DIY-HIFI-Forum


» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 10.01.2010, 11:34   #21
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Hi Bernd,

dass Du mir aber auch alles vormachst. Das wollte ich eigentlich bei der Sippo schon machen, hab dann aber doch ne komplett "runtergezogene" Kiste draus gemacht...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2010, 22:29   #22
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Hallo Leute,

ich habe mal ein wenig weiter gewastelt. Die Lautsprecher bezeichne ich zum momentanen Zeitpunkt als vorerst fertig. Doch der Reihe nach.

Nachdem ein Foto des frisch zusammengesetzten Gehäuses ein paar Posts weiter oben schon veröffentlicht ist, hier nun ein Foto des Innenlebens und der Bedämpfung. Denjenigen, die den Sippo Thread verfolgt haben, dürften deutliche Parallelen auffallen:



Der kleine Breitbänder, ein Visaton FR10/8, spielt wie der Tieftöner der Sippo, auf eine kleine TQWT. Diese ist minimal kürzer als bei der Sippo, da Fs des FR10/8 ein wenig höher liegt, als beim Sipe Tieftöner. Ich wage die Behauptung, dass die Gehäuse austauschbar sind, ohne nennenswerte Abstriche.


Hier der Bauplan der TQWT...



und dessen Bemassung



Die recht hohe Resonanzfrequenz des FR10/8, die bei ca. 85 Hz liegt, ist verantwortlich dafür, dass die Visage sich weder auf dem Boden, noch in einem Regal wohl fühlt. Eine Höhe der Box von rund 60cm erfordert entweder einen Ständer, oder der geneigte Zuhörer muss auf dem Fussboden Platz nehmen. Ersteres empfinde ich angenehmer, und so wurden bei der Visage die Seitenwände verlängert und mit einer stabilen Bodenplatte aus 22er MDF untermauert. Mit eingebautem Chassis sieht die fertige Box so aus, wie auf dem folgenden Foto.



Wer ganz genau hinsieht, merkt, dass die Frontplatte scheinbar von einer Schattenfuge umrahmt wird. Dafür habe ich mich eines einfachen Tricks bedient. Die eigentliche Frontplatte ist lediglich 12mm dick. Darauf habe ich eine Lage Buchensperrholz in 4mm Stärke geleimt, die rundum 2,5mm weniger Maß hat. Eine einfache, und imho durchaus attraktive Methode, die Front ein wenig aufzulockern.

Wie misst sich das Teil nun? Für nen 10€ Breitbänder recht gut, wie ich finde. Aber seht selbst...



Ja, ich weiss... Farblich ist das ein wenig mau, und ich weiss auch nicht, wie man bei ARTA die Liniendicke des Messschriebs dicker macht. Egal, Ihr erkennt das schon. Die Messungen erfolgten in 1 Meter Abstand auf Achse, sowie unter 30, bzw. 45 Grad. Mehr habe ich mir geschenkt, denn der BB beginnt naturgemäß schon unter 30 Grad abzukacken. Obwohl es dann auch noch recht gut bis über 10kHz geht.

Mit eingefügtem Nahfeldfrequenzgang und mit (nur grob skaliertem) Pegel aus der TQWT Öffnung schauts dann so aus:




Zum Schluss noch eine Impedanzmessung




Die Weiche besteht aus 3 Sperrkreisen. Die exakten Spulenwerte wollte ich heute Abend nicht mehr messen. Ich habe mit verstellbaren Spulen getrickst und war einfach zu faul, das auch noch zu machen

Wie klingts...???

Ordentlich und recht homogen. Sicher, von einem 10€ Breitbänder sollte man keine Wunder erwarten, aber die Bässe sind recht kräftig und Stimmen klingen auch angenehm. Es gab aber auch Passagen, die ich besser in Erinnerung habe. Allerdings habe ich heute auch nur mit einer gehört, was natürlich keine objektive Beurteilung möglich macht.

Der Weichenplan, sowie eine detailliertere Klangbeschreibung folgen. Versprochen...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6

Geändert von Alex.G (21.01.2010 um 15:54 Uhr).
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2010, 21:41   #23
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Moin,

heute sind endlich die fehlenden Weichenteile eingetroffen, so dass ich die zweite Box aufbauen konnte. Die eigentliche Schaltung ist recht simpel und besteht aus 3 Sperrkreisen.


Inzwischen habe ich eine Weile Probe gehört und bin recht zwiespältiger Meinung.

