DIY-HIFI-Forum


» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 08.09.2016, 23:16   #1
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard ToDo - Team H/Z

]

Das ist sie, die ToDo - Ollis und mein Beitrag zur Weltherrschaft ... äh ... zum DIY-Hifi-Contest 2016!

Die Idee hatten wir schon länger. Manifestiert wurde sie, als wir beim letzten Contest die Nada und TAFAL vergleichen konnten. Damals entstand auch der Name ToDo. Spanisch für "Alles", englisch für "machen/tun".

Uns beiden war klar, wenn wir dahin kommen wollten, wo die Nada und die Tafal sind, müssten wir alles geben und hätten viel zu tun.

Bei den Treibern waren wir uns recht schnell einig. Als TMT dinte der Foundtek bzw. Omnes Audio MW146, den Olli bereits sehr erfolgreich in der MaxiAL verbaut hatte. Als HT entschieden wir uns für die SEAS 22TAFG, die Christian Gather in der CT248 verbaut hatte und damals sehr gelobt hatte. Kurzzeitig spielten wir mit der Idee, die DT350 von Monacor zu nehmen, aber die TAF ist einfachpreislich näher am MW146.

Beim Gehäuse viel die Wahl auf eine BR-Lösung. Statt eines BR-Rohres tut aber eine Passivmembran in der ToDo ihren Dienst. Dafür rückte Olli einem Mission CP164 mit der Flex auf den Pelz bzw. Doppelmagneten.

Den Rest entnehmt einfach der beigefügten Doku.

Bis zum Contest

Olli und Frank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ToDo.jpg (33,8 KB, 725x aufgerufen)
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ToDo Dokumentation Contest 2016.pdf (609,9 KB, 307x aufgerufen)
__________________
Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt

Geändert von zeppi (09.09.2016 um 16:18 Uhr).
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2016, 09:48   #2
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.160
Standard

Moinsen
Irgendwie sehe ich kein Bild.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2016, 10:03   #3
Azrael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2009
Ort: 53919
Beiträge: 1.128
Standard

In der Doku gibt's immerhin eine Konstruktionszeichnung.

Viele Grüße,
Michael
Azrael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2016, 10:04   #4
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard

Erledigt!

Manche Dinge sollte man nicht zwischen zwei Bereitschaftsterminen machen wollen ...

Erst ist der ganze Text weg, dann steht das doppelt im System und dann ist das Bild weg ...
__________________
Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2016, 15:41   #5
ToniD
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2012
Ort: CH/ZH-Ost
Beiträge: 111
Standard

Ich hab schon die MaxiAL gebaut für meinen Sohnemann und wir sind von der tollen Box immer noch begeistert. Danke Oli!
Sie macht nicht alles richtig, aber dafür ist sie eine super Spassbox!

Nun möchte ich mit dem Sohnemann die ToDo bauen.. Wer kann was zur ToDo sagen, und wer hat sie gehört am Contest... ein Datenblatt mit Frequenzgang ist sehr schön aber was kann sie besonders gut (Bass, Bühne, Präsenzbereich etc.)und was eben nicht. Taugt sie nur als Nahfeldmonitor oder kann man sie in einem 20m2 Jungendzimmer auch aufstellen? Sub ist vorhanden.

Gruss Toni
ToniD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2016, 15:57   #6
Gabrie
HSG Köln/Bonn und Bergisches Land
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: KÖLN ( Altstadt )
Beiträge: 1.966
Standard

Hi,
ich war einer der Juroren und habe die ToDo auch am Sonntag längere Zeit gehört! 20 m², kein Problem! Besonders luftige und präzise, weiträumige Wiedergabe, kräftige Klangfarben und hohe Spielfreude! Wenn es langsam in den "Keller" geht, wird es etwas weicher. Erstaunliche Basswiedergabe, trotzdem! Ich habe die ToDo auch knapp vor der Marvin eingeordnet
Neben der VoMo mein erster Platz! Und... ich werde Sie selber nach bauen! -
es gibt aber auch Zeitgenossen, die meine Begeisterung nicht teilen - Wozu mir persönlich, aber jedes Verständnis fehlt.
Gruß Gabriel
__________________
Der Raum und die Aufstellung werden im Allgemeinen unterbewertet!
Gabrie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2016, 21:36   #7
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.187
Standard



"Zeitgenossen"....

Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen, weil mich solche Konzepte nicht (mehr?) sonderlich reizen.
Abgesehen davon: Ruhig bauen! Spricht nix dagegen. Das ist ein ziemlich ausgewogener Lautsprecher, der auch zu höheren Pegeln relativ weich in seine Begrenzung läuft. Ich habe dem Teil auch relativ viele Punkte gegeben...
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2016, 16:31   #8
ToniD
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2012
Ort: CH/ZH-Ost
Beiträge: 111
Standard

Danke Gabriel und Andreas fürs Feedback.. Das liest sich ja positiv, hab auch noch per PN gute Argumente erhalten. Ich werde die ToDo bauen.
ToniD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2016, 17:01   #9
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.160
Standard

Hi Toni
Freut mich sehr, dass Dir die Maxi-AL so gut gefällt. Und ich finde es toll, dass Du unser Konstrukt nachbauen möchtest. Wenn Du Fragen hast, stell' sie. Wir werden Dir helfen, so gut wir können.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 07:20   #10
miwa
HSG Berlin-Brandenburg
 
Registriert seit: 17.05.2013
Ort: Teltow
Beiträge: 891
Standard

Moin ,

Zitat:
Zitat von Gabrie Beitrag anzeigen
ich war einer der Juroren und habe die ToDo auch am Sonntag längere Zeit gehört! 20 m², kein Problem! Besonders luftige und präzise, weiträumige Wiedergabe, kräftige Klangfarben und hohe Spielfreude!
Der FW 146 ist `ne "Bank" und die ToDo ist wieder ein Beweis dafür, dass er es verdient, einen guten Hochtöner an die Seite gestellt zu bekommen.

Zitat:
Zitat von Gabrie Beitrag anzeigen
Wenn es langsam in den "Keller" geht, wird es etwas weicher.
Hier sind sicherlich die "normalen" BR`s MaxiAL und ALmotion im Vorteil, dafür bekommt man bei der ToDo durch die PM zusätzliche Bassfläche. Ist natürlich auch eine Frage des Raumes und der Aufstellung.

LG Micha
miwa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 09:44   #11
Dirk_H
Nachbauer
 
Registriert seit: 01.05.2016
Ort: Hannover
Beiträge: 195
Standard

Moin,

sieht sehr nett aus! Alu mit Alu.

Ich hab totalen Baustau aber im Prinzip ist das genau die Größe/Konfiguration die ich mag (~10L,5"+HT). Hab eine CT248 und viel Freude damit, eine ScaMo15 im Bau und noch ne Kombi 5"+Kalotte+Weiche auf Halde.


Aber mal rein theoretisch:

Kann man sowas machen, wenn man keine Flex hat? Wenn ja, wie?
Wieviel Gewicht wurde an der Membran angebracht? Ich nehme an Einfräsen des Mission ist keine Pflicht?
Ist es egal ob man den Fountek oder Omnes Audio nimmt?
Was wurde an Dämmung getan?
Warum MDF für Front- und Rückseite? (kein Augenschmaus)


Danke für Antwort und bitte um Entschuldigung, falls davon schon etwas beantwortet wurde.

Gruß,

Dirk
__________________
Rechtschreibfehler wurde gezielt eingebaut um die Aufmerksamkeit des Lesers zu testen!
Dirk_H ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 10:48   #12
ToniD
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2012
Ort: CH/ZH-Ost
Beiträge: 111
Standard

Möchte mich den Fragen von Dirk anschliessen:

Was sind die Nachteile eines einfachen BR Rohr.. Und wie wäre die Dimension.
Könnte man auch ein Visaton WS17E nehmen? Hier in der Schweiz bekommt man keine Mission Chassis und das Porto wäre dann fast höher als der Chassispreis.
ToniD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 12:05   #13
miwa
HSG Berlin-Brandenburg
 
Registriert seit: 17.05.2013
Ort: Teltow
Beiträge: 891
Standard

Zitat:
Zitat von ToniD Beitrag anzeigen
Und wie wäre die Dimension.
also ich habe das damals beim 10-Liter-Battle so gelöst.
Ist eine Abstimmung, die auch in dem großen Raum von Quint-Audio sehr gut funktioniert hat...

LG Micha
miwa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 12:10   #14
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.810
Standard

Hi,
nehmt die PM von Seas, die ist fertig.
Der Vorteil der PM ist, es wird kein Mitteltonmüll aus dem Gehäuse rausgelassen. Du kannst die PM nachträglich besser abstimmen als BR Rohr
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 12:29   #15
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.187
Standard

Da möchte ich Olaf ein wenig widersprechen: Dadurch, dass die Membran sehr dünn und schalldurchlässig ist, kann rückseitiger Schall - wenn's richtig doof kommt - noch drastischer "durchschlagen", als bei einem kleinen Bassreflexrohr. Blöd dann, wenn der Sprecher relativ nah an der Wand steht und die Wand schön reflektiert.
Abhilfe kann geschaffen werden, indem man im Inneren des Gehäuses mit (beispielsweise) Basotect eine akustische Barriere schafft, ohne dem Gehäuse die "Beatmung" zu nehmen. Also eine Basotectplatte zwischen die Seitenwände klemmen und oben und unten ausreichend Spalt lassen, sodass der rückwertige Schall nur über Umwege an die Passivmembran kann.
Das hat außerdem den Vorteil, dass die stehenden Wellen (Resonanzen) im Gehäuse am effektivsten (also mit geringst möglicher Dämmstoffmenge) bedämpft sind.

Ansonsten hat Olaf recht.

