DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 28.06.2015, 23:33   #1
ton-feile
Registrierter User
 
Registriert seit: 18.04.2013
Ort: München
Beiträge: 988
Standard CarHifi im Wohnzimmer.

Hallo Zusammen,

Das Thema kommt immer wieder.
"Ich habe mein Auto verkauft und möchte die Zweiwege Compo gerne im Wohnzimmer nutzen"

Habe im HF deshalb eine Anfrage gestartet.


Zitat:
Hallo Zusammen,

Im Car-Hifi Bereich kenne ich mich leider gar nicht aus, und deshalb würde ich mich sehr über eure Hilfe freuen.

Ich bin auf der Suche nach einem allgemein als wohlklingend anerkannten Zweiwegesystem für die Heckablage.
Es muss ein Heckablagesystem sein, weil da die Gesamtgüte im Bass sehr hoch ist.

Zur Erklärung: Ich bin in erster Linie im DIY-Lautsprecher Bereich unterwegs,

Dort bekommen wir immer wieder Anfragen von Leuten, die ihre Systeme aus dem alten Auto wiederverwenden möchten.

Na ja, jetzt bin ich langsam neugierig und möchte ein wenig praktische Erfahrung sammeln.

Der Bass sollte wegen der Bündelung eher ein 15-er sein, wenn es da was gibt.

Vielen Dank für eure Hilfe und viele Grüße
Rainer
Das ETON PRO 170.2 System hat mir gefallen, weil es ein typischer Vertreter seiner Zunft ist.
(70Hz/Qts0,61)
Damit versuche ich dann mal mein Glück.

Viele Grüße
Rainer

P.S. Das ist eine Premiere. Mein erster Entwicklungsthread hier... und gleich auf so verlorenem Posten...
__________________

Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
Gustav Mahler


Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
Epikur

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
Immanuel Kant


IGDH-Mitglied
AAA-Mitglied
ton-feile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 23:48   #2
Bizarre
HSG Franken
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: Hammelburg
Beiträge: 713
Standard

Hmm,

da kommt doch sicher wieder was total "ausgefeiltes" raus
__________________
Bizarre ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 06:04   #3
Gabrie
HSG Köln/Bonn und Bergisches Land
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: KÖLN ( Altstadt )
Beiträge: 1.966
Standard

Hi Rainer,
da hätte ich auch die größten Bedenken. Die Auto-Akustik ist doch etwas sehr spezielles! Gibt es von den Chassis denn Schriebe, Normschallwand, oder so? Bei dem Set ist doch auch eine (zwei!) Weiche dabei ? Höchst ungewöhnlich!
Diesen Mut hätte ich nicht !
Herzlichen Gruß Gabriel
__________________
Der Raum und die Aufstellung werden im Allgemeinen unterbewertet!
Gabrie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 06:12   #4
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.808
Standard

Hi, also ich habe als Hochwertiges System eine 2 Wege 17/25er Kombi von Helix im Einsatz gehabt.
Die Weichen die damals dabei waren, waren "normale" 12 dB Weichen mit Pegelanpassung für den HT.
Die Chassis werden sicher für geschlossene Türvolumen gewesen sein. Wenn Rainer die TSP misst, kann er sicher was passendes "feilen".
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 06:38   #5
mussigg
headphone addict
 
Registriert seit: 20.11.2011
Ort: Erlangen
Beiträge: 421
Standard CarHifi im Wohnzimmer.

Zitat:
Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
Die Chassis werden sicher für geschlossene Türvolumen gewesen sein.

Die Autotüren sind eher "unkontrollierte Undichtigkeiten" als geschlossene Volumen. Je nach Bauweise kommen unterschiedlichste Volumen und Öffnungen raus.

Da spielen mit: Scheibenposition (offen/geschlossen), der schwankende Spalt der Dichtungen und Verkleidungen, Abdichtung zum Innenraum mit "steifem" Türmodul oder "labbriger" Folie, Steifigkeit der Verkleidungen und Bleche... Wenn du beim Lautsprecherbau die Chassis einfach in irgendein Gehäuse reinschmeisst, hast du etwas Ähnliches realisiert.

