DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 17.12.2017, 13:38   #61
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Sieht nicht unspannend aus - sehr ähnlich der FAT, die auch mit der ec86 in der ersten Stufe arbeitet. Dann kommt allerdings die ecc88.

Wenn du mir noch sagst, mit welchem Strom bei B+ 300Volt am Eingang und vielleicht welchen Strom und Spannung (Arbeitspunkt) die Röhren haben,...
Ich habe hier noch PC86, 6s4p und 4 Stück 6s3p,... also Verwandte zur ec86 mit abweichenden Heizungen bzw. Pins,...

Die FAT gefällt mir extrem gut. Daher würde ich mir sowas gerne mal schnell aufbauen auf mein Testchassis. Da muss ich quasi nur schnell ein paar Sachen am Netzteil ändern und die Schaltung daneben stellen.
Bei der FAT ist allerdings auf einen Arbeitspunkt geachtet worden, der relativ wenig Spannung hat. Damit liegt die Röhre impedanzmässig an der Anode sehr tief und rauscht damit wenig.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 15:08   #62
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

So,
ich habe mir das mal eben schnell selber errechnet:

- Die ec86 hat einen ungefähren Ri-widerstand von Ri = mühh/S = 68 / 14 = 4,8 kOhm - "ungefähr" deshalb, weil Ri abhängig vom Arbeitspunkt schwankt. Eigentlich abhängig von Ug1... Egal: Erstmal damit rechnen:

- Wir haben damit einen Gesamtwiderstand pro Röhrenkreis von
3/2 + 22 + 68 + 4,5 + 0,680 = 97 kOhm

- damit läuft im Kreis ein Strom vom 300 Volt / 97 kOhm = 3,1 mA

Das wäre dann Ia und damit habe ich die hälfte der Information zum Arbeitspunkt schon mal.
Das Netzteil kann ich aber schon dimensionieren:
B+ = 300 Volt bei 4* 3,1 mA = 12,4 mA

Welche Spannung habe ich am Arbeitspunkt?

- Über den beiden ersten Widerständen (der allererste muss rechnerisch halbiert werden, da er ja noch den Strom der anderen Röhre führt) fällt eine Spannung von U = (1,5 + 22) * 3,1 = 73 Volt ab. Das nur nebenbei - diese Angabe bräuchte man zur Konstruktion der Arbeitsgerade. Umax wäre dann 300 - 73 = 227 Volt

- Imax wären 227V / 68kohm = 3,3mA

Irgendwas stimmt hier nicht???

- Über den drei ersten Widerständen fällt eine Spannung von 3,1 * (1,5 + 22 + 68) = 3,1 * 91,5 = 283V ab. Das bedeutet, dass am Arbeitspunkt eine Spannung von 300 - 283 = 17 Volt anliegt?????
Neee.....

- Auch die Negativität am Gitter 1 passt nicht dazu: 3,1 * 0,680 = 2,1Volt

Den Punkt kann man auf den Kennlinien nicht finden. Ich habe das Gefühl, dass im Schaltplan irgendein Widerstand (Ra wahrscheinlich) nicht korrekt bezeichnet ist.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

Geändert von a.j.h. (17.12.2017 um 15:18 Uhr).
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 16:01   #63
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Sowas ärgert mich ja.... Ich hab's jetzt mal genau gerechnet. Trial'n'error bzw. iterativ:

Ich habe verschiedene Gitterspannungen zusammen mit dem Kathodenwiderstand gerechnet, um auf den Strom zu kommen.
Dieser Strom muss zum Spannungsabfall der Widerstände oberhalb der Röhre passen.
Dann schaue ich mir den Arbeitspunkt an und suche im Kennlinienfeld den Punkt und schaue, ob's da Treffer gibt.
Es gibt einen

Ug1 = -1,5 Volt: Mit Rk = 0,680kOhm (0,7kOhm) sind das Ia = 1,5/0,7 = 2,1mA

Der Gesamtwiderstand oberhalb der Röhre ist 1,5 + 22 + 68 = 91,5kOhm

Der Spannungsabfall darüber sind 2,1 * 91,5 = 192 Volt

Am Arbeitspunkt sind das dann Ua = 300 - 192 = 108Volt

So einen Punkt finde ich ganz genau im Kennlinienfeld - basta!!!

