» über uns

Seite 2 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 246
  1. #21
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    ???
    Die Hardware?
    Ist doch Digital...
    Sollte also wenn dann nur ein Software-Problem sein, oder?
    Ich hab nicht wirklich Ahnung von Audio Codecs, oder so, aber bei mir läuft 7.1 über den Raspi 2 ohne Probleme. Dann ist es doch eigentlich nur nötig die richtige Software zu haben, welche die Kanäle so aufteilt, wie man es haben möchte...

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Landshut / München
    Beiträge
    295

    Standard

    sollte dass mit mehr Audikanälen funktionieren, wäre dass in der Tat recht interessant.

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    hab mal kurz gegoogelt, wenn das hier stimmt geht es wohl nicht "out of the box":
    http://www.raspberrypi.org/forums/vi...p?f=29&t=50630

    Mein Tip: im Zusammenhang mit Linux und/oder Software gibt's imho auf Englisch immer die besseren Suchergebnisse

  4. #24
    Pfeffermühle
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Tommy Beitrag anzeigen
    ???
    Die Hardware?
    Ist doch Digital...
    Sollte also wenn dann nur ein Software-Problem sein, oder?
    Ich hab nicht wirklich Ahnung von Audio Codecs, oder so, aber bei mir läuft 7.1 über den Raspi 2 ohne Probleme. Dann ist es doch eigentlich nur nötig die richtige Software zu haben, welche die Kanäle so aufteilt, wie man es haben möchte...
    ... mmh, der Experte bin ich auch nicht in diesem Thema, aber ich hatte im Raspberry-Forum gelesen, das nur 2 Kanäle über HDMI möglich sind.

    http://www.raspberrypi.org/forums/vi...p?f=29&t=50630

    es gibt Komprimierungsverfahren für HDMI ... der AVR übernimmt dann die Decodierung nach 5.1 7.1 ... das geht

    aber es geht ja darum die 8 Kanäle im Raspberry zu bearbeiten u. dann digital an den AVR weiterzugeben u. das funktioniert nach meinem Kenntnisstand nicht.

    ... lasse mich aber liebend gerne eines besseren belehren
    ... wenn das funzt wäre echt super


    Grüße Udo

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tommy
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    137

    Standard

    wenn ich jetzt nicht ganz auf dem Schlauch stehe und das hier so korrekt ist, dann sollte es doch möglich sein, aus einzelnen Tonspuren ein PCM??? Signal zu mixen, und dieses über HDMI zum AVR auszugeben, oder???
    Also wie schon gesagt, bei mir läuft Dolby und auch DTS einwandfrei über 8 Kanäle.

    EDIT:
    Das hier könnte ab der hälfte ungefähr auch interessant sein.

    EDIT2:
    see 6 × mono → 5.1
    Geändert von Tommy (04.04.2015 um 06:58 Uhr)

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    meine Einschätzung ist auch, dass es "irgendwie" geht. Linux/Alsa ist höchst konfigurierbar. Leider ist die Konfiguration nicht immer selbsterklärend (vorsichtig ausgedrückt ;-)
    => viel Spass beim Editieren der .asoundrc

    Vielleicht finden wir ja noch jemanden, der das schonmal gemacht hat...

    Ich hab gestern mal ein wenig mit meinem alten Raspi rumgespielt, der schafft ohne Aussetzer und mit 0.1 Sek. Latenz maximal 7-8 EQ-Filter. Die Performance könnte beim Raspi2 also für eine Aktivierung reichen!?

  7. #27
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Performancetechnisch habe ich da keine Bedenken beim RasPi2. Zumal für die reine Auiowiedergabe die Latenz ja auch unkritisch ist.

    HDMI kann bis zu 8 Kanäle als unkomprimierten PCM Stream mit bis zu 24 Bit Auflösung und 48 kHz Samplingfrequenz übertragen. Das sollte also auch kein Problem darstellen.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  8. #28
    Pfeffermühle
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Performancetechnisch habe ich da keine Bedenken beim RasPi2. Zumal für die reine Auiowiedergabe die Latenz ja auch unkritisch ist.
    jetzt juckt es mich auch in den Fingern

