DIY-HIFI-Forum


» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2016, 10:22   #1
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard Mein Beitrag zum Pappenbattle

Ich habe den Sprecher schon mal vorgetragen, möchte der
Vollständigkeit aber nochmal posten:

So ging's los: Eine stabile Spanplattenschattulle - Alles möglichst mit unterschiedlichen Abständen und grob nach'm Goldenem Schnitt.




Das sind etwa 90 Liter - die gute Glaswolle habe ich nicht fotografiert...
Merken
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

Geändert von a.j.h. (17.11.2016 um 10:34 Uhr).
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2016, 10:25   #2
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Spanplatte liegt mir mehr als dieses furchtbare MDF...
Aber: 16mm sind nicht die Welt und auch nicht hübsch... und deshalb: 4 mm Furniersperrholz drumgewickelt.



Ich hoffe, ich bekomme zum Battle noch ein Paar passende Ständer zusammengeschweisst. 35-mm-Quadratrohr liegt hier, geschnitten isses auch,... Ab in die Werkstadt.



Die Bilder sind schon ein wenig älter...
Merken
Merken
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

Geändert von a.j.h. (17.11.2016 um 10:40 Uhr).
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2016, 10:32   #3
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Ihr habt's erkannt(?):
- Visaton FRS5X im Waveguide
- Seas 260 Classic

Das ist die Weiche:

Im Grunde hätte ich auf die Spule vor'm Tieftöner verzichten können, mir war's aber etwas zu vorlaut im Mittelton.
Der Kondensator vor'm Hochtöner ist relativ klein, da das Waveguide sehr heftig hebt und gebügelt werden muss. Die große Spule parallel war mal ein Saugkreis für die Resonanz - es hat sich aber rausgestellt, dass sowohl Widerling als auch Kondenser überflüssig sind.
Im Grunde also eine total simple Weiche ohne viel Schnickschnack.
Die Impedanzlinearisierung ist bei mir Pflicht, da die Kiste an Röhren läuft. Mit knapp 90dB/W/m und gutmütigen 8-Ohm, dazu im Bass geschlossen eingebaut und "wenig" komplex in der Impedanz... Ich find', das geht :



Der F-Gang (wie gesagt: Die Qualität der Messung dient als "Tendenz" und ist mit Boxsim auch gehübscht).

Ich habe letztes Wochende nochmal die komplette Box vermessen - passt - aber leider nicht gespeichert - naja...

Wichtig beim Messen ist, dass die entscheidenden Messinstrumente funktionieren. Bei mir sind das in aller Regel die Ohren... Messungen und Simulationen und die angewandten Wissenschaffen sind Mittel zum Zweck.
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2016, 10:46   #4
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Vielleicht nochmal den Hochtöner einzeln - im WG: Die sehr dünne Kurve ist unbeschaltet



Wie gesagt: Die Kurven sind geglättet (ich glaube, 1/3-Okt) - aber für eine Weichensimu ist das gar nicht mal so verkehrt.
Merken
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2016, 11:31   #5
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Folgende Sache habe ich mal ausprobiert - und bin zu einem Ergebniss gekommen:



Ähnlich der Geschichte um die Autotrafos gibt's ja noch die altertümliche Methode, Kondensatoren vorzuspannen. Eigentlich diente diese Sache mal, um gepolte Kondensatoren als bipolare Typen in F-Weichen nutzen zu können. Es gab halt Zeiten, da waren bipolare Kondensatoren praktisch nicht verfügbar...
Nun gibt es Meinungen, die einer solchen Schaltung auch bei bipolaren Folienkondensatoren Vorteile zusprechen. Die Argumente mag man gerne diskutieren,... Ich würde aber einfach mal sowas in die Kiste mit einem Schalter einbauen, um's zu probieren und zu hören???

Anyone???
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2016, 14:01   #6
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 303
Standard

Wie klingt der Visaton FRS5X im Waveguide ? Eigentlich schade das du kein "günstigeren" TT gefunden/genommen hast Aber genug gemeckert Sieht gut aus
Nolie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 10:09   #7
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Oh - doch jemand, den's interessiert

Der Tieftöner war gesetzt, der Hochtöner kam später...

Weil: Ich habe nach einem Tieftöner gesucht, der
1. groß ist,
2. geschlossen in ein nicht zu kleines Gehäuse einbaubar und
3. dabei tief abstimmbar ist.