AP = 108 Volt bei 2,1mA und Ug1 = -1,5 Volt

Gesamtstrom der Schaltung ist dann etwa 8,4mA - also 9mA und B+ ist 300Volt
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 17:55   #64
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.613
Standard

Hi Andreas,
die Schaltung von Thomas passt also?
Mal eben eine Schaltung durchrechnen.... so etwas möchte ich auch können. Respekt

Ich bin da leider etwas schwach begabt und muss mich langsam , aber intensiv eindenken. Ich werde es aber hinkriegen

OT:
Ich habe noch einen EL12 AÜ von Grundig gefunden. Gleiche Größe wie der Saba. Jetzt stehen die Chancen doppelt, dass wir ein Pärchen zusammen bekommen.
Somit hätte ich auch die Möglichkeit, einen Monoverstärker aufzubauen. Bei mir knubbelt es sich wieder im Kopf
__________________
LG
Kay

Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:03   #65
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Das Rechnen ist gar nicht soooo schwierig: Im Prinzip habe ich nur mit URI gerechnet.

Mir gefällt an der Schaltung eine Sache nicht so richtig: Der Arbeitspunkt liegt in den Krummen Bereichen der Gitterkennlinien (G1).
Nun ist es bei einer RIAA erstmal nicht so dramatisch:
Hier wird zwar erheblich verstärkt (40-fach pro Röhre ),
aber der Spannungshub ist vom Betrag klein.
Hier kommt's zu allererst auf einen kleinen Ri an, damit der equivalente Rauschwiderstand klein wird.
Inwieweit man jetzt die krummen Kennlinien vernachlässigen darf,... Ich weiß es nicht hundertprozentig.
Ich bin aber erstmal skeptisch.

Bau die Schaltung mal ruhig auf - die Arbeitspunkte ändern und dann evtl. die RIAA leicht anpassen kann man immer noch. Wenn erforderlich... wie gesagt: siehe oben.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:24   #66
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.613
Standard

Das werde ich so machen.
Thomas zeigt eine Möglichkeit auf, mit Standardwerten eine RIAA aufzubauen. Für einen Anfänger wie mir, spielt das sehr in die Karten.
Zitat:
da ich nur Werte bis zur E 24 Reihe habe, rechne ich so lange, bis alles passt, Arbeitspunkt und der Widerstand, die Röhren haben erstaunlich geringe Toleranzen, da mach ich manchmal sogar ne Punktlandung. Big Grin
Das gefällt mir. Pragmatismus pur
Keine mit der Milimeterschraube ausgemessene Schamhaarspalterei.
Keine Dünnbrettbohrerei
Jetzt fehlt mir nur noch ein einfacher Line Verstärker in meinen Gedankengängen.

Als Lautsprecher nehme ich den 15 cm Philips, den ich von Stefan geschenkt bekommen habe. Das gibt ein sehr flaches BL-ähnliches Horn.
__________________
LG
Kay

Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:33   #67
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Also bei der hohen Verstärkung dieser RIAA brauchst du erstmal keine Line, sondern nur ein Poti am (End-) Verstärker.

Das Ding haut bestimmt ganz schön Pegel raus und ist dabei recht niederohmig am Ausgang. Die üblichen 0,5Vss am Ausgang einer RIAA wirst du hier ganz sicher übertreffen. Das hat fast richtig Hochpegelniveau (2Vss).

Die Geschichte ist interessant für Leute, die ein leises MC-High-Output fahren. Die haben meist nur die halbe Spannung gängiger MMs.
Mein Denon-DL160 ist so ein Kandidat...
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:37   #68
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Achso:

Am Eingang der ersten ec86 lasse ich - wenn ich die Schaltung zusammenstecke - den 470k weg.
Hier lege ich nur 47k (anstelle 51k) gegen Masse (als Gitterableit- und Eingangswiderstand).
Den 1k Gitterstopper kann man ruhig machen. Habe ich aber auch schon öfter erfolgreich weggelassen.

Als Widerstände kannst du selbst oben an der Anode (68k) 0,6Watt-Typen nehmen. Hier kommen rechnerisch gerade mal 0,3 Watt zusammen. Das macht die Teileauswahl und das Bauteilereinstecken recht übersichtlich.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:59   #69
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.613
Standard

DL103 und SPU A würden ohne Übertrager funktionieren?
Ja, hoppeldiehoo

Wenn ich Deine Vorschläge übernehme, würde die Riaa Bauteiletechnisch recht einfach werden.
Die Kosten wären auch sehr übersichtlich.
Thomas hat die E86C verwendet. Ich habe PC86, die ich gerne verwasteln möchte.
Dassollte passen?
__________________
LG
Kay

Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 19:07   #70
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Also MC-Low-Output passt nicht. Da fehlen die mindestens 5 bis 10-fache Verstärkung... MC-High-Output meine ich

Das Ding ist recht übersichtlich und man könnte vielleicht oben an der Siebung auch noch was wegnehmen und anstelle dessen beim Netzteil etwas weniger zupacken.

