PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cröte (Corona-Tröte), was mit Horn...



NuSin
14.04.2020, 20:13
SO, ich habe jetzt auch geordert. Viele Ideen, wenig Ahnung. Ich will es mit einem kleinen Schreihals probieren, anbei meine ersten Ideen zur Croete:

54043 54044 54045


In die Flüstertüte soll der 1,8" Breiti. Darunter kommt der 2,5 Zöller.

Ob das mit dem Horn akustisch sinnvoll ist? Wahrscheinlich nicht :rolleyes:. Ich hatte aber nicht vor den Preis für die akustisch beste Lösung zu bekommen :D

Der 2,5 Zöller soll (wenn das klappt) eine TML oder TQWT bekommen. Ob die Teile gedruckt werden oder CNC gefräst und gestapelt, ist noch nicht entschieden. In Fernost bekommt man solche Konstrukte ja sogar fertig zu kaufen:

https://de.aliexpress.com/item/32553301448.html

Wenn das dann bis 120Hz (oder besser 100Hz) runter spielen könnte, wäre es denkbar mit einem Subwoofer die Oktaven darunter zu realisieren.


Die Flüstertüte wird jedenfalls gedruckt und das mehrteilig. Dann kann ich die Länge mit weniger Abfall variieren.

Was ich brauche: Zeit, also den Endtermin nicht zu dicht setzen, bitte :rtfm:

Achso, das ganze wird aktiv angesteuert. Für passiv bin ich zu doof ;)

db7mk
14.04.2020, 20:55
Genialer Name, das wird bestimmt ein cooles Projekt.
Bei der Größte würde ich drauf wetten, das da mehr der Bereich um 2-3 kHz angehoben wird.
Wo wirst Du da trennen ?
Liebe Grüße
Markus

NuSin
14.04.2020, 20:58
Nun, bei der Größe rechne ich schon mit einem Peak unter 2kHz (aus den Erfahrungen meiner bisherigen Versuche). Bei der Trennfrequenz bin ich völlig offen. Ich würde die Zweige getrennt messen und dann mal schauen was Sinn macht.

Ggf. stocke ich noch auf zwei 2,5 Zöller pro Seite auf, bin noch nicht sicher ob das lohnt.

MarsianC#
14.04.2020, 21:15
Jööö, Konkurrenz im Trööötengeschäft!
Mehr Druck kanns auf jeden Fall brauchen, ein Pegelwunder werden die 2,5er nie werden.

db7mk
14.04.2020, 21:35
Nun, bei der Größe rechne ich schon mit einem Peak unter 2kHz (aus den Erfahrungen meiner bisherigen Versuche). Bei der Trennfrequenz bin ich völlig offen. Ich würde die Zweige getrennt messen und dann mal schauen was Sinn macht.

Ggf. stocke ich noch auf zwei 2,5 Zöller pro Seite auf, bin noch nicht sicher ob das lohnt.

Das Aufstocken wird sich nicht lohnen. Ich hatte dass mal mit Basscad simuliert, den 2,5 Zöller als Bandpass. Die Maximallautstärke wird sehr begrenzt sein ,,,,,,,.
Da ist ein zusätzlicher Subwoofer das bessere Konzept.

Liebe Grüße

Markus

(Nach einer halben Flasche Weisswein, bekommt man problemlos beim Zehnfingerschreiben, Legastinie bescheinigt.)

db7mk
14.04.2020, 21:38
Ich werde das Gefühl nicht los, dass du schon mal mit einem CAD Programm gearbeitet hast :-).
Womit machst Du diese schönen Bildchen ?

Liebe Grüße

Markus

hoschibill
14.04.2020, 21:47
Moinsen :)
Witziges Projekt. Liegestuhl steht, Chips und stehen bereit :ok:.

Gruß Olli

NuSin
14.04.2020, 21:49
Womit machst Du diese schönen Bildchen ?


Das ist Design Spark Mecanical, und zwar die kostenlose Version davon. Einfach und intuitiv bedienbar, dafür eher nichts für 3d CAD Freaks. Mir reichts :)

Viele Grüße
Sebastian

NuSin
14.04.2020, 21:51
Das Aufstocken wird sich nicht lohnen. Ich hatte dass mal mit Basscad simuliert, den 2,5 Zöller als Bandpass. Die Maximallautstärke wird sehr begrenzt sein ,,,,,,,.
Da ist ein zusätzlicher Subwoofer das bessere Konzept.



