PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche: Breitbänder für die Küche (Aktiv)


Naphtor
06.03.2016, 00:27
Hallo,

nachdem ich das Wohnzimmer mit drei Skye-Boxen versorgt habe, ist die Küche dran. Ich möchte eine Mono-Box auf den Kühlschrank legen, da der Raum sehr klein ist und deswegen musikalisch noch nicht erschlossen wurde.
Versorgt werden sollte die Box mit einem Sure Bluetooth-Modul. Mir ist nur inzwischen aufgefallen, dass ich dann noch einen kleinen Verstärker benötige. Also bin ich noch auf der Suche nach einem Modul, dass dies in sich vereint.
Zu dem Lautsprecher: Ich habe in der engeren Auswahl die CT279, die Sica Mini-TQWT und FT09 (Modellbeispiel (https://www.lautsprecherbau.de/Magazine/Lautsprecherbau-Magazin-2015/Oktober-2015/_FT09-Als-Kuechenradio-20_8636,de,901227,12207)).
Eigentlich würde ich die FT09 bevorzugen, jedoch ist der Bauplan nicht öffentlich und man kann nur einen Bausatz kaufen. Ich bestelle aber demnächst die Einzelteile für die CT272 und könnte somit alles gleich verbinden. Außerdem liegen Sie über meinem Limit von 40-50€ (ohne Holz).
Als Problem sehe ich bei den anderen Bausätzen, dass das BRR nach hinten geht - ich vermute das führt zum Dröhnen.
Die CT278 wären auch noch eine Überlegung, jedoch wollte ich mal erfahren, wie Breitbänder klingen und ich denke der Klang verschlechtert sich nochmals, wenn man eine 2-Wege-Box auf die Seite legt (OK die Position auf dem Kühlschrank ist jetzt auch nicht perfekt...).

Hat wer noch Ideen, welche Bausätze noch in Frage kommen könnten? Stört der BR-Ausgang auf der Rückseite?

Für Ideen zum Aktivteil (Bluetooth, Verstärker, Netzteil am Besten unter 50€) bin ich auch sehr dankbar :D

Liebe Grüße

Naphtor

newmir
06.03.2016, 08:49
Bluetooth+Verstaerker
http://www.ebay.de/itm/Bluetooth-4-0-Audio-Receiver-amplifier-Board-15w-15w-class-D-F-12v-Car-Phone-PC-/221994367868

Du wirst aber nix finden, dass dir direkt Mono liefert und am Ausgang kann man die Class-D Verstaerker in der Regel auch nicht in Monoschalten. Auf dem Board gibt es aber ein Stelle, wo sich das Ding auf Mono loeten laesst. Traust Du Dir das zu?

So richtig profitieren wirst Du von einem Bausatz nicht ....weil auf dem Kuehlschrank klingt der eh ganz anders. Die Kuehlschrankfront wirkt wie ein grosse Schallwand und die Naehe der Decke hat auch nochmal Einfluss. Deswegen stimmt die Entzerrung/Sperrkreis eh nicht fuer Deine Anwendung. Messen kannst Du nicht? Deswegen faehrst Du vielleicht pi mal Daumen nicht unbedingt schlechter, wenn Du auf den Bausatz ganz verzichtest und eine Breitbaender ohne Entzerrung nutzt. Vielleicht kannst Du ja ueber eine Software-Equalizer an der Quelle dann nach Gehoer was einstellen.

Allerdings wuerde ich ein kleinere Loesung mit guter Plazierung immer einer groesseren mit einer schlechten Plazierung (auf dem Kuehlschrank) vorziehen.

Jackman
06.03.2016, 12:52
Moin Naphtor,

zu Deiner LS-Frage:
- wie viel Platz ist zwischen Kühlschrank und Raumdecke? Würde sich da nicht auch ein LS stellen lassen?
- Du hast Dir u.a. die CT 279 ausgeguckt (ein klasse LS, durfte ich schon mehrfach hören), hast aber Bedenken wegen BR-Port nach hinten? Die CT 279 machen einen kräftigen Bass, der aufstellungsbedingt noch stärker werden dürfte und dann aufdickt...
- CT 278 und 279 sind bei Strassacker preislich identisch (mMn zu teuer). CT 278 ließe sich evtl. noch stehend betreiben, weil niedriger. Abstrahlverhalten unter Winkel dürfte sich nicht viel nehmen, da der Tektonic BB als Flachmembraner recht breit strahlt und damit gegenüber normalen BB schon Vorteile hat. CT 278 wurde auch für Abstrahlung unter 15° optimiert und strahlt auch unter 30° noch ordentlich ab. Zudem geht der BR-Port nach vorn.