Die Fahrzeughersteller könnten viel besser auf das einzelne Fahrzeug abstimmen als der Nachrüster, verwenden aber aus Kostengründen billigstes Material, und das gleich über alle Baureihen. Ich wundere mich immer wieder, wie billig auch die Chassis für die Premium-Anlagen von Bose, Bowerss & Wilkins, Burmester, Harman Kardon, JBL,... ausfallen. DSP hilft da weiter!
Über den Klang einiger dieser Anlagen staune ich aber immer wieder, vor allem da ich die Einbauverhältnisse und Randbedingungen genauer kenne.

Das Material der guten Nachrüster ist viel hochwertiger, damit kann man sicher vernünftig arbeiten.

An den Threadersteller: viel Erfolg, ich würd's nachher gerne hören!

Gruß, Rolf

Geändert von mussigg (29.06.2015 um 07:00 Uhr). Grund: Ergänzungen
mussigg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 07:51   #6
Black-Devil
D.A.U.
 
Registriert seit: 09.01.2010
Ort: bei Augsburg
Beiträge: 1.192
Standard

Ich, als alter Car-Fuzzi, lese da gespannt mit Rainer!
Mit den Etönern sollte man durchaus arbeiten können.
__________________
Gruß
Oli

"Klingt komisch, ist aber so!"

Das Gegenteil von gut ist nicht schlecht, sondern gut gemeint!
Black-Devil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 09:30   #7
herr_der_ringe
komplett verspult
 
Registriert seit: 22.01.2012
Ort: Vienna
Beiträge: 358
Standard

moin rainer,
wir hatten im nachbarforum mal 6"-CH-komponenten ins markstart-gehäuse eingepflanzt (allerdings ohne weichenanpassungen). würde ich zumindest mal als "Q"&D-gehäuse antesten.
herr_der_ringe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 11:06   #8
tiefton
Vinylist IGDH Geldmensch
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: München
Beiträge: 5.021
Standard

Hi Rainer,
da bin ich auch gespannt, ich hab das ja auch mal versucht, aber liegt auf Eis. Ist aber das nächste Projekt:
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/a...hp?albumid=708

geschlossen kann man ja fasst alles verbauen
__________________
Viele Grüße, Thomas

kwerl acoustic - lautsprecher, phono & Hifi

Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von zeppi und mir zum Thema Vinyl und Whisky
tiefton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 14:55   #9
impact
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 240
Standard

Hi,
meines Wissens haben auch die meisten Systeme fürs Doorboard hohe Güten. Außerdem erinnere ich mich das die K+T da schon mindestens 2 Lautsprecher entwickelt hat.

Einmal einen Flachlautsprecher namens "Monacor Frame" in 6/2004 zum an-die-Wand Hängen auf Basis des Carpower-Neokick Systems und einmal einen Standlautsprecher auf Basis von AudioSystem-Treibern namens "CARmen" (K+T 01/2014).

Ich selbst habe noch ein "Focal 270V" 3-Wege System, welches ich gerne in ein Sub-Sat System für zuhause stecken würden.

Und zuletzt wartet ein Kumpel noch auf die Verwandlung seiner Canton Pullmann RS-6 3-Wegler (sehr verbreitet und günstig bei eBay zu haben) in einen Standlautsprecher...
__________________
--------------------
Verkaufe momentan:
- 2x Visaton Clou
- 2x alte Vifa Rundumstrahler
impact ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 20:03   #10
ton-feile
Registrierter User
 
Registriert seit: 18.04.2013
Ort: München
Beiträge: 988
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von impact Beitrag anzeigen
meines Wissens haben auch die meisten Systeme fürs Doorboard hohe Güten.
...und recht hohe Resonanzfrequenzen. (hier um die 72Hz)

Hier sind Messungen abgedruckt, allerdings steht da nichts über die Messbedingungen.
http://www.etongmbh.de/uploads/tx_pb..._PRO_170.2.pdf

Was man gut sehen kann ist, dass die Schaltung des Hochtöners vermutlich verbesserungswürdig ist (der Serien-C ist wohl ein bisschen klein), beide Treiber aber recht sauber zu laufen scheinen.

