DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Phono > Tonabnehmer
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2017, 17:54   #1
Jonies Papa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2017
Beiträge: 100
Standard Ortofon om -?

Moin,

Da ich jetzt kurzfristig wieder was auf die Ohren bekomme und mein Om20 am Dual CS5000 recht runtergerockt ist, wollte ich fragen, welchen TA ich stattdessen nutzen soll.
Am Einfachsten wäre es, eine Om-x Nadel zu nutzen...

Welche empfehlt ihr und warum?

Jonies Papa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:00   #2
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Bei den unterschiedlichen Einschüben geht's nur um die Diamantschliffe - ich würde immer einen ganzen, orientierten Stein bevorzugen, aber nicht schärfer als die Fine-Line bei Ortofon.
Welche Nummer das jetzt ist,... weiß ich nicht, musstu guggn.

Das om hat den gleichen Generator wie die aktuellen 2M-Systeme. Ist also ein "hochaktuelles" System.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:11   #3
Jonies Papa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2017
Beiträge: 100
Standard

Hab da jetzt widersprüchliche Aussagen gefunden...

om20 sei fineline, nein, om30 auch, aber im Vergleich zum om40 zu teuer. Ja, toll...
Fakt ist, es klingt zischelig und mittenbetont im Vergleich zum Grünen AT am 505-4.Farblos... Nervig aufdringlich..
Olli hat das auch mal justiert, gebracht hat es nix.. Klingt bah.
Jonies Papa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:26   #4
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Das 20 ist ein elliptischer, nackter Stein. Das 30 ist FineLine, das 40 hat einen hyperellitischen Schliff, Gyger oder sowas.
Das 10 ist ein gefasster elliptischer Stein, das 5 ist eine gefasster konischer.
So kenne ich die Reihenfolge der OMs... Oder liege ich daneben?
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:32   #5
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard

Wie viel europäische Märchentaler gedenkst Du denn ausgeben zu wollen?

Das 20er ist ein nackter Stein mit einem eliptischen Schliff und kostet irgendwas um die 150 EUR.

Für rund 80 EUR mehr gibt es die 30er Nadel mit dem Fineline Schliff. Und für weitere 50 Taler mehr gibt es den Fritz Gyger Schliff.

Die Frage ist, was Du meinst, brauchen zu müssen und welche Art von Platten Du hörst. Für 80er-Pop langt ein OM20.

Vorteil: Keine Frickelei an der Headshell. Nadel wechseln, glücklich sein.

Zudem ist die OM Serie total unempfindlich was Kapazitäten angeht. Die 2M-Serie ist da weitaus sensibler und passt meist nicht unter die Dualheadshell. Ein Dual hat schon mal gerne 100 pf im Kabel, dazu noch die vermutlichen 220pf aus der Phonostufe und das 2m ist an der Grenze, während das OM und VM noch in der Norm sind. Andere System sind zum Teil noch empfindlicher.

An Deiner Stelle würde ich beim OM bleiben. Wenn Du es moderner möchtest kannst Du auf die alte "VM" Serie gehen. Das VM-Red rockt, ist aber im Prinzip nichts anderes als das OM20. Das VM-Silver ist toll, kostet aber mehr als eine Nadel 40.

Das 2m-Blue entspricht dem VM-Red / OM20 und liegt ebenfalls bei 200 EUR.
__________________
Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:32   #6
Jonies Papa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2017
Beiträge: 100
Standard

Keine Ahnung, da bist du deutlich fitter.

Om40 = Gyger ruft sich gerade in die Erinnerung.
Habe gerade nur quer gelesen, aber das führt am Handy zu wenig...

Edit : @Frank: du kennst meine Platten .
Hinzu gekommen sind einige 70er Platten und reichlich Sheffield... Habe noch nicht alles gesichtet...

Edit : Budget richtet sich nach dem Wunsch.

Bei 400 ist aber dann auch Ende.

