» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 14 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 266
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard Double Trouble (midbass-Hörner)

    Ich bin da wat am planen dranne....
    Vor grob 6 Jahre habe ich meine 4 Wege Lautsprecher mit elliptischen Mid/High Hörner gebaut habe.


    Seitdem spukt immer mal wieder der Wunsch in meinem Kopf rum, den Bereich von 80-420Hz ebenfalls durch passende Hörner aufzuwerten.
    Irgendwie hab ich die Simus und Gehäuse-Entwürfe aber nie so recht zufriedenstellend bekommen.
    Jetzt hab ich mich nochmal intensiv hingesetzt und hab eine Lösung hinbekommen, die klanglich und raumbedarfsmäßig funktionieren könnte.



    Das Horn soll von ca. 80Hz bis 420Hz spielen und über diesen Bereich die Treiber auch laden.
    (darüber spielen meine elliptischen Hörner mit BMS4590 und darunter meine tapped horn subs)
    Vermutlich hätte man das Horn J-Förmig aufrollen können um etwas Länge zu sparen, aber ich war mir nicht ganz sicher, ob ich mir nicht die Qualität im oberen Frequenzspektrum versaue.
    Um es also halbwegs kurz bauen zu können kommen 2 Stück Eminence Omega Pro 12 je Horn zum Einsatz.
    Pegelmäßig hätte einer natürlich bei weitem gereicht, würde aber ca. 20cm mehr Länge bedeuten um ebenfalls bis 80Hz zu laden. Die Messungen müssen später zeigen, was die Doppeltreiber am oberen Ende des Übertragungsbereiches für Unfug veranstalten. Die Halskammer und der Hals sind erstmal so geplant, dass die Schallführungen beider Treiber erst im Horn zusammenführen.
    Schien mir besser, als beide auf ein gemeinsames Vorkammervolumen arbeiten zu lassen.

    Jedenfalls, am Ende sind die Dimensionen jetzt:
    Hornlänge ca. 1m (incl. ca. 5cm Halskammer um oben und unten nen sauberen f-gang zu bekommen, die Kammer ist austausch- und modifizierbar geplant), Gesamtlänge mit Rückkammer ca.120cm, Mund elliptisch ca. 75cm x 110cm.

    Ich habe ein CAD Modell erstellt, dieses in 40mm starke Scheiben „zerschnitten“ und diese aus Styrodur ausgesägt.
    Das ganze dann mit PU Kleber verklebt und (bisher nur innen ) ganz grob zurechtgeglättet.
    Übrig bleibt ein Kern-Modell mit ca. 30mm Wandstärke.

    Dieses Modell wird nun im Verbund innen und aussen mit einer jeweils 20mm starken Schale aus glasfaserverstärktem Beton versehen. Dieses Sandwich und die Schalengeometrie ergeben zumindest theoretisch ein steifes Gebilde, was man hoffentlich noch irgendwie vom Keller ins Obergeschoss tragen können wird.
    (das Gewicht kann ich nicht abschätzen, Horn ohne Vorkammer und ohne Rückkammer wird aber vermutlich schon so bei 100kg landen, das Gesamtkonstrukt vermutlich irgendwo über 150kg mit Vor/Rückkammer und Treibern)

    Der erste Kern ist soweit grob zurechtgeformt, bald kann der Beton/Putz aufgezogen werden.










    Ich bin ziemlich gespannt, ob das was wird, ob die Hörner steif genug werden und ob die Dinger sich hinterher brauchbar messen und auch brauchbar klingen.


    Gruß, Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    809

    Standard

    Hallo Michael

    Nett sehr nett . hach, irgend wann Bau ich vielleicht doch mal die großen Brüder von meinen.
    Wie reagiert denn deine " Regierung " auf solche Monster?

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  3. #3
    gewerblicher Teilnehmer Benutzerbild von nic-enaik
    Registriert seit
    09.11.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.042

    Standard

    Moin Miwi,

    das schaut doch schon ganz nett aus.

    Ich werde das ganze mit grossem Interesse verfolgen.

    Gruss Gino

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    652

    Standard Sabber...

    ...sabber!
    das graue Zeug ist Styrodur?
    Schönes Projekt! Und es erinnert, wenigstens in diesem frühen Stadium, irgendwie an das äh, wie hiess es noch, "Brontosaurophon" von Gaston.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    Wie reagiert denn deine " Regierung " auf solche Monster?
    Mit Gezeter.
    Ich hab lange genug immer mal wieder das Thema auf den Tisch gebracht und am Ende war die Einigung:
    Es darf den Durchgang zum Gäste WC neben dem rechtenb Lautsprecher nicht weiter Einschränken. Deswegen die Klimmzüge mit den 2 Treibern / der Länge und die "le cléac'h-artige" Rückkrümmung der Seiten (klar, für identische Lauflängen beim elliptischen Horn theoretisch eh nötig und gut, bei 80-400Hz würde das aber imho keinen Unterschied machen)
    Sie wollte sich zudem erstmal ein 1:1 Model ansehen.
    Mit der Styrodur / Betonsandwich Methode fällt zum Glück sehr früh von ganz alleine das 1:1 Model an.