Weiteres zum CT 278 gern per PM.

Naphtor
06.03.2016, 13:00
Das Modul sieht gut aus! Das mit dem Umlöten traue ich mir zu - an der Uni habe ich auch einen Kollegen, der mir zur Not dabei helfen könnte. Andernfalls würde ich den Verstärker einfach in Stereo betreiben und am Handy/Tablet auf Mono umschalten.

Hm ok also wird das doch was größeres... eine andere Stelle ist leider nicht möglich, da die Küche schon jetzt eine recht knappe Arbeitsfläche bietet.
Das Vermessen könnte ich aber mal probieren - ich habe mir mal Gazzas Anleitung zum Entzerren von BB durchgelesen. Als Mikrofon hätte ich das Einmessmikro meines Denon AVRs genutzt. Im PC habe ich eine Asus Xonar D1 stecken, die dürfte ganz gute Dienste leisten.
Nur wenn ich den BB schon vermesse, bin ich gleich am überlegen auch das Gehäuse anzupassen. Doch mit den ganzen Simulationsprogrammen habe ich mich noch nicht beschäftigt - vielleicht ist das jetzt ein Anlass...

Liebe Grüße

Naphtor

Naphtor
06.03.2016, 13:12
@Jackman: Hm ok ans aufrecht stellen habe ich noch garnicht gedacht - ich hing sehr an der Idee des FT09. Bis zur Decke sind es 55cm, also mehr als genug Platz. Und alle Modelle sind ja auch recht schmal.
Das Aufdicken des Basses ist genau meine Sorge - es könnte am Ende zu viel des Guten sein. Von daher dachte ich, wenn das BRR nach vorne zeigt, ist das besser.
Ich würde den Bausatz nicht bei Strassacker bestellen wollen, da ich gern die Einzelteile selbst aussuche - so beschäftigt man sich nochmal mehr mit dem Lautsprecher (ist zumindest meine persönliche Meinung).

Liebe Grüße

Naphtor

newmir
06.03.2016, 13:25
Warum denn ueberhaupt BR? Das Ding wird quasi in der Ecke stehen....auch wenn die Ecke hier aus Decke und Kuehlschranktur besteht. Das ergibt einen ziemlichen dicken Bass.

Auch ein BR Rohr nach vorne aendert daran wenig. Warum also nicht geschlossen und vielleicht GHP nach Bedarf?

Naphtor
06.03.2016, 13:40
Ich musste erstmal googlen, was GHP ist :confused:
Ich dachte an BR, da somit tiefere Frequenzen möglich sind. Mit geschlossenem Gehäuse habe ich jetzt nur die CT218 gefunden. Wenn das Aufdicken des Bassbereichs jedoch auch durch ein Rohr an der Front nicht sonderlich behoben wird, ist das jedoch keine Alternative mehr. Gibt es dazu sonst noch Bausätze oder müsste ich das selbst entwickeln?

tabw
06.03.2016, 14:10
Schonmal an Wandlautsprecher gedacht?

Habe ein paar Vifantastisch in der Küche. Befeuert von einem Raspberry Pi und einem 5€ China Verstärker. Mehr braucht es iin meinen Augen nicht.

