PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DSP für Stereo-Aktivierung


Kalle
08.12.2016, 09:34
Moin!
Ich habe dieses Thema bewußt hier eingebracht, weil es mir um fertige plug-and-play-Lösungen geht. Ich habe keinerlei Lust Gerätefetzen aus China ohne jeden Support zusammenszuschustern und ein Informatikstudium dranzuhängen. Mir geht es um Erfahrungsaustausch, Marktübersicht, Bedienungsmöglichkeiten und -freundlichkeit, Empfehlungen und natürlich Wohlklang.:).
Seit vielen Jahren betreibe ich ein aktives analoges abgespecktes Studiomonitorsystem, hier besteht für mich keinerlei Handlungsbedar:Df, hier ist aktiv die deutlich bessere Lösung im Vergleich zu passiver Weichen.
Für Eigenentwicklungen, zur Zeit spiele ich mit Hochwirkungsgrad-Zweiwegsystemen, habe ich mir nach dem UMIK-1 ein MiniDSP2x4"boxed":) angeschafft. Die Bedienungsführung ist vorbildlich, die Auflösung im Höhenbereich eher enttäuschend. Passive Trennung funktioniert hier bis jetzt deutlich besser. D.h. ich suche einen Nachfolger für dieses Einsteigersystem.
Zu unserem Hörkreis gehört ein PA-Betreiber, seine Empfehlungen jenseits der 1000€ Grenze sprengen meinen Hobbybudget. Beim K+T Event habe ich den Hypex DSP-Plateamp gehört:(, im Hochtonbereich hören sie sich so gut :confused: an wie meine miniDSP vor meinem Horn an, nein Danke. Die Module der Hifi-Akademi kenne ich seit Jahren, sie sind mir hier zu unflexibel und zu teuer. Ebenso sind die interessanten Sitronikprodukte etwas teuer.

Hier eine kleine Liste von Geräten, die für mich interessant wären.

Von http://www.oaudio.de/ mit sehr guten Support durch den Vertrieb:

miniDSP2x4 (120€) 24/48
miniDSP HD 2x4 (250€) 24/96
mini DSP DRRC24 (650€) Dirac Live:cool:

Die ältesten und weit verbreitesten und auch schon gepimpten Veteranen werden von vielen immer noch empfohlen.

Behringer DCX2496 UlTradrive pro auch mit digitalem Eingang (300€)
Behringer DCX2496LE Ultradrive (220€)

Ähnliches von der Konkurrenz, Selbsteinmessung mit MessMikrofon ( ab 85€)möglich

DBX DriveRack PA2 (410€)

Mit welchen Geräten habt ihr Erfahrungen gemacht und wie bzw. wo habt ihr sie im Einsatz?
Welche Geräte habt ihr auf "eurer" Liste?
Was könnt ihr empfehlen?

Gruß Kalle

Sepp
08.12.2016, 10:14
Hallo,

Du solltest vielleicht noch erläutern wie viele Wege du je Seite nutzen möchtest, 2 / 3 / 4 Wege Stereo ? ;)

Nach ersten Versuchen mit Behringer DCX benutze ich jetzt seit Jahren Groudsound, erst DCN23 / 24 - jetzt DCN28 :
http://www.groundsound.com/

Im Moment gibt es leider nur noch die "große" Fertigversion und Einbaumodule gleich mit Endstufen.
Für mich haben die Groundsound den entscheidenden Vorteil -> die Software zur Steuerung des DSP.
Hier kann ich die einzelnen, gemessenen Chassis Frequenzgänge importieren und sehe gleich die
Einzel- / Summen Ergebnisse der Filter und EQ's.
Das funktioniert wie "analoge" Simulationsprogramme, z.B Boxsin, LSP-Cad ...
Beim MiniDSP habe ich es bis heute noch nicht hin bekommen was zu Importieren ... :(
Hypex soll das wohl auch können, hat sich mir aber auch noch nicht erschlossen .
NAJDA würde ich mir heute noch mal genauer ansehen, wenn ich nicht schon versorgt wäre ...
http://www.waf-audio.com/products.php?pos=1

Grüße Dirk

Azrael
08.12.2016, 10:24
Die spielen aber preislich in einer komplett anderen Liga. Die DCN28 kostet umgerechnet ja über 4000,- €.

