DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Bausätze
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 06.11.2017, 17:41   #1
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Frage Suche billig 1 Watt SET

Moin

Kennt jemand einen Bausatz mit folgenden Specs:

- mind 1 Watt (4+ schaden nicht)
- Single Ended
- Triode
- Zero Feedback (oder verschwindent gering)
- AÜ gut genug für o.g. Leistung, Einsatz schmalbandig max 100-10kHz, Hauptsache Klirrt nicht
- THD max 0.1% bei Teillast
- Kosten .... billig .... <200€?
- Gehäuse nicht benötigt, nur Elektronik

bzw. brauche 2 x 6 Kanal insg unter 2500€ (lässt sich sicher was am Netzteil sparen???).

Gruß
Josh
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 18:03   #2
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.242
Standard

Moin,

evtl ist hier -> http://www.walter-elektronik.de/?seite=gruppe&id=18 ja was für Dich dabei

GRuß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:48   #3
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

SET, also ist Triode wichtig oder reicht Pseudo-Triode - also Pentode in Triodenschaltung?
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 20:25   #4
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

Hallo Joern, toller shop. Es wäre fast perfekt, wenn nicht leider alle Kits den Ausgang als Pentode hätten :-(
Preislich ja noch weniger als ich wollte, das lässt hoffen
Zum Feedback sagen sie auch nix. Vielleicht ruf ich mal an.
Die geben 1% bei Vollast an. Ist dann 0.1% bei 0.1-0.5W realistisch?


@ AJH: pseudo ist der reinen Pentode doch in nichts unterlegen oder?
Also wegen meiner reicht das. EL KT oder was auch immer.
Aber SET und no Feedback ist schon absolut fixes MUSS.


Danke euch
Gruß, Josh
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 21:24   #5
D3a
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2017
Ort: Göttingen
Beiträge: 40
Standard

"Echte" Trioden mit etwas Leistung :
ED8000 , 6080 , 6AS7 , 7233 , 12B4 , russ. 6S19P usw......
Alte Leistungstrioden :
RE604 , AD1 , ED , 2a3 , 6B4 , 45 usw ......
MfG , Alexander .
D3a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 21:31   #6
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

Sischa wär fette Röhre auch cool aber bei 12 Kanälen wirst schnell arm. Dachte ich spare am Geld weil LS 115dB SPL (+-3)

Also 1-2-3 Watt reichen. Für SHT und Sub kommt Silizium deswegen eingeschränkte Bandbreite. Da muss doch was billiges da sein.

Nach Ansehen einiger Kürvchen, Verhalten usw muss es unbedingt Triode Gegenkopplungsfrei Single Ended sein.

Freiverdrahtung wär auch ok
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 21:33   #7
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Also,
Bausätze kenne ich keine, aber als Röhren würde ich mal die 1626 oder die 6EM7 ins Auge fassen, wenn es denn reine Troden sein sollen.
2A3 oder gar 300B fallen ja raus, weil wegen teuer und so.

Die doofe EL34 als Triode geschaltet ist auch nicht verkehrt und günstig und neu zu bekommen. Besser noch vielleicht in UL..... Aber du wolltest keine Gegenkopplung.
Es gibt da eine ganze Reihe von Schaltungen, die eine Gegenkopplung erzeugen,... Aber egal.

Ich weiß nicht, wie du zu deinem Anforderungsprofil gekommen bist, aber eine EL12 in Pentode kann in aller Regel sehr gut spielen.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 21:41   #8
D3a
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2017
Ort: Göttingen
Beiträge: 40
Standard

6EM7 geht gut :





2. von rechts . gibt es auch im Netz haufenweise Schaltpläne . Such mal nach "dissimilar triodes" , sind meist 2 Trioden in einem Kolben , eine kleine Triode zusammen mit einer 10 Watt Kleinleistungstriode .
MfG , Alexander .

P.S.: Hier ist noch ein Artikel über "inherent feedback" bei Trioden :

http://ken-gilbert.com/images/pdf/In..._inTriodes.pdf

Geändert von D3a (06.11.2017 um 22:08 Uhr).
D3a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 23:22   #9
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

Hmmm ok. So weit Danke euren Anregungen aber ein Gegenkopplungsfreies SET-Kit zum “in den Warenkorb klicken” wurde noch nicht erwähnt

Wäre denn jemand im Umkreis saar-lux-pfalz zum Projekt bereit??

Gruß
Josh
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 10:49   #10
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Wenn du sowieso die Gehäusearbeiten selber machