PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Serienweichen - Reloaded!


Spatz
18.03.2009, 23:18
Ich mach mal ohne große Worte hier die Fortsetzung dieses Mordopfers (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=104&thread=16071) auf!

Happy Talking!

ton-feile
19.03.2009, 11:11
Hi,

haben sich denn bei Deinen Boxsim-Versuchen neue Erkenntnisse ergeben?

Gruß
Rainer

Spatz
19.03.2009, 11:28
Noch nicht...

Im Moment stiften sie eher mehr Verwirrung! :o

Joern
19.03.2009, 12:35
Hi

ganz kurz zu einigen Aussagen aus dem "Vorläufer":

### mit den seriellen Weichen klangen aber deutlich räumlicher mit besserer Breiten - und Tiefenstaffelung. ####
ja, das kann ich bestätigen.
Ich vermute auch, dass die Serien in erster Linie durch den Bi-wire bzw. Bi-amp Hype aus der Mode kamen.....
Schließlich braucht es weniger Teile (zumindest 12dB bei 2 Weger), an der Wirtschaftlichkeit kann es kaum liegen.
Gab es nicht auch schon mal Phonar-Boxen damit und wurde das als "Sternweiche" verkauft ?
Zumindest hatte ich mal eine in den Fingern, bei der eine Serienweiche drin war.

"früher", so Ende der 80er, habe ich 4Ohm TMT mit 8Ohm HT seriel verheiratet. Das ging ganz gut, möglicherweise weil die Spule den baffle oder Frequenzganz bei 4Ohm stärker glatt macht.
leider keinerlei Unterlagen mehr... Weiß nur noch, dass da ein 20er Seas HT mit dran war.

###...Saugkreise scheinen mir tendenziell müder und bremsender zu klingen... ###
Ich finde, das in vielen Fällen auch ein RC-Glied vorm TT zu einem ähnlichen Eindruck führen kann.

Es ghibt ja noch den thread "zeitrichtig". Laufen in der Serienweiche die Phasen vielleicht besser, also irgendwie gleichmässiger zusammen ? So eher Richtung Fullrange ?

Problem bei der Entwicklung ist ja schon mal gutmütige Chassis, und leider beeinflussen sich die Zweige gegenseitig. Wenn es mit "kleinen" Flankensteilheiten geht, finde ich Serie einen sehr eleganten Weg.

Was ähnlich ist (und teilweise kombiniert werden kann) ist symmetrische Weiche.....
Kann man auch hören....:cool:

Interessante Sachen .. also Weiterkochen !

Spatz
19.03.2009, 12:54
Symmetrische Weiche, was das?

Joern
19.03.2009, 13:15
Symmetrische Weiche, was das?

Hi

Beispiel:
eine 6db Weiche mit einer Spule 1mh.

"Normal" hängst Du die Spule in eine Leitung, als z.B. bei "plus" kommt 1x 1mH rein, also nur in eine Leitung.

Symetrische Weiche:
einmal "vor" und einmal "hinter" dem Treiber jeweils 0,5mH-Spule.

edit: preso im Hifi-Forum post 22:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-7082.html


Mir dazu spontan die "Preso" von hornlautsprecher.de ein, dazu gab es im Hifi-Forum sogar mal die Weiche, in der Galerie zu Hornlautsprecher.de findest Du ein Foto mit den Einzelteilen (die in etwa so drappiert sind, wie man die auch verlöten würde).

Kann man "in klein" mal bei einem Spannungsteiler vorm HT ausprobieren, als anstatt 3 (Serie) / 10 (parallel) Ohm,
dann 1,5 (serie) 10 (parallel) 1,5 (serie).

Ist im Prinzip schon lange bekannt, selbst in den ersten K&T-Sonderheft gab es solche Vorschläge.

Das fällt dann eher unter "Feintuning". Muss auch nicht immer hörbar sein (und erhöht Kosten Bauteile).

Spatz
19.03.2009, 13:27
Was für einen Vorteil hat denn die symmetrische Weiche?

Joern
19.03.2009, 13:37
Was für einen Vorteil hat denn die symmetrische Weiche?

Hi

es hört sich "feiner" an. Geht schon in die Richtung serielle Weiche, finde ich. Kann etwas mehr Raum geben, feine Schallanteile werden räumlich besser getrennt, mehr "luft" dazwischen. Nicht unbedingt Welten.....