Viele Grüße,
Michael

Sepp
08.12.2016, 10:33
Stimmt die DCN28 liegt eher in der Liga der DEQX Geräte.
Aber die DCN23 / 24 lagen in der ursprünglich angesprochenen Preisregion, vielleicht tauchen die ja mal auf dem Gebrauchtmarkt auf ...

Grüße
Dirk

Kalle
08.12.2016, 13:14
Moin,
ich denke eher an 2 Wege Stereo. Najda ist ja sehr nett, aber s.o. keinesfalls plug and play und auch etwas teuer, ebenso Ground Sound.
Sepp, welche Nachteile siehst du bei der Behringer DCX.
Gruß Kalle

Sepp
08.12.2016, 13:25
Hallo,

die "Behringer" ist halt auf Studio Line Pegel ausgelegt, da muss man scho
darauf achten das es davor ( VV ) und dahinter ( Amp ) pegelmässig passt.

Der größte Nachteil ( für mich ) ist aber die Software und das damit verbundene Handling,
um da einen 2 Wege LS zu trennen / linearisieren muss Du fast nach jeder Einstellung / Änderung
an der DCX die LS nachmessen um das Ergebnis zu sehen.....

Grüße
Dirk

tschense
08.12.2016, 16:39
IMG STAGE LINE DSP-26 gibt es für 260 EUR. Die DSM-LAN Variante kostet schon deutlich mehr, hat allerdings den Vorteil der Steuerung über eine APP. Würde ich dem miniDSP vorziehen.
LG Jens

holly65_MKII
08.12.2016, 17:14
Moin Kalle,

MiniDSP2x4"boxed... die Auflösung im Höhenbereich eher enttäuschend.

Beim K+T Event habe ich den Hypex DSP-Plateamp gehört:(, im Hochtonbereich hören sie sich so gut :confused: an wie meine miniDSP vor meinem Horn an, nein Danke.

Ich betreibe das Reckhorn DSP6 - das passt vermutlich nicht wirklich in dein Anforderungsprofil.
https://www.reckhorn.com/pages/frequenzweichen/dsp-6-digitale-frequenzweiche/technische-daten-dsp-6.php

Da ich auch sehr gern passiv beschalte kann ich gut vergleichen.
Hier habe ich LS sowohl passiv als auch aktiv mit DSP-6 beschaltet:
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=11693&highlight=Equinox
Da man mMn. mit DSP "andere" Möglichkeiten der Beschaltung hat als passiv (außer mit sehr großem Aufwand) ist das Abstrahlverhalten
aktiv vs passiv etwas unterschiedlich ausgefallen.

Im Hörtest war die aktive Variante klanglich insgesamt leicht überlegen - die Auflösung war im Hochton vergleichbar.

Bei der aktiven Variante wurde der AMT über den integrierten Schaltverstärker der Reckhorn betrieben.

Ich weiß allerdings nicht wie der Hochton für dich klingen muß ???:dont_know:

LG

Karsten

Nolie
08.12.2016, 17:48
Moin Karten,
die Reckhorn Vorstufe finde ich auch sehr interessant, kannst du die empfehlen ? Habe ungefähr das gleiche vorhaben wie Kalle, aber ich würde gerne die Möglichkeit haben einen 3 Wege Lautsprecher zu bauen.

holly65_MKII
08.12.2016, 18:05
Hi Nolie,

ich finde es immer schwierig bei HiFi Equipment Empfehlungen zu geben.
Neben den technischen Daten/Fähigkeiten des Geräts ist mMn. der persönliche Geschmack/Vorlieben ein wichtiger Faktor.

Technisch macht das DSP-6 genau das was ich haben wollte - eine FB
für die Lautstärkeregelung wäre noch das I Tüpfelchen gewesen.

