» über uns

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 109
  1. #41
    Beratungskonsument Benutzerbild von TH_F73
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Nähe Wien
    Beiträge
    550

    Standard

    Hallo Franky.

    Das Thema Rauschen liegt meist bei Fehleinstellungen des Systems.
    Gewährst du uns einen Einblick in deine Erfahrungen diesbezüglich und nennst die Top 10 dieser genannten Fehleinstellungen.

    Evtl. kommt dann etwas Licht in diese dunkle Materie.



    Danke ! LG Thorsten
    Du magst DIY Hifi ? Guckst du hier: http://www.felbi.at/wp/

  2. #42
    gewerblicher Teilnehmer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    3.561

    Standard

    Ich bin nicht so der Erklärbär - viel besser können das die Leute von Hifi-Selbstbau. Es bringt halt nix den Verstärker einfach aufzudrehen. Da rauscht halt auch ein High-End Verstärker. Sinnvoll ist es alle Komponenten so einzustellen das man am Ende das maximale aus dem Verstärker (wenn es denn gebraucht wird) heraus holt bei dem dafür niedrigstem Gain. Die Gain Anpassungen von den Eingängen zu den Ausgängen der vorherigen Stufen müssen dann entsprechend angepasst werden.
    Geändert von Franky (19.04.2015 um 19:55 Uhr)

  3. #43
    6.283
    Registriert seit
    19.01.2010
    Ort
    VS
    Beiträge
    1.068

    Standard

    Wie gesagt, das hier hatte ich mal für die Abletecs gemacht.

    Mit R8, R9 bzw. R10, R11 kann man das Signal niederohmig nach Bedarf runterteilen. Der Gesamtwiderstand der Reihenschaltung soll/kann so zwischen 600 Ohm und 1K Ohm sein.

    Der OP ist ein LME49740.






    Grüße

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von Tommy Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Ich habe mir einen miniDSP gekauft und bin nun sehr enttäuscht.
    Ich wollte damit meine TMR160 im Bass und Hochtonbereich trennen und mit seperaten Endstufen versorgen.

    Soweit wunderschön, was die Einstellung angeht, aber das rauschen was der miniDSP verursacht, ist echt nicht schön.

    Ein paar Fakten:
    Endstufen: Marantz MM7055 (nagelneu)
    Vorstufe: Marantz AV8801 (nagelneu)

    Vorstufe balanced über XLR an den miniDSP
    miniDSP balanced über XLR an die Endstufen

    Spannungsversorgung miniDSP über Batterie 12V

    miniDSP aus => kein Rauschen wahrnehmbar
    miniDSP ein => Rauschen deutlich wahrnehmbar
    miniDSP von Vorstufe getrennt => keine Veränderung
    Vorstufe dierkt mit Endstufe => kein Rauschen wahrnehmbar
    Behringer CX2300 als Weiche => kein Rauschen wahrnehmbar

    für mich ist damit eindeutig der miniDSP lokalisiert...

    Oder hat noch einer nen Tip für mich, was ich noch testen könnte?

    PS:
    Beim verändern der Einstellungen online auf dem miniDSP gibt es auch immer Störgeräusche... Auch nicht schön...


    Gruß
    Tommy

    So...
    Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an den Ursprung des Threads...
    Ich kann hier keine Gain-Anpassung vornehmen!
    Und ich wüsste auch nicht warum...
    Meine Endstufen rauschen kein bisschen und die Vorstufe schafft es auch ohne Rauschen. Warum sollten das andere Hersteller dann nicht auch schaffen?
    2V hat der DSP-26 auch an den Ausgängen, dann sollte es doch soweit passen, oder?

    Kennt nun einer den Unterschied:
    Hat jemand schon Erfahrungen mit den Monacor geräten
    -DSP-26
    -DSM-26/48LAN
    -DSM-260/480LAN
    ?

    Ich verstehe auch den Preisunterschied zwischen den 26/260 nicht so ganz.
    26:
    +mehr Filter
    +größeres Frequenzband
    +DSP 64Bit
    +Latenz angegeben

    260:
    -weniger Filter
    +höhere Pegel
    +stärkeres Netzteil
    -DSP 24Bit
    -Latenz???