Danke, der Sub ist prinzipiell auch schon eingeplant. Mit einer passiven Weiche könnten die Teile aber als PC Lautsprecher dienen. Daher der Versuch einer TML.

NuSin
14.04.2020, 21:52
Witziges Projekt. Liegestuhl steht, Chips und stehen bereit :ok:.



Danke, Spaß soll es definitiv machen! Ob es auch gut wird? Keine Ahnung ;)

Sobald die Treiber da sind, geht die Konstruktion weiter...

hoschibill
15.04.2020, 06:59
Moinsen :)
Wie hast Du die Hornmaße ermittelt?

Gruß Olli

NuSin
15.04.2020, 07:07
Wie hast Du die Hornmaße ermittelt?



Frei Schnauze :D

Da ist nix wissenschaftlich dran. Das ist ein Spaßprojekt. Ich werde das Horn drucken, messen und mich dann iterativ an ein brauchbares Ergebnis herantasten. Hat bei den Waveguides auch ganz gut funktioniert.

Ich verspreche nichts und das halte ich dann auch ;)

Viele Grüße
Sebastian

Don Key
15.04.2020, 07:29
Moin Sebastian, mach' Dir (aus meiner Sicht) um das Enddatum keinen Kopf.
Ich hoffe, ich spreche hier für alle Teilnehmer, dass es um den "Spaß an der Freud'" geht und eine etwaiges Enddatum daher nicht wichtig ist. Außerdem steht sowieso zu befürchten, dass uns dieses vermaledeite Virus sowieso noch genügend Zeit zur Verfügung stellt.
Auf jeden Fall - spannende Idee mit dem DIY-Horn, wie ich sowieso alle Konstrukte interessant finde, weil "nicht von der Stange". Jeder spielt irgendwie herum, probiert aus und betritt persönliches Neuland.
Wenn nicht im Rahmen so einer "Veranstaltung" - wann denn dann ??? :ok: :prost:

Joern
15.04.2020, 08:23
Frei Schnauze :D

Na
zum Üben ginge dann doch auch ein Küchen-Trichter .... konisches Horn halt. Die haben sogar einen Griff zum festschrauben.

Gut und günstig sind diese: https://www.lautsprecherteile.de/pa-chassis/lt.speakers/506/lt-h001-horn-1-800-rund?c=81
Das ist ein Sica-Horn Q07030 - gibt es in rund und eckig - für 1" Treiber.

NuSin
16.04.2020, 21:19
Nun, die Idee ist es, den kleinen Breiti in die Flüstertüte zu setzen und das ist ein 1,8 Zöller.

Die Chassis sind heute angekommen, Manuel war echt schnell, vielen Dank dafür!

Aktuell lote ich die Möglichkeiten aus, dem 2,5 Zöller eine TML als zu Hause zu gönnen. Das könnte sogar ganz gut gehen, wenn auch mit bescheidener unterer Grenzfrequenz. Mal schauen...

Nach vorne hin könnte er auch noch einen Trichter bekommen. Wobei mir das optisch nicht gefällt.

Viele Grüße
Sebastian

Don Key
17.04.2020, 08:53
Moin Sebastian, hast Dir mal die "Needle" angeguckt?
Wenn man die mit den MK-sheets simuliert, sieht's scheußlich aus, allerding basiert die Needle auf dem, quasi am Boden liegenden Port, der dann den Raum "mitnimmt" und den fehlenden Tiefton auffüllt. Evt. ist das ja auch eine Idee für Deine TML, ruhig im Bass ziemlich abfallend dimensionieren und den Port dann quasi auf den Boden legen. Damit kommt man dann auf eine erstaunlich tiefe f3 (um 50 Hz), bei allerdings natürlich arg limitiertem Pegel.

Kaspie
17.04.2020, 09:03
Frei Schnauze :D

Da ist nix wissenschaftlich dran. Das ist ein Spaßprojekt. Ich werde das Horn drucken, messen und mich dann iterativ an ein brauchbares Ergebnis herantasten. Hat bei den Waveguides auch ganz gut funktioniert.