Naphtor
06.03.2016, 15:27
Die Idee mit den Vifantastisch ist gut. Wir haben jetzt auch einen möglichen Platz in der Küche gefunden (siehe Bild: die Uhr würde woanders aufgehangen werden). Meine Frage dazu ist jetzt, ob durch die beengten Wandmaße (ca. 95*115cm) trotzdem noch die Annahme eines Halbraumstrahlers gültig ist.

newmir
06.03.2016, 15:38
Vielleicht findet ihr dafuer ja noch eine Verwendung ...also ein Regal kann man doch immer brauchen.

http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege/regal/tabula/index.html

Naphtor
06.03.2016, 17:04
Naja das ist mir dann doch etwas zu teuer :( Bis jetzt gefällt mir die Lösung mit den Vifantastisch am besten.
Was benötige ich für ein Netzteil, um den Verstärker zu betreiben? Reichen da einfache Schaltnetzteile von ebay (z.B. das hier (http://www.ebay.de/itm/Schaltnetzteil-alle-Modelle-Netzteil-Trafo-LED-Strip-Power-Supply-/131486861965?var=&hash=item1e9d3a4a8d:m:m5x-FPu4LpHbyVrCYMvLTOA))?

tabw
06.03.2016, 18:28
Für die 5V China Kracher neheme alte Handy Netzteile. 1500 mA reichen locker.

Gabrie
06.03.2016, 18:41
Hallo, dieser Chinakracher:http://www.ebay.de/itm/Bluetooth-4-0...-/221994367868 , braucht aber 1 x 12 - 15 v, wie in diesem Angebot: http://www.ebay.de/itm/Schaltnetzteil-alle-Modelle-Netzteil-Trafo-LED-Strip-Power-Supply-/131486861965?var=&hash=item1e9d3a4a8d:m:m5x-FPu4LpHbyVrCYMvLTOA
Das von Dir verlinkte Netzteil kostet dann ab 12, - € :D
Gruß Gabriel

Tobias
06.03.2016, 19:00
Ich hatte zum testen schon das Steckernetzteil meiner alten fritzbox genommen. Hat glaub 12v und unter 1A.
An ner 2.1 endstufe. Bass war nicht so souverän, aber der rest ok.

Naphtor
06.03.2016, 19:12
Ok dann kann ich zum Testen erstmal schauen, was ich rumliegen habe (das Ladegerät vom Akkuschrauber dürfte ja dann auch daran seinen Dienst verrichten). Alternativ gibts dann das "teure" Schaltnetzteil von ebay :)

Naphtor
31.03.2016, 22:36
So die zwei bestellten Bluetooth Verstärker sind angekommen und funktionieren super. Als Netzteil habe ich erstmal eins einer externen Festplatte entfremdet - das liefert immerhin 24W. Leider habe ich die Anleitung zum Umlöten auf Mono noch nicht gefunden... Ich hoffe das mir jemand einen Link dazu zukommen lassen kann?
Ansonsten würde letztes Wochenende das Holz zugeschnitten und die Aussparung gefräst. Mein Vater hatte noch schönes 16mm Sperrholz übrig, was dafür herhalten durfte. Ich hoffe nächste Woche kann ich mit dem Verleimen anfangen...

Liebe Grüße
Naphtor

Naphtor
21.05.2016, 23:06
So jetzt habe ich endlich mal die Zeit hier ein paar Bilder von den fertigen Lautsprechern einzustellen. Der Klang ist echt super.

Auch die Gehäuse für die Verstärker sind inzwischen entworfen und gedruckt. Ich bin zufrieden damit. So sind die Platinen vor Staub geschützt und eventuell entstehende Wärme kann entweichen.

Sehr überraschend war für mich die Leistungsaufnahme des gesamten Systems. Im Stereobetrieb bei Zimmerlautstärke werden knapp 4W verbraucht.

Jedoch habe ich leider noch keine Anleitung gefunden, wie ich das Board auf Monobetrieb umlöten kann - das wäre noch perfekt, da in einer Woche die Boxen getrennt werden und Mono spielen sollen.

Liebe Grüße

Naphtor

newmir
22.05.2016, 19:22
So die zwei bestellten Bluetooth Verstärker sind angekommen und funktionieren super. Als Netzteil habe ich erstmal eins einer externen Festplatte entfremdet - das liefert immerhin 24W. Leider habe ich die Anleitung zum Umlöten auf Mono noch nicht gefunden... Ich hoffe das mir jemand einen Link dazu zukommen lassen kann?


http://www.ebay.de/itm/Bluetooth-4-0-Audio-Receiver-Board-Wireless-Stereo-Sound-Module-for-Car-Phone-PC-/131653744732

Das ist nur das Bluetoothboard ....

und da sind die Anschluesse erlaeutert. Anschluss 10 und 11 ist der Stereo Out vom Board ...und da geht es in den Verstaerker. Loetest Du da eine Bruecke ein, dann sollte der Verstaerker nur noch MONO kriegen (Hab ich selbst nicht ausprobiert!) .

