DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Ich hab´ da mal ´ne Antwort!
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 04.11.2017, 14:49   #1
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.235
Standard DT 254 Gitter entfernen -> Tipp meinerseits

Hallo,

bevor ich es vergesse: Wer die LYC nachbaut und das Gitter der DT-254 entfernen will: Ich habe eine kleine Blechschraube genommen, etwas außermittig in das Gitter geschraubt und dann mit einer Beiszange angezogen/angerissen. Hat prima funktioniert und hinterließ keine Schaden.

VG Michi
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 17:59   #2
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 245
Standard

Hallo Michi,

um den anderen die Angst ein wenig zu nehmen...

Der komplette Hochtöner ist im Halterahmen nur eingeclipst.
Ich habe ihn ausgeclipst, das Gitter von hinten mit dem Daumen aus dem Halterahmen ausgedrückt und den Hochtöner wieder in die Halterung geclipst.

War auch recht easy und einfacher als ich dachte.

Gruß Yves

btw: aktueller Stand (Stone-Effektlack Canyon Rock):
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg LYC-Farbe_klein.jpg (90,2 KB, 58x aufgerufen)

Geändert von Lionheart (04.11.2017 um 18:04 Uhr). Grund: Bild dazu...
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 18:29   #3
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.235
Standard

Hi Yves,

hab das mit den Clips auch gesehen, aber das war mir dann zu riskant (wenn da einer abbricht...).

Bin echt gespannt, ob sich der Aufwand/Preis (mit dem HT) auch rentiert.

Wenn wir gerade dabei sind: Ich finde es richtig schade, dass Monacor uns hier nicht entgegengekommen ist und den WG 300 auch für den 254 anbietet. Hab jetzt schon von ein paar Profis gehört, dass sich der DT 254 im WG 300 viel besser macht als der DT 300...wieso da nix passiert ist mir ein Rätsel.

Deine LYC sehen schon Mal sehr schick aus...ich bin auf Nummer sicher gegangen: weiß
__________________
Viele Grüße

Geändert von EMP (04.11.2017 um 18:41 Uhr).
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 19:26   #4
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.621
Standard

Das kann ich Dir sagen. Die DT-300 hat um vielfach höhere Verkaufszahlen wie der DT-254. DT-300 und WG-300 kommen vom gleichen Lieferanten und diese Kombi wird auch in sehr vielen Kompakt-PA Lautsprechern eingesetzt. Es gibt auch außer einem, dem ich das aber nicht übel nehme, niemand der DT-300 reklamiert.
Übrigens ist eine DT-300 wenn man das Ferrofluid entfernt der DT-254 in Bezug auf Feinzeichnung nicht unterlegen. In Bezug auf dynamische Fähigkeiten und Belastbarkeit ist die DT-300 weit überlegen. Ich kenne eigentlich keine andere Kalotte die da auch nur annähernd an die DT-300 herankommt.
Wegen überschaubarer DT-254 an WG-300 Nachbauern werden wir mit Sicherheit kein neues Spritzgusswerkzeug anfertigen lassen zumal der Umbau so denkbar easy ist. Die Idee dazu ist übrigens ursprünglich auf meinem Mist gewachsen.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 19:50   #5
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.235
Standard

Hmm...wenn natürlich die DT300 gewerblich eingesetzt wird, dann hat der DIY Sektor natürlich keine Chance, wenn gleich es gut ist, da so vermutlich der Preis nicht utopisch wird.


Zitat:
Zitat von Franky Beitrag anzeigen
Übrigens ist eine DT-300 wenn man das Ferrofluid entfernt der DT-254 in Bezug auf Feinzeichnung nicht unterlegen. In Bezug auf dynamische Fähigkeiten und Belastbarkeit ist die DT-300 weit überlegen. Ich kenne eigentlich keine andere Kalotte die da auch nur annähernd an die DT-300 herankommt.
Ich bin kein Entwickler, aber so wie sich das liest, wäre die DT-300 die Eierlegende Wollmilchsau. Der Haken an der Sache ist vermutlich die Entfernung des Ferrofluids (was Schätzungsweise die Belastbarkeit senkt), weil sonst gäbe es ja die DT 254 erst gar nicht.

Habe ich das eigentlich richtig hinein interpretiert: DT-300: PA (belastbar), DT-254: Hifi (dafür nicht ganz so laut) ?
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 20:07   #6
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.621
Standard

Das hat alles seine Geschichte. Die DT-254 von LPG Ulm ist schon seit über 25 Jahren im Programm. Die sogenannten neuen immer Besseren interessiert nach ein zwei Jahren niemanden mehr. Entweder eine Kalotte funktioniert oder sie funktioniert nicht. Da muss nicht alle paar Monate was Neues auf den Markt gebracht werden - meine Meinung.

Die DT-300 so wie wir sie haben kommt auch nicht von PAudio wie viele denken. Sie kommt daher wo auch die DT-28N und DT-25N herkommen. PAudio hat eine abgewandelte Kalotte ohne durchbohrten Polkern - sie verhält sich völlig anders wie unsere DT-300.

Was mir an den Produkten der LPG so gut gefällt ist die Konstanz der Qualität und der direkte Kontakt um hier und da was zu machen.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.