    Ich bin jetzt nicht so der Fachmann auf dem Gebiet, daher sehe ich jetzt erstmal nicht, warum die Geräte mit der 0 hintendran das doppelte kosten.
    Danke
    Gruß
    Tommy

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    53

    Standard

    Hallo,

    ich nutze die DSM260Lan und auch ich hatte anfänglich ein kleines Rauschproblem bei voll aufgedrehten Endstufen.

    Ich habe an den Endstufen einfach die Pegel zurückgenommen und später in den momentan noch genutzten STA162 die Potis durch Spannungsteiler mit Festwiderständen direkt auf der Eingangsplatine ersetzt. Dadurch ist alles gut.

    Zu den Unterschieden z.B. 26/260 kann ich nichts sagen, habe mich vor 6 Monaten aber trotzdem für die teurere Lösung entschieden, weil es eben nichts Negatives über die alte Generation zu lesen gab und das Gerät klanglich als sehr gut galt. Das kann ich nur unterstreichen.

    Gruss
    Klaus

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    Hi.

    Danke.
    Also sind die 260/480er die ältere Serie, und die 26/48er die neuen Modelle?
    Das hatte ich so noch nicht wahrgenommen.


    Dann wäre jetzt nur noch die Frage, welche Verstärkungsfaktoren die Endstufen haben.
    Ich vermute, ich werde das wohl einfach testen müssen.
    Bin zwar kein Freund des 14tägigen Rückgaberechtes, ....
    Gruß
    Tommy

  7. #47
    gewerblicher Teilnehmer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    3.561

    Standard

    wichtig ist die Bedienungsanleitung zu lesen da es schon passwortgeschützte Hierarchieebenen gibt. Die App Dsp-Control kann auch im App Store herunter geladen werden. Bisher zwar nur für IPAD mit IOS ab 8.2 aber Android wird folgen.
    Gruß Frank

  8. #48
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi Tommy,
    mal ein wenig Grundsätzliches:
    Ein DSP rauscht.
    Die Frage ist nur: wie laut ist akzeptabel und welches Gerät rauscht eben zu viel.
    Für Dich war (ist) das boxed balanced das falsche Gerät. Entweder das miniDSP 2x4 mit CINCH oder den 4x10 (wenn es unbedingt XLR sein muss, was ich nicht verstehe).
    Das 4x10 passt auch besser zu den Marantz Geräten.

    Test miniDSP boxed Balanced. Reguläres Netzteil. Rauschen in 10 cm Abstand.
    Ergebnis: in 1 m Abstand höre ich kein Rauschen.
    Bei Musik ist kein Rauschen am Hörplatz.
    Absolut akzeptabel für diesen Preis, aber auch hier: Cinch Version benutzen.

    Test 4x10: gleiche Situation: 10 cm Abstand: leichtes Rauschen. Es ist wesentlich weniger als bei der boxed balanced Variante.
    Meine Empfehlung für Hifi High End.

    Wenn das alles berücksichtigt wird, ebenso wie die Einstellung und die Gain Problematik plus RTFM...
    Dann funktioniert alles. Bei mittlerweile über 1000 verkauften Produkten habe ich maximal 1% Rückläufer.
    Trotzdem versuchen wir auf jede Beschwerde einzugehen. Deshalb wird weiterhin auch jede Beschwerde geprüft.

    Ebenso rauscht bei den DIRAC Geräten nichts. Die funktionieren in vielen Studios wie auch bei Studio Monitor Produzenten sowie Menschen mit wirklich "High End" Ohren (z.B. Musiker).
    Ich habe manchmal das Gefühl, es wird kein Manuel gelesen und keine Zeit investiert. Es handelt sich um komplizierte Geräte die man auch versehen muss.
    Übrigens: DIRAC ist in der Vorführung.


    Irgendwann mache ich einen Tag der offenen Tür zum "Rausch Test"...



    ... und wenn mir jetzt jemand sagt, dieses oder jenes DSP Gerät rauscht nicht: ich kaufe es zum testen.
    Hypex habe ich schon getestet. Gleiches Ergebnis.





