DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 04.12.2017, 21:05   #1
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard Aktuelle K&T, Kugelwellenbox

Hallo,

Ich wollte mal in die Runde fragen was, ausser der Optik, so faszinierend ist an so einem Kugelwellenhorn. Wenn ich mir den Energiefrequenzgang ansehe wird da im Mittelhochton unter Winkel so gut wie nichts mehr in den Raum abgegeben, im Bass und Grundton dafür umso mehr, sprich es wird einfach nur dumpf klingen. Betrachtet man es kritisch stellt der Energiefrequenzgang dieser Box eine mittlere bis grosse Katastrophe dar. In welchem Raum kann man so eine Box irgendwie zum klingen bringen? Bitte nicht als stänkern gegen den Lautsprecher verstehen, mich würde echt interessieren was an der Sache dran sein soll.

Grüße, Andi
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 21:39   #2
Plüschisator
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2013
Beiträge: 414
Standard

Wieso- gegen beamen baut man sich einfach ein nach hinten gerichtetes "Ambient"-Horn dran. Kein Problem.
Plüschisator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 21:40   #3
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.252
Standard

Moin Andi,

Deine Vermutung ist iMHO falsch!

Gerade in modern eingerichteten Wohnzimmern hat ein unter Winkeln fallendwer EF-Gang NUR Vorteile, es gibt weniger störenden Indierektschall.
Dazu kommt, dass mit Schallführungen dem Problem der Aufweitung unter Winkeln gut entgegen zu wirken ist, was wiederum für einen guten Klang sorgt.

Ich denke, mit Deinen Schlußfolgerungen liegst du nur in sofern richtig, als es unter Winkeln dumpf klingt, aber wenn sich wer viel bewegt beim Hören, so sollte er einen Rundstrahler in Betracht ziehen.

Ich finde die Box als sehr gelungen!

Gruß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 21:42   #4
Gaga
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2011
Beiträge: 1.350
Standard

Hallo Andy,

hier ist der Lautsprecher etwas genauer beschrieben.

Zitat:
Ich wollte mal in die Runde fragen was, ausser der Optik, so faszinierend ist an so einem Kugelwellenhorn.
Also, die Messungen des Kugewellenhorns in Beitrag #58 finde ich schon ziemlich gut.
Ein sehr gleichmäßiges Rundstrahlverhalten zwischen 1kHz und ca 18kHz (um +/-40° bis +/-30°) für die Kombi des SL400HZ mit dem CD-1014Fe. Finde das ist für eine Horn-Treiber-Kombi wirklich sehr gelungen, ganz unabhängig, ob das nun ein Kugelwellenhorn ist, oder nicht.
Passt auch recht gut zum Bündelungsverhalten des Tieftöners.

Zitat:
Wenn ich mir den Energiefrequenzgang ansehe wird da im Mittelhochton unter Winkel so gut wie nichts mehr in den Raum abgegeben,
Na ja, bis +/-30° ja schon. ab 45° wird's mickrig. Die sLAB12 fängt schon ab ca. 300Hz an zu bündeln, ernsthaft ab knapp unter 1kHz. OK da ist der Buckel um 100Hz, ich vermute die Box soll im Bass ordentlich schieben? Könnte je nach Raum tatsächlich (zu?) viel sein....

Zitat:
Betrachtet man es kritisch stellt der Energiefrequenzgang dieser Box eine mittlere bis grosse Katastrophe dar. In welchem Raum kann man so eine Box irgendwie zum klingen bringen?
Ich kann schwer beurteilen, wie heftig der Bass in welchem Raum durchkommt. Vielleicht können die Forianer was dazu sagen, die die Box gehört haben?

Gruß,
Christoph
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 21:52   #5
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.600
Standard

Hi
Zitat:
Zitat von Atomar Beitrag anzeigen
....ist an so einem Kugelwellenhorn. Wenn ich mir den Energiefrequenzgang ansehe wird da im Mittelhochton unter Winkel so gut wie nichts mehr in den Raum abgegeben, im Bass und Grundton dafür umso mehr, sprich es wird einfach nur dumpf klingen.....
Diese Diskussion gab es auch schon vor ein paar Jahren, als der Menhir Klon (mit dem gleichen Horn und anderem Treiber) aufkam. Naja, Diskussion kann man es nicht wirklich nennen - die Freude über eine meßtechnisch vorbildlich geglückte Abstrahlung war seehr groß bzw. größer.

Vermutlich ist das mal wieder eine Frage der Dosierung - gegen ein kontrolliertes Abstrahlverhalten ist kaum etwas zu sagen. Vorteile wurden schon genannt.
Ob es "obenrum" dann so viel (oder wenig) sein muss, dass da in den Raum kommt, ist dann etwas anderes. Den Klon mochte ich damals nicht hören (ebenso wie das Gefühl, dass der Sweet spot doch eher klein ist...) - diesen Lautsprecher kenne ich nun (noch) nicht.

Kann mir vorstellen, dass anderen Konzepte mit kontrolliertem Abstrahlverhalten, jedoch ingesamt etwas weiter abstrahlend, dem einen oder anderen Hörer bzw. seinem Raum besser zu Ohren kommen.