Was den Tieftonbereich angeht, wird es wohl irgendwas mit Resonator und Hochpass.

Ich gehe an die ganze Sache quasi dumm-dreist ran.

Die Zweiwege-combo ist vorgegeben und da wird jetzt ganz unpragmatisch was Schräges draus gewastelt.

BTW: Natürlich würde sich kein Lautsprecherentwickler einen Bassmitteltöner mit so ungünstigen Fullrange Parametern aussuchen, aber es geht mir auch darum, mal zu sehen, wie weit man/ich mit einer solchen Hardwarevorgabe kommen kann.

Wenn ich hier als Neu-user so ein Projekt starten wollte, würde ich zu lesen bekommen:
"Verkauf das Zeug und such Dir einen bewährten Bausatz". "Vergiss es, das wird nie was"...

Ich will das jedenfalls jetzt einfach mal ausprobieren.

Gruß
Rainer
__________________

Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
Gustav Mahler


Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
Epikur

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
Immanuel Kant


IGDH-Mitglied
AAA-Mitglied
ton-feile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2015, 06:55   #11
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.808
Standard

Hi Rainer
oder man würde aufmunternde Worte finden und sagen, versuchen und draus lernen
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2015, 09:41   #12
Kripston
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2008
Ort: Hemmingen
Beiträge: 2.871
Standard

Hallo Rainer,
mal (wieder) eine schräge Idee.

Tip:
Wenn du ihn nicht sowieso hast, dann kannst du hier:
http://www.hornlautsprecher.de/

den Schwamkrug runterladen, der im Kapitel 5, Seite 189-192 BR-Abstimmungen für Treiber mit recht hohem Qts (bis 0,68) vorstellt, die erwägenswert sind.

Gruß
Peter Krips
__________________
Kripston ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2015, 21:10   #13
ton-feile
Registrierter User
 
Registriert seit: 18.04.2013
Ort: München
Beiträge: 988
Standard

Hi Olaf.

Zitat:
oder man würde aufmunternde Worte finden und sagen, versuchen und draus lernen
Diese Variante gefällt mir auch am Besten.

Hi Peter,

Den Schwammkrug habe ich vor einer Weile antiquarisch erstanden.

Da schau ich mal rein.
Vielen Dank für den Tipp.

Gruß
Rainer

P.S. Die Combo ist heute angekommen.
Bei dem winzigen Hochtöner muss ich mir noch Gedanken über die Geometrie machen. Da könnte was in Richtung Geithain gehen...
__________________

Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
Gustav Mahler


Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
Epikur

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
Immanuel Kant


IGDH-Mitglied
AAA-Mitglied
ton-feile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2015, 21:19   #14
Oldie
Schrott wird wieder flott
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.575
Standard

Hallo Rainer,

hast du schon ausgepackt ?
Bin neugierig auf's Material.

Welcher ist es denn jetzt von den beiden ?

Grüsse Michi
__________________
Zitat von A.E.
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.


Erst wenn der Sub die Katze inhaliert, kickt der Bass richtig

Oldie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2015, 21:30   #15
ton-feile
Registrierter User
 
Registriert seit: 18.04.2013
Ort: München
Beiträge: 988
Standard

Hi Michi,

Es ist der Pro 170.2 mit Zellulosemembran im Bassmittelton und Gewebekalotte im HT.
Kostenpunkt: ca. 200 Euronen für Stereo.

Die verlinkten Messungen sehen imO sehr gut aus, zeigen sie doch glatte Amplitudengänge ohne größere Störungen.

(Die Messungen wurden natürlich mit der Schaltung gemacht, deshalb ist der Informationsgehalt etwas eingeschränkt.)

Ganz anders, als bei der niederpreisigeren Variante mit härteren Membranen. Da schaut es eher gruselig aus...

Ich habe ja schmunzeln müssen, weil sinngemäß geschrieben wird, dass die Alukalotte toll ist, weil sie mehr Hochton bringt.