Ich verspreche nichts und das halte ich dann auch ;)

Viele Grüße
Sebastian

Hallo Sebastian,
genau so muss das:ok:
Für so ein Horn kann man auch recht einfach eine Schultüte zusammenkleben oder richtig viel Geld ausgeben
https://www.jako-o.com/de_DE/pylonen-set-haba-303598--145093?erid=CjwKCAjwp-X0BRAFEiwAheRui1Gdkji2BrDcRMTKk_QnQ2K8opdXp1Nh02aM ilcP73RR7vnuyQIcYhoCPqMQAvD_BwE&exactc=5ba0b7c3a1e9a2664ff36a5d304d1fc0&keyword=&gclid=CjwKCAjwp-X0BRAFEiwAheRui1Gdkji2BrDcRMTKk_QnQ2K8opdXp1Nh02aM ilcP73RR7vnuyQIcYhoCPqMQAvD_BwE

NuSin
17.04.2020, 21:13
genau so muss das:ok:


Und genau so wird das auch :D

Anbei die aktuelle Evolutionsstufe mit TML. Konstanter Querschnitt (entspricht Sd vom Chassis), die Line ist leider etwas zu lang geraten. Diese Teile werden gedruckt. Die Seitenplatten vom Gehäuse kommen dann aus Holz oder einem anderen Material.




54129

MarsianC#
17.04.2020, 21:46
Geil! Bitte die Farben so beibehalten ;)
Ein 3d-Drucker wäre mir gerade auch sehr willkommen...

NuSin
17.04.2020, 21:50
Moin Sebastian, hast Dir mal die "Needle" angeguckt?
Wenn man die mit den MK-sheets simuliert, sieht's scheußlich aus, allerding basiert die Needle auf dem, quasi am Boden liegenden Port, der dann den Raum "mitnimmt" und den fehlenden Tiefton auffüllt.

Guter Punkt! Der Port ist aktuell vorne. Nach unten ginge aber auch.

Was sind die MK-Sheets?

herr_der_ringe
17.04.2020, 21:54
ich würde an deiner stelle bevor du druckst mal ein wenig mit nem simuprogramm spielen. oder besser nicht :eek::D
und lt. ajhorn profitiert jedoch die ausgewogenheit deutlich davon, das chassis auf 1/3 zu setzen.
:prost:

NuSin
17.04.2020, 21:55
Geil! Bitte die Farben so beibehalten ;)
.

Danke!
Das Horn wird kupferfarben (ist noch hier von meinem letzten Projekt). Der Korpus wird grau. Ich hätte ja Lust darauf noch einen Akzent zu setzen Kunststein oder HPL Platten auf die Seiten zu kleben. Das ist aber kein ganz billiger Spaß.

Viele Grüße
Sebastian

NuSin
17.04.2020, 21:57
ich würde an deiner stelle bevor du druckst mal ein wenig mit nem simuprogramm spielen. oder besser nicht :eek::D


Ich plädiere für besser nicht :D

Die 5€ für das Testgehäuse investiere ich mal ;)

MarsianC#
17.04.2020, 21:58
Eine Sammlung von MathCAD Sheets von Martin J. King. (http://quarter-wave.com/)

Kaspie
17.04.2020, 22:04
Ich plädiere für besser nicht :D

Die 5€ für das Testgehäuse investiere ich mal ;)

Jepp, geh bitte ganz unvoreingenommen an die Sache dran. Rein aus dem Bauch raus.
Ich habe meinen gemütlichen Sessel aufgestellt und beobachte Dich:D

Don Key
18.04.2020, 11:07
Obacht - "Big Kaspie" ist watching You ... :p

NuSin
18.04.2020, 19:38
Jepp, geh bitte ganz unvoreingenommen an die Sache dran. Rein aus dem Bauch raus.



Genau so wird das gemacht ;)

Neues Filament ist bestellt. Der 3d Drucker hat noch Druckjobs bis ca. Dienstag und dann fange ich mal mit der Tröte an, bevor es an das TML Gehäuse geht.
Wenn aus dem Projekt etwas brauchbares raus kommt, würde ich Unterstützung für eine passive Weiche brauchen. Dann kommen die Teile als PC Lautsprecher zum Einsatz.

