PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 5.1 System ersetzen - Bausatz?


ThreepH
14.12.2014, 19:40
Moin auch!

Im Sinne der Sippo hatte ich vor laaaaanger Zeit mal zwei LS gebaut, dazu zwei Standboxen der Sippo angenähert (einfach das Gehäuse durch die Seitenwände verlängert, aber das Innenvolumen etc beibehalten - also zwei Sippos auf Ständer, sozusagen). Allerdings sind mir designtechnisch diese Dinger mittlerweile ein Dorn im Auge. Da ich beruflich mittlerweile über eine grosse Säge und besseres Holz (Gabun 5 Lagen, Multiplex 7 Lagen zB) usw verfüge, würde ich gerne neu bauen und dabei optisch ein wenig mehr auf *könnte hübsch sein* Fehler verzichten. Dazu kommt noch, dass der Verstärker (besser gesagt: Receiver) mehr kann als die LS zu vertragen scheinen..

Lauttechnisch war die Sippo absolut zu leise, klangtechnisch bin ich als Laie eh überfordert, den Unterschied zu einer wesentlich besseren Box zu hören -Brüllwürfel kann ich dennoch von zB dem Klang einer Sippo entscheiden. Also Sippo Niveau soll es schon sein.

Jetzt die Crux: Ich habe 250 Euro für die Hardware ohne Holz zur Verfügung. D.h. für 5 Lautsprecher. Als Verstärker dient ein Sony STR-DB940. Zwei Subs samt eigenem Verstärker sind da, und sollen auch bleiben, welche alles unterhalb ca. 80 Hz bedienen. Aktiv gefahren mit einem MB Quart Cerra 600. Sind hierzu weitere Infos nötig? Sind leider auch zwei Billigchassis in je ein geschlossenes Gehäuse verpackt. Werte jener sind nicht vorhanden, ich kann nur sagen, dass sie nicht brummen, tönen oder sonstwas, sondern harmonisch den Raum zum Beben bringen, ohne dröhnen, ohne überdeutliche Moden (da es zwei sind, die ich entsprechend nach Gehör aufgestellt habe).

Krieg ich mit dem Budget (wie gesagt, ohne Holz) überhaupt ein System zum Selbstbauen? Gibts irgendwas empfehlenswertes fertig? Oder soll ich einfach die Sippo x5 neu bauen?

Die Holzbearbeitung ist kein Problem, Löten der Weichen kein Problem.. Beschaffung der Elektronik ebenso nicht. Was mir fehlt ist die Möglichkeit zu messen, zu experimentieren, etc. und eben das Hintergrundwissen.. und letzten Endes eben das Geld, teuer zu investieren.. aber ich möchte nicht des Geldes wegen schlecht hören.. im wahrsten Sinne.

Aufstellort ist ein Wohnzimmer mit vielen Ecken und Kanten, das ist wohl mein Hauptproblem. Beschreiben lässt es sich schlecht. Die Aufstellorte sind für die Rears seeeehr variabel, für Front+Center eher weniger - ca 2 Meter vom Hörplatz weg. Hauptzweck - Filme, Fernsehen. Allerdings habe ich die Möglichkeit, Stereomusik über den Receiver zu hören, d.h. die Fronts dürfen auch mal alleine (oder mit Sub Unterstützung) hämmern. Musikgeschmack völlig egal, da meine Frau und ich absolut verschieden hören - aloi jede Musikrichtung bedient wird. Von Metal bis Musical, von Jazz bis Techno, von Dubstep bis Trip Hop.

Ich erwarte sicher nicht, dass jemand loslegt und irgendwas entwickelt, aber vielleicht gibt es ein System, welches in mein Budget passt, das der eine oder andere empfehlen kann.. geht das überhaupt, 5 LS (LS+Weichen) für 250?

Viele Grüsse, und vielen Dank an jeden geduldigen Leser..

Keizo
14.12.2014, 21:04
Hi,

ich würde empfehlen, jeden Lautsprecher nach Möglichkeit gleich zu bauen und dann mit einem Subwoofer zu unterstützen. Leider ist für 250€ meines Wissens nach wirklich nur wenig möglich.
Meine Empfehlung wäre es, fünf mal den Bausatz TPX5 Monitor zu bauen. Dieser kostet zwar 59€ pro Stück, womit wir schon über dem Budget liegen, scheint aber wirklich sehr sauber konstruiert zu sein und ist durch seine neutrale Abstimmung für viele Einsatzzwecke geeignet. Sehr laut wird mit damit aber eher nicht hören können.

Einen Subwoofer müsstet ihr euch dann später dazu kaufen, der ist aber meiner Meinung nach bei dieser Lösung auch nicht sofort notwendig, da fünf der kleinen Lautsprecher auch schon ein wenig Alarm machen werden.

Beste Grüße,

Jens

Peter Wind
14.12.2014, 22:01
Da ja zwei Subs vorhanden sind, welche Maße dürfen die LS denn haben?

ThreepH
15.12.2014, 19:21
Danke euch beiden erstmal.
@Keizo:
TPX5 - schau ich mir an. Budgets sind nicht immer in Stein gemeisselt, splitten und auf Zeit spielen hilft, wenn es sich lohnt. Wobei ich nicht erst wieder Monate sparen möchte, Frauchen hat sonst viel zu schnell Verwendung für wichtigeres ;)
Subs sind übrigens da.

@Peter: Maße? relativ egal. Aktuell sind es zwei Standlautsprecher von etwa 1,3m sowie ein Center in etwa 50*30*30 sowie zwei
Rear von etwa 50*30*15. Es ist kein Problem, diese Masse zu überschreiten, auch die Rears durch zwei Standlautsprecher zu ersetzen wäre kein Thema (Needle?). Wobei hier natürlich das Sofa eine Rolle spielt mit etwa 1m Höhe. Aktuell hängen die Rear an der Wand knapp über Ohrhöhe, sind aber nach unten gerichtet auf den Hörplatz (sweetspot[s]) und dank der Sippo-Konstruktion relativ weit streuend, zumindest genügend für die zwei Plätze..