DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 24.01.2017, 08:34   #21
mcdwerner
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2015
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von 2pi Beitrag anzeigen
Alles, was du brauchst ist eine gute Vorstufe, die auch verstärkt, da die AMS nur10-fach verstärkt.
Les mal hier nach
Guten Morgen und vielen Dank :-)
Ich hab nur die ALC-100 (nicht die AMS-100) und die hat
"IN_L+/_L- 0 - 1.42Vrms (2.0Vpk)":
http://www.anaview.com/sites/default...100-2X00-H.pdf
Im Gegensatz zur AMS-100
"Input signal single ended ... 3 Vrms":
http://www.anaview.com/sites/default...0AMS0100-K.pdf

Die Soundkarte hat
"Output/Input Full-Scale Voltage 2 Vrms (5.65 Vp-p)"
https://www.asus.com/de/Sound-Cards/...pecifications/

Deshalb würde ich behaupten, dass eine zusätzliche aktive Vorstufe (die ich grundsätzlich gern vermeiden würde) nichts bringt!?
Diesbezüglich hab ich mir auch nochmal den Gremlin angesehen, der hat
"Input Sensitivity (RMS) 1,35V":
http://www.hobbyhifiladen.de/sure-electronics-tamp2500
Den könnte meine Soundkarte also direkt treiben.

Da bis jetzt niemand auf meine Idee "Verwendung von Digitaleingangs-Endstufen" eingegangen ist und ich sonst im Netz darüber auch so gut wie nix finden kann, verwerfe ich diese Idee und bleibe bei der "Analogeingangs-Endstufe".

Und bevor ich meine ALCs ersetze werde ich zuerst das Projekt "Passiv-Vorstufe" angehen. Und anstatt in eine aktive Vorstufe zu investieren würde ich lieber zu einer Soundkarte wechseln, die eine höhere Ausgangsspannung hat. Wofür hat man denn einen modularen PC?

Geändert von mcdwerner (24.01.2017 um 08:36 Uhr). Grund: blöde Formulierung...
mcdwerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 09:05   #22
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Moin Werner,
kann es sein, dass du einem Irrtum unterliegst.....es gibt keine digitalen Verstärker für Lautsprecher. Die Klasse D-Endstufen arbeiten analog, auch wenn dabei ein Rechtecksignal moduliert wird. Digital ansteuerbare Endstufen brauchen alle einen internen DA-Wandler.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 09:19   #23
mcdwerner
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2015
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Moin Werner,
kann es sein, dass du einem Irrtum unterliegst.....es gibt keine digitalen Verstärker für Lautsprecher. Die Klasse D-Endstufen arbeiten analog, auch wenn dabei ein Rechtecksignal moduliert wird. Digital ansteuerbare Endstufen brauchen alle einen internen DA-Wandler.
Gruß Kalle
Hallo Kalle,

das könnte durchaus sein, in der Materie stecke ich nicht so tief drin.

Ich meine jedoch mal was von einem Projekt gelesen zu haben (auf die Schnelle finde ich es grad nicht) bei dem das Signal "vom Abspieler bis kurz vor dem Lautsprecher digital bleibt". Dort ist zwar eine Wandlung von PCM in PWM nötig, die wird aber eben digital und nicht analog gemacht!?
Edit: dass das Signal nicht digital aus der Endstufe rauskommt ist klar, ich bin ja kein Android und könnte deswegen die digitalen Informationen nicht dekodieren ;-)
Mir geht es um die Analog-Digital-Wandlung im Eingang - die könnte man sich theoretisch sparen (wenn man sich gleichzeitig die Digital-Analog-Wandlung in der Soundkarte spart). Die AD-DA-Wandlung scheint aber klanglich so irrelevant zu sein, dass eine rein digitale Kette kaum jemand umsetzt?
Vermutung: Die DA-Wandlung im Ausgang gelingt viel "besser" wenn die Endstufe auch gleichzeitig die AD-Wandlung im Eingang "unter Kontrolle" hat??? Da beide exakt aufeinander abgestimmt werden können.

