PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung: Ordentliches Stereo System, mit Möglichkeit auf Heimkino


Wuehler
05.09.2014, 07:32
Hallo zusammen,

durch die Seite von Udo Wohlgemuth bin ich zum Selbstbau gekommen und habe auch schon mein erstes kleines Lautsprecherpaar gebaut.
Das reicht aber nicht aus, um meinem 5.1 Anlage zu ersetzen, dies galt auch eher als erstes Projekt zum Einstieg in den Selbstbau.

Da ich mich nicht nur auf die Bausätze von Udo beschränken will, frei nach dem Motto: "Andere Väter haben auch schöne Töchter", brauche ich euren Rat.

Zur Zeit besteht meine Anlage aus einem Yamaha RX-V465 und einer Infinity 5.1 Oreus Anlage.

Ich Suche für mein Zimmer erst einmal nur zwei Lautsprecher für Stereo.
Ob Standlautsprecher oder sonstiges ist erst einmal egal.
Am besten wäre natürlich Wenn die lautsprecher ein separates Bassabteil hätten, damit man MT/HT wo anders platzieren kann.

Nun mal zu den Fakten:

Zimmergröße: 20-25qm
Musikrichtung: Pop, Rock, House
Sonstiges: Erweiterungsmöglichkeit auf Heimkino
Lautstärke: Muss nicht die Nachbarn erschrecken können.

Und das wichtigste wäre wohl das Budget: Max. 700€ gerne auch weniger :)

Die Frage wäre auch ob es dafür auch einen anderen Receiver braucht.

Danke schon mal für eure mithilfe.

Gruß
Wuehler

Gazza
05.09.2014, 08:09
Moin Janek,

falls Du tatsächlich damit liebäugelst, die Bassabteile woanders im Raum zu platzieren, wäre eine tiefe Trennung Pflicht bzw. Subwoofer + Satelliten. Mit einer normalen 3-Wege-Box und einer trennung um die 500-600Hz würde das eher kritisch sein.

Das ist zwar kein konstruktiver Post im Sinne eines Vorschlages, könnte aber insofern helfen, als dass es die Auswahl weiter einschränkt.

LG Gazza

Michael
05.09.2014, 08:26
Guten Morgen äääh Wuehler,

Dann will ich mal, überschaubarer Preis ( ca 600 ohne Holz ), Größe, Ausbaubar zum HK, im zwei Kanalbetrieb gut mit einem Sub erweiterbar, gut Klingen soll's auch noch :yahoo:

Da ich immer auf guten Wirkunsgrad Wert lege :D

Keine Frage meine Empfehlung Menhir S Von Monacor

Grüße Michael


Ein richtiger Name wäre nett

Wuehler
05.09.2014, 08:30
Bin übrigens der Janek :)

Das mit dem separaten Bassabteil wäre eine gute Möglichkeit. Aber wie gesagt kein muss.

Die Menhir S werde ich mir anschauen, danke.

Läuft das alles problemlos mit meinem jetzigen Verstärker oder macht es Sinn da auch etwas zu tauschen?

Olaf_HH
05.09.2014, 08:36
Hi Janek
klar wird es immer einen Besseren AMP geben,
aber Du solltest dein Begrenztes Budget erst einmal für die LSP einsetzen.
TIPP: Wie Du vielleicht schon gelesen hast, veranstalten wir in ca. 1 Woche einen Contest wo 7 unterschiedliche Boxen zur Auswahl stehen, und wenn ich mir die Vorstellungen so anschaue, dann ist da auch das ein oder andere Dabei was in ein Budget passen wird.
Und, Klangeindrücke werden bestimmt hier im Forum gepostet werden. Vielleicht kannst Du ja auch selbst am Sonntag vorbeischauen und dir die ein oder andere Box vor Ort selbst anhören?

Michael
05.09.2014, 08:41
Hallo Janek,

Ein besserer Verstärker schadet nie :D , aber ein Lautsprecher wie eine Menhir S (kleine Menhir) kann aufgrund ihres guten Wirkunsgrades eigentlich mit fast allen Verstärkern.

Da müßten mit deinem Yamaha eigentlich seeehr anständige Lautstärken möglich sein :yahoo:

Grüße Michael

Wuehler
05.09.2014, 09:15
So wie ich das gelesen habe sind die Menhir-S sehr gute LS aber es fehlt etwas untenrum.
Einen Woofer dazu zu stellen sollte ja nicht das große Problem sein.
Kann man ja auch günstig bauen.