Das sieht aber eher nach einer fetten Membranreso aus...
Leider wurden die Impedanggänge der Treiber nicht gemessen, sonst könnte man das verifizieren.

Gruß
Rainer

P.S. Jetzt muss ich erst mal die neue Soundkarte zum Laufen bekommen (Digidesign 003 Rack+), damit ich wieder messen kann.
Die habe ich wegen der gebundelten ProTools SW mitgekauft. Das blöde Ding zickt aber leider duplexmäßig anscheinend etwas rum...
Meine alte M-Audio FireWire 410 ist leider schon verkauft .
__________________

Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
Gustav Mahler


Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
Epikur

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
Immanuel Kant


IGDH-Mitglied
AAA-Mitglied

Geändert von ton-feile (30.06.2015 um 22:09 Uhr). Grund: Was vergessen.
ton-feile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2015, 10:00   #16
Hitower
Veranstaltungstechniker
 
Registriert seit: 11.12.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 213
Standard

Hi
Manche Carhifichassis sind nicht viel anders als. Einzig beschichtete Membrane oder stabilere Körbe findet man da. Zudem auch noch "DIN" Körbe mit tausenden Löchern.

Ich bin nicht ganz "up2date" und so weiß ich garnichtmehr was im moment in ist.

Ich weiß aber das z.B. der 13er Andrian Audio ein guter Breitbänder ist, der in einem Bassrelfexgehäuse um 30L (meine ich) recht ordenlich läuft. Haben etliche Daheim. Der 16er der Serie funktioniert nicht so gut im Gehäuse. Im Auto schon.

Die Neoserie von Monacor hatte ich auchmal im Auto. Hat mir persönlich kaum gefallen. Der Hochtänder war aber sehr brauchbar!

Die Weichen die ich bisher "gesehen" hab waren eher der einfachen art! Heutzutage holt man mehr mit einem DSP raus, das war vor 15 Jahren eher teuer im Radio oder als Extragerät.

Andersrum "funktionieren" kleine Breitbänder auch gut im Auto... der 2 und 3" Tangband / Omnesaudio z.B.

Ich hab auch noch etliche Chassis liegen ausm Auto, die ich mal verbauen wollte. Aber die liegen wohl noch ein paar Tage...

Gruß
Daniel
Hitower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2015, 20:20   #17
ton-feile
Registrierter User
 
Registriert seit: 18.04.2013
Ort: München
Beiträge: 988
Standard

Hallo Zusammen,

Die Teile sind da.

Da könnte man ja gleich auf Koax-ideen kommen...


--------------------------------------------------------------

Der 16-er Bassmitteltöner mit Blechkorb und geprägter Pappmembran hat sowohl eine hinterlüftete Zentrierspinne, als auch eine Polkernbohrung.
Die Dustcap ist aus ziemlich weichem Gummi ähnlichen Material.



Der Korbrand ist nicht so hübsch, weil da eigentlich ein Gitter drüber gehört, das ich aber nicht verwenden kann, weil es am Rand vorstehende Kanten hat:



Zur Hinterlüftung der Zentrierspinne sind rechteckige Aussparungen im Korb:



Polkernbohrung mit leicht verrundeter Kante gegen Strömungsgeräusche:


--------------------------------------------------------------

25mm Gewebekalotte mit geprägter Sicke und verlöteten Zuleitungen:



Näher:



Von hinten:


Duch die geprägte Sicke und das kleine Rückvolumen dürfte die Reso ganz schön hoch liegen.

--------------------------------------------------------------

Die Weiche werde ich wohl nicht verwenden, aber hier ist trotzdem ein Foto.

Man sieht schon an der kleinen Spule, dass hier der Bafflestep keine Rolle gespielt hat:



So quick and dirty betrachtet scheint es im TT-Zweig nur eine Serienspule zu geben, während der Hochtonzweig mit 12dB/8 beschaltet ist und eine steckbare Pegelanpassung hat.



--------------------------------------------------------------

Viele Grüße
Rainer
__________________

Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
Gustav Mahler


Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
Epikur

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
Immanuel Kant


IGDH-Mitglied
AAA-Mitglied
ton-feile ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.