Angesichts der niedlichen Lautsprecherchassis wurde ich von meine Kindern allerdings noch an ein anderes Projekt erinnert, was ich angefangen hatte, aber nie beendet.
Ein Hallsoßenwerfer im ausgefallenen Design mit gedämmten HT Rohren als Gehäuse...


54168

Da ich je vier Chassis habe, sollte das (genug Zeit vorausgesetzt) auch noch möglich sein...

Viele Grüße
Sebastian

NuSin
18.04.2020, 19:39
Obacht - "Big Kaspie" ist watching You ... :p

Jepp, ich versuche nicht nervös zu werden :D

NuSin
18.04.2020, 19:42
Eine Sammlung von MathCAD Sheets von Martin J. King. (http://quarter-wave.com/)

Ah, OK. Danke. Oh Gott, ich habe bestimmt seit 20 Jahren kein MathCad mehr angefasst :eek:

Kaspie
18.04.2020, 19:49
Jepp, ich versuche nicht nervös zu werden :D

Umgekehrt, ich werde gerade nervös:D
Du könntest meine Theorie bestätigen oder in Frage stellen.

Don Key
18.04.2020, 20:04
Die Rakete ist ja wohl der Oberhammer !!!
Büdde im Forum auch DEN Bau dokumentieren !

NuSin
18.04.2020, 20:28
Wird gemacht. Aber das Projekt dauert definitiv noch. Erster Ausbau ist zweistufig. Eine Dritte Stufe mit Tieftöner ist als Option aber angedacht.

Viele Grüße Sebastian

Don Key
18.04.2020, 20:49
Raketen zünden halt immer mehrstufig ... ;)

NuSin
21.04.2020, 21:06
Bei mir geht es nicht ganz so schnell voran wie bei anderen Kandidaten hier, da muss ich den Mitbewerbern Respekt zollen!

Ich habe jetzt noch eine Seitenwand gezeichnet, die schraubbar ist. Damit man jederzeit an die Innereien des TML Gehäuses kommt. Diese ist invers zur TML geformt, in der Hoffnung, dass das etwas besser abdichtet.

54238 54240



Da die Filamentlieferung auf sich warten lässt, drucke ich als erstes die Seitenwand aus Resten die noch da sind. Fürs erste scheint die Haftung auf dem schon arg strapazierten Druckbett zu passen.

54239

Der Druck des Gehäuses wird (je nach Druckparametern) 2,5 bis 3,5 Tage dauern. Da heißt es dann wieder warten :schnarch:

Man könnte sagen "gut Ding will Weile haben". Ob das dann wirklich gut wird? Schaun mer mal :D

db7mk
21.04.2020, 21:14
Hallo Nusin,

ich bin beeindruckt von dem 3D Drucker. Ich weiss noch, wie ich vor zwanzig Jahren an Prototyp Scheinwerfern rumgeschraubt habe. Die waren in ener Art- Sinter Druckverfahren hergestellt worden. Da war ein Scheinwerfer teuerer wie mein alter Ford Focus.
Netterweise sind die Testfahrer damit auch auf den Huckelstrecken gewesen, und dabei sind meist die Aufhängungen gebrochen.

Ist das der erste lautsprecher von Dir aus dem3D Drucker ?

viele Grüße

Markus

NuSin
21.04.2020, 21:56
Hallo Nusin,


Ist das der erste lautsprecher von Dir aus dem3D Drucker ?

viele Grüße

Markus


Hallo Markus,

tatsächlich wird es der erste Lautsprecher, der komplett aus dem 3d Drucker kommt. Ich hatte mal ein anderes Projekt diesbezüglich, allerdings wäre das vom Druckaufwand etwas ausgeartet.

Waveguides, Terminals und Bassreflexrohre habe ich schon mehrfach gedruckt, so auch bei meiner Double Bubble:
https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?20187-Experiment-mit-3d-Druck-plus-CNC-Fr%E4se-Double-Bubble


3d gedruckte Gehäuse sind von den akustischen Eigenschaften her allerdings nicht ideal. Daher werde ich auch das Gehäuse der Croete von außen noch mit Holz oder anderem Material bekleben. Im Keller liegt noch Klick-Vinylboden, der scheint mir von den Eigenschaften zur Schwingungsdämpfung gar nicht schlecht zu sein.