Vorteil der Passivmembran? Da ist viel drüber geschrieben worden...

Wenn man sich Lautsprechersicken oder eine altes Chasis schnappt, kann man die Membran auch komplett selber bauen. Das dann am besten in einem Schichtaufbau mit einem relativ dicken Kern aus Polystyrol (Bastelbedarf) und Kaschierung mit Pappe. Die kann geschwärzt werden oder man nimmt gleich schwarz durchgefärbtes Papier.
Massetuning dann rückseitig mit kleinen Holzschrauben.
Da geht dann deutlich weniger Schall durch.

Achso: Nein, man braucht keine Flex, eine Metallsäge geht auch. Dauert nur länger, ist mühsamer und... Jeder hat doch 'ne Flex?

Ich habe - um das Massetuning zu realisieren - damals bei einem Breitbandprojekt (mit 4"-TangBand) den 13'er Mission genommen und kastriert.
Dann habe ich eine Polyester-Schraube (aus'm B-Markt) mit Heißkleber in die rückseitig offene Schwingspule geklebt. Einfach die Schwingspule volllaufen lassen und Polyesterschraube darin ausrichten. Fertig.
Da kann man nun mit Metallunterlegscheiben das Tuning machen.


Achso: Bei diesem kleinen Breitbandprojekt hatte ich genau die oben beschriebene Erfahrung gemacht: Zuerst nur BR-Rohr (rückseitig) und alles eigentlich völlig ok. Danach den modifizierten Mission-13'er als Passivmembran in das vergrößerte Bassreflexloch eingesetzt und: Mitteltongenörgel. Deutlich quengiliger als zuvor. Also: Dämmung (basotectähnlichen Schaumstoff) rein und: Super.
Was klang besser? Kann ich nicht sagen
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

Geändert von a.j.h. (18.09.2016 um 12:45 Uhr).
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 13:38   #16
Gabrie
HSG Köln/Bonn und Bergisches Land
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: KÖLN ( Altstadt )
Beiträge: 1.966
Standard

Hi,
da der MW146 ein großer 5" Treiber ist, würde ich allerdings zu einer 6" - 7" Passiv-Membran raten. Und diese macht auch schon sehr große Hübe!
Gruß Gabriel
__________________
Der Raum und die Aufstellung werden im Allgemeinen unterbewertet!
Gabrie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 13:41   #17
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.187
Standard

Ich glaube, da ist ein 17'er verbastelt.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 16:16   #18
Dirk_H
Nachbauer
 
Registriert seit: 01.05.2016
Ort: Hannover
Beiträge: 195
Standard

Danke für die vielen Antworten.

Will jetzt auch nicht undankbar oder noelig wirken, aber die rund 60€ für die Seas Passivmembran finde ich heftig. Da liegt man ja bei knapp 90% der Hauptchassis. Insbesondere da die Diskussion in Frage stellt ob das Ergebnis besser ist, als mit einem 2-3€ BR-Rohr.
Die 25€ für den Mission fand ich ja noch ok. Hat ja auch irgendwie was mit der zusätzlichen Membran.

Und nein, ich habe keine Flex
Aber wenn es auch mit einer Metallsäge geht...hab ich zwar auch nicht, aber lässt sich auftreiben.
Waren ja auch nur erstmal theoretische Fragen.
__________________
Rechtschreibfehler wurde gezielt eingebaut um die Aufmerksamkeit des Lesers zu testen!
Dirk_H ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 16:55   #19
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.160
Standard

Moinsen
Ich sehe keine grösseren Probleme, den Magneten mit einer Metallbügelsäge vom Korb zu trennen. Klar, das dauert länger als mit einem Winkelschleifer, ist aber bei der recht geringen Materialstärke keine Hexerei.

Warum die Passivmembrane? Die Box ist auf 45Hz abgestimmt. Ein BR-Rohr würde entweder so lang, dass man es in der Box um die Ecke legen müsste oder so klein, dass massive Strömungsverluste auftreten. Durch die Länge des Rohres würde man ausserdem Probleme mit BR-Rohr Resonanzen bekommen.

Ich habe ein PDF angehängt, in der erklärt wird, wie man die Passivmembrane herstellt. Für die ToDo, wie sie auf dem Contest gelaufen ist, wird kein zusätzliches Gewicht benötigt. Wenn der Bass aber durch Raummoden oder Wandnahe Aufstellung zu fett wird, kann man durch Anbringen von 6mm Kotflügelscheiben die Abstimmung nach unten korrigieren und dadurch den Bass an die Aufstellung und den persönlichen Geschmack anpassen.

LG Olli
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ToDo - Herstellung Passivmembrane.pdf (1,37 MB, 37x aufgerufen)
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe

Geändert von hoschibill (22.09.2016 um 17:16 Uhr).
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2016, 18:51   #20
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 383
Standard

Mal eine Frage: Warum muss die Zentrierspinne ausgedünnt werden?
Verändert dies die Nachgiebigkeit?

Viele Grüsse

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.