Mit was für 'nem Trafo willst'e arbeiten?

Die pc86 hat 3,8Volt bei 0,3A - das könnte man aus 6,3 Volt-AC auf 3,8Volt-DC gleichrichten.... Wenn an den Dioden nicht zu viel an Spannung verliert... sind zusammen immerhin 1,2 A.... muss man mal rechnen.
Geht aber wohl auch Wechselspannung an der Heizung. Hätte ich jetzt keine Angst vor.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 19:29   #71
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.613
Standard

1:5 Übertrager habe ich da.
Siebung, Trafo usw.würde ich mich mit Dir beraten.

Ich müsste einen passenden Umschalter für MM, MC suchen.
__________________
LG
Kay

Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 19:39   #72
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Wenn du 1:5 hast, musst du die Eingangsimpedanz auch etwas ändern...

47kOhm werden dann auf der Primärseite zu
Rp = 47000 / (5 ^2) = 47000 / 25 = 1880 Ohm
Wenn's zum System passt...? Ein DL103 braucht etwa 500 Ohm oder mehr... Könnte gehen.

Mit dem SPU wird das nüscht... Das ist ein extrem leiser Kandidat, der irgendwas um das 30-fache verstärkt werden muss (vor der MM-Stufe)...
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 22:47   #73
carawu
Renegat
 
Registriert seit: 30.11.2008
Ort: wprtal
Beiträge: 40
Standard

Moin,

kleiner StepUp-Rechner:
http://www.hagtech.com/loading.html


Schaltungen, vor denen man mich immer gewarnt hat - LM555 als Boost-Converter @50kHz für B+ auf Seite 7:
http://www.hagtech.com/pdf/cornet3.pdf
Da reicht dann eine WandWarze als Netzteil...
__________________
LG Carsten
carawu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 07:31   #74
SNT
HSG Bayern
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.696
Standard

Zitat:
Zitat von carawu Beitrag anzeigen
Schaltungen, vor denen man mich immer gewarnt hat - LM555 als Boost-Converter @50kHz für B+ auf Seite 7:
http://www.hagtech.com/pdf/cornet3.pdf
Da reicht dann eine WandWarze als Netzteil...
Ich würde Dich auch vor einem Nachbau warnen. Der Hochsetzsteller ist ungeregelt und daher fliegt dir der Schaltmosfet sofort in die Luft, wenn Du keine Last am Netzteil anschliesst (z.B. gezogene Röhren). Ich vermute auf diese Weise möchte der Hersteller einen Nachbau verhindern, was ich geradezu fahrlässig finde - trotz der ganzen Disclaimer im Dokumentenheader: 'Hagerman Audio Labs shall not be liable for errors contained herein or for consequential damages in connection with the furnishing, performance, or use of this material'

Auf der anderen Seite ist gegen einen Hochsetzsteller auf Basis eines NE555 nichts einzuwenden wenn es 'gscheid' gemacht wird. Auf EMV ist besonders zu achten.

Gruß von Sven
SNT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 12:45   #75
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.613
Standard

Hallo Andreas,

Hans hat auf die Frage geantwortet.
Hier mal ein dickes Dankeschön an euch Beide. So etwas motviert ungemein
Zitat:
Hallo Kay,

der Strom beträgt ca. 8 mA für beide Kanäle, die 300 V sind auch nicht gefordert, sie ergaben sich bei Belastung, es hängt noch ein Kopfhörer Verstärker mit am Netzteil, da nahm ich sie als Basis. Wenn´s mehr oder weniger ist, können ja die Vorwiderstände angepasst werden, dass man in der Norm-Reihe bleibt.

Die Spannungen sowie den Arbeitspunkt habe ich in dem Schaltplan noch eingezeichnet, sowie den ersten Vorwiderstand in der Anodenspannung korrigiert(3,9k).

Soll die erste Stufe mit noch geringrer Spannung laufen, reicht es, den Arbeitswiderstand auf 110 k zu erhöhen, der Kathoden R bleibt unverändert.
Der AP liegt dann bei 1V/1,5 mA und UA ist 75 Volt.

Gruß
Hans
__________________
LG
Kay

Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 11:54   #76
Hannes 1977
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2011
Ort: Mooskirchen
Beiträge: 846
Standard

Mahlzeit

Wie gehts euch mit euren röhrenprojekten?
Schon was gebaut?

Grüsse hannes
__________________
"Seid nett zueinander"
Hannes 1977 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 12:10   #77
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.237
Standard

Ich mach' nachher mal Bilder...
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.