Klanglich empfinde ich sie nicht schlechter als passive Beschaltung.
Ich bin allerdings auch nicht das Goldohr vor dem Herrn.:D

Mein Tip - testen und wenn es nicht gefällt zurückgeben.....oder mal nach H zum probehören kommen.:)

LG

Karsten

Kalle
08.12.2016, 18:56
Moin Karsten,
ein nettes Gerät, Danke, Reckhorn hatte ich noch nicht auf dem Schirm. Ich lese mich mal ein.
Nett, auch die Eingangsauswahl, nur das stimmt mich nach den Erfahrungen mit dem miniDSP bedenklich: Sampling Rate 48 kHz.
An den Hochtonbereich erwarte ich nichts besonderes, kein Sweetspot, kein Klirr, saubere Klangfarben, stabile räumliche Darstellung, genug Headroom...... also ganz normal:).
Die Manger MSW können das, mein umgefrickeltes McGee Horn HL 1018 kann das auch.
Gruß Kalle

TH_F73
08.12.2016, 19:12
Schau dir mal das neue Monacor DSM-48DT an.

:ok:

LG Thorsten

Kalle
08.12.2016, 21:59
Hallo Thorsten,
habe ich......toll das Ding....für mich aber der totale Overkill.
Jrooß Kalle

Lauscher
09.12.2016, 18:19
Hallo Kalle,

wie Du hast den DSM-48 ? Und warum suchst Du ?:confused:
und warum Overkill ? Ich habe diese DSP ausgewählt weil alles so schön einfach geht?

Das DSP-6 ist noch etwas einfacher in der Bedienung.

Viele Grüße
Jens

Kalle
09.12.2016, 19:51
Hallo Jens,
zur Zeit habe ich ein miniDSP, höre aber gerade mit Passivweiche. Der Blick in die Unterlagen des DSM haben mir gereicht. Der Blick in den Parallelthread mit dem sureDSP erfüllt mich ebenfalls mit Grausen:D, da überhole ich doch lieber meinen Motorradmotor für die neue Saison;).
Gruß Kalle

Lauscher
09.12.2016, 20:40
Hallo Kalle,

hast Du Dir die Software mal runter geladen und damit rumgespielt ?

So habe ich meine Auswahl getroffen - Bei jeder DSP die mich interessierte habe ich anhand der Software (kann bei eigentlich jeder von mir angesehener DSP runter geladen werden) mal ausprobiert ob ich damit zurecht komme.

Das hilft.

viele Grüße
Jens

Kleinhorn
10.12.2016, 11:55
Ich werf mal die Hypex-DLCP in die Runde...zusammen mit dem SMPS, was ich nehmen würde, ist man bei 380 Teuros. Die rauscht nicht so doll und man kann später noch 2 weitere Kanäle nutzen.

Nur als Idee

Kalle
10.12.2016, 14:30
Moin,
ich habe das hier gehört
https://www.hypexshop.com/DetailServlet?detailID=3139
im Subwooferbetrieb war es ok, im Einsatz als normale Lösung fand ich es von der Qualität her grenzwertig.
Hypex läßt sich zum DSP hier in keinster Weise aus.......<Hypex ist so eigentlich so prickelnd für mich.
Gruß Kalle

Olaf_HH
10.12.2016, 14:34
Hi, hast Du mal dran gedacht, deinen minidsp mit dem curryman dac auf zu werten ?
Ansonsten schau dir mal den najda dsp an, die software kannste auch zum testen vorher runterladen.
Soll jetzt auch als Fertig Gerät auf dem Markt kommen, und wird in Europa gefertigt.

http://www.waf-audio.com/products.php?pos=1

Saarmichel
10.12.2016, 16:28
Hallo,

mit diesen Produkten ließe sich bestimmt was anfangen ;)

https://www.alldsp.com/products.html

Leider findet man darüber im Web so gut wie nichts :denk:

Gruß

Michael

tschense
10.12.2016, 16:33
Hallo,

mit diesen Produkten ließe sich bestimmt was anfangen ;)

https://www.alldsp.com/products.html

Leider findet man darüber im Web so gut wie nichts :denk:

Gruß

Michael

Immerhin eine deutsche Telefonnummer, man könnte ja mal anrufen :-)

Franky
10.12.2016, 17:15
Die Monacor DSM-26LAN, DSM-48LAN, DSM-48DT und demnächst noch andere Produkte lassen wir bei ALLDSP in Deutschland fertigen. Auch die MEGA-DSP Boxen sind mit AllDSP ausgerüstet. Dafür gibts ja auch eine übergreifende Software und eine IPAD APP.

