» über uns

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 61 bis 77 von 77
  1. #61
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Backtotheroots
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    113

    Standard

    Ich hol den Thread noch mal hoch.

    Bei Ebay habe ich soeben ein kalibriertes Mikro erstanden (das gleiche, welches für 39 Euro angeboten wird). Der Thread von Gazza, in dem die Messung eines FRS 8M erklärt wird, lässt mir keine Ruhe und ich will nun selbst mal messen.

    Da meine Soundkarte im Laptop sich nicht zur Zufriedenheit mit Arta einstellen lässt, benötige ich eine externe USB Soundkarte. Kapiert, was die alles können soll, habe ich allerdings immer noch nicht. Da dieser Thread ja schon über 2 Jahre alte ist und der technische Fortschritt unaufhaltsam voran geht, wollte ich mal konkret fragen, welche preiswerte USB Soundkarte man nehem kann. Es gibt ja mittlerweile "Karten", die in einem USB Stecker versteckt sind, reicht so etwas aus?

    Danke und Gruß

    Ralf

    Edit: würde die funktionieren oder geht es och preiswerter?
    LogiLink 7.1 Dolby USB Sound Box
    Geändert von Backtotheroots (06.01.2015 um 09:49 Uhr)

  2. #62
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    564

    Standard

    Moin!

    Ich habe mir gerade eine Behringer U-Control UCA 222 bestellt. Werde die heute Abend mal testen. Kostet 25€ und hat Stereo Ein- und Ausgang. Dafür sollte das völlig reichen. Zumal du die Soundkarte ja auch kalibrieren kannst mit deinem Arta-Messkabel.

    Gruß, Stefan

  3. #63
    gesperrt
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    1.857

    Standard

    Moin Ralf,

    Alex hasst Win8 und die Behringer.

    Die wäre aber ok und hat vor allen Dingen Cinch-Ausgänge und keinen unnötigen Schnick-Schnack, den Du einstellen musst bzw. verfuschen könntest. Und den kleinen Glitch, bei zu geringer Aussteuerung kriegst Du gut in den Griff. Aber schau Dich mal ruhig um, evtl. findest Du für die Community ja eine gute Alternative in der Preisklasse.
    Kriterien dabei wären für mich (für Messzwecke):
    - zweikanalige Messungen möglich
    - Cinch- Ein und -Ausgänge zum Anschluss an eine Messbox oder Umschalteinheit
    - kein unnötiges Gedöns, das man für Messungen eh abschalten muss

    LG Gazza


    P.S.: Ich hatte in Deinem anderen Thread geschrieben, Du mögest mal das Mikro vor die Breitis halten. Das war bevor ich diesen Thread gelesen hatte.

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Backtotheroots
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    113

    Standard

    jetzt muss ich mal doof fragen....


    Das Mikrofon hat doch Klinke, muss ich das dann mit einem Adapter an die "Soundbox" anschließen oder stöpsel ich das in die Klinkenbuchse vom Laptop

    Ich habe das Problem, dass meine Soundkarte vom Laptop sich manchmal einstellen lässt, aber, nach ein paar Minuten wieder ein undefinierbares Signal bei -90 dB angezeigt wird. Das Netbook hat nur eine Buchse, da müsste ich erst ein Adapterkabel kaufen damit ich Ein- und Ausgang gleichzeitig nutzen kann. Ob das dann funktioniert weiß ich natürlich auch nicht.

  5. #65
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2013
    Ort
    Berliner Umgebung
    Beiträge
    159

    Standard

    Bei Conrad bin ich auf diesen Vorverstärker inkl. EM3 Messkapsel gestoßen für rund 10€. Jetzt ist die Frage, taugt das was für den Einstieg?
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...omSuggest=true


    Mir geht es in erster Linie darum grobe Schnitzer im Frequenzbereich zu erkennen.

  6. #66
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi...
    was in der Ansammlung von Mikros fehlt, ist das UMIK von miniDSP.
    Es ist ein USB Mikro, also einfach an den Rechner und los geht die Messerei...
    Kein Verstärker und auch keine besondere Soundkarte nötig.

