DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2017, 22:08   #21
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

Es geht um Standalone Geräte, PC Lösung gibt es genug und habe ich selbst hier, mag ich nicht weil immer irgendwas klemmt. Das nervt zunehmend.

Was bietet denn MiniDSP mit DiracLive da genau?
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 22:45   #22
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 504
Standard

Was die bieten... genau das was du suchst. Halt mit wenigen Tabs. Und billiger Elektronik. Und nur Dirac (stark vereinfachte Filter, keine Weichen, macht keinen Sinn)

Wir drehn uns im Kreis

Wenn der Rechner nervt, ändere den Rechner oder das Integrationsprinzip.
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 22:58   #23
sion
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 83
Standard

Hallo Joshi,

vielleicht findet sich jemand in deiner Nähe, der so etwas wie das hier
Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
kleinen Linux-basierten Standalone PC (BruteFIR?),
bauen könnte. Z.b. mit einem Linux wie TinyCoreLinux
www.tinycorelinux.net
Bootet sehr schnell und wird komplett ins RAM geladen. Kann also ohne Datenverlust einfach ausgeschaltet werden. Bedienung via IR-Fernbedienung. Keine grafische Oberfläche. Wahlweise mit externem Interface oder eingebauter Mehrkanalsoundkarte. Standalone ;-)

Gruß Klaus

PS: So etwas geht auch lüfterlos und mit ein paar Tricks (Stromversorgung) audiophil
sion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 06:57   #24
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 417
Standard Aktivweiche inkl. Raumkorrektur als Standalone Gerät

BTW. Aus einigen Threads in Aktiv-Forum habe ich auch verstanden, dass genau so eine Standalone Convolver-Box schon mal von Uli aus einer (stereo) Abacus Vorstufe herausgelöst wurde und möglicherweise wieder „neu Aufgelegt“ wird. Ich nehme an, dass das dann eine Multikanal Lösung wäre (Digi-In/Digi-Out). Das wäre sicherlich interessant.
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 07:06   #25
sion
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 83
Standard

"Das wäre sicherlich interessant".

Glaube ich auch

Zum Thema noch ein Hinweis auf die Najda von waf-audio. Kann aber auch nur 8600 taps.

Gruß Klaus
sion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 09:51   #26
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 417
Standard Aktivweiche inkl. Raumkorrektur als Standalone Gerät

So ein Tei ähnlich wie das

https://www.minidsp.com/dirac-series/ddrc-22d

aber mit Acourate FilterConvolver, vier Presets (und Lautstärkeregelung?), das wäre doch genial.
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 10:03   #27
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
BTW. Aus einigen Threads in Aktiv-Forum habe ich auch verstanden, dass genau so eine Standalone Convolver-Box schon mal von Uli aus einer (stereo) Abacus Vorstufe herausgelöst wurde und möglicherweise wieder „neu Aufgelegt“ wird. Ich nehme an, dass das dann eine Multikanal Lösung wäre (Digi-In/Digi-Out). Das wäre sicherlich interessant.

Ich hatte gestern Korrespondenz mit Uli, davon hat er aber nichts erwähnt.
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 10:40   #28
Longwood
Longwood und Dr. Mabause
 
Registriert seit: 27.10.2015
Ort: Kierspe
Beiträge: 78
Standard

Ich weiß nicht, ob dir das hilft. Ich arbeite hier mit einem NUC von Intel mit I3. Für Stereo arbeite ich mit 512K Taps, für Filme an einem AV-Vorverstärker mit 16K Taps an EQapo. Die Blurays werden direkt über das USB-Laufwerk mit Power-DVD abgespielt. Den Rechner hört man nicht und das Geraffel ist nicht groß. Das ist alles recht komfortabel. Alle meine CDs habe ich mit EAC auf Festplatte abgelegt und höre mit Foobar2000.
Mit dieser Konfiguration würde dann als Weiche auch eine MiniDsp 2x4 HD oder größer, wenn man mehr als zwei Kanäle braucht, reichen. Die FIR-Sektion des MiniDsp mit 1024 Taps ist bestenfalls was für den Hochtöner aber der Rechner kann das ja locker besser.
Wenn einem der eingeschaltete Bildschirm beim hören nervt - einfach ausschalten
Longwood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 11:03   #29
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

Wir drehen uns tatsächlich im Kreis, ich habe doch bereits eine PC Lösung.