Fragende Grüße,
Werner

Geändert von mcdwerner (24.01.2017 um 09:43 Uhr). Grund: nochmal gelesen
mcdwerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 09:29   #24
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Zitat:
Zitat von mcdwerner Beitrag anzeigen
ich bin ja kein Android und könnte deswegen die digitalen Informationen nicht dekodieren ;-)
Hallo Werner,
ich denke bald haben wir alle einen Mikro-HDMI-Anschluss hinten in der Schädeldecke direkt am Kleinhirn.....direkt mit WBT- oder HMS-Aufrüstungsmöglichkeit.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 09:48   #25
thewas
ausgeschieden
 
Registriert seit: 26.08.2016
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 190
Standard

Zitat:
Zitat von mcdwerner Beitrag anzeigen
Ich meine jedoch mal was von einem Projekt gelesen zu haben (auf die Schnelle finde ich es grad nicht) bei dem das Signal "vom Abspieler bis kurz vor dem Lautsprecher digital bleibt". Dort ist zwar eine Wandlung von PCM in PWM nötig, die wird aber eben digital und nicht analog gemacht!?
Edit: dass das Signal nicht digital aus der Endstufe rauskommt ist klar, ich bin ja kein Android und könnte deswegen die digitalen Informationen nicht dekodieren ;-)
Du hast das schon richtig verstanden, man erspart sich einen klassischen DA Wandler/Wandung vor dem Verstärker in dem man das PCM Signal in ein PWM umrechnet was dann direkt zu von dem Class D Verstärker verstärkt wird und nur einer Induktivität am Ausgang braucht um zu dem analogen Ausgangssignal zu glätten. Solche Verstärker heissen meistens FDA aus fully digital amplifier http://www.st.com/content/ccc/resour...n.flwrampl.pdf , so einen benutze ich selber auch am PC wenn ich Lust auf Passivboxen habe, hat aber außer USB auch klassische optische und koaxiale Digitaleingänge https://www.amazon.de/SMSL-Q5-PRO-SI...00OK6C3BY?th=1

Schöne Grüße,
Theo
thewas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 10:01   #26
mcdwerner
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2015
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von thewas Beitrag anzeigen
. Solche Verstärker heissen meistens FDA aus fully digital amplifier
Vielen Dank Theo!

Mit den richtigen Begriffen fällt das Googlen gleich viel leichter

Und schon gefunden, was ich oben gesucht hatte:
http://hifimediy.com/UD20-digital-amplifer
mcdwerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 14:31   #27
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Moin,
FDA, wieder was gelernt.
Gibt es dazu weitere Informationen außer aus dem CarHiFiBereich?
https://www.amazon.de/SMSL-Q5-PRO-SI...00OK6C3BY?th=1
Gibt es solche Teile auch von seriöseren Firmen, sure z.B..

Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 14:34   #28
mcdwerner
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2015
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
FDA, wieder was gelernt.
Gibt es dazu weitere Informationen außer aus dem CarHiFiBereich?
...
Gibt es solche Teile auch von seriöseren Firmen, sure z.B..
Ich habe im Netz nicht viel gefunden, vor allem nicht im Bereich DIY. Deswegen auch dieser Thread ;-) Und die (kaum vorhandenen) Reaktionen sagen wohl alles?

Beste Grüße, Werner
mcdwerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 14:50   #29
Sparrow
Class-D Freak
 
Registriert seit: 12.01.2016
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen


Und was genau war am Parasound so schlecht, bzw was kann der andere besser?
Die waren nicht schlecht, haben mir jedenfalls besser als der Marantz gefallen. Die sind eher offensiv, nicht so träge, von daher alles gut. Die Gremlins legen allerdings noch eine Schippe drauf. Durchzeichnung über den gesamten Frequenzbereich, Kontrolle, Luftigkeit, Bühne, hat mir alles besser gefallen. Ich hab da natürlich keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 15:02   #30
thewas
ausgeschieden
 
Registriert seit: 26.08.2016
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 190
Standard

Zitat:
Gibt es solche Teile auch von seriöseren Firmen, sure z.B.
Sure is doch auch eine ähnliche China "Klitsche" wie SMSL, oder täusche ich mich da?

Schöne Grüße
Theo
thewas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 18:05   #31
horr
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Zitat von thewas Beitrag anzeigen
Sure is doch auch eine ähnliche China "Klitsche" wie SMSL, oder täusche ich mich da?


TI PurePath™ TAS baut noch solche Dinger.
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 21:36   #32
PR54
Diyrentner
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: 47506 Niederrhein
Beiträge: 684
Standard

Sure is doch auch eine ähnliche China "Klitsche" wie SMSL, oder täusche ich mich da?


Was kommt nicht aus China.....????

Gruß Peter
PR54 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 21:41   #33
mcdwerner
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2015
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von horr Beitrag anzeigen


TI PurePath™ TAS baut noch solche Dinger.
Beim einzelnen Chip anfangen zu basteln geht mir dann doch a bisserl zu weit...
mcdwerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 10:15   #34
horr
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Zitat von mcdwerner Beitrag anzeigen
Beim einzelnen Chip anfangen zu basteln geht mir dann doch a bisserl zu weit...
Die Chips stecken auch in vielen Fertigmodulen oder Receivern.
Bei mir ist's ein Denon AVR-770SD.
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 10:20   #35
mcdwerner
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2015
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von horr Beitrag anzeigen
Die Chips stecken auch in vielen Fertigmodulen oder Receivern.
Bei mir ist's ein Denon AVR-770SD.
Das ist schon richtig, kennst du auch ein fertiges Endstufenmodul das einen Digitaleingang hat?
mcdwerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:03   #36
horr
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Zitat von mcdwerner Beitrag anzeigen
Das ist schon richtig, kennst du auch ein fertiges Endstufenmodul das einen Digitaleingang hat?
Nein, bin da nicht mehr auf dem Laufenden.

Ich kaufe eher gebraucht bei ebay und hab' Gehäuse, Netzteil, Vorverstäker mit vielen Eingängen und Fernbedienung schon dabei.

Mein Denon AVR-770SD mit 6 x 100Watt hat, glaube ich - 60 € gekostet.
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 11:53   #37
kampfameise
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2014
Ort: Wuppertal
Beiträge: 62
Standard

Zitat:
Zitat von kampfameise Beitrag anzeigen
Also an der hexfet2750 von sure bin ich extrem interessiert. Kannst was dazu sagen? Hast sie schonmal gehört? Rauscht sie?
Habe jetzt seit 2 Tagen die Sure IRS2092-2750 HEXFET (direkt bei Sure gekauft) im Einsatz. Versorgt wird sie über zwei RKT. Die beiden haben jew. 2*48V (68V-DC) und 500W das Stück. Dahinter zwei mal 40000µF. Kein Rauschen... nix! Bisher bin ich extrem beeindruckt von dem Ding. Im Vergleich zum Gremlin (auch über RKT), bemerkt man sofort den Unterschied im Bass. Der IRS2092 ist nach unten hin deutlich spielfreudiger Muss erstmal meine Referenzen alle (mehrfach) durchhören, um noch zum Rest was sagen zu können. Aber bisher
kampfameise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 14:25   #38
krama1974
Hifi-Zirkel
 
Registriert seit: 15.06.2015
Ort: Oostfreesland
Beiträge: 344
Standard

Mich interessiert auch die Peripherie um das Board; kann jemand Fotos mit Beschreibung der zur Funktionserstellung verwendeten Komponenten posten?

RU, krama
__________________
Kundenbindung ist was für Singles.
krama1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 13:27   #39
kampfameise
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2014
Ort: Wuppertal
Beiträge: 62
Standard

Zwischenfazit: Habe den Eindruck, daß der IRS2092 um so länger er spielt immer weiter zu legt. Wenn die Trafos und Transen leicht ihre Temperatur erhöhen (was dauert), dann klingt er sehr "geschmeidig". Perfekte Balance zwischen Höhen, Mitten und Bass. Die Töne kommen gerade geschossen und verschwinden sofort wieder. Schwer zu beschreiben. Man hat im direkten Vergleich zum Gremlin den Eindruck, als ob der Gremlin iwie "träger" bzw. "langsamer" wäre. Diese Leichtigkeit und Geschwindigkeit macht mich gerade zu süchtig. Man möchte gar nicht mehr zum Gremlin zurückschalten Meiner Meinung steht der IRS2092 dem Gremlin in nichts nach. In gar nichts! Gerade aufgrund dieser extremen Tieftonkontrolle, wirken die Höhen und Mitten iwie befreiter. Im Tiefton höre ich Details raus, die beim Gremlin teilweise "platt" bzw. gar nicht vorhanden sind. Am besten merke ich das bei schnellem Metal (z.B. Devildriver), wo schnelle Drumwirbel Gang und Gäbe sind Das Ding hat immer die absolute Basskontrolle und -transparenz, was beim Gremlin nicht immer 100% gegeben ist. Was mir jetzt erst durch diesen Vergleich klar ist. Aber betrachtet man die Kosten und den Aufwand, dann ist der Gremlin schon Preisleistungssieger. Wirklich ein Ausnahme-Amp für die Kohle. Aber dieses Board steht schon min. ´ne Klasse höher. Kostet ja auch ein bissel mehr P.S. Die Kühler sind bisher nicht einmal angesprungen. Auch bei extremer Lautstärke gestern Abend nicht
kampfameise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 17:06   #40
sonics
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2014
Ort: ffm
Beiträge: 17
Standard

Hallo Kampfameise.
Hatte auch den hexfet zum Vergleich. Einfach so angeschlossen mit +-58v
klang er gering besser als der Gremlin.
Der mit mit Mundorfkoppelkondensatoren und Alpspoti gepimpte Gremlin überholte ihn aber recht locker.
Hatte den irs nur zum Testen vom hifihobbyladen und konnte ihn natürlich nicht modifizieren.
Wer weiss zu was er da fähig wäre.

Gruss Alfred
sonics ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.