Michael
05.09.2014, 09:23
Die Spielen auch schon ohne Sub recht ordentlich :p mit jedoch:thumbup::prost: aber wenn du auf 5.1 gehst brauchst du eh einen ( wirst du bei deinem jetzigen 5.1 ja auch haben )

Grüße Michael

Wuehler
05.09.2014, 11:00
Danke Michael, das wäre ein möglicher Kandidat.
Wäre sonst noch was Interessantes an Bausätzen?

Franky
05.09.2014, 11:26
Es gibt diverse Bausätze mit dem SP-6/100PRO z.B. von Heismann (Cinetor), Jobst-Audio (Easter), oder H-Audio (SM-6) mit denen man sehr dynamische Heimkinobeschallung machen kann.

Hier mal zwei Beispiele mit Bildern im verlauf der Threads

http://www.hifi-forum.de/viewthread-205-713.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-24160.html

Auch die Hifi Mini PA 6/2 aus der Hobby-Hifi 5/2014 will ich nicht unerwähnt lassen.

Gruß

Frank

Wuehler
05.09.2014, 11:33
Was mir wichtiger wäre als Heimkino, wäre Stereo, da ich zu 90% Musik höre. Sagen wir sogar 95%.

Deswegen wäre kein muss, dass ich die im Heimkino anbinden kann, es wäre nur schön.

Danke Franky, ich werde mir das mal anschauen.

Wuehler
05.09.2014, 12:52
Ich habe mir nun noch ein paar Tests zu den Menhir angeschaut.

Es ist ganz klar hervor gegangen, dass einfach untenrum einiges fehlt.
Und bei meinem Musikgeschmack wäre das sehr wichtig.

Die Woofer mit denen die Menhir-S empfohlen werden kosten ab 370€ aufwärts und sprengen dann schon wieder das Budget.

Michael
05.09.2014, 13:15
Was hast du dir angesehen (Tests) Menhir oder Menhir S, denn das sind völlig unterschiedliche LS.

Bei einer Menhir, da fehlt nix, absolut nix unten herum.

Die von Frank ärwähnte Hi-Fi Mini-PA ist auch interesant

Grüße Michael

Wuehler
05.09.2014, 13:23
Ich habe mir die Menhir S angeschaut. Die Menhir sind mit 800€ das Stück deutlich teurer. Da kann ich mir auch gleich Duettas bauen.

Michael
05.09.2014, 13:35
Die Menhir liegen so bei etwa 1k€ das Paar.

Menhir's würd ich sofort nehmen (hätt ich nicht meine) eine Duetta, Never ever, klingt auch nicht übel, aaaaber bei meinen gelegentlichen leicht erhöhten Pegeln, da würden die Böxchen sehr schnell den Schwingspulen Brand sterben :devil: :engel:.

Grüße Michael

Wuehler
15.09.2014, 09:42
Bevor ich einen neuen Thread aufmache, hänge ich meine Frage hier an.

Da meine Eltern mit meinem ersten Selbstbausatz sehr zufrieden waren, könnte die sich vorstellen, auch zwei Selbstbau Standlautsprecher im Zimmer zu haben.

Es soll günstig sein und wenn man dazu noch einen WOW Effekt hätte wäre super.
Man sollte möglichst ohne Subwoofer auskommen, deswegen muss auch der Tiefgang passen.

Es wird hauptsächlich fürs Heimkino benötigt aber auch für Musik.

Was könnt ihr empfehlen?

Gazza
15.09.2014, 10:00
Moin,

ich meine das nicht böse und gestehe ein, dass sich hin und wieder der eine oder andere sprachliche Lapsus in Postings einschleicht, gerade wenn es schnell gehen muss.

Im letzten Posting werden aber die Regeln der schriftsprachlichen Kommunikation derart 'mit Füßen getreten', dass ich mich schwer tue, den Sinn überhaupt noch zu erkennen. Eine Frage, wie angekündigt, wird auch nicht gestellt.

Mag sein, dass ich das zu eng sehe, aber, wenn man von anderen Usern erwartet, dass sie helfen, sich bemühen, Sachverhalte erklären, etc., wäre es ja nicht ganz unschicklich, wenn sich auch der TE rudimentär etwas Mühe gäbe.

