DIY-HIFI-Forum


» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 12.07.2017, 11:25   #21
nic-enaik
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 09.11.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.068
Standard

Zitat:
Zitat von hoschibill Beitrag anzeigen
P.S.: Wer jetzt denkt, der Name kommt von "stereo LAB mit 12-Zöller", hat völlig Recht. Ich habe vielleicht auch eine sLAB-15 oder sLAB-10 im Hinterkopf... irgendwann...
Die Hörner dafür, stell ich Dir gerne zur Verfügung
__________________
nic-enaik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2017, 13:56   #22
sverre73
Absoluter Beginner
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Lindau (Bodensee)
Beiträge: 111
Standard GT

Moin Olli ,
danke der Nachfrage (die ich hier mal auf mich beziehe), aber ich hab den Nachfolger der GT, die GT6
Aber Deine Kleine würde ich gerne mal zum Vergleich dazu hören. Leider ist Bremen viel zu weit von mir - etwa einmal längs durch die Republik. Aber vielleicht schaffe ich es ja mal zu einem Contest.

BG,
Bernd
__________________
_____________________
Besten Gruß, Bernd
sverre73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2017, 18:13   #23
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Zitat:
Zitat von nic-enaik Beitrag anzeigen
Die Hörner dafür, stell ich Dir gerne zur Verfügung
Dafür schon mal ein fettes DANKESCHÖN
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 21:17   #24
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

N'Abend zusammen
Nicht dass Ihr denkt, ich war faul .

Nachdem die Rohgehäuse bis auf die Rückwand zusammen waren, habe ich was neues probiert. Nachdem mir Zeppi gezeigt hat, wie's geht, habe ich mich an's Furnieren gewagt.



Das Furnier ist Palisander Santos SaRaiFo und kommt von Designholz in Hamburg. Sieht toll aus und ist sehr einfach zu verarbeiten. Auf's Holz gebraucht habe ich es mit der Holzleim Bügelmethode. Das ist fast Narrensicher.

Warum habe ich die Rückwand vor dem Einleimen furniert? Weil ich als Bassreflexrohr ein 10cm Papprohr verwende, welches ich rückseitig einlassen wollte.




Da das nicht geht, wenn die Rückwand eingeleimt ist, musste das vorher passieren.

Weiter im nächsten Post...
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 21:32   #25
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

...und weiter...

Natürlich kommen auch bei der sLAB-12 die genialen IRRs von ton-feile zum Einsatz. Man kann damit wunderbar die Stehwellen im Gehäuse killen, ohne die Kiste tot zu bedämpfen.

Auch wenn's schon x-mal gezeigt wurde, habe ich trotzdem ein paar Bilder gemacht.

Bei Kisten dieser Größe hat sich bei mir DN50 Kanalrohr gut bewährt. Ich beackere mit den IRRs die Stehwellen der Gehäusehöhe und der Gehäusetiefe. Die Länge der IRRs entspricht genau der halben Länge im Gehäuse. Beispiel: mein Gehäuse ist innen 69,8cm hoch. Bedeutet, mein IRR für die Höhe ist 34,9cm lang. Die Rohre werden mit Polyesterwatte locker gefüllt und einseitig verschlossen.

Ausgangsmaterial.



Ein Gliedermaßstab hilft, die Watte in's Rohr zu bekommen.



Sieht dann so aus.



Alle Rohre zugeschnitten und mit Watte gefüllt.



Ein Stück alte Schrankrückwand mit Heisskleber auf's Rohrende geklebt.



Alle Orgelpfeifen fertig .



Plazierung im Gehäuse. Mit Heisskleber kann man die Dinger prima im Gehäuse festkleben. Hält wie doof .



Das offene Rohrende mündet vor einer Wand im Druckmaximum. Ich lasse immer etwa einen Rohrdurchmesser Platz. Wichtig ist, dass der Bereich vor dem Rohrende nicht bedämpft wird, damit der IRR richtig arbeiten kann.