Was 3d Drucker angeht: Das ist heute quasi Abfallelektronik. Aber Vorsicht: So ein Teil kann zum Zeitfresser werden, wenn er mal nicht sol läuft wie er soll :eek:


Viele Grüße
Sebastian

herr_der_ringe
21.04.2020, 22:09
Bei mir geht es nicht ganz so schnell voran wie bei anderen Kandidaten hier...
frag mich mal erst :eek:

Don Key
22.04.2020, 08:30
Moin,
nehmt Euch doch einfach Eure Zeit, worum geht's denn hier? Jeder so wie er kann und mag.
Jegliche Form von Druck, Streß oder "Unwohlsein" haben in einem, in der Freizeit freiwillig ausgeübten Hobby, nix verloren, dafür hamma schließlich das "andere" Leben !!! :built::prost:

LarsNL
22.04.2020, 12:21
Eben, bloß keinen Stress... ich hab ja noch 6 von den Breitis hier, vielleicht bau ich einfach weiter... :D

Sieht auf jeden Fall nach einem sehr interessanten Konzept aus, ich bin gespannt, wie das mit dem Drucken klappt.

Schönen Gruß,
Lars

NuSin
22.04.2020, 20:01
Sieht auf jeden Fall nach einem sehr interessanten Konzept aus, ich bin gespannt, wie das mit dem Drucken klappt.



Nun, das Seitenteil war für die Tonne. Was aber am Filament liegt, das war neu schon problematisch, wenn es ein paar Wochen Luftfeuchtigkeit gezogen hat, wird es nicht besser. Die Haftung am Druckbett war besser als das Layerbonding. Aber ich habe einiges über die Festigkeit des Teils gelernt. Also warte ich auf das neue Filament.

5424454245

Dafür habe ich noch schnell den Flansch für den kleinen Breiti gedruckt, der ihn mit der Tröte verbindet:

54247

Und die Tröte selber ist auch in Arbeit ;)

54246

Wird morgen im Laufe des Tages fertig.


Viele Grüße
Sebastian

NuSin
23.04.2020, 20:25
So, der Drucker war fleißig. Die Tröte für die Cröte ist fertig. Am Wochenende gibt es die ersten Messungen. Das Koppelvolumen fehlt noch, da muss ich noch was anpassen....

Die Stützstruktur wollte sich vom Trichter leider nur ungerne trennen. Das sieht nicht so schön aus. Sollte der Funktion aber keinen Abbruch tun.


5427354274

db7mk
23.04.2020, 20:54
Egal wie die Messungen sind, vom Design ist das absolut Klasse.
Liebe Grüße
Markus

NuSin
24.04.2020, 06:41
Danke. Also mindestens als hübsch anzusehender Staubfänger sollte die Cröte geeignet sein ;)

Viele Grüße
Sebastian

NuSin
25.04.2020, 11:54
Weiter geht's.

Das Koppelvolumen ist nun auch fertig. Damit sieht die Tröte nun wie folgt aus:

54318

Als erstes habe ich Impedanzmessungen gemacht:

1,8" Breiti solo:

54319

Mit Tröte vorne dran. Das Impedanzmaximum sinkt etwas, die Resonanzfrequenz offensichtlich auch. Dafür gibt es eine neue Störstelle um 750Hz.
54320


Mit Tröte und Koppelvolumen (noch unbedämpft):


Das Impedanzmaximum sinkt nochmals etwas, die Resonanzfrequenz steigt um ~100Hz. Ob das gut ist muss sich zeigen. Jetzt fehlt noch eine ruhige Minute für die Frequenzgangsmessungen. Aber erstmal ist Gartenarbeit angesagt.

54321

Viele Grüße
Sebastian

Don Key
25.04.2020, 13:21
Hi Sebastian,
'ne güldene Tröte, vornehm geht die Welt zugrunde. :)
Viel tiefer als 1kHz würde ich den 1,8"er eh nicht anbinden.
Bei mir ist die Einbaureso bei 370Hz, getrennt habe ich mit 6dB/Okt. bei 1,1 kHz.
Das funktioniert ziemlich gut, Bei ca. 2k buckelt's etwas (siehe Impedanz) , aber das stört akustisch nicht wirklich (rel. schmalbandig).
Den Designerpreis hast Du 'mal sicher, bin gespannt, wie's weitergeht !

