DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2017, 20:57   #10
ctrl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2011
Beiträge: 251
Standard

Hallo,

Zitat:
Ob jetzt wie Genelec (konstant) oder wie teilweise Geithain (gezielte Aufweitungen/Einschnürungen) ist dann vielleicht schon Geschmacksache.
Schön wäre es, wenn die Hersteller von Studio-Monitoren sich auf ein Konzept/Standard einigen könnten, z.B. neutraler FG mit CD-Verhalten, dann wäre die Reproduktion des Sounds erheblich einfacher und der circle-of-confusion durchbrochen.

Zitat:
4'' Mitteltöner funktioniert wunderbar mit einem weit abstrahlenden Hochtöner und tiefer "aktiver" Trennung (4'' MT und DXT Seas als passives MT HT MT ist nichts)
Bei meiner Schallwand, die durch die beiden 8''-TT praktisch vorgegeben ist, war das Resultat mit 0,75'' HT, wie oben schon geschrieben nicht zufriedenstellend, aber die Abstrahlung klar besser als mit dem DXT.

Zitat:
Abstrahlverhalten- optimierter Raum!??!?!?!?? Bedenke was der Raum draus macht.... du optimierst dich am Ende zu Tode, wenn der raum nüscht passt ist dein ganzes Gemesse und Simuliere für die Katze
Zitat:
..eben nicht, da andere LS meist auch ein anderes Abstrahlverhalten haben ...was dann am Hörplatz zu unterschiedlichem reflektierten Schallanteilen führt... was natürlich Einfluss auf die Höreindrücke hat...
oh my god! Jetzt muss ich die Raum Diskussion doch wieder führen. Vorab, ich bestreite nicht, dass der Raum (im Bassbereich sogar großen) Einfluss auf den Klang am Hörplatz hat.

Wäre ich anfällig für Verschwörungstheorien würde ich sagen, die Mär von den "bösen Räumen" ist eine von der Audio-Industrie inszenierte Verschwörung um sich der Haftung für ihre misslungenen Konstruktionen zu entziehen - aber Glück für euch, dazu gehöre ich nicht ;-)

Ich sehe das ganz naiv-praktisch (...übertreibe jetzt mal etwas...), wenn ein LS ein vergurktes Abstrahlverhalten hat und im Raum Kacke klingt - wie bei meiner Ausgangs-Konstruktion, wird er abgesehen von speziellen Räumen, praktisch immer Kacke klingen.
Jetzt könnte ich anfangen mit Absorbern die problematischen Schallanteile zu reduzieren (Reduzierung der Reflexionen, Absorption im Präsenzbereich,...), der Klang wird sich sicherlich verbessern, aber es bleibt trotzdem ein K...-LS.
Dass ein OP-Saal akustisch problematisch ist klar. Aber der durchschnittliche Hörraum dürfte in den seltensten Fällen für den miesen Klang eines LS hauptverantwortlich sein (Frequenzen > 400Hz).

Bitte nicht falsch verstehen, ein guter LS wird in einem akustisch optimierten Raum (Absorber, Deckensegel,...), sicherlich noch besser klingen.

... und ja ich habe den Ausgangs-LS auch schon in einem anderen Raum gehört, die Problematik mit dem zu aggressiven Klang (bei bestimmten Musikstücken) bei über >= 90dB am Hörplatz war dieselbe.

... und damit alles transparent ist, hier noch die Auswertung der Nachhallzeit am Hörplatz durch Arta:
T60.jpgT30.jpg

Hoffe das beruhigt die Menschen etwas, die besorgt sind, dass ich mir, völlig umsonst, den A.... aufreiße mit der Optimierung des Abstrahlverhalten und dabei doch nur ein Deckensegel annageln müsste ;-)

Zitat:
Das vertikale Abstrahlverhalten sollte man nicht außer Acht lassen. Vertikal hat man im Übernahmebereich so gut wie immer Auslöschungen, die sich im EFG niederschlagen. Dies nicht zu berücksichten, kann ggf. angenehm klingen, wenn z.B. die EFG-Senke auf 3kHz fällt, aber man entfernt mMn sich von "natürlicher Klangfarbe".
Da kann ich dir zustimmen. Man muss aufpassen nicht zuviel Energie aus dem Präsenzbereich heraus zu nehmen. Da besteht beim derzeitigen MT-HT Konzept mit 24dB-LR Trennung in vertikaler Richtung wenig Gefahr. Daher wollte ich diese Betrachtung vorerst außen vor lassen, da ich die vertikale Abstrahlung kaum verbessern kann (einzig durch tiefere Trennung, noch steilere Filter,...).

Wie viel Schalldruck darf im Präsenzbereich auf Achse entfernt werden um noch voll und warm zu klingen, aber möglichst bei allen kritischen Musikstücken nicht aggressiv. Genau an dieser Stelle arbeite ich derzeit noch.

Gruß Armin
ctrl ist offline   Mit Zitat antworten
 
Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.