Manche Stücke klingen sehr gut. Die Lautsprecher sollten nicht zu weit von der Wand entfernt stehen. Der Bass ist dann recht kräftig. Bei einigen Frauenstimmen habe ich den Eindruck, dass es zuweilen ein bischen zuviel des Guten ist. Höre ich dann andere Stücke, passts wieder.

Ich lasse das erst einmal so und freue mich auf den Verriss am kommenden Wochenende, wenn die Lautsprecher sich im kleinen Kreis mit anderen, ähnlichen Konstrukten messen müssen.
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2010, 23:14   #24
holly65
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Alex,

der BB fängt ja ab ca. 6Khz an zu resonieren, das kann einige Frauenstimmen etwas Chrisp machen.
Der Sawafuji könnte was bringen ?!

Und irgendwie traue ich dem Pegel des Port F-Ganges in deiner letzten
Messung nicht so ganz.

Bin gespannt auf deinen Bericht nach dem Treffen.

grüsse

Karsten
  Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2010, 23:29   #25
eltipo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

versuch mal die Grafiken als *.png zu speichern, da kommen die Farben deutlich besser raus, Liniendicke kann man auch ändern, aber nur Thick Pen oder normal....
  Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2010, 23:48   #26
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Zitat:
Zitat von holly65 Beitrag anzeigen
Und irgendwie traue ich dem Pegel des Port F-Ganges in deiner letzten
Messung nicht so ganz.
Absolut korrekt. Das hatte ich aber auch geschrieben...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 08:41   #27
Christoph Gebhard
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Duisburg-Wedau
Beiträge: 2.129
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von holly65 Beitrag anzeigen
Und irgendwie traue ich dem Pegel des Port F-Ganges in deiner letzten
Messung nicht so ganz.
Ich auch nicht
Auch wenn ich dem einen oder anderen nix Neues erzähle, bietet sich eine Erläuterung an dieser Stelle an:
Der Fehler entsteht im Nahfeld durch die unterschiedlich großen abstrahlenden Flächen. Das muss korregiert werden:
Man errechnet den Quotient aus beiden Flächen, nimmt davon den Logarithmus und multipliziert ihn mit 10.
Beim Alex wären das (12,6cm² / 50cm²) log * 10 = -6dB.
Wenn Alex bei beiden Messungen den gleichen Abstand gewählt hat und den Pegel (noch?) nicht angepasst hat, muss der Schallanteil des TQWT-Ausgangs also um 6dB nach unten verschoben werden.

Zudem darf man bei kleinen Lautsprechern nicht mit zu hohem Pegel messen. Eine Erläuterung aus meinem E-Mail-Postfach:

Zitat:
Das Volumen des Lautsprechers ist sehr klein. Der Druck im Inneren wird sehr hoch sein. Das erklärt das starke nichtlineare Verhalten des Kanals und dessen Breitbandigkeit. Er fängt an als akustischer Widerstand zu wirken.
Das ist typisch für Kleinlautsprecher, die schon bei 1W im Großsignalbereich sind, weil sie schon recht stark auslenken müssen.
Das dürfte beim Alex aber nicht der Fall sein, da die Kurve relativ spitz verläuft.

Gruß, Christoph
Christoph Gebhard ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 08:57   #28
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Zitat:
Zitat von Christoph Gebhard Beitrag anzeigen
Man errechnet den Quotient aus beiden Flächen, nimmt davon den Logarithmus und multipliziert ihn mit 10.
Beim Alex wären das (12,6cm² / 50cm²) log * 10 = -6dB.
Wenn Alex bei beiden Messungen den gleichen Abstand gewählt hat und den Pegel (noch?) nicht angepasst hat, muss der Schallanteil des TQWT-Ausgangs also um 6dB nach unten verschoben werden.


Gruß, Christoph
Aaaaarghs...

Lach, ich habe doch geschrieben, dass ich das nur grob skaliert eingefügt habe, um zu verdeutlichen, was die Öffnung noch dazu müffelt. Ich habe keine Korrektur des Pegels vorgenommen...

Natürlich hat Christoph mit seiner Berechnung Recht...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6

Geändert von Alex.G (02.02.2010 um 09:00 Uhr).
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 09:17   #29
Christoph Gebhard
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Duisburg-Wedau
Beiträge: 2.129
Standard

Hi Alex,

ich wollte dich nicht bloß stellen. Ich habe dich schon verstanden
Da ARTA das Messen mittlerweile praktisch für jeden zugänglich macht, wollte ich nur die Chance nutzen, die Sache ausführlich darzustellen...

Gruß, Christoph
Christoph Gebhard ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 09:27   #30
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Hi Christoph,

weiss ich doch...