Ob das Bluetooth Board das mag ...? Die saubere Methode waere den Einganswiderstand des Verstaerkers an der Stelle zu messen und dann Links und Rechts "zusammen addieren" mittels zweier Widerstaende (Wert ca. 10% vom Eingangswiderstand). Dazu musst Du die jetzt vorhandene Verbindung durch die Widerstaende ersetzen und dahinter die Bruecke einbauen.

An den Pins gibt es noch mehr Kontakte fuer ein paar ganz nette Funktionen .....

Schoenes Gehaeuse .... ich frickle bei sowas den Verstaerker immer einfach auf verbotene Art und Weise mit ins Lautsprechergehaeuse ....da kann ich nicht mithalten.

Naphtor
23.05.2016, 23:48
Hm das mit der Brücke direkt auf den L+R Pins finde ich auch etwas kritisch. Ich möchte nicht den Verstärker in Rauch aufgehen sehen. Puh die korrekte Monoschaltung klingt nicht so simpel wie ich gehofft hatte. Auch muss ich dannn ja die Verbindung anderweidig lösen, da ich die Widerstände ja nicht mehr zwischen die Verbindungspins bekomme... Deine Erklärung zur Umsetzung der korrekten Mono-Brücke mit den Widerständen verstehe ich aber leider nicht so ganz. Wie kann ich den Eingangswiderstand des Verstärkers messen? Könntest du eine kleine Skizze zu der Schaltung zeichnen?

Ja die anderen Pins sehen verlockend aus - besonders In-L und In-R fand ich interessant, aber leider werden diese auch auf dem Verstärkerboard bentzt - den zusätzlichen Klinkenanschluss hätte ich praktisch gefunden.

Viele Grüße

Carsten

newmir
24.05.2016, 09:38
Hm das mit der Brücke direkt auf den L+R Pins finde ich auch etwas kritisch. Ich möchte nicht den Verstärker in Rauch aufgehen sehen. Puh die korrekte Monoschaltung klingt nicht so simpel wie ich gehofft hatte. Auch muss ich dannn ja die Verbindung anderweidig lösen, da ich die Widerstände ja nicht mehr zwischen die Verbindungspins bekomme... Deine Erklärung zur Umsetzung der korrekten Mono-Brücke mit den Widerständen verstehe ich aber leider nicht so ganz. Wie kann ich den Eingangswiderstand des Verstärkers messen? Könntest du eine kleine Skizze zu der Schaltung zeichnen?

Also ....kritisch find ich es nicht. Ich bin mir nur nicht 100,0000 % sicher. Aber wenn es meiner waere wuerde ich es enfach ausprobieren. Wenn dann geht das Bluetooth Board hopss ....aber ganz leise ... und Du weisst ja wo Du Ersatz bekommst ...:D

Aber auch die andere Operation ist ja nicht voellig risikolos ... ist ja alles schon ganz schoen eng. Da hat man schnell was verfrickelt.

Falls Du doch die sichere "Schaltung" willst - Schau mal hier und scroll runter bis Addierer:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Operationsverst%C3%A4rker-Grundschaltungen

Ue1=OUTR
Ue2=OUTL

Fuer die Widerstaende kannst Du erstmal blind 2-5 kOhm nehmen. Sind sie zu hoch, wird der Verstaerker zu leise und Du musst kleinere nehmen.

Statt in den OP muss es halt bei Dir in beide Eingaenge des Verstaerkers ... also z.B. an die Verbindungen zur unteren Platine. Das ist fricklig ...:eek:

Naphtor
30.05.2016, 21:25
So es ist vollbracht. Die VIFA hängen ab heute in Küche und Bad und werden von den Bluetooth-Verstärkern angetrieben. Als zweites Netzteil wurde ich letzten Samstag auf dem Flohmarkt für 1€ fündig - irgendein altes NT mit 12V@2A - vollkommen ausriechend. Die Verstärker inkl. Gehäuse habe ich direkt auf die NTs geklebt - so fliegen nicht zwei Geräte rum.