Geändert von Jonies Papa (06.12.2017 um 18:44 Uhr).
Jonies Papa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:34   #7
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Ich würde beim 20 bleiben, wenn dir FineLine (30) zu teuer ist.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:41   #8
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard

Zitat:
Zitat von Jonies Papa Beitrag anzeigen

Fakt ist, es klingt zischelig und mittenbetont im Vergleich zum Grünen AT am 505-4.Farblos... Nervig aufdringlich..
Olli hat das auch mal justiert, gebracht hat es nix.. Klingt bah.
Schaue Dir mal Tieftons Meinung zum OM40 an: http://ka.kwerl-acoustic.de/?page_id=203

Was hast Du für eine Phonostufe?
__________________
Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 19:12   #9
Jonies Papa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2017
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von zeppi Beitrag anzeigen

Was hast Du für eine Phonostufe?
Im Moment noch die eingebaute vom Onkyo AVR, respektive die vom Denon 3802.
Sobald ich nen passendes Netzteil habe, nen Supa 3.0.
Wenn wer eins hat, unbedingt her damit....
Wen wer ne Kontaktaddy zum Erbauer hat....ebenso.

Die Aussage von Thomas finde ich nützlich .

Was sagt Andreas zum 40er?

Wenn ich das richtig verstehe, ist die OM-Serie first choice für meinen Dual, zumal ich mich ausser Stande sehe, nen anderen TA zu installieren?
Jonies Papa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 19:59   #10
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Ich bin kein Fan von solchen scharfen Diamanten. Die MicroRidge von Shure seinerzeit oder SAS von Jico sind genug. Mehr Rillengeräusch braucht man nicht.
Daher bin ich auch ein Fan der FineLine bei Ortofon. Aber die elliptischen reichen mir dort auch, solange ein nackter Stein.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 20:25   #11
tiefton
Vinylist IGDH Geldmensch
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: München
Beiträge: 5.018
Standard

Hallo Zusammen,

ich finde den OM40 von der Sache her toll - würde mir den aber nie neu kaufen... der hing an eine Flohmarkt-Dual...
Grundsätzlich bin ich Fan von Scharfen Schliffen - aber das OM40 hat einen schmalen Grad.
Wenn die Vorstufe nicht anpassbar ist, würde ich das nicht versuchen, da ist der Aufwand der Kette (Kabel, Anpassung, LS, Gewünschte Tonalität) nicht im Gegenwert zum Geld des Systems.

Der CS5000 hat nicht zwingend einen U(ltra)L(ow)M(ass) Arm der ein so weiches System braucht. Kann er aber.
Da das OM System drauf ist, würde erstmal einen neue OM20 Nadel versuchen.
Der Sprung von OM10 auf 20 ist deutlich.
Da es die Nadel auch ab und an günstiger gibt, habe ich mal ein altes Werk von mir aus dem Dual-Board angehängt...

Wichtig ist tatsächlich der ganze Stein. Da hat es in der OM Serie leider immer mal wieder Versionen gegeben, die getippt waren.

Ich kann Dir eine Nadel 40 und einen SUPA2 borgen und Du hörst mal, wie es so ist.
Alternativ auch ein Audio Technica AT12XE mit einer elliptischen und einer AT12Sa Nadel zum wechseln.
Da hast Du dann mal den Vergleich zweier Schliffe mit einem anderen System.

Wir haben bei hifish75 mal auf einem CS5000 den Vergleich zwischen der Dual DN750er Nadel und dem OM40 gemacht.
Ja... Unterschied ja in der Auflösung, allerdings kippte die Tonalität auch etwas ins Analytische und die S Laute waren manchen zu viel.
Abgeschlossen mit Standard an einem Hochwertigen Marantz Vollverstärker.

Ich würde an Deiner Stelle nach einer DN168 oder DN750 suchen.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf OMB20Typelogie.pdf (346,8 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße, Thomas

kwerl acoustic - lautsprecher, phono & Hifi

Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von zeppi und mir zum Thema Vinyl und Whisky
tiefton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 21:20   #12
tiefton
Vinylist IGDH Geldmensch
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: München
Beiträge: 5.018
Standard

Zitat:
Zitat von a.j.h. Beitrag anzeigen
Das 20 ist ein elliptischer, nackter Stein. Das 30 ist FineLine, das 40 hat einen hyperellitischen Schliff, Gyger oder sowas.
Das 10 ist ein gefasster elliptischer Stein, das 5 ist eine gefasster konischer.
So kenne ich die Reihenfolge der OMs... Oder liege ich daneben?

Hallo Andreas,
ist korrekt - es gab aber wohl auch mal eine Serie der OM20er die nicht nackich waren.
__________________
Viele Grüße, Thomas

kwerl acoustic - lautsprecher, phono & Hifi

Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von zeppi und mir zum Thema Vinyl und Whisky
tiefton ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.