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    HDMI kann bis zu 8 Kanäle als unkomprimierten PCM Stream mit bis zu 24 Bit Auflösung und 48 kHz Samplingfrequenz übertragen. Das sollte also auch kein Problem darstellen.
    da bleibe ich skeptisch (ich glaube das ist vom Chipsatz abhängig, aber wie gesagt ich bin da kein Experte)

    soviel kann ich sagen:
    bei meinem alten PC mit HDMI-Ausgang (ATI 3XXXX Chipsatz) ging es nicht
    und auch mein ACER Tablet macht nur 2 Kanäle

    aber:
    8 Kanal PCM Audio funktioniert mit meinem aktuellen PC (Asus NVidea Chipsatz) u.
    auf einem kleinen INTEL NUC funzt es auch


    falls die HDMI-Lösung nicht geht, bleibt ja immernoch die Möglichkeit das ganze via USB Sound z.B die Logilink 7.1 zu realisieren
    ... ich habe eine ESI UDJ6 (6 Kanäle) ... werde es damit probieren

    wie gesagt, jetzt juckt es mich auch ... Raspi 2 ist bestellt ... mal schauen was da geht

    Grüße Udo

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    hab jetzt mal mit meinem alten Raspi rumgespielt, dieser Befehl:
    ecasound -tl -i chan_labels_6.wav -f:16,6,44100 -eadb:-24 -b 4096 -o alsa,sysdefault:ALSA

    gibt u.a. folgenden Output:
    ...
    Opened output "alsa", mode "write". Format: s16_le, channels 6, srate 44100, interleaved.
    ...
    Er findet also hier "output ... channels 6 ..."

    (der Parameter "-b 4096" setzt die maximale Buffergröße, ohne dem hat's bei mir Aussetzer!)

    "sysdefault:ALSA" sollte also HDMI sein. Leider habe ich keinen AV-Receiver da zum Testen. Am Monitor wird nur "left woofer, right woofer" ausgegeben. Ob die anderen Kanäle genutzt werden kann ich von hier aus leider nicht sagen

    Hier nochmal der Link zur Anleitung bezügl. ecasound etc.:
    http://rtaylor.sites.tru.ca/2013/06/...oftware-howto/

    Evtl. müsst ihr die Default-Soundausgabe von Klinke auf HDMI umstellen:
    http://www.raspberrypi.org/documenta...udio-config.md

  10. #30
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Zitat Zitat von Pfeffermühle Beitrag anzeigen
    jetzt juckt es mich auch in den Fingern
    Ja, verständlich. Wenn das so funktioniert, ist das einfach ein konkurenzlos günstiger DSP, der total pflegeleicht in der Einbindung ist. Zusätzlich bietet das ganze auch einfach mehr Rechenpower und Möglichkeiten als ein MiniDSP. Bzgl. deines alten PCs oder Tablets würde ich das erstmal nicht überbewerten, die früheren HDMI Geräte haben da oft Unfug verzapft, das ist aber seit ein paar Jahren deutlich besser geworden.

    Zitat Zitat von Pfeffermühle Beitrag anzeigen
    falls die HDMI-Lösung nicht geht, bleibt ja immernoch die Möglichkeit das ganze via USB Sound z.B die Logilink 7.1 zu realisieren
    ... ich habe eine ESI UDJ6 (6 Kanäle) ... werde es damit probieren
    Ja, das ist aber nunmal nicht ganz so elegant. Da ich auch Plane, die Anlage für die ich den RasPi nutzen will auch mal mit Akkus Mobil zu betreiben, wird es dann wohl zumindest dafür auf eine externe Soundkarte hinauslaufen, da ich dann keinen AVR mitschleppen/versorgen will. Da werden es dann eher ein paar Class D Module.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  11. #31
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Zitat Zitat von mcdwerner Beitrag anzeigen
    hab jetzt mal mit meinem alten Raspi rumgespielt, dieser Befehl:
    ecasound -tl -i chan_labels_6.wav -f:16,6,44100 -eadb:-24 -b 4096 -o alsa,sysdefault:ALSA

    gibt u.a. folgenden Output:
    ...
    Opened output "alsa", mode "write". Format: s16_le, channels 6, srate 44100, interleaved.
    ...
    Er findet also hier "output ... channels 6 ..."

    (der Parameter "-b 4096" setzt die maximale Buffergröße, ohne dem hat's bei mir Aussetzer!)

    "sysdefault:ALSA" sollte also HDMI sein. Leider habe ich keinen AV-Receiver da zum Testen. Am Monitor wird nur "left woofer, right woofer" ausgegeben. Ob die anderen Kanäle genutzt werden kann ich von hier aus leider nicht sagen

    Hier nochmal der Link zur Anleitung bezügl. ecasound etc.:
    http://rtaylor.sites.tru.ca/2013/06/...oftware-howto/

    Evtl. müsst ihr die Default-Soundausgabe von Klinke auf HDMI umstellen:
    http://www.raspberrypi.org/documenta...udio-config.md
    So, jetzt mal tierische Fette zu den Meeresbewohnern. Hab alles hier, welche Distribution sollte man denn verwenden?