P.S.: ...hat 'was vom Megaphon !!! :)

MarsianC#
25.04.2020, 17:56
Rein optisch ein Traum!
Auf die Winkelmessungen freue ich mich schon sehr, mal sehen ob da da besser dran bist als ich ;)

herr_der_ringe
25.04.2020, 18:56
lecker grammogröhl :ok:



54318

NuSin
25.04.2020, 19:44
Auf die Winkelmessungen freue ich mich schon sehr, mal sehen ob da da besser dran bist als ich ;)


Bestimmt nicht :D. Aber da bin ich in einer Stunde schlauer.

Fangen wir langsam an. Zwei Messungen auf Achse, eine direkt vor dem Hornmund (türkis), die andere in 80cm Entfernung (orange/gelb), beide mit 1/48oct. smoothing:

54362

Wasserfall der Nahfeldmessung, oberhalb von 9jHz bin ich nicht sicher, ob das nicht ein Timingproblem bei REW ist, da ich per HDMI raus gehe und das Mikrophon per USB rein.

54363

Und Klirr im Nahfeld (OK, geringe Lautstärke, das sagt nicht übermäßig viel):
54364


Winkelmessungen folgen noch. Die werden gar nicht so einfach mit dem Trichter als Referenz...

Viele Grüße
Sebastian

NuSin
25.04.2020, 20:11
So, nun noch die Messung 0-90 Grad (so gut der Winkel zu messen war...).
Messabstand 72cm und auf 90dB eingepegelt, auf 1/6 Oktave geglättet.

Ich freue mich auf eine rege Diskussion zur Interpretation ;)




54366

Don Key
25.04.2020, 21:21
Hmmm, also für mich sieht das ziemlich gut aus. Von rechts nach links gesehen würde ich den kleinen Abfall / das Plateau bei ca. 1,2 kHz mitnehmen um so ca. bei 1 kHz herum zu trennen.
Um das sowieso winkelabh. Gezappel im SHT würde ich mir keime Gedanken machen. Den Buckel bei 750Hz wirst Du evtl. wegsaugen müssen. Ich nehme bei sowas gerne einen recht großen Elko in Reihe zur Parallelspule

NuSin
25.04.2020, 21:51
Ja, insgesamt sieht es besser aus als erwartet. Die Stelle bei 750Hz sollte bearbeitet werden. Und das wird mit einem Sauger wohl besser gehen als aktiv?
Jedenfalls findet sich ein kleines K3 Plateau bei 2,3 bis 2,7kHz, das könnte wohl genau auf den Buckel bei 750Hz zurück zu führen sein. Dieser kommt im Übrigen vom Trichter selbst und wird durch das (noch nicht bedämpfte) Koppelvolumen nicht besser.

Ich habe die Tröte jetzt mal ab 250Hz mit Musik gehört. Klingt allerdings ziemlich gruselig. Was bei 10-20% Klirr um 500Hz auch nicht weiter wundert. Hat so tatsächlich was von Grammophon :rolleyes:

Trennfrequenz um 1kHz würde ich anstreben, aufgrund der Klirrwerte ggf. minimal höher.

Das muss jetzt erstmal reichen, die nächsten Tage wird leider aus Zeitgründen nicht viel passieren. Erst am nächsten Wochenende wieder...

Don Key
26.04.2020, 08:29
Moin, die Störstelle zw. 2 und 3 kHz habe ich auch und hat Christoph ja auch gemessen, ist also der Töner selber.
Aber Deine Winkelverläufe sind sehr schön stetig (mal vom SHT abgesehen), so dass ich schon glaube, dass es "ziemlich 'was wird". :prost:

NuSin
24.05.2020, 16:29
So, nach längerer Funkstille mal wieder ein Lebenszeichen. Ich hänge aktuell etwas hinterher, da ich mal wieder auf Ersatzteile für meinen 3d Drucker warte, der hat über 1.500h Druckzeit runter und das ist für einen billigen Creality Clone dann doch irgendwann etwas viel.