Sowas ist mittlerweile selten zu finden.
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 14:07   #8
hoschibill
Weil ich Bock d'rauf hab'
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.235
Standard

Moinsen
Zitat:
Zitat von a.j.h. Beitrag anzeigen
Ähnlich der Geschichte um die Autotrafos gibt's ja noch die altertümliche Methode, Kondensatoren vorzuspannen. Eigentlich diente diese Sache mal, um gepolte Kondensatoren als bipolare Typen in F-Weichen nutzen zu können. Es gab halt Zeiten, da waren bipolare Kondensatoren praktisch nicht verfügbar...
Nun gibt es Meinungen, die einer solchen Schaltung auch bei bipolaren Folienkondensatoren Vorteile zusprechen. Die Argumente mag man gerne diskutieren,... Ich würde aber einfach mal sowas in die Kiste mit einem Schalter einbauen, um's zu probieren und zu hören???

Anyone???
Das würde mich wohl interessieren, ob sie der Aufwand einer vorgespannten Weiche lohnt...

Ansonsten: coole Kiste. Voll oldschool .

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 08:24   #9
Olaf_HH
der mit den nassen Füssen
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.919
Standard

Hi, schaut Interessant aus. Freu mich schon drauf die morgen hören zu dürfen.
25cm, tief abgestimmt in nicht zu großem geschlossenem 45L Gehäuse? -> 26W8534 von Scanspeak , mit 90 Euro auch noch relativ Preiswert
__________________
Gruß Olaf

Was mich aktuell bewegt:
www.rhino-force.org
Artenchutz istwichtig


Meine Aktuellen Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe




Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 09:26   #10
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

26W8534?

Der kommt mit zum FULL METAL BATTLE...
... dann aber belüftet
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 14:49   #11
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.308
Standard

Zitat:
Zitat von a.j.h. Beitrag anzeigen
Folgende Sache habe ich mal ausprobiert - und bin zu einem Ergebniss gekommen:



Ähnlich der Geschichte um die Autotrafos gibt's ja noch die altertümliche Methode, Kondensatoren vorzuspannen. Eigentlich diente diese Sache mal, um gepolte Kondensatoren als bipolare Typen in F-Weichen nutzen zu können. Es gab halt Zeiten, da waren bipolare Kondensatoren praktisch nicht verfügbar...
Nun gibt es Meinungen, die einer solchen Schaltung auch bei bipolaren Folienkondensatoren Vorteile zusprechen. Die Argumente mag man gerne diskutieren,... Ich würde aber einfach mal sowas in die Kiste mit einem Schalter einbauen, um's zu probieren und zu hören???

Anyone???

Moin Andreas,

klar intersiert mich, ob und wenn ja, was es für Unterschiede im Klang gibt, genau wie es mich interessiert, was es für Unterschiede im Klang zwischen Autoformer und L-Glied gibt...

Ich werde den Thread weiter beobachten!

Eine Frage noch zum FRS5X am WG: hast Du das Chassis einfach so an das WG geschraubt oder musstest Du da noch etwas adaptieren?

Beste Grüße, Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 16:38   #12
3eepoint
wtf?! -BOOOOOOOOM
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Syke
Beiträge: 1.096
Standard

Ich hab den Weichenplan, zumindest den HT Teil, mal in Spice gepackt.

Ich wollte nur mitteilen, dass die Batterie, die auch ein Spannungslimit haben dürfte, bei 10V eingangsspannung nur 8,7V@20kHz abbekommt, unterhalb von 1kHz in etwa 50% der eingangsspannung. Bis 20V also alles unbedenklich, und die wird die Box denke ich nie/selten/kurzzeitig sehen....
__________________
Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/
3eepoint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 08:55   #13
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
Moin Andreas,

...
Eine Frage noch zum FRS5X am WG: hast Du das Chassis einfach so an das WG geschraubt oder musstest Du da noch etwas adaptieren?

Beste Grüße, Jörn
...

Ich habe den kleinen Breiti einfach hinten an die Montageplatte geschraubt. Die Öffnung am WG ist relativ groß und der Rand deckt ungefähr die Hälfte der Sicke ab. Das ist unkritisch, da dieser Teil der Sicke - wenn überhaupt - einen negativen Einfluss auf die Übertragung haben dürfte.

Wir werden den Lautsprecher - wenn alles klappt - heute bei Olaf vermessen um mal ein paar Diagramme zu haben.
Ich hatte das zwar gemacht, aber nicht abgespeichert. Mir ging's ursprünglich nur darum zu sehen, ob ich nicht total daneben liege und die Phase einigermassen im Lot ist. Tonal hatte es ja auch mit Bauchentwicklung gepasst.

Zitat:
Zitat von 3eepoint Beitrag anzeigen
Ich hab den Weichenplan, zumindest den HT Teil, mal in Spice gepackt.

Ich wollte nur mitteilen, dass die Batterie, die auch ein Spannungslimit haben dürfte, bei 10V eingangsspannung nur 8,7V@20kHz abbekommt, unterhalb von 1kHz in etwa 50% der eingangsspannung. Bis 20V also alles unbedenklich, und die wird die Box denke ich nie/selten/kurzzeitig sehen....
Ok - das hatte ich an sich gar nicht bedacht. Da könnte man noch was dran drehen... Am ehesten an den 1 MOhm?

