» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 39
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard Anfänger 2 Wegebox

    Hallo zusammen,

    ich war leider durch einen Grippeinfekt verhinder doch jetzt schaffe ich es endlich mein kleines Projekt vorzustellen.

    Gehäuse: 42L Bassreflex
    Tieftöner: Tangband W6 1974
    Höchtöner: Monacor RBT 95

    Frequenzgang vom Tangband:
    http://www.referenzboxen.de/pdf/tang...nd_w6_1974.pdf

    Frequenzgang vom RBT 95:
    http://www.monacor.de/de/PDF/G/G1/G102250/G102250K.pdf

    Damals Dachte ich noch man kann den Tangband bis 8000Hz einsetzten. Mit dem PC Micro und Arta habe ich mich ein wenig beschäftigt und auch mit Boxsim, wobei ich dort die Lautsprecherdaten nur grob eingetragen habe, weil ich einfach nicht sicher war ob es realitätsnahe ist was ich da mache.

    Die Frequenzweiche ist sehr wechselhaft. Beschalte ich den Tangband mit 12dB das er akustisch gut klingt(0,9mH u. 7uF) und nicht übersteuert, fehlen die mitten. Den Pegel vom Monacor RBT 95 habe ich angeglichen (-10dB) bekomme ihn trotzdem garnicht gehändelt. Die S-Laute zischeln. Auch in Boxsim habe ich noch keine Lösung dafür gefunden. Meine große Frage ist jetzt kann man die beiden Lautsprecher überhaupt gut miteinander kombinieren oder wäre es "einfacher" einen Breiti zu holen abzustimmen und den Tangband nur für die ganz tiefen Frequenzen einzusetzten und den RBT eben oberhalb von 12 000hz.

    4 Monate beschäftige ich mich mittlerweile mit dem Projekt. Es ist schwer nicht zuviel oder zu wenig zu schreiben. Ich habe mal eine Ausbildung zum Informationselektroniker gemacht und auch Das Lautsprecherhandbuch von Berndt Stark gelesen, wie auch den Anfänger Thread von Gazza, also ein paar Begriffe sind mir bekannt.

    Freue mich auf euer Feedback!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.413

    Standard

    Den TB würde ich nach Ansehen des verlinkten Datenblattes nicht so hoch laufen lassen....wer weiß, woher die Spitze im Frequenzgang bei knapp unter 5 kHz kommt, eine Störung im Impendanzgang hat's da auch noch.....

    Andererseits kann man den RBT 95, wie es nach Ansehen des verlinkten Frequenzganges aussieht, nicht viel tiefer trennen.

    Ich würde was anderes probieren.

    Viele Grüße,
    Michael

  3. #3
    eltipo
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    .... wer weiß, woher die Spitze im Frequenzgang bei knapp unter 5 kHz kommt, eine Störung im Impendanzgang hat's da auch noch.....
    Das isn Metaller... 3x darfst du raten....

  4. #4
    gesperrt
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    1.857

    Standard

    Moin,

    erstmal meinerseits etwas Lob und Bestätigung für Dein Treiben. So habe wohl viele von uns irgendwie angefangen, indem sie versucht haben, zwei Töner zum gemeinsamen Spielen zu 'überreden'.

    Ich sehe im Moment zwei grundlegende Probleme bei Deinem Vorgehen:
    weil ich einfach nicht sicher war ob es realitätsnahe ist was ich da mache.
    Ich glaube, dass das Eintragen von Werten in Boxsim und Simulation mit den geschätzten Frequenzgängen nicht realitätsnahe ist.

    Auch teile ich die Einschätzung, dass die Treiber nicht gut harmonieren. Ob der RBT generell ein danbares Objekt für Newbies ist, weiß ich nicht?! Auch der Tangband mit der fiesen Reso ist evtl. nicht so gutmütig. Dass Du die Töner nicht zum Klingen kriegst, sollte Dir gerade als Anfänger kein Kopfzerbrechen machen. Auch die Tönerauswahl ist für Anfänger manchmal nicht ganz leicht.

    Vorschlag, wenn Du vorhandenes Material nutzen willst: bleib beim Tangband, miss den im Testgehäuse; Zur Not einkanalig wie in meinem Breiti Thread beschrieben; und beschalte den. Entweder über Einfügen der Messdaten in Boxsim oder per Trial und Error. Dann nimmst Du eine Kalotte, die ab 2.5kHz spielt und versuchst die passend zum TT zu machen. BPA hat für derzeit schlappe 13 Euro eine 28er Kalotte im Angbot. Die könnte ich mir dafür vorstellen. Ich könnte Dich insofern unterstützen, als dass ich die auch noch liegen habe und evtl. ein paar Messungen in Testschallwand beisteuern könnte, die Dir helfen.