    Software braucht man. Diese gibt es gibt es hier kostenfrei:
    REW

    Cheers,
    Nick

  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2013
    Ort
    Berliner Umgebung
    Beiträge
    159

    Standard

    Danke Nick,

    ich glaube ich muss schon wieder bei euch bestellen.

  8. #68
    eltipo
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BLUE PLANET ACOUSTIC Beitrag anzeigen
    Hi...
    was in der Ansammlung von Mikros fehlt, ist das UMIK von miniDSP.
    Es ist ein USB Mikro, also einfach an den Rechner und los geht die Messerei...
    Kein Verstärker und auch keine besondere Soundkarte nötig.

    Hi,
    Jaein.
    Messen ja,

    passive Weichen entwickeln nur eingeschränkt und eher für jemanden, der nicht mehr nach einem Mikro fragen muss.

    Sollte man dazu sagen, dann stimme ich dir zu.

  9. #69
    Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von eltipo Beitrag anzeigen
    Hi,
    Jaein.
    Messen ja,

    passive Weichen entwickeln nur eingeschränkt und eher für jemanden, der nicht mehr nach einem Mikro fragen muss.

    Sollte man dazu sagen, dann stimme ich dir zu.
    Hallo Eltipo,

    kannst Du das näher ausführen?
    Welche Eigenschaften vom UMIK schränken es für die passive Weichenentwicklung ein?
    Den zweiten Teil Deines Satzes verstehe ich gar nicht.

    Da ich tatsächlich nur messen will, scheint das Mikro für mich richtig zu sein, aber interessieren würden mich die Hintergründe schon...

    Danke und Gruß
    Jo

  10. #70
    eltipo
    Gast

    Standard

    Hi Jo,


    klar, gerne:

    Du hast mit dem USB-Mic keinen 2ten Kanal zum relativieren der Messung.
    Das bedeutet, dir fehlen die Phasen(Zeit)-informationen, die für eine korrekt funktionierende Weiche aber erforderlich sind.
    Die bekommst du nur, wenn du weisst, wann das Messsignal denn letztendlich los ging, ansonsten hast du nur relative Phaseninformationen, aber eben keine absoluten.
    Diese bekommst du nur über eine 2-kanalige Messung, da ein Kanal dann dort der Referenzkanal ist------hierdurch bekommst du absolute Phaseninformationen.
    Für Breitbänder spielt das alles allerdings auch keine Rolle, das wäre ein Sonderfall.

    Im aktiven Bereich ist das von untergeordneter Bedeutung, du kannst idR die Filterflanken so modellieren und an der Phase drehen, bis es passt.
    Da reicht einkanalig aus, hierfür ist es, wie Nick schon schrieb: Die (auch meiner Meinung nach) bestfunktionierende und simpelste Kombi, die derzeit zu haben ist.

    Wo wir grad beim Filterflanken modellieren sind, kommen wir zum 2ten Teil meiner Aussage:
    Wenn du die die akustischen Flanken aufgrund einer gewissen Erfahrung in einer passiven Weiche entsprechend anpassen kannst, dann brauchst du die Phaseninformationen nicht.
    Dazu muss man aber soweit fit sein, dass man das Filterverhalten versteht und deuten kann.
    Das wiederum ist aber für gewöhnlich erst der Fall, wenn Erfahrung erarbeitet wurde....also auch schon gemessen wurde.
    In dem Fall hat man aber schon ein Mikro...und braucht diesen Thread nicht....

    Konnte ich dir meine Gedanken näher bringen?

  11. #71
    Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    44

    Standard

    Yo. Konntest Du.

    Hab ich soweit verstanden.

    Und gleichzeitig beruhigt, da ich das UMIK mir tatsächlich zum Messen (und zur Abstimmung) meines per Mini-DSP und Abletec aktivierten Projekts gekauft habe...

    Alles richtig gemacht.

    Danke für die Erklärung!

    Gruß
    Jo

  12. #72
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Moin,
    da wir hier ja in so ner Art Erklärthread sind..

    Zitat Zitat von eltipo Beitrag anzeigen
    [...] 2-kanalige Messung, da ein Kanal dann dort der Referenzkanal ist
    Wie generiert man den 2., den Referenz-Kanal denn? Zweites Mikro? Und das würde dann wo/wie aufgebaut werden? Oder direkt (also quasi per y-kabel, eins an den Vestaärker, eins an den 2. Eingang)?