Leider ist es mir nicht gelungen, den Verstärker auf Mono zu schalten. Ich habe eine Brücke eingelötet zwischen L-OUT und R-OUT und das ganze auch mit einem U-I-Messgerät überprüft. Jedoch ist kein Mono-Sound da. Getestet habe ich das mit "Bohemian Rhapsody", wo der Gesang bei 0:35 bis 0:40 so schön zwischen Links und Rechts wechselt. Wenn ich am Tablet den Mono-Modus anschalte, funktioniert das, aber mit der Brücke geht es nicht. Ich habe dann einfach versuchweise mal noch die Pins 14 und 15 verbunden für L-IN und R-IN, da dies auch irgendwie auf dem Verstärker beschalten ist. Das Ende vom Lied war Stille. Der LS hat keinen Mucks von sich gegeben. Also habe ich am Ende alle Brücken wieder entfernt und muss das ganze erstmal per Software Mono betreiben. Geht soweit, nur kann nur das eine Samsung-Tablet Mono-BT und nicht andere Geräte im Haus. Spotify unterstützt in seiner App auch kein Mono und Drittanbieter konnte ich auch nicht zum Laufen bringen.

Klanglich bin ich vollkommen zufrieden. In der Küche kann nun auch beim Kochen/Essen gemütlich Musik gehört werden und auch im Bad beim Duschen. Gerade im Bad habe ich auch den Stromanschluss gut realisieren können, da wir noch einen Anschluss für einen Heizstrahler haben, der aber nicht genutzt wurde. An das Kabel kam also das NT und nun kann mit einfachem Schalter im Bad der Verstärker ein und ausgeschalten werden.

In der Küche ist der Verstärker noch dauerhaft eingeschalten, da alles oben auf dem Küchenregal untergebracht ist. Das ganze wird aber noch mit einer Funksteckdose an- und abschaltbar gemacht.

Ich denke damit werde ich persönlich das Thema schließen.

Abschließend ist nur noch zu sagen, dass die Optik noch nicht final ist - da darf sich meine bessere Hälfte noch austoben, wenn Sie mal Zeit und Lust hat. Momentan ist die Idee, das ganze mit Leinwand zu bespannen und somit bemalen zu können - mal schaun :)

So und hier sind noch paar Fotos dazu...

Liebe Grüße

Carsten

newmir
31.05.2016, 09:23
:(

Also L-in und R-in ist nur fuer einen zusaetzlichen externen Eingang. Wann der auf den externen Eingang umschaltet ist mir nicht ganz klar ...... aber deswegen war der Ton dann wohl weg.

Aber dass da garnix passiert, wenn da eine Bruecke zwischen L-Out und R-Out ist ..... das verstehe ich nicht.

Das muss ich bei Gelegenheit mal pruefen ......

Naphtor
31.05.2016, 10:12
Bzgl. der Pins 14 und 15 habe ich mal gelesen, dass der externe Eingang bevorzugt wird, d.h. wird eine Quelle per Kabel angeschlossen, ist BT deaktiviert. Es gibt diese Boards ja auch ohne Verstärker. Da ist dann einen Klinke als Eingang angelötet.

Mich hat nur gewundert, dass auf der Verstärker Platine die Pins für den externen Eingang beschalten sind. Leider konnte ich mir nicht erklären, warum das so ist. Deswegen habe ich es auch dort mal mit ner Brücke versucht, um auszuschließen, dass dort ein Signal rückgekoppelt wird.

Aber ja ich war auch verwirrt, dass die Brücke auf den Ausgängen keinen Effekt nach sich gezogen hat...

Sent from my Nexus 4 using Tapatalk

newmir
31.05.2016, 10:18
Auf dem Verstaerkerboard sind auch nochmal ein paar Pins um was anzuschliessen. Vielleicht ist der Eingang dorthin gelegt worden ...