    LG Gazza

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    Danke für eure Erfahrungswerte! Ich hatte sowas schon befürchtet.

    Nur am Rande, ich muss nicht unbedingt schnellstmöglich ein befriedigendes Ergebnis erarbeiten. Wie lautet eure Meinung zur bestehenden Idee, einen Breitbandlautsprecher zusätzlich einzubauen?

    Vorerst würde ich wohl eine 28 Kalotte vorziehen. Den Tieftöner werde ich die Tage neu beschalten und mit Arta einmessen und dann hier online stellen

    @Gazza

    Vorschlag so gut wie angenommen, wie lautet die genaue Typenbezeichung der Kalotte?

    Die hier hatte ich mal im Auge:

    Tangband TW28-847S


    Geändert von Arax (23.01.2015 um 00:07 Uhr)

  6. #6
    eltipo
    Gast

    Standard

    Hi Arax, hier der Link auf den Hochtöner :
    http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Ch...-28-847SE.html

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    Super Danke! Bestellung ist raus

  8. #8
    gesperrt
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    1.857

    Standard

    Moin,

    sag, wenn die da sind, dann können wir (wenn Du magst) parallel entwicklen, Messungen anstellen, etc.

    LG Gazza

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    @ Gazza

    Sehr gern! optisch paßt die Kalotte ja auch sehr gut

    Zitat Zitat von Arax Beitrag anzeigen
    Nur am Rande, ich muss nicht unbedingt schnellstmöglich ein befriedigendes Ergebnis erarbeiten. Wie lautet eure Meinung zur bestehenden Idee, einen Breitbandlautsprecher zusätzlich einzubauen?

  10. #10
    gesperrt
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    1.857

    Standard

    Moin,

    ich habe das Teil gerade mal aus dem Regal genommen. Das dürfte optisch passen wie die Faust auf's Auge. Hatte eben eine Impedanzmessung gemacht(leider nicht gespeichert); relativ niedrige Reso, sodass das mit Trennung bei 2.5kHz hinhauen dürfte.

    Ich will die morgen dann mal in eine Testschallwand einfräsen, um zu sehen, wie die sich misst. Das kriegen wir schon hin!

    LG Gazza


    P.S.:
    @Alex: Kann mir nicht vorstellen, dass Deine Hilfe unerwünscht ist.

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    @ Alex:

    Ich finde es schön wenn mein kleines Projekt auf Interesse stößt und für konstruktive Kritik und Ideen bin ich immer offenAlso mit einklinken

    @ Gazza:

    Die Kalotten sollen heute (24.01.) schon geliefert werden. Sobald ich Zeit habe fange ich mit dem Umbau an. Ich bin seeeeeehr gespannt wie das klingen wird!

  12. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    Danke @ Black Devil

    habs mir runter geladen und überflogen sieht interessant aus evtl kann ich mir was abschauen

    Habe die Kalotte heute leider nicht bekommen, aber das wäre sowieso bissel stressig geworden weil ich noch eine neue Schallwand hätte bauen müssen. Dafür habe ich den Tang mal so beschaltet wie er damals akustisch für mich am angenehmsten klang, naja seht selbst. 12dB 1,11mH und 5,7µF




    https://onedrive.live.com/?cid=45BC2...EF2E2!2893&v=3

    https://onedrive.live.com/?cid=45BC2...EF2E2!2892&v=3

    https://onedrive.live.com/?cid=45BC2...EF2E2!2891&v=3

    https://onedrive.live.com/?cid=45BC2...EF2E2!2894&v=3






  13. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    Hi Alex

    das Gehäuse ist geleimt und verschraubt, ausser der Schallwand damit ich sie leicht austauschen kann ist sie nur geschraubt.
    42L habe ich von Strassacker Empfehlung übernommen mit Bassreflexrohr, nur habe ich es noch nicht gekürzt.
    Klar könnte ich die Kammer verkleinern. Sollte ich auch die position des Bassreflexrohres verändern?

    Bei der neuen Schallwand kommt der Hochtöner ganz nach oben und der Tangband so nahe wie möglich darunter würde ich sagen.