Dieses PC Geraffel nervt mich persönlich, da kann man jetzt gut zureden wie man möchte.

Komfortabel heißt für mich einschalten und jeglichen Input durch die Filter jagen. Das dann mit unterschiedlichen Quellen und fernbedienbar. Fertig.

Ich möchte keine Autostartscripte, Updateorgien, Lüfterprobleme, keine umständliche Configs um den PC als Convolver und Zuspieler und Schaltzentrale zu nutzen.

Irgendwas ist nämlich immer, seien es Windows Updates die einen vollautomisierten Start/Stop verhindern, Programme die nicht laufen wie sie sollen, hohe CPU Last mit Lüfteralarm, etc, etc, etc.

Dann wieder Maus, Tastatur und TV anschließen und Bugfixing betreiben. Och nöö, bitte nicht.

Hab ich alles hinter mir. Macht mir keinen Spaß. Ich will Musik hören und nicht PC frickeln.

Auf einen DSP/Aktivweiche könnte ich in dem Gerät sogar verzichten.

Aber einen brauchbaren Convolver als standalone Gerät gibt es in vernünftiger Qualität und Ausstattung offensichtlich nicht.

Somit ist das Thema im Grunde ja geklärt.

Danke fürs Feedback
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 11:54   #30
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 504
Standard

Deswegen habe ich mir ein günstiges MacBook gekauft.
Mac -> läuft einfach, und läuft läuft läuft läuft (offline )
Geräuschlos , stromsparend, Tastatur Maus Bildschirm alles drin (auch wenn nie gebraucht) einfach zuklappen und verstecken.
Er bleibt immer an. Nur der Rest der Anlage wird ein/ausgeschaltet.
Die Soundkarte liegt ADDA zwischen analogen Vor und Endstufen.

Im nächsten Schritt sollen Motu Soundkarten her, die kann man per Netzwerkkabel betreiben. So kann der Mac sogar ganz aus dem Raum.

Sprich: bei mir ist im Wohnzimmer eine ordinäre Analog Fernbedienbar Anlage. An, geht, aus. Easy

Gruß
Josh

Ps: das ginge zwar auch mit Linux/Raspberry etc aber das ist wieder technisches gefummel. Mac versteht ja wirklich jeder.
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 12:28   #31
Lauscher
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2016
Ort: Oldenburg
Beiträge: 264
Standard

Hallo Longwood

mit Dolby Digital möchte ich fast dort hin wo die bist

Bisher bin ich über meinen BD Player - Soundkarte - PC - Convolver - Soundkarte - Endstufen - Lautsprecher gegangen.

Allerdings arbeite ich gerade an der Latenz. Das Bild ist einfach zu schnell Uli hat mir schon Hinweise gegeben - ich bin aber noch nicht zur Umsetzung / zum ausprobieren gekommen.

Mich würde interessieren wie hast Du das gelöst hast ? Mit IIR Filter ? Rausgelesen habe ich das Du lediglich 16K Taps verwendest.

Kannst Du mir Deine Erfahrung / Wege erklären ?

Viele Grüße
Jens
Lauscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 12:39   #32
Longwood
Longwood und Dr. Mabause
 
Registriert seit: 27.10.2015
Ort: Kierspe
Beiträge: 78
Standard

Ich benutze die Software Power-DVD (benutze also meinen PC als BD-Player), da kann man das Bild einfach später kommen lassen und mit nur 16k Taps ist das Delay echt überschaubar. Der AV-Vorverstärker ist quasi nur meine "Soundkarte" für Filme.
Longwood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 12:43   #33
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

Zitat:
Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
Hallo Longwood

mit Dolby Digital möchte ich fast dort hin wo die bist

Bisher bin ich über meinen BD Player - Soundkarte - PC - Convolver - Soundkarte - Endstufen - Lautsprecher gegangen.

Allerdings arbeite ich gerade an der Latenz. Das Bild ist einfach zu schnell Uli hat mir schon Hinweise gegeben - ich bin aber noch nicht zur Umsetzung / zum ausprobieren gekommen.