    Viele Grüße,
    Ralf

  13. #73
    eltipo
    Gast

    Standard

    Hi Ralf,

    nein, kein 2tes Mikro.
    Es ist eher so, dass das 2te(parallele) Signal gleichzeitig mit dem ersten ausgegeben wird ( in dem Fall linker und rechter Kanal=2kanalig).
    Das 2te wird nur statt über den Lautsprecher und dem Mikro, einfach direkt wieder in die Soundkarte geschleust.
    Jetzt ists für das Messprogramm einfach:
    Vom Gesamtsignal ziehen wir das parallel geschickte wieder ab und was übrig bleibt, ist das, was über den LS kommt, bzw. sehr präzise ab dem Moment des Losschickens.

    Da haben wir unsere absoluten Infos, die wir haben wollen.

    Es gibt da fairerweise noch einen Trick, der auch recht präzise sein soll, aber da bekomme ich das nicht mehr komplett auf die Reihe, fand es aber interessant:
    Man kann auch einen sehr kleinen LS mit einem Störsignal nehmen und in die Messkette einschleusen, hier nimmt man jetzt per Fensterung einfach den Bereich ab Störsignal und Nullt die Phase, dann hat man auch absolute Infos auch bei einem 1-kanaligen Messaufbau.
    Fragt mich aber nicht nach dem exakten Aufbau, ich hab das in der Beschreibung zum Omnimic gelesen.

  14. #74
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Moin Markus,
    ok, kein y-kabel, der andere Stereokanal. ok. Ergibt Sinn, der liegt sonst ja eh nur brach.

    Ich lese da weiterhin raus, das man das nicht immer so macht, das hat also auch irgendwelche (zu gewissen Zeiten/Anwendungen?) unerwünschte (Neben?)Wirkungen?

    Viele Grüße,
    Ralf

  15. #75
    eltipo
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von rst1 Beitrag anzeigen

    Ich lese da weiterhin raus, das man das nicht immer so macht, das hat also auch irgendwelche (zu gewissen Zeiten/Anwendungen?) unerwünschte (Neben?)Wirkungen?

    Viele Grüße,
    Ralf
    Jaein, geht so...

    Es ist natürlich der aufwendigere Aufbau, wobei das mit der Arta-Messbox Pillepalle ist.
    Mein Messrechner steht immer komplett aufgebaut da, aber das wird nicht bei allen so sein.
    Es kommt halt immer aufs System an.
    Eine Farinamessung erfolgt grundsätzlich einkanalig, auch tut sich Arta grundsätzlich schwer mit absoluten Pegeln in einer 2kanaligen Messung.
    Da kommt dann immer eine Hochrechnung auf einen Normwert heraus, also nix absolutes.
    Es kommt immer auf die Eigenheiten des Systems und auf die Ziele an.
    Viele Wege führen nach Irgendwohin, man muss nur wissen, wohin man will, dann kann man entscheiden, welches der richtige Weg ist.

  16. #76
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Moin Markus,

    vielen Dank, also ein Grund warum sone Messbox ne tolle Sache ist.
    Viele Grüße,
    Ralf

  17. #77
    eltipo
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von rst1 Beitrag anzeigen
    Moin Markus,

    vielen Dank, also ein Grund warum sone Messbox ne tolle Sache ist.
    Nicht dafür ;-)

    Vor allem eine Erleichterung beim Umschalten, vermeiden von fehlerhaftem Umstöpseln und Schutz für die Soundkarte.

    Das Ding ist nicht teuer, kostet einen Nachmittag Arbeit und spart, wenn korrekt zusammen gebaut, Nerven und Geldbeutel.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Schreibtischlautsprecher: Was gilt es zu beachten?
    Von Keizo im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.02.2013, 21:46
  2. Kurze Fragen-kurze Antworten Fred
    Von hesinde2006 im Forum Gehäusebau
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 22:45
  3. TwoAndOne geschlossen - was zu beachten?
    Von Shefffield im Forum Bausätze
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 12:54

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0