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  12. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    @Onno: ich fühl mich jetzt mal angesprochen :-)
    Ich hab bei mir kein spezielles OS drauf, ich glaub Raspbian. Bin grad in d. Arbeit, kann aber heute abend nochmal nachsehen, wenn Du willst.

    Falls Du xbmc verwenden willst, dafür gibt's ne eigene Distribution:
    https://osmc.tv/
    Damit hab ich allerdings keine Erfahrung und xbmc läuft auch unter Raspbian:
    http://www.raspbian.org/RaspbianXBMC


    Was jetzt folgt sind rein theoretische Überlegungen von mir, mit HDMI, Mehrkanal etc. hab ich Null Erfahrung!
    Hab mir jetzt nochmal meinen letzten Post angesehen, die Konfiguration war: PI =HDMI=> TV
    Mein TV hat zwar nur Stereolautsprecher, aber wenn der über HDMI auf den anderen Kanälen was bekommt, müsste der dann nicht einen "Downmix" machen? Sonst geht mir doch Information (Sound) verloren? Was ich damit sagen will: Wenn meine Überlegung hier stimmt, dann hat mein PI bei meinem Test nur 2 Kanäle ausgegeben, da ja am TV nur "left woofer, right woofer" zu hören war!
    Aber letztendlich: Versuch macht kluch

  13. #33
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Den Downmix macht üblicherweise schon der Player, der weiß ja, wie viele Kanäle an der Soundkarte zur Verfügung stehen.

    Ich hab jetzt erstmal RuneAudio installiert, mal gucken ob ich damit klar komme.

    Zitat Zitat von mcdwerner Beitrag anzeigen
    Aber letztendlich: Versuch macht kluch
    Ich fürchte, da muss ich jetzt auch mal durch

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  14. #34
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.005

    Standard

    So ich denke wir machen mal hier weiter.
    Hier eine kleine Anleitung, wie man mit putty auf den Pi zugreift

    https://learn.adafruit.com/adafruits...-under-windows

    Der Nutzer ist root das Passwort rune

    Zusätzlich sollte noch 2 mal Runeaudio im Netzwer sichtbar sein, bei mir ist das einmal RUNEAUDIO und einmal runeaudio.

    Wenn man auf "runeaudio" zugreifen möchte muss man sich ebenfalls anmelden.
    Über das Netzwerk kann man dann bequem die config.txt, die sich im Ordner boot befindet editieren.

    Gruß
    La vida es no ponyhof

  15. #35
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Alles klar, Konsole über Putty, Dateizugriff über WinSCP läuft. Danke erstmal, den Rest werde ich schon irgendwie schaffen.
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  16. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    geht vielleicht etwas zu weit aber falls ein tiefergehender Einstieg in Linux gewünscht ist empfehle ich:
    https://www.edx.org/course/introduct...ionx-lfs101x-2
    ich find's besser als Fernsehen ( was zugegebenermassen nicht schwierig ist ;- )

  17. #37
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.005

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Alles klar, Konsole über Putty, Dateizugriff über WinSCP läuft. Danke erstmal, den Rest werde ich schon irgendwie schaffen.
    Engagierte Einstellung....

    Ich mach totzdem noch ein bisschen weiter. Im Menu von Runeaudio treffen wir auf den punkt MPD. Dort kann man als Ausgabe "Audio output interface" RaspberryPI HDMI out wählen.... Ich hab zusätzlich noch den Eintrag in die config.txt gemacht (sicher ist sicher).

    Die Installation der modifizierten MPD Version und von Brutefir:

    Via SSH auf den pi und dann

    sudo wget http://www.friedmann-elektronik.de/R...v7h.pkg.tar.xz

    dann wird das Paket geladen.

    Installieren mit:
    sudo pacman -U mpd-rune-0.19.6-1-pipe-output-armv7h.pkg.tar.xz

    mit Y die Installation bestätigen.

    Das gleiche nochmal für Brutefir:

    sudo wget http://www.friedmann-elektronik.de/R...v7h.pkg.tar.xz

    und installieren mit:

    sudo pacman -U brutefir-1.0m-1-armv7h.pkg.tar.xz

    Danach hab ich ein "PowerOff" über das Menü gemacht und vor dem Neustart das HDMI Kabel gesteckt.

    (Der Pi mag es gar nicht , wenn an im laufenden Betrieb etwas in Ihn hineinsteckt

    Ton kommt sofort über die im Monitor eingebauten Quäken..