Ich habe das Gehäuse für den 2,5 Zöller geändert. Ich werde zwei Hälften drucken und dann verkleben. Das bedeutet weniger Ausschuss wenn was schief geht. Weiterhin habe ich den Eingang für die Line verlegt. Der liegt jetzt grob bei 1/5 der Länge (1/3 bekomme ich nicht hin). Das Ergebnis wird bestimmt ein Überraschungsei. Aber da stehe ich bei dem Projekt drauf :D



55000

MarsianC#
24.05.2020, 20:49
Überraschungseier mag jeder ;)
Sieht optisch sehr "fancy" aus.

NuSin
04.06.2020, 19:51
So, nach einem riesen Krampf mit dem altersschwachen 3d Drucker und zwei Fehlversuchen, druckt die erste Gehäusehälfte nun endlich zuverlässig. Am Samstag ist das Teil dann hoffentlich fertig.
Schön ist anders (die "Flusen" liegen am fehlenden Filamenteinzug), aber stabil genug wird das nun. Allerdings brauche ich 670g Filament pro Hälfte. Kein ganz billiger Spaß :eek:


55150

NuSin
13.06.2020, 18:43
Naja, es ist dann einen Samstag später fertig geworden als geplant. Aber immerhin: Die erste Hälfte der TML steht.

Optisch nicht schön geworden, mechanisch aber sehr stabil (und Filamentverschwendung pur...):



553765537755378

Jetzt warte ich auf das neue Filament und dann kommt die zweite Hälfte und dann die Überraschung was raus kommt :rolleyes:

MarsianC#
14.06.2020, 08:17
Sieht doch gut aus!
Aber für sowas bietet sich ein schichtweiser Aufbau mit spanender Bearbeitung an, geht einfach schneller. Naja, hat halt nicht jeder eine CNC rumstehn. Leider :/

herr_der_ringe
14.06.2020, 10:49
sieht doch gut aus - und jetzt die zweite hälfte transparent?

ps: fragt bitte nicht nach meinem zeitplan :o


nachtrag:
schichtweiser Aufbau
man könnte auch die seitlichen platten in plexiglas ausführen und nur die line selbst drucken?
:built:

olafk
14.06.2020, 11:39
Ich find's Klasse und bin vor allem gespannt, wie es dann klingt.
Mein Drucker ist leider momentan kaputt und ich warte auf Teile.
Die Möglichkeiten sind wirklich faszinierend. Wir sollten vielleicht doch einen Thread aufmachen, wo die Schätzchen aus dem 3D-Druck gesammelt werden können. Bestimmt schön anzusehen.

Grüße
Olaf

NuSin
14.06.2020, 15:31
Sieht doch gut aus!
Aber für sowas bietet sich ein schichtweiser Aufbau mit spanender Bearbeitung an, geht einfach schneller. Naja, hat halt nicht jeder eine CNC rumstehn. Leider :/


Danke, tatsächlich habe ich sogar einen Freund, der mir schon so manches gefräst hat, meine Doublebubble habe ich ja genauso aufgebaut.

Hier wollte ich aber alles drucken, falls das Ergebnis was taugt, kann ich dann die Vorlagen zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Sebastian

Koaxfan
14.06.2020, 16:11
Könnte man das ganze eigentlich auch "negativ" drucken und die Box an sich dann aus Beton gießen? Oder vielleicht sogar den Innenteil aus einem verflüssigbaren Material gießen, dann die gesamte Box aus Beton gießen und anschließend den Kanal wieder rausschmelzen? Wachs wäre wohl zu instabil aber irgendwas in der Richtung.

NuSin
16.06.2020, 15:04
Könnte man das ganze eigentlich auch "negativ" drucken und die Box an sich dann aus Beton gießen?

Das geht sogar noch einfacher. Man könnte die Box extrem dünnwandig drucken und dann mit Material (z.B. Ausgleichsmasse) füllen.

Ich hatte bei der Filamentauswahl wieder ein glückliches Händchen, die Farben, die ich gedruckt hatte, gibt es aktuell nicht nachzukaufen. Die zweite Hälfte drucke ich jetzt aus transparentem PLA. Ich bin gespannt...