Ich habe diese Schaltung in etwa aus alten JBL/Altecs entnommen bzw. dort wurde sie entnommen und ich hab's dann abgeguckt
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 14:24   #14
3eepoint
wtf?! -BOOOOOOOOM
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Syke
Beiträge: 1.096
Standard

Ich hatte die 1 Meg aber auch übersehen, also machen wir das nochmal richtig!

Mit 1 Meg in Reihe ist die Spannung über der Batterie vernachlässigbar, auch die Erhöhung des Innenwiderstands durch Entladung sollte kein Problem sein, da ich nicht denke, dass die Batterie über 1 Meg Ohm kommen wird. Ich würde aber trotzdem eine kleie schalterbasierte Schaltung mit LED dazu bauen, die es ermöglicht, mit einem Vorwiderstand die Batterie auf die LED zu schalten und damit den Ladungsstand zu überprüfen:

LED leuchtet nicht=Batterie wechseln.

Hast du vileicht nen Schaltplan wie das im Original gemacht wurde?
__________________
Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/
3eepoint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 19:45   #15
Olaf_HH
der mit den nassen Füssen
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.919
Standard

HI, durfte die Box heute bei mir zu Hause an Sony Transe und Eigenbauröhre hören.
Schön stimmiger LSP. Langzeittauglich
Hat Spaß gemacht.
__________________
Gruß Olaf

Was mich aktuell bewegt:
www.rhino-force.org
Artenchutz istwichtig


Meine Aktuellen Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe




Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 12:29   #16
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

So, nachdem wir die Sprecher bei Olaf nochmal schnell vermessen hatten, musste ich nochmal was korrigieren. Die Messergebnisse (Olafs und meine) sind "mal eben" und teilweise recht - naja - kontrovers.

Wenn man sich in der aktuellen Hobby-HiFi den W260 im 25'er Test anschaut, kann man erkennen, dass sich der Tieftöner nicht unbedingt lehrbuchmässig mit einem Hochtöner ankoppeln lässt.

Udo W. hat eine relativ ähnliche Konstruktion von der Seas-Seite verwurschtelt:


Man erkennt, dass der Lautsprecher einen recht "eigenwilligen" Verlauf über der Trennfrequenz hat:



Die Phase liegt nicht optimal... So deckt sich die Messung von Olaf, die wir an meiner Konstruktion gemacht haben... Mit einer deutlichen Senke bei 3 bis 4 kHz und kleinen Sauereien bei 5 bis 6 kHz.

Ich werde die Teile also nochmal verhören, vielleicht mit einem Ohr an dieser Senke... Mit dem Wissen, dass kein Lautsprecher perfekt ist.
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 12:39   #17
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Hier mal ein Zitat Udo W., der die Diagramme bzw. den oben gezeigten Lautsprecher beurteilt:

Zitat:
Auch hier hören wir schon wieder das leise Gemurmel, ob man die nicht auch anders hätte gestalten können, weil wir doch mit heute vorhandener Messtechnik auch ein handwerklich noch besser aussehendes Diagramm vor die Augen bekommen hätten. Minimale Auslöschungen zwischen 500 und 1000 Hz, sowie 4 bis 6 kHz und eine gewisse Welligkeit von 1 bis 4 kHz werden den Messgläubigen stören, der Boxen per Diagramm beurteilen kann, der junge Ingenieur hätte viel Platz für glättende Saug- und Sperrkreise gefunden.
Ja - kann man so sehen, findich.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 12:53   #18
pcmurx
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 566
Standard

Moin Andreas,

irgendwas ist ja immer Mir gefällt deine Kiste, auch wenn das momentan einen viel zu high-endigen Anspruch hat für so einen Battle

Bin gespannt, wie mir der FRS-5X im WG gefällt. Hatte ja damals auch mal was damit geplant, es dann aber wieder verworfen

Viele Grüße,
Stefan
__________________
pcmurx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2016, 11:26   #19
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Zitat:
Zitat von pcmurx Beitrag anzeigen
...einen viel zu high-endigen Anspruch...
Dann warte mal auf's FULL-METAL-BATTLE...

Hier mal schnell meine Doku, die ich eben noch zusammengewürfelt habe:


Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2016, 11:38   #20
Olaf_HH
der mit den nassen Füssen
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.919
Standard

Hmm, ich kann die Doku bei keinem Lesen, ist viel zu klein.
@Andreas, ja, Full Metall wird definitiv höherwertig werden, bei mir
__________________
Gruß Olaf

Was mich aktuell bewegt:
www.rhino-force.org
Artenchutz istwichtig


Meine Aktuellen Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe




Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.