    Für heute dann erstmal Schluss.

    Gruss




    Was ist eigentlich mit Marcus S.?
    La vida es no ponyhof

  18. #38
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Ich bin natürlich weiterhin für jede Hilfe dankbar

    "pacman -U" was heißt -U? konnte ich in den gängigen erläuterungen zu pacman nicht finden...

    Und ich wollte eigentlich mit ecasound arbeiten, weil ich mich in die Falterei nicht auch noch einarbeiten möchte. Da sind mir PEQs etc einfach lieber. FIR-Filter hab ich bisher nur für die Bandpässe genutzt, und da mit einem einfachen Plugin, bei dem man einfach die Grenzfrequenzen angibt und fertig...

    Naja, ecasound lässt sich mit sudo pacman -U nicht installieren:
    Code:
    [root@runeaudio ~]# sudo wget http://ecasound.seul.org/download/ecasound-2.9.1.tar.gz
    --2015-04-23 22:06:36--  http://ecasound.seul.org/download/ecasound-2.9.1.tar.gz
    Resolving ecasound.seul.org (ecasound.seul.org)... 128.31.0.34
    Connecting to ecasound.seul.org (ecasound.seul.org)|128.31.0.34|:80... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
    Length: 1057333 (1.0M) [application/x-gzip]
    Saving to: 'ecasound-2.9.1.tar.gz'
    
    ecasound-2.9.1.tar.gz  100%[==============================>]   1.01M   389KB/s   in 2.7s
    
    2015-04-23 22:06:39 (389 KB/s) - 'ecasound-2.9.1.tar.gz' saved [1057333/1057333]
    
    [root@runeaudio ~]# sudo pacman -U ecasound-2.9.1.tar.gz
    loading packages...
    error: missing package metadata in ecasound-2.9.1.tar.gz
    error: 'ecasound-2.9.1.tar.gz': invalid or corrupted package
    Und jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter

    Gruß, Onno

    Und was mit Marcus S. ist, habe ich mich auch schon gefragt...
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  19. #39
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.005

    Standard

    Die von mir verlinkten Dateien sind ARCH Pakete, was Du heruntergeladen hast ist der Quelltext von ECAsound, den kann man leider so nicht installieren. Wie man aus einem Quelltext unter ARCH ein laufendes Programm zustande bekommt ....hab ich noch nicht gemacht.
    Vielleicht sollte ich mich mal damit beschäftigen. Anleitungen dazu gibt es im Netz, auch wie man dann ein Paket mit den Abhängigkeiten erstellt.

    Ich hab aber ein wenig gegockelt und bin ein wenig demotiviert. Es scheint, als ob das Kernelmodul für den BCM2835 unter Alsa nur in Stereo funktioniert, so wie ich es verstanden habe wird alles auf 2.0 zusammengemischt. AC3 und DTS Passthrough sind kein Problem. Da ich kein AVR mit HDMI hab, kann ich das auch nicht testen.

    Es gibt wohl ein paar Einschränkungen... Was ich machen kann, ist eine Brutefir_config und ein paar Filter stricken, die Du dann ausprobieren könntest. Dabei geht es dann hauptsächlich um den Test der Mehrkanalfähigkeit.

    Gruss
    La vida es no ponyhof

  20. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    @Onno: die Option -U bedeutet "lokales Paket installieren", also eines, das Du runtergeladen hast
    https://wiki.archlinux.de/title/Pacman

    Ein richtiger Man(n) nutzt übrigens das eingebaute Manual auf der Konsole: man [befehl] also z.B.:
    man pacman (beenden mit "q")

    die Endung .tar.gz bedeutet, dass das ein gezipptes File ist, das du vermutlich erst entpacken musst:
    https://wiki.archlinux.org/index.php/Tar

    die hier behaupten übrigens, dass du ecasound nicht "manuell" installieren musst sondern über die sog. Paketverwaltung (pacman):
    http://pacnet.karbownicki.com/package/ecasound/

    Die Idee einer Paketverwaltung ist für einen Windowsuser ungewohnt, aber beim 2. Hinsehen genial:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Paketverwaltung

    Also nix manuell runterladen sondern einfach den
    sudo pacman -S ecasound
    Befehl eingeben und die Paketverwaltung kümmert sich um:
    Dateien runterladen und installieren (und zwar nicht nur für das Programm selber sondern auch für alle eventuellen Abhängigkeiten). Wenn Du auf diese Weise installierst wirst du auch über Updates auf dem Laufenden gehalten und für ein Update genügt pacman -Syu

Seite 2 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 12 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0