widerstand von 0,368 ohm und ein mit 4,7 ohm angegebener Widerstand kommt nach Kalibrierung der gesamten Kette auf einen Messwert von fantastischen 4,73 ohm...

    Gruß
    La vida es no ponyhof

  15. #435
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.008

    Standard

    So und weiter gehts. Habe gerade mal ein paar F-gänge gemessen, was mir auffällt ist, dass der Pegel für die Messungen etwas leise ist, ich mache insbesondere die Messungen am Hörplatz bei höherem Pegel (den Alsamixer hab ich auf voll aufgeregelt).

    (Den Impuls verwende ich weiter zur Erstellung meiner Filter, die hinterher Brutefir füttern; da ist meine Erfahrung das es besser ist den Pegel höher zu setzen, als die Mikrofonempfindlichkeit ....)

    Die Messungen sehen etwas anders aus als üblich, was wohl aber an der fehlenden Mic-Datei liegt; Messungen mit dem Loopback-Kanal als Zeitreferenz sind problemlos möglich.

    Was ich noch nicht so ganz verstanden habe ist die Funktion des 2. Schiebeschalters,der Mikrofonverstärkungsgrad wird wohl damit eingestellt, aber wie ,z.Z hab ich ihn so eingestellt, dass die LED leuchtet..

    Gleich kommen noch ein paar Versuche mit dem PI...

    Was sonst noch :

    Allle Stecker , auch USB sitzen sehr stramm, ich hab Angst den USB Stecker abzureissen, deshalb verwende ich eine kurze USB-Verlängerung, die Schiebeschalter sind mir persönlich etwas zu klein....

    Gruß
    La vida es no ponyhof

  16. #436
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard

    Zitat Zitat von The Alchemist Beitrag anzeigen

    Was ich noch nicht so ganz verstanden habe ist die Funktion des 2. Schiebeschalters,der Mikrofonverstärkungsgrad wird wohl damit eingestellt, aber wie ,z.Z hab ich ihn so eingestellt, dass die LED leuchtet..
    Super Vielen Dank! Jede Kritik ist herzlich willkommen. Wenn der Schiebeschalter in der Stellung ist wo die orange (Warn-)LED leuchtet dann steht der Stick eigentlich auf 'elektrische Messung' und der Migain ist nur 1.

    Schiebe doch den Schalter weiter rauf dann gibts auch erheblich mehr Gain. Ach ja die Midateien muß ich natürlich auch noch verschicken.....Welche Nummer steht auf Deinem Stick? Ich poste hier mal alle Mikdaten.... Mist hab ich nicht auf meinem Rechner hier.

    Entweder der Markus lies das hier und er hat kurz Zeit die Mikdaten zu posten oder ich werde heute Abend die Dateien sämtlicher Miks raufkopieren.
    Geändert von SNT (30.07.2015 um 11:56 Uhr)

  17. #437
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Zunächst muss ich mich berichtigen, der Messtick ist "laut" genug, man kann im REW den Pegel unter Preferences "Sweep Level" einstellen ( vielleicht konnte man das schon immer, ist mir aber nie aufgefallen)

    Auch auf dem Raspberry Pi2 läuft der Stick völlig problemlos, ein 2A Netzteil, ein USB-Stick (auf dem das BS läuft) und ein Wlan Stick stellen überhaupt kein Problem dar.( zum Vergleich; ein UMIK läuft nur über ein gespeisten USB-Hub stabil)

    Einfach genial das Teil.

    Gruß

    Auf dem MIC gibt es eine Nummer..062015024
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    La vida es no ponyhof

  18. #438
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    783

    Standard

    wir sollten ihn einfach zauberstick nennen
    zaubern kann er wirklich

    darauf hat die hifi diy welt gewartet
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  19. #439
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard Mikdateien

    Hallo zusammen,

    hier die Mikdateien. Ich habe alle *.mic in *.txt geändert

    Ach ja übrigens: Die optimale Samplingfrequenz für das Chip ist 44kHz. Alles andere dürfte etwas höheren Klirr zeigen.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von SNT (30.07.2015 um 19:30 Uhr)

  20. #440
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.754

    Standard Gehäuse

    So wies momentan aussieht mache ich doch ein rudimentäres 'Gehäuse' zum Schutz ähnlich diesem Raspberry Pi Gehäuse. Also eine transparente gelaserte 2-3mm Acrylplatte oben und eine unten aber so nahe wies geht zur Leiterplatte hin. Die Stickform bleibt erhalten. Die Platten werden verschraubt, damit kann sie auch demontiert werden und in ein besseres individuelles Gehäuse eingebaut werden. Die LED's leuchten zweckmäßigerweise durch die Acrylplatte durch. Ich bin gerade mit einem preiegünstigem Lasershop um die Ecke im Gespräch, allerdings wird die Kante an dem Chinalaser nicht soo perfekt wie ichs mir wünschen würde, - 2mm Acryl gehen besser.





    Auf Grund der Rückmeldungen unserer Betatester wird es auch bessere Schalter geben. Ich suche noch...


    Hier das upgedatete 'Single Paper' für Impedanzmessungen mit ARTA (LIMP). So in der ART könnten dann auch für TS-Parametermessungen und Frequenzgangmessungen als Anleitungsempfehlungen z.B. für ARTA aussehen.
    Geändert von SNT (31.07.2015 um 15:48 Uhr)

Seite 22 von 78 ErsteErste ... 12 20 21 22 23 24 32 72 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0