Und damit sehe ich das als sehr validen Diskussionspunkt an. Weniger die frage des "ob" - sondern "wie viel" oder wenig.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 23:55   #6
Jonies Papa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2017
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen

Ich finde die Box als sehr gelungen!

Gruß Jörn
Ich auch!

Ich hab Sie im Heimkinoraum gehört und war sehr zufrieden.
Eine der wenigen Hornkonstruktionen, die so gar nicht horntypisch negativ klingt, wie so viele Kistchen zuvor.
Letztlich gilt auch hier: Anhören und erst dann urteilen.
Jonies Papa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 13:35   #7
Kripston
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2008
Ort: Hemmingen
Beiträge: 2.871
Standard

Hallo Jörn,
Zitat:
Zitat von Joern Beitrag anzeigen
Hi

Diese Diskussion gab es auch schon vor ein paar Jahren, als der Menhir Klon (mit dem gleichen Horn und anderem Treiber) aufkam. Naja, Diskussion kann man es nicht wirklich nennen - die Freude über eine meßtechnisch vorbildlich geglückte Abstrahlung war seehr groß bzw. größer.
Ich hatte ja für den damaligen Eigner des Klons die Messungen gemacht und die (Parallel-)Weiche "verbrochen".
Nicht ohne Grund hatte ich damals die Abstimmung auf die 15 Grad-Achse gemacht, was ich damals zwar deutlich gesagt hatte, aber möglicherweise nicht zu jedem Testhörer vorgedrungen war.....
Durch die Abstimmung auf 15 Grad war das Energieverhalten im Raum Richtung Höhen verbessert und durch Änderung des Abhörwinkels konnte man die Höhen gut nach Geschmack dosieren, bei Winkeln <15 Grad etwas mehr und bei Winkeln >15 Grad etwas weniger.
Immerhin war der Klon der erste behörnte Lautsprecher, dem ich und ein anderer anwesender fast reiner Klassikhörer uneingeschränkte Klassiktauglichkeit bescheinigten.
Den Sweetspot konnte man übrigens verbessern, wenn man die 15 Grad von aussen anhörte, die 0 Grad-Achsen also vor dem Hörplatz sich schneiden ließ...

Gruß
Peter Krips
__________________

Geändert von Kripston (05.12.2017 um 13:52 Uhr).
Kripston ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 18:24   #8
pcmurx
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 563
Standard

Moin Andi,

ich höre ja daheim mit einer noch "schlimmeren" Kugelwellentröte, dem Stereolab SL300Hz. Bei 500Hz angekoppelt spielt das bis 20kHz hoch. Ich bin da äußerst zufrieden. Ich habe meine ersten SL400Hz auch einfach nur gemessen und dann wieder verkauft, weil ich direkt aus dem gemessenen Abstrahlverhalten die gleiche Annahme gemacht habe, wie du. Das war ein ziemlich großer Fehler.

Letzendlich ist es ja nicht schlimm, dass ein Horn erst wenig und dann mit steigender Frequenz zunehmen stark bündelt, wenn es das stetig tut. Und genau das können die Kugelwellen nun mal. Ich habe es genau wie Peter gemacht und auf 15° abgestimmt. Dann hat man auf Achse zwar einen Anstieg im Frequenzgang auf Achse, die Energieverteilung passt aber! Und das ist in dem Bereich viel entscheidender.

Also bitte: erst mal ein Ohr nehmen, bevor man sich ein Urteil erlaubt. Ich habe die eingangs genannte Kombi noch nicht hören dürfen, das werde ich aber hoffentlich zeitnah nachholen können.

Viele Grüße,
Stefan
__________________
pcmurx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 19:16   #9
Plüschisator
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2013
Beiträge: 414
Standard

Je globaler die Fragestellung, desto mehr traffic...

"Ich wollte mal in die Runde fragen was, ausser der Optik, so faszinierend ist an so einem Kugelwellenhorn. "

Ganz einfach: Mittendrin statt nur dabei!

Was mich jetzt aber wundert: Einige Dinge kamen hier noch nicht zur Sprache, die aber uhun-bedingt geklärt werden müssen.

1. Ist das überhaupt ein Kugelwellenhorn?
2. Gibt es überhaupt Kugelwellenhörner?
3. Sind nicht alle Hörner Kugelwellenhörner?
Plüschisator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 21:38   #10
wolfgang520
gewerblich
 
Registriert seit: 22.03.2009
Beiträge: 130
Standard

Hallo Andi,
Du solltest Dir einfach mal die Blumenhofer Lautsprecher anhören und danach erneut urteilen.
Ich stimme johm voll zu!
Gruss
Wolfgang

Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
Moin Andi,

Deine Vermutung ist iMHO falsch!

Gerade in modern eingerichteten Wohnzimmern hat ein unter Winkeln fallendwer EF-Gang NUR Vorteile, es gibt weniger störenden Indierektschall.
Dazu kommt, dass mit Schallführungen dem Problem der Aufweitung unter Winkeln gut entgegen zu wirken ist, was wiederum für einen guten Klang sorgt.

Ich denke, mit Deinen Schlußfolgerungen liegst du nur in sofern richtig, als es unter Winkeln dumpf klingt, aber wenn sich wer viel bewegt beim Hören, so sollte er einen Rundstrahler in Betracht ziehen.

Ich finde die Box als sehr gelungen!

Gruß Jörn
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.