Demnächst mehr in diesem Theater...
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 22:01   #26
Hannes 1977
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2011
Ort: Mooskirchen
Beiträge: 833
Standard

Hallo olli

Mit dem furnier drauf wird das ja ein richtig edler LAUTsprecher

Werde das hier gespannt weiter verfolgen.

Grüsse hannes
__________________
"Seid nett zueinander"
Hannes 1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 23:56   #27
ToniD
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2012
Ort: CH/ZH-Ost
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von hoschibill Beitrag anzeigen
Auch wenn's schon x-mal gezeigt wurde, habe ich trotzdem ein paar Bilder gemacht...
Kannte ich nicht... Danke schön Olli!!

Gruss Toni
ToniD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2017, 10:22   #28
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 371
Standard

Das kommt mir sehr entgegen, denn genau das gleiche Furnier habe ich mir für mein Projekt ausgesucht.
Ich bin gespannt, wie es nach dem Lackieren aussehen wird. Hast Du schon eine kleine Probe lackiert um zu das vorher/naher sehen zu können?
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2017, 11:54   #29
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Moin
Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
Hast Du schon eine kleine Probe lackiert um zu das vorher/naher sehen zu können?
Jupp. Ich mach' nacher ein Bild.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 18:56   #30
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Moin zusammen
Nachdem die schon furnierten Rückwände verleimt waren, hab' ich die Kisten erst mal hübsch gemacht.








Mit der Maserung war es kein Problem, das Furnier um die 30° Winkel der Seitenwänder herum zu furnieren.

Als alles fertig furniert war, habe ich die Ausschnitte für die Tieftöner gefräst. Mit einem brandneuen Fräser, damit die Fräskante bloss nicht splittert. ANGST!!!



Ganz schön dick, so eine aufgedoppelte Schallwand .



Aufgebracht habe ich das Furnier mit der Holzleim-Bügelmethode. Wie das funktioniert, hat Tom sehr schön auf seiner Homepage beschrieben (LINK). Das war auch meine Anleitung. Mein Leim war Ponal Fugenleim. Und das ist mein erstes, selbst aufgebrachtes Furnier.

Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
Hast Du schon eine kleine Probe lackiert um zu das vorher/naher sehen zu können?
Wie gewünscht, Furnier unbehandelt und 1x mit Klarlack behandelt.



Demnächst mehr in diesem Theater...
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 19:15   #31
Oldie
Schrott wird wieder flott
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.575
Standard

Hi Olli,

du wirst ja noch zum Schreiner

Sehr sehr schön.
Holz ist halt ein feu'riges Produkt.


Grüsse Michi
__________________
Zitat von A.E.
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.


Erst wenn der Sub die Katze inhaliert, kickt der Bass richtig

Oldie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 19:30   #32
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 371
Standard DIY-Lautsprecher-Contest 2017: hoschibill's sLAB-12

Danke dass Du an mich gedacht hast :-)

Es ist nicht viel dunkler/intensiver geworden.

Womit hast Du die Kanten sauber abgeschnitten? So wie in dem LINK beschrieben, durchgeschlieffen?
Wie soll das endgültige Finish aussehen: Matt, Seidenglänzend?
Seetzt Du Einschlagmuttern ein?

Geändert von xajas (31.07.2017 um 19:49 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 21:23   #33
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Zitat:
Zitat von Oldie Beitrag anzeigen
Hi Olli,

du wirst ja noch zum Schreiner

Sehr sehr schön.
Holz ist halt ein feu'riges Produkt.


Grüsse Michi
Vielen Dank für die Blumen .

Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
Danke dass Du an mich gedacht hast :-)

Es ist nicht viel dunkler/intensiver geworden.