LG Gazza

Wuehler
15.09.2014, 10:15
Moin,

ich meine das nicht böse und gestehe ein, dass sich hin und wieder der eine oder andere sprachliche Lapsus in Postings einschleicht, gerade wenn es schnell gehen muss.

Im letzten Posting werden aber die Regeln der schriftsprachlichen Kommunikation derart 'mit Füßen getreten', dass ich mich schwer tue, den Sinn überhaupt noch zu erkennen. Eine Frage, wie angekündigt, wird auch nicht gestellt.

Mag sein, dass ich das zu eng sehe, aber, wenn man von anderen Usern erwartet, dass sie helfen, sich bemühen, Sachverhalte erklären, etc., wäre es ja nicht ganz unschicklich, wenn sich auch der TE rudimentär etwas Mühe gäbe.

LG Gazza

Im Normalfall halte ich mich an die deutsche Rechtschreibung. Wenn hier und da mal ein Tippfehler ist, dann wurde das meist übersehen.

Das was ich dort geschrieben habe, war natürlich nicht gewollt.
Ich war am schreiben, wurde dabei abgelenkt und musste dann dringend weg.
Deswegen entschuldige dieses Posting. Es wurde überarbeitet.

Gazza
15.09.2014, 15:21
Moin Janek,

ich wollte mich auch nicht zum Wächter der deutschen Sprache aufschwingen (dafür passieren mir selbst genug 'Klopfer'); das war halt nur so 'durch den Wind', dass ich die Stoßrichtung des Postings nicht mehr wirklich erkannt habe. Danke für das Editieren:prost:.


Jetzt aber btt:
mit genug Tiefgang für das Heimkino sprechen wir vermutlich über eine Standbox, die Mitte 20Hz bei ausreichend Pegel können sollte. Bin nicht sicher, ob es dann günstig bleibt.


LG Gazza


Alex und ich haben kürzlich mit einem Wavecor TMT gebaut, der in BR oder TQWT die Anforderungen erfüllt. Bei 120 Euro 'Straßenpreis' nur für den Töner aber nicht ganz günstig. Daher vermute ich, dass Bausätze, die an den 20Hz kratzen und etwas Lautstärke vertragen, u.U. nicht so günstig sind:dont_know:

Wuehler
15.09.2014, 15:28
Ich denke jetzt mal an die Needles. Die kosten auch nicht die Welt.
Ich sage mal ca. 200€-300€ für das Paar.
Zusätzlich Holz und Lackierung.

Wenn nicht müsste man noch einen Woofer dazu stellen.
Ob man die Needles allerdings fürs Heimkino verwenden kann, weiß ich nicht.

Olaf_HH
15.09.2014, 15:45
Hallo Janek
ich möchte mal auf unseren Contest Sieger 2014 hinweisen.
Inkl Holz ca 340¬ je Speaker, aber was da rauskommt...:thumbup:
Hat vollkommen zurecht den Kontest gewonnen und damit fährst Du sicher deutlich besser als mit den Needles.
Nur etwas Platz musst Du denen lassem.
Hier der Link:
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=9194

LG
Olaf

Wuehler
15.09.2014, 15:52
Das wäre was, da muss ich mal meine Eltern von überzeugen :thumbup:

Danke für den Tipp :)

Wuehler
15.09.2014, 16:00
Gibt es dort auch schon einen Bausatz für?

Olaf_HH
15.09.2014, 16:08
Hi, ich glaube nicht, aber Alex und Gazza haben doch alles sehr gut dokumentiert, so dass einem Nachbau doch eigentlich nix im Wege stehen sollte :)
Die Bauteile Werte stehen alle im Text und die Entwicklung ist dokumentiert. Sollte doch kein Problem darstellen, wenn man sich an die Vorgaben hällt.

Wuehler
15.09.2014, 16:15
Klar, die Bauteile bekommt man problemlos.
Aber das Gehäuse fehlt mir. Denn ich habe keine Möglichkeiten zu Fräsen und auf genaues Maß zu sägen. Deswegen wäre ein Gehäuseplan das wichtigste :)

Wuehler
15.09.2014, 16:28
Wie wäre es denn mit der CT 272?
Ist ja auch von den beiden. Nur eben sehr günstig :)

Gazza
15.09.2014, 16:33
Moin,

@Olaf: Danke für die Blumen:prost:(Hast Du schon gemessen?)