Gruß Frank

Kalle
10.12.2016, 17:19
Moin,
Danke, aber ein PA-Lautsprechermanagement ist für eine Zweiwegebox doch etwas üppig.
Gruß Kalle

Franky
10.12.2016, 17:22
Ob PA oder irgendwas anderes - die Anforderungen sind immer vergleichbar.

Kalle
10.12.2016, 17:43
Hallo Frank,
ich möchte nur was Kleines für meine Kemenate, Limiter, automatische Einmessung und Rückkoppelungskiller, Fernbedienungsapp usw. wäre im Profibereich Spitze, ist für mich aber total oversized.
Ich möchte ein DSP, mit dem ich durch einfaches Umstecken und -schalten ein lautes Hochtonhorn durch einen tiefer angekoppelten MSW für stille Stunden an 12er oder 15erPA-Bässen betreiben kann. Raummodendämpfung, verschiedene Filtercharakterristiken und ein EQ sind natürlich angenehm.
Wenn der Wandler des Reckhorn etwas wertiger wäre, wäre es das genau.......vielleicht sollte ich doch so einen Najda Bausatz riskieren.
Gruß Kalle

Franky
10.12.2016, 18:23
Der ist ja noch komplizierter.

Yogibär
10.12.2016, 18:25
Hallo Kalle,

Nachdem fast alle DSP nun angesprochen wurden, werfe ich den relativ neuen miniDSP 2x4 HD in den Ring. Meine Erfahrungen damit sind sehr gut. Sampling Rate :96 kHz, neben IIR auch parallel FIR Filter möglich.

Gruss

Thomas

Sepp
10.12.2016, 19:48
Da könnten die Meinungen auseinander gehen ...

Kommt darauf an wo man "Know How" mässig herkommt.
Mit Erfahrungen in der Entwicklung analoger Weichen via Boxsim / LSP-Cad,
würde ich bei Najda weniger Einarbeitung sehen.
Da gibt es nämlich die Möglichkeit die Messungen der einzelnen Chassis zu importieren ;)

Grüße
Dirk

Der ist ja noch komplizierter.

Kalle
10.12.2016, 20:05
Hallo Dirk,
ich stamme noch aus der Zeit, als man Weichen nach Gehör abstimmte. Das kann manchmal erstaunlich genau sein:).
Gruß Kalle

Lauscher
10.12.2016, 22:52
Hallo

Ich habe mit der DSM-48LAN meine LS-Selbstbaugeschichten angefangen und habe die DSP als angenehm einfach empfunden.
Kann ich wirklich nur empfehlen.

viele Grüße
Jens

BLUE PLANET ACOUSTIC
12.12.2016, 10:16
Hi...
Nachdem fast alle DSP nun angesprochen wurden, werfe ich den relativ neuen miniDSP 2x4 HD in den Ring. Meine Erfahrungen damit sind sehr gut. Sampling Rate :96 kHz, neben IIR auch parallel FIR Filter möglich.


... neben den Basis Funktionen ist der 2x4 HD auch ein (einfacher) Vorverstärker mit Fernbedienung (nicht im Lieferumfang...)... D/A Wandler... USB Audio usw.


Gruss,
Nick

loafmeat
13.12.2016, 09:10
Vielleicht auch ne Alternative

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=13581

Gruss
Guenter

Kalle
13.12.2016, 09:20
Hallo Guenter,
Merci, aber ich suche eher eine einfache plug-and-play-Lösung. ich überarbeite lieber Zylinderköpfe als mich durch solche Programmstrukturen zu quälen.
Gruß Kalle

Viper780
30.12.2016, 15:16
Dafür gibts ja auch eine übergreifende Software und eine IPAD APP.

Gibts auch mal eine Android App dafür? das hält mich aktuell noch davon ab