Mich würde interessieren wie hast Du das gelöst hast ? Mit IIR Filter ? Rausgelesen habe ich das Du lediglich 16K Taps verwendest.

Kannst Du mir Deine Erfahrung / Wege erklären ?

Viele Grüße
Jens
Das wurde in diesem Thread und drüben doch schon erläutert. Woran happert es da noch?
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 12:48   #34
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 504
Standard

Na Joshi, dein Vokabular ist sanftmütig wie eine Elfe

Man kann durchaus 65536 oder gar 133768 tabs ohne Delay verwenden. Man muss nur den Peak mehr Richtung Anfang schieben.
Dabei reduziert sich nur die Phasenkorrektur.

Gruß
Josh
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 13:02   #35
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

ein bischen "Durchkämpfen" gehört bei Acourate halt dazu
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 13:56   #36
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von Joshi Beitrag anzeigen
Aber einen brauchbaren Convolver als standalone Gerät gibt es in vernünftiger Qualität und Ausstattung offensichtlich nicht.
Gibt es schon, kosten halt nur mehr als das miniDSP-Zeugs, weil jemand anderes für Dich die Entwicklungs- und Konfigurationsarbeit gemacht hat.
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 14:38   #37
Lauscher
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2016
Ort: Oldenburg
Beiträge: 264
Standard

Hallo Joshi,

warum so genervt ? Ich habe doch klar geschrieben das Uli mir schon Hinweise gegeben hat.

Aber: Es gibt viele Wege zum Ziel. Und dadurch das ich mich mit den verschiedenen Wegen auseinander setze lerne ich permanent dazu. Evtl. gefällt mir der Weg von Longwood besser als der von Uli aufgezeigte Weg.

Gerade Acourate ist so komplex das ich glaube das es kaum eine Person vollständig beherrscht.

Dazu kommt das ich erst seit kurzem bei Acourate dabei bin und mich gerne darüber austausche - dazu sollte doch auch ein Forum dienen oder habe ich das falsch verstanden?

Du hast Fragen gestellt die Du auch locker durch eine einfache Googelsuche beantworten könntest. Habe ich auch gemacht und nicht genervt auf Deine Frage reagiert. Auch die Antworten der anderen waren ja klar und deutlich. Ich gebe Dir Deine Frage mal 1 zu 1 zurück:

Woran happert es da noch?

Also lass uns locker weiter machen.

Viele Grüße
Jens

Geändert von Lauscher (22.12.2017 um 14:51 Uhr).
Lauscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 16:43   #38
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

bin gar nicht genervt

Ich wunderte mich nur über die erneute Frage da ja ein paar Postings zuvor diese Frage schon beantwortet wurde und Du im Aktiv Hören diegleiche Antwort auch schon bekommen hast.

Das Acourate komplex ist, kann ich gerne unterstreichen. Auch ich tu mich nach längerer zeit der Abstinenz immer wieder schwer damit.

Ich bastel selbst heute den gesamten Nachmittag wieder daran rum...wie ich das mag

Zitat:
Du hast Fragen gestellt die Du auch locker durch eine einfache Googelsuche beantworten könntest. Habe ich auch gemacht und nicht genervt auf Deine Frage reagiert. Auch die Antworten der anderen waren ja klar und deutlich. Ich gebe Dir Deine Frage mal 1 zu 1 zurück
Die Antwort dieser Frage hast Du durch einfaches Googlen herausgefunden? Schade, hättest Du doch mal die Antwort gepostet.


Zitat:
Gibt es da schon etwas als Standalone Gerät, also einen Convolver DSP mit FIR Filtern und einer Aktivweiche, welches man zwischen einen DAC und Vorstufe sowie den Endstufen speisen kann?
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 17:06   #39
sion
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 83
Standard

Hallo Joshi,

ich misch mal ein. Die Frage war an Longwood gerichtet, nicht an Dich. Ansonsten ist imho wohl schon alles gesagt, auch der Themenstart beantwortet. Dass der Thread dann einen eigenen neuen Verlauf nimmt, ist doch normal. Oder?

Gruß Klaus
sion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 17:58   #40
Joshi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 212
Standard

Gibt es von Dirac eigtl. noch diese Testversion?

Nachtrag: Ja gibt es

Geändert von Joshi (22.12.2017 um 18:16 Uhr).
Joshi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.