Wir waren selbst erstaunt, aus welch relativ kleinem Volumen der Wavecor deutlich unter 30Hz spielt.
Die Doku hat eine Zeichnung. Ich denke, die Contestboxen stehen demnächst mit den Dokus auch auf der IGDH-Seite. Ich denke, wir werden die Doku auch noch im Thread verlinken, sodass nachgebaut werden könnte.
Preislich geht es auch noch günstiger, wenn man die Gehäuse anders gestaltet; obwohl ich klar meine, dass die Furnier-Variante lohnt.

LG Gazza

Gazza
15.09.2014, 16:36
Moin,

habe es nach dem Posten gesehen.
Ist ein guter LS die Tricky (nicht nur aber insbesondere für das Geld), aber bei den Anforderungen (Mitte 20Hz und etwas Pegel) nicht der richtige Lautsprecher.

LG Gazza

Olaf_HH
15.09.2014, 16:40
@wuehler, schau aufs Budget und nimm den "Contestsieger" :)
@Gazza, ich bin doch noch 14 Tage in Lörrach, kommer erst wieder am 27.09 nach Hamburg zurück. Bis dahin fahren die Boxen schön warm durch Deutschland :)
Und ja, eure Box war der klangliche Treffer an diesem WE und ist relativ leicht nachzubauen von den erstplatzierten.

Für Wühler könnte bei knappen Budget unter 200 Euro natürlich auch Vanessas Box die Papermoon (http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=9236) gut sein.
Kann Bass, kann den Rest auch und ist Potenter als eine Needle. Ich dand die Klanglich sehr gut für den Aufwand und den Chassis. Ist aber nix für Dinogetrampel mit Fussboden zum beben bringenden Pegel :)

Wuehler
15.09.2014, 16:50
Ich werde wohl noch warte, bis zu díesen Lautsprecher genauere Baupläne zur Verfügung stehen.

Denn wenn ich mir den Gehäuseplan so anschaue, dann wirft das für mich noch ein paar Fragen auf.

Gazza
15.09.2014, 16:53
Moin Olaf,

hatte ich ganz verdrängt, dass Du noch unterwegs bist, obwohl wir gestern gesprochen hatten. Muss das Alter sein;).

Hast Recht; der limitierende Faktor ist in dem Fall HK.

LG Gazza

Wuehler
29.09.2014, 20:14
Der Incognito Woofer ist schon mal da.

Wahnsinn wie groß das Teil doch ist (ca. 6x so groß wie mein jetziger Woofer), wenn der genauso viel Power hat wie er aussieht, dann kann ich mich auf was gefasst machen :)
Vor allem die Nachbarn :D

pimmpumm
30.09.2014, 12:21
..., hier fliegen eine Menge von Vorschlägen herum.
Bevor ich selber "mitmische", was ich eh ungern tue, einige Fragen.
-Liege ich richtig das dein Hauptaugenmerk auf MUSIK/STEREO liegt?
- Welche Pegel willst du denn haben. Geht es regelmäßig laut zur Sache oder langt es dir wenn die Nachbarn sich "normal" ärgern? :p


Wenn du den Ausbau zu einem HK in Betracht ziehst ist ein subwoofer, besser 2 kleinere, ohnehin Pflicht.
Ohne Namen zu nennen rate ich dir zu 2 teilaktiven Standboxen.
Am Besten in Modul-Bauweise. Also zB das du den/die subs als Unterbau für die STEREO-LS nutzen kannst. Übrigens funzt diese Sache auch mit nur einem subwooferamp, wenn du je Seite 8-Ohm verwendest.

@last: Meinst du mit deinem Preisrahmen das Stereopaar? Oder ist es dein Limit für ein HK.
Denn für ein Heimkino müsstest du noch einige Talerchen mehr drauflegen!

Grüße Dirk :bye:

Wuehler
30.09.2014, 12:55
Ich glaube ich habe im falschen Thread gepostet.

Meine Bausätze stehen fest.
Es werden erstmal zwei Menhir-S zusammen mit dem Incognito Woofer.

Das wird dann im Laufe der Zeit auf HK erweitert.

zeppi
30.09.2014, 13:01
Inhalt ist obsolet ...