Womit hast Du die Kanten sauber abgeschnitten? So wie in dem LINK beschrieben, durchgeschlieffen?
Wie soll das endgültige Finish aussehen: Matt, Seidenglänzend?
Seetzt Du Einschlagmuttern ein?
Ich habe es genau wie in der Anleitung gemacht. Endgültig kommt Klarlack hochglänzend drauf. Der Tieftöner wird selbstverständlich mit Einschlagmuttern und metrischen Gewindeschrauben befestigt. Bei einem 10 Kilo schweren Chassis hätte ich mit Holzschrauben Bauchschmerzen.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 22:38   #34
KernGesunderBiertrinker
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Hamm
Beiträge: 80
Standard

Wobei Einschlagmuttern auch nicht immer so halten wie man sich das vorstellt. Bei mir hat sich eine (zum Glück nur eine von 36) gelöst beim Festschrauben. Vermutlich hat sich die Schraube verkanntet, natürlich kurz vor Fest, sodass ich um das Chassis wieder raus nehmen zu können wie der Tierarzt bei der Kuh in die hintere Öffnung (BR-Rohr) greifen darf mit dem ganzen Arm.
Da ich natürlich gerade keine Zange zur Hand hatte habe ich den Schraubkopf dann mit einem Rest Dichtband und daran festhängende Einschlagmutter mit einem Ohrstöpsel verklemmt. Hält
__________________
Grüße
Tilmann
KernGesunderBiertrinker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 11:16   #35
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Moin
Zitat:
Zitat von KernGesunderBiertrinker Beitrag anzeigen
Wobei Einschlagmuttern auch nicht immer so halten wie man sich das vorstellt.
Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Seit ich die Dinger zusätzlich festklebe, hatte ich das Problem nie wieder. Hilft aber auch nicht, wenn man die Schraube schief in's Gewinde würgt .

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 12:22   #36
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard

Hi Langer!

Ich bin da gerade mal etwas doof und brauche Nachhilfe

Auf den Bildern zum IRR packst Du die Dinger symetrisch auf einer Seite nebeneinander. Ich frage mich gerade, warum Du sie nicht asymetrisch auf jeder Seite verteilst - also z. B. Links oben und rechts unten.

Danke für's schlau machen!

Ach so: Schick! Sehr schick!

Frank
__________________
Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 15:23   #37
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Moin Großer
Gute Frage, einfache Antwort. Bei der Dezibel habe ich zum ersten Mal mit IRRs gearbeitet. Da habe ich das auch alles messtechnisch überprüft. Dort waren sie so aufgebaut wie hier und haben zur vollsten Zufriedenheit funktioniert. Daher gab's für mich nie einen Grund, das anders zu machen.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 16:34   #38
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Zitat:
Zitat von KernGesunderBiertrinker Beitrag anzeigen
Wobei Einschlagmuttern auch nicht immer so halten wie man sich das vorstellt.
Moin,
ich habe "Einschlag"muttern noch nie eingeschlagen, sondern immer schon nur mit der Zwischenlage einer großen dicken Unterlegscheibe und einer hochfester Schraube eingezogen. Wenn man vorher die Zacken auch noch kontrolliert und eventuell mit der Zange richtet, dann sitzt die Mutter und damit auch das Gewinde senkrecht und bis jetzt hat sich noch keine gelöst.
Das Funier sieht edel aus.
Fährst du nur aktiv oder gibt es auch eine Passivweiche?
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 17:28   #39
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.156
Standard

Moin
Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
mit der Zwischenlage einer großen dicken Unterlegscheibe und einer hochfester Schraube eingezogen
Jo, so mache ich das auch.
Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Fährst du nur aktiv oder gibt es auch eine Passivweiche?
Der Lautsprecher ist als Passivlautsprecher geplant. Weiss nur noch nicht, ob ich konventionell oder mit Autoformer vor'm Treiber baue. Da muss ich noch spielen.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 18:47   #40
KernGesunderBiertrinker
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Hamm
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Moin,
ich habe "Einschlag"muttern noch nie eingeschlagen, sondern immer schon nur mit der Zwischenlage einer großen dicken Unterlegscheibe und einer hochfester Schraube eingezogen
Eingeschlagen hab ich die Dinger auch noch nie, sondern vor verleimen des Gehäuses die Chassis probesitzen lassen und bei der Gelegenheit die Muttern festgezogen. Hat ja bis auf eine von 36 gehalten.
__________________
Grüße
Tilmann
KernGesunderBiertrinker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.