Ich wollte nur nochmal klarstellen, dass ich das Pi mal Daumen eingefügt habe.
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:54   #31
schrottie
Geek
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 1.248
Standard

Zitat:
Zitat von Christoph Gebhard Beitrag anzeigen
Hi Alex,

ich wollte dich nicht bloß stellen. Ich habe dich schon verstanden
Da ARTA das Messen mittlerweile praktisch für jeden zugänglich macht, wollte ich nur die Chance nutzen, die Sache ausführlich darzustellen...

Gruß, Christoph
Danke dafür!

Alex könnte seinen Nick bald in "Billigheimer" umbenennen...
Macht aber einen ordentlichen Eindruck, die Visage - so als Berieselungslautsprecher auf Zimmerlautstärke.

Gab es eigentlich ein explizites Anwendungsfeld, das du im Kopf hattest bei der Entwicklung, oder waren nur Abmachungen in deinem Geheimbund ausschlaggebend?
schrottie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 16:40   #32
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Zitat:
Zitat von schrottie Beitrag anzeigen
Danke dafür!
Das auf jeden Fall auch von meiner Seite...

Zitat:
Zitat von schrottie Beitrag anzeigen
Gab es eigentlich ein explizites Anwendungsfeld, das du im Kopf hattest bei der Entwicklung...
Nö, das ist ein "Just for Fun" Projekt, ausschliesslich für das Treffen...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 11:40   #33
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard

Ola Senor!

Sag mal, kannst Du mal die Aussenmasse des Gehäuses posten bzw. auf welcher Höhe der FRS 10 steckt?

Gruß und Dank

Frank
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 11:45   #34
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Äh Frank...

Die Aussenmasse kannst Du doch mit den Angaben einfach ermitteln. Alle Angaben sind vorhanden.

Bei H = 51,2cm und 16er MDF ergibt sich z. B. eine Aussenhöhe von 54,4cm. Bei Breite und Tiefe funktioniert das genau so...

Selbst die Einbausituation des FR10 kannst Du der Tabelle entnehmen. Den habe ich aber Pi mal Schnauze montiert, so dass die Abstände zu den Seiten und dem Deckel gleich sind...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 11:49   #35
zeppi
I.S.D.N.
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 2.617
Standard

Zitat:
Zitat von Alex.G Beitrag anzeigen
Äh Frank...

Die Aussenmasse kannst Du doch mit den Angaben einfach ermitteln. Alle Angaben sind vorhanden.

Bei H = 51,2cm und 16er MDF ergibt sich z. B. eine Aussenhöhe von 54,4cm. Bei Breite und Tiefe funktioniert das genau so...

Selbst die Einbausituation des FR10 kannst Du der Tabelle entnehmen. Den habe ich aber Pi mal Schnauze montiert, so dass die Abstände zu den Seiten und dem Deckel gleich sind...
Blödmann! Du schreibst aber nirgends was zur Länge/Höhe der Seitenwand, die Du als Ständer missbrauchst und damit auch nichts zur tatsächlichen Hörhöe des FRS10!
zeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 11:52   #36
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Ach so, das meinst Du. Das kannste ja quasi so machen, wie es Dir gefällt. In meinem Falle sinds 110cm zzgl. der 22er Bodenplatte. Für Musikgenuss aufm Sofa sollte das Teil evtl. kürzer werden...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 11:54   #37
Christoph Gebhard
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Duisburg-Wedau
Beiträge: 2.129
Standard

Hi Alex,

in der neuen KT ist ein Cheap Trick mit dem FR10. Kleine BR-Box mit fb=65Hz, einem Sperrkreis und RC-Glied...

Gruß, Christoph
Christoph Gebhard ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 12:24   #38
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

Hi Christoph,

ich weiss. Die beiden werden wir am Wochenende miteinander vergleichen...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2010, 15:21   #39
knork
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2010
Beiträge: 174
Standard

und wie war's?
knork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2010, 20:34   #40
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.118
Standard

War eine sehr sehr interessante und entspannte Veranstaltung mit wirklich tollen und verdammt unterschiedlichen Lautsprechern. Es war erstaunlich, was aus solch kleinen Kisten rauskommt.

Die beiden FR10 Kisten sind tonal vollkommen unterschiedlich. Das war vom Konzept her auch nicht anders zu erwarten. Auch von der Beschaltung her sind beide vollkommen unterschiedlich. RC Glied und ein Sperrkreis im CT247, 3 Sperrkreise in der Visage. Die Visage ist imho ein wenig homogener, aber das ist, wie immer, Geschmackssache...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.