    Sie fand es optisch nicht so gut, wie die jetzigen Stahlgestelle. Hat mir aber unter Unmutsbekundungen grünes Licht gegeben.
    Das ist alles, was zählt.

    Damit das am Ende nicht so gequetsch aussieht, kommt das Rack zwischen den Lautsprechern weg, wenn die Hörner fertig sind.


    das graue Zeug ist Styrodur?
    Das ist in Wahrheit ganz blasses Hellgrün. Ist schnödes BASF 2800 C vom Baustoffhandel. Lässt sich sehr easy mit Stichsäge schneiden. Die statisch aufegladenen Krümel verteilen sich trotz größter Sorgfalt natürlich trotzdem im ganzen Haus.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Hannes 1977
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Mooskirchen
    Beiträge
    1.000

    Standard

    Hallo miwi

    Sehr geiles projekt.
    Ich werde hier mit spannung mitlesen.

    Grüsse hannes
    "Seid nett zueinander"

  7. #7
    gewerblicher Teilnehmer Benutzerbild von nic-enaik
    Registriert seit
    09.11.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.042

    Standard

    Also das Styrodor ist der Kern?
    Wie bringst du den Beton gleichmäsig auf? Machs de dafür noch ne Aussschalung und giesst es rein?

  8. #8
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.369

    Standard

    erinnert mich ein wenig an meine surfboard-Basteleien

    Was sind denn das für Bässe mit der grauen Dustcap?

    Viele Grüße,
    Christoph

    EDIT: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: 2 Stück Eminence Omega Pro 12 ?!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    Die graue Dustcap ist nur ausgebleicht. War mal komplett schwarz. Sind Eminence Omega Pro 12.

    Wie bringst du den Beton gleichmäsig auf?
    Ich nutze Armierungsmörtel, den kann man super mit der Kelle aufziehen und modellieren. Dank Kunststoffvergütung, Zellulosefasern und diverser Zusätze ist das neue Zeug echt super und wird sehr hart. Das gleichmäßige aufziehen von ca. 20mm Schichtdicke (2 durchgänge) ist kein Problem. Wenn man mal das eigene Haus verpuzt hat hat man das in der Hand
    Wenns hinterher an manchen Stellen (allein wegen der Welligkeit des Kerns) einige mm variiert, tut das nem Basshorn keinen Abbruch.
    Das siehste weder in der Simu noch in der Messung, es gibt sogar Leute, die behaupten bei dem Frequenzbereich wäre es bei gleicher Mund- und Halsfläche und Länge nahezu egal, ob konisch, expo, hyp oder sonstwas und rund oder eckig wäre auch egal (siehe Diskussion Volvotreter und Geddes). So weit würde ich jetzt nicht gehen, aber ob das Ding jetzt 6000cm² oder 6100cm² am Mund hat macht keinen Unterschied.

    Das schöne am Armierungsmörtel ist, dass ich den ne Stunde anziehen lassen kann und dann schön mit nem Schwamm einglätten und strukturieren kann. Gibt dann ne ganz fein strukurierte Fläche wie an nem Innenputz. Weiß streichen und die Dinger dürften gar nicht so wuchtig aussehen.

    Ich kann noch nicht ganz einschätzen, wie steif das ganze Horn hinterher wird.
    Nen Test mit 2x8mm Putz/Glasgewebe auf ner ebenen Styrodurplatte war bocksteif.
    2x20mm als hyperbolischer Paraboloid (d.h. die gegensinning gekrümmten Schalenform) dürfte nen Panzer werden.
    Geändert von MiWi (23.01.2015 um 07:25 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    erinnert mich ein wenig an meine surfboard-Basteleien
    Ist ja auch sehr ähnlich vom Vorgehen, ob ich den blank jetzt glase oder mit Glas und Beton einkleister, so anders ist das nicht.
    Da ich schon einiges mit GFK und CFK in anderen Bereichen gebaut habe und ich als 190cm/100kg Trum es eh schwierig habe auf dem Markt an "big-man funshapes" zu kommen, bin ich auch am überlegen mir was zu basteln.
    So was in der Art eines addvance oder so könnte ich mir vorstellen. Irgendwas um 6.8x23x3 oder so, das wäre was.....mal sehen. Als Flachlandtiroler und Späteinsteiger muss ich eh erstmal am Fahrkönnen arbeiten bevor ich der Bastelwut verfalle.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    652

    Standard Teile und herrsche!

    Da die Gefahr besteht, einen Totalausfall zu erleiden, falls die Messungen mit den doppelten Treibern nicht hinhauen: Teile doch das Horn im Hornhals!
    Mit zwei Flanschbrettern dürfte das doch ohne allzu großen Aufwand machbar sein. Diese Flanschbretter würden dann Teile der beiden Kerne werden. Damit wäre die Option gegeben, den Hals zu krümmen, und mit einem Treiber zu operieren. Nebenher wäre es auch leichter zu transportieren. Und ja, steif genug sollte es so werden, und bezüglich des Gewichts: Es wird auch so viel wiegen wie ein Panzer...