    Cheers,
    Nick


    Bemerkung: Ich verstehe nicht die Verwendung von balanced Produkten im Hifi Bereich. Das erschließt sich mir nicht. Bei den kurzen Strecken: CINCH...
    Ich habe jetzt einen Hinweis beim Produkt im Shop aufgenommen. Das 2x4 boxed balanced Produkt hat im Home Hifi nichts verloren. Es ist ein kosten reduziertes Produkt für Installationen. Wenn balanced im Hifi Bereich, dann das miniDSP 4x10!!

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    Hi Nick.

    Ich will ja keine Grundsatzdiskusion zum Thema Balanced antreten, aber ich glaube ich bin nicht der Einzige hier im Forum, der das auch im Hifi-Bereich nicht mehr missen will.

    Das Rauschen war bei mir auch noch in 3m Entfernung deutlich zu hören.
    Warum sollte das 4x10 besser zu den Marantz Geräten passen?
    Die Marantz haben eine Signalstärke Aus-/Eingang von max 2V, das hat der Balanced auch... Für mich sollte das also passen.


    Hier noch mal ein Zitat zum Thema Test und Rauschen (ich denke da waren keine Amateure am Start):

    Zitat Zitat von TH_F73 Beitrag anzeigen
    Wir hatten letzte Woche hier in der Wiener DIY Community einen größer angelegten miniDSP Test. Alle miniDSPs rauschen. Besonders stark rauschen die reinen Analogversionen. Ein OpenDRC-AN ist klanglich für gehobene Ansprüche nicht einsetzbar. Ohne jegliche Filtereinstellungen einfach nur zwischen CD und PRE und der Klang ist tot.



    Die volldigital Versionen mit späterer Analogwandlung über einen hochwertigen externen zusätzlichen DAC sind OK. Der nanoDigi konnte uns überzeugen...


    LG Thorsten.
    Ein DSP rauscht.
    Also mein AV8801 hat das Audyssey XT32... Ist das nicht auch ein DSP? Der rauscht auch nicht.

    Und warum sollte ich nicht Symetrisch Verkabeln, wenn die Vorstufe und die Endstufen das schon von Hause aus bieten???
    Irgendwas wird sich so ein Hersteller wie Marantz schon dabei denken, oder?
    Gruß
    Tommy

  10. #50
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi Tommy,
    die Marantz Geräte gehören zur Oberklasse.
    Die kleinen boxed Geräte von miniDSP sind Einsteigergeräte und natürlich von der Qualität nicht passend.
    Noch mal (wie jetzt auf der Shop Seite zu lesen) ist dieses Gerät für Installationen entworfen.
    Bitte nicht in Hifi einsetzen!!

    Tommy, Natürlich kannst Du XLR Kabel nehmen. Ich habe bereits erwähnt, welches Gerät dann in Frage kommt.
    Das 4x10...

    Beim Thorsten ist ein anderes Problem aufgetreten. Das sprengt den Rahmen hier in Forum.
    Selbst am Telephon habe ich zu einem anderen Gerät geraten...
    Die Dirac Geräte brauchen Headroom; ca. 14 dB wird herruntergeregelt. Es war auch kein Filter eingestellt. Das führt (bekannter weise) zu Fehlern.
    Im Showroom läuft DIRAC. Es kann Live umgeschaltet werden.
    Wers nicht glaubt: Termin bei uns im Showroom.

    Es ist meine ganz persönliche Meinung dass XLR für Home Hifi Blödsinn ist. Meine Meinung. Kein Unterschied bei den kurzen Strecken zu Cinch. Könnt mich gerne überzeugen.

    Die Hersteller von Silberkabel verkaufen auch allen Möglichen Menschen die es glauben Kabel für 1000 Euro...
    Sowas nennt sich Marketing!!!
    Der Trend zu XLR kommt aus China. Dort wird XLR als High End gepusht...

    Das einzige was ich an XLR mag, ist die Haptik, mehr aber auch nicht.

    Bei integrierten Geräten (Heimkino) ist Gain etc. angepasst.
    Dann ist (Test Onkyo, DSP an!) ein sehr geringes Rauschen zu hören...

    Ich meine: alle externen Geräte rauschen, wenn das Ohr am Hochtöner ist. Bis ca. 1 m...


    Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: ich kann natürlich nicht auf alles eingehen. Das überfordert meinen Einsatz hier im Forum. Einige Probleme sind gelöst worden durch meinen Support. Die werden aber dann nicht ins Forum (diese oder das Andere) geschrieben...
    Also bitte anrufen. Wir ertrinken in Arbeit...

    Cheers,
    Nick

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    151

    Standard

    Hallo Nick,

    wird der DDRC-88A in eurem Showroom auch demonstriert?
    Zuletzt habe ich gehört, daß nur die Stereo DIRAC Version dort gezeigt werden kann.

    Viele Grüße
    Son

  12. #52
    6.283
    Registriert seit
    19.01.2010
    Ort
    VS
    Beiträge
    1.068

    Standard

    Zitat Zitat von BLUE PLANET ACOUSTIC Beitrag anzeigen
    Kein Unterschied bei den kurzen Strecken zu Cinch. Könnt mich gerne überzeugen.
    Kabellänge ist nur ein positiver Nebeneffekt. Balanced Schnittstellen bieten eine höhere Signaltreue und Störunanfälligkeit, da Masse nicht Teil des Signals ist. Daher klingen sie besser, wenn sie richtig gemacht sind.

    Wenn analog, dann ist Balanced der richtige weg für aktive Lautsprecher, insbesondere im DIY.

    Würde dich gerne überzeugen. Mit einem Vorverstärker und einem Satz Chipendstufen für wenige Euro.
    Von mir aus in einem Blindtest. Vielleicht klappt so was ja mal irgendwann.

    Hier ein wenig Lesestoff, den ich mal zusammengetragen habe.

    http://www.2pi-online.de/Was_ist_Masse_1.pdf

    Grüße

  13. #53
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi...
    Würde dich gerne überzeugen. Mit einem Vorverstärker und einem Satz Chipendstufen für wenige Euro.
    Von mir aus in einem Blindtest. Vielleicht klappt so was ja mal irgendwann.
    Ich nehme mir mal vor, dies selber zu testen. Hier geht es aber um lange Kabel.

    88a: Jein. Ein Denon Heimkino Vorverstärker steht schon. Wir sind dabei... Ein zeitliches Problem.
    Ziel ist ein Heimkino mit aktiv Lautsprecher.
    Ich will ja nicht klagen, aber diese Woche kommen 16 Paletten Lautsprecher.
    Für heute mein letztes Posting...
    Hier mal ein Link zum Denon:
    http://denonpro.com/products/view/dn-500av#.VTZt6pOn2rw

    Cheers,
    Nick

  14. #54
    Techi
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Hoi Nick,

    sowie Menschen mit wirklich "High End" Ohren (z.B. Musiker).
    Die (Orchester-) Musiker die ich kenne, sind alle ein bisschen hörgeschädigt

    Freundliche Grüße
    Julian

  15. #55
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von BLUE PLANET ACOUSTIC Beitrag anzeigen

    Selbst am Telephon habe ich zu einem anderen Gerät geraten...

    Es war auch kein Filter eingestellt. Das führt (bekannter weise) zu Fehlern.
    Hi Nick.

    Wenn Du mich mit diesen beiden Statemets gemeint hast (ist für mich nicht so klar aus dem Text ersichtlich), finde ich das nicht so lustig, weil es einfach nicht stimmt.
    Wir haben nicht telefoniert, ergo habe ich auch nicht gegen einen Rat das falsche gekauft!
    Zweitens waren Filter eingestellt, welche ich über REW aus Raummessungen übertragen habe.
    Ich habe diverse verschiedene Setups getestet (ca. 6h Versuche/Messungen gemacht), bevor ich hier etwas dazu geschrieben habe.
    Desweiteren ist das meiner Meinung nach keine Erklärung dafür, da der miniDSP auch im Mute rauschte.

    Leider ist dein Laden recht weit weg, aber falls ich mal in der Nähe sein sollte, komme ich gerne mal vorbei.
    Gruß
    Tommy

  16. #56
    Beratungskonsument Benutzerbild von TH_F73
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Nähe Wien
    Beiträge
    550

    Standard

    Selbst am Telephon habe ich zu einem anderen Gerät geraten...