    Gruß Arax

  14. #14
    gesperrt
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    1.857

    Standard

    Moin,

    ich steuere mal eben kurz eine Messung bei. Ich bin froh, dass die Schallwand neu soll, denn die Kalotte funktioniert in meinen Augen bei mittigem Einbau und viel Schallwand 'nach oben' nicht so toll.

    Hier die Messung bei außermittigem Einbau und ca. 6cm Schallwand nach oben:



    Das sieht wilder aus, als es am Ende ist. Wenn man sich die Flanke bei ca. 2.5kHz vorstellt, ist das nicht so schlecht. Den leichten Dipp im Superhochton würde ich nicht überbewerten. Messfiles habe ich gespeichert. Muss jetzt aber los.

    LG Gazza

  15. #15
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.230

    Standard

    Hi, der Tangband tieftöner muss wegen der Reso deutlich getrennt werden, mi 12db klassisch kommt die Reso fast auf -10 db hoch, das hört man. Ich kann heute Abend mal schauen, dann stelle ich meine xover Dateien ein...wenn ich sie finde ...:-D
    Viele Grüße, Thomas

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    @ Gazza

    Danke für die Messung! Der Hochtöner kommt möglichst weit nach oben, ich hatte auch überlegt ihn in ein eigenes Gehäuse zu bauen, evtl in ein Rohr?

    @Black Devil

    Die Schaltung von der little Harry baue ich auch mal auf. Da fällt mir ein, dass ich für meinen Lautsprecher noch gar keinen richtigen Namen habe...

    @ Alex

    Die Grundidee des Gehäuses war (Schallwand vor der jetzigen) den Hochtöner beim sitzen auf Ohrenhöhe zu haben. Da aber bei dieser Version beide Lautsprecher zu weit auseinander waren und der Hochtöner so agressiv schien baute ich beide tiefer. Nur zur Erklärung warum das Gehäuse so aussieht. Jetzt ist das Gehäuse 109cm hoch, würde es auf 90cm kürzen und den Hochtöner direkt darunter bauen.

    Die Woche baue ich das Gehäuse dann um.

    Wünsche euch ein klangreiches Wochenende

    Macht echt Spaß hier

  17. #17
    gesperrt
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    1.857

    Standard

    Moin,

    ich hatte auch überlegt ihn in ein eigenes Gehäuse zu bauen, evtl in ein Rohr?
    Ich hatte das vorgestern mal versucht, als ich die Testschallwand noch nicht gefräst hatte, weil der Töner gut in ein 5cm-BR-Rohr passt; ist leider eine mittlere Katastrophe.

    LG Gazza


    P.S.: Ich bereite mal die Messfiles auf, damit wir besser sehen, was mit der Kalotte möglich ist.

  18. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2015
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    19

    Standard

    Hi zusammen,

    habe heute mal die Schaltung von der little Harry vor den Tangband gelötet.

    Nahe:

    https://onedrive.live.com/?cid=45BC2...EF2E2!2896&v=3

    100cm entfernt:

    https://onedrive.live.com/?cid=45BC2...EF2E2!2895&v=3

    Hier stimmt doch was nicht!? Ich meine nach 5kHz.
    Habe ich evtl bei den Einstellungen was übersehen oder liegt es am PC Mikrofon?

    Das Gehäuse konnte ich leider noch nicht umbauen. Sollte das BR-Rohr auch nahe des Tieftöners sein?

    Dafür sind die Kalotten gekommen

  19. #19
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.230

    Standard

    Hallo, tendenziell stimmt das, aber du müsstest in arta fenstern, also die Raumeinflüsse ausblenden. Dazu findest du unter Messtechnik, arta gute Anleitungen
    Viele Grüße, Thomas

  20. #20
    eltipo
    Gast

    Standard

    Es wirkt auf mich, als sei die Kapsel nicht ausreichend mit Spannung versorgt, alternativ kommt einfach zu wenig vom Signal bei der Kapsel an.
    Wie hoch war denn die Aussteuerung bei der Messung?
    Wo stehen die Regler in der Soundkartensteuerung beim Mikro in Ausgang?
    Wie laut war die Messung insgesamt?..
    Die Metermessung ist irgendwie völlig daneben, die Nahfeld ( wie nah?).....geht noch so gerade durch....also, als Schätzeisen....aber schlüssig ist das alles nicht....

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0