Das Chassis "sieht" dann auf jeder Anschlußfahne die selbe Last. Warum das nun anders ist, kann ich Dir technisch nicht erläutern.
Vielleicht können das andere besser.

Es war als weitere Anregung gedacht.... hoffentlich habe ich damit jetzt keine Verwirrung erzeugt ? :o

Spatz
20.03.2009, 23:01
Kann man ja durchaus auch mal ausprobieren...

Joern
25.03.2009, 08:22
HI

in der Hobbyhifi 06/07 gab es einen Visaton-Kontest, unter den e rsten 3 war auch eine Serienweichen - Box.
edit. http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=16754 /edit

Vielleicht gibt es dort noch Anregungen ?

Welche Software kann Serienweichen simulieren ?
Jetzt bin ich da auch (wieder ? ) auf den Geschmack gekommen....

Franky
25.03.2009, 08:57
Eine serielle Weiche die sehr einfach auch auf andere Zweiwegeriche abgestimmt werden kann ist die der Ceram aus der Klang+Ton 2/2004.

Joern
25.03.2009, 10:04
Eine serielle Weiche die sehr einfach auch auf andere Zweiwegeriche abgestimmt werden kann ist die der Ceram aus der Klang+Ton 2/2004.

wer sucht, der findet...

http://www.n-audio.com/construction/ceramic.htm

jhohm
25.03.2009, 11:16
HI

...

Welche Software kann Serienweichen simulieren ?
Jetzt bin ich da auch (wieder ? ) auf den Geschmack gekommen....

Hallo Jörn,

ich denke, Audiocad wird das können, LSPCAD und Boxsim können es; mehr weis ich nicht...

Gruß Jörn

HiFi-Selbstbau
25.03.2009, 11:24
Tach zusammen,

Boxsim kann es auch, hat bei unserer TwoAndOne prima hingehauen.

:-) Theo

ton-feile
29.03.2009, 13:14
Hi,

Boxsim ist prima geeignet. Damit habe ich auch die Serienweiche meines Control One Pimps simuliert.

Mit AudioCad geht es auch über einen Umweg. Ein "Modell" des jeweils anderen Treibers muss dann in die Weichenzweige eingefügt werden.

Da bietet es sich an, erst mal für die Treiber eine Impedanzliearisierung zu wasteln weil dann ein ohmscher Widerstand als Ersatzschaltung reicht.

Bei der Simulation der Weichenzweige sieht man dann den Amplitudengang des geladenen Treibers, der Impedanzgang entspricht aber schon dem des gesamten Lautsprechers.

Dadurch stimmt dann die Impedanz bei der Summendarstellung natürlich nicht, weil ja zwei komplette Lautsprecher parallel geschaltet werden.

Gruß
Rainer

Joern
30.03.2009, 18:30
Moin

hier gibt es noch eine Serien-Weiche:
http://www.cuvac.de/allerlei/leopard.pdf

sieht auf den ersten Blick recht komplex aus.....

Fangt mal bei den Chassis an....
die haben jeder eine Impedanz-Korrektur
ein etwas "ungewöhnlicher" Spannungsteiler
und dann bleibt eine Serienweiche 1.Ordnung (L1 und C4) übrig...

ton-feile
31.03.2009, 12:57
Hi,

ist eigentlich eine simple Schaltung. Aber die zwei Zobelglieder parallel zu den Tiefmitteltönern sind Blödsinn und hätten sich durch eines ersetzen lassen.

Gruß
Rainer

Joern
03.04.2009, 16:54
Hi

in dieser Sammlung dürfen auch die guten alten Vifa's nicht fehlen.

gern erinnere ich mich an die "Filigran" zurück.
Der jeweils letzte Bauplan-Teil zeigt die Serien-Weichen.

http://www.audiocomponents.nl/speakers/vifa/classic/vifa-classic_eng.htm

Joern
16.04.2009, 10:19
Hi
ist ne serienweiche nicht zu abhängig von serien streuung der chassis ?

aus welchen Gründen sollte das so sein bzw. anders als bei den konventionellen Parallel-Weichen ?
Auch dort wird ja gern Chassis - matching betrieben.....