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    Sollte es ein Totalausfall werden, bleibt entweder die alte Lösung oder ich konstruiere ein gekrümmtes Horn komplett neu.
    Teilen für den Fall der Fäle will ich nicht.
    Umstricken ist nix halbes un nix ganzes.

    Wobei ich einen Totalausfall für extrem unwahrscheinlich halte.
    Zum einen sind die Zentren der Teiber ja deutlich näher beieinander, als bisher.
    Zum anderen ist die Lösung "Doppeltes Lottchen" für den Midbass ja seit jeher beliebt.
    Und wenn ich mir die meisten Bilder so angucke, habe die oft kleinere Midrange Hörner darüber, sprich die müssen höher trennen als ich. UNd bei den meisten ist der Übergang am Hals auch schlicht nen Schlitz/eckig.

    Mein Hals und Halskammer sind ein fließender Übergang von 2xkreisrund auf elliptisch.

    Ich sach mal: Wird schon werden...

    (und ja, ich weiß, dass vieles auf den Bildern eher stummelhörner und waveguides sind)










  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    Die Pläne für 1x12 J-förmig liegen natürlich schon in der Schublade.
    (die phallische Form müsste ich ggf. nochmal überdenken... )

    Mein Bauchgefühl sagt aber, dass 2x12 geraderaus eher nicht schlechter sein sollten, als 1x12 aufgerollt.
    Werd ich letztenendes erst feststellen, wenn beide laufen.
    Messen hin oder her, das letzte Wort haben meine Ohren.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	planb.jpg
Hits:	108
Größe:	54,0 KB
ID:	7072  

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    711

    Standard

    Hi Miwi,

    du baust ja nur coole Sachen und scheinbar jedesmal in Werbephoto Qualität - finde ich stark, dass du hier für uns ein wenig Doku ins Forum stellst, danke dafür

    Viele Grüße,
    Lenni
    "Merke: was beim Krimi der Gärtner ist, ist bei der HiFi-Anlage der Raum" (Pico)

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    scheinbar jedesmal in Werbephoto Qualität
    Dann täuscht der Eindruck gewaltig....
    Es wird gepfuscht und gefrickelt, dass sich die Balken biegen.
    Man sieht es hinterher vielleicht nur nicht mehr.

  16. #16
    gewerblicher Teilnehmer Benutzerbild von nic-enaik
    Registriert seit
    09.11.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.042

    Standard

    Das wird schon kein Totalausfall.

    Die beiden später zusammenführende Hälse haben find ich nur Vorteile.

    Mit den nicht relevanten Konturen in dem Frequenzbereich seh ich das ähnlich.

    Die Schallwellen sind im Verhältniss schon so gross, das die kaum einen Unterschied merken sollten.

    Dennoch haben manche Konturen, platzsparende Vorteile.
    Wobei das bei diesen Ausmassen auch wieder zu vernachlässigen sein kann.

    ich bin weiterhin gespannt

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    Die Schallwellen sind im Verhältniss schon so gross, das die kaum einen Unterschied merken sollten.
    So sehe ich das auch. Selbst bei 400Hz reden wir ja noch über nen knappen Meter. Wie man sieht, bündelt das Horn auch erst deutlich später.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    227

    Standard

    Ich hab die ersten 4cm des Horns aus MDF Platten geschnitten.
    M6 Gewindeeinsätze rein, um später die Halskammer und Rückkammer anzuschrauben.

    Das ganze mit PU Kleber angeklebt, zusätzlich Gewindestangen rein, die mit einbetoniert werden.
    Dann nen Eimer Styrodurspäne mit Mörtel gemischt und alles grob abgespachtel.



    Dann die erst 30kg Ladung Mörtel und Glasfasergewebe druff.







    Muss jetzt erstmal trockenen. Ich werd die Zeit nutzen, um die Ellipsen für das zweite Horn auf Styrodur zu übertragen und mit dem ausschneiden beginnen.

  19. #19
    gewerblicher Teilnehmer Benutzerbild von nic-enaik
    Registriert seit
    09.11.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.042

    Standard

    Saugeil

    Da will man gleich zum Baumarkt und nachbauen

  20. #20
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.369

    Standard

    Zitat Zitat von MiWi Beitrag anzeigen
    Ist ja auch sehr ähnlich vom Vorgehen, ob ich den blank jetzt glase oder mit Glas und Beton einkleister, so anders ist das nicht.
    Da ich schon einiges mit GFK und CFK in anderen Bereichen gebaut habe und ich als 190cm/100kg Trum es eh schwierig habe auf dem Markt an "big-man funshapes" zu kommen, bin ich auch am überlegen mir was zu basteln.......
    Kenn' ich....ich kann es nicht beweisen, aber Neopren scheint jährlich zu schrumpfen......

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0