    Es war auch kein Filter eingestellt. Das führt (bekannter weise) zu Fehlern.
    Ich denke mal, dass auch ich damit gemeint sein könnte, da wir tatsächlich telefonischen Kontakt hatten.

    Ich möchte hier nochmal ausdrücklich betonen, dass ich keinesfalls irgendwelche Produkte schlechtreden möchte. Jeder soll sich sein eigenes Bild machen. Ich wollte hier nur bestätigen, dass auch mir das Rauschen aufgefallen ist und für mich ein Ausschlusskriterium darstellt. Der günstige Preis spielt für mich persönlich dabei keine Rolle.

    Ich trete hier an, um in meinem nächsten Projekt ein Lautsprecher auf absolutem Referenzniveau zu bauen. Selbst geringes Rauschen ist für mich ein 100%iges Ausschklusskriterium und werde ich nicht akzeptieren. Das ist für mich z.B. auch der Grund, warum ich mich zunehmend von der Class-D Technik abwende. Außer den Anaview Modulen, habe ich noch keine Class-Ds gehört, die nicht rauschen.

    Eine Sache kommt für mich jedoch absolut nicht in Frage. Ich werde eine gut aufeinander abgestimmte Anlage und deren Einzelkomponenten, die ohne DSP absolut ohne Rauschen aufspielt, nicht verbiegen, nur dass sie mit einem DSP funktionieren.

    LG Thorsten.
    Du magst DIY Hifi ? Guckst du hier: http://www.felbi.at/wp/

  17. #57
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von TH_F73 Beitrag anzeigen

    Eine Sache kommt für mich jedoch absolut nicht in Frage. Ich werde eine gut aufeinander abgestimmte Anlage und deren Einzelkomponenten, die ohne DSP absolut ohne Rauschen aufspielt, nicht verbiegen, nur dass sie mit einem DSP funktionieren.

    LG Thorsten.
    Hi Thorsten.

    Welchen sinn würde auch in einem gut abgestimmten System ein DSP machen?
    Meinst du nur zur Raumkorrektur?
    Gruß
    Tommy

  18. #58
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi Tommy,
    wir haben nicht telefoniert, sorry, Du warst nicht gemeint...

    @Thorsten: so gehen die Meinungen auseinander. Bei mir ist High End ohne DSP und Raumkorrektur nicht möglich.
    Passive Weichen haben für mich nur noch einen Sinn aufgrund des geringeren Preises.
    Rauschen am Hörplatz darf nicht sein. Natürlich.
    Wenn ich mit dem Ohr am Lautsprecher bin: das ist mir egal.

    Wohin geht denn die Reise? FIR Filter und DSP auf jeder Verstärker Platine.
    Auch wenn momentan die Kosten aufgrund des Wechselkurses gestiegen sind: die Preise gehen nach unten.

    Lautstärkeregelung über App, Netzwerkanschluss, digitaler Eingang... das wird auch in der günstigen Klasse Eingang finden.

    Wir sind jetzt bei ca. 550 Euro für einen Vorverstärker mit 10 Kanal DSP... (miniDSP4x10)

    Das war vor 5 Jahre undenkbar...

    Raumkorrektur: früher unbezahlbar oder mit PC nur für Spezialisten.
    Ich glaube, wir sind erst beim Anfang einer Revolution....



    Cheers,
    Nick

  19. #59
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    Hi Nick.

    Dann habe ich nichts gesagt...
    Gruß
    Tommy

  20. #60
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von chro
    Registriert seit
    01.02.2014
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    213

    Standard

    Ich sehe das genauso wie Nick, und bin sogar etwas erstaunt das er das so sieht



    Für mich gibt es fast "nur" noch aktive Projekte.


    Möchte mich aber aus reinem Interesse auch noch etwas mehr dem passiv entwickeln widmen.



    Bislang habe ich jedes DSP so eingebunden bekommen das es passt. Bei sehr hohem Wirkungsgrad der Chassis, sind aber höherpreisige DSP´s Pflicht.


    So ein 4x10 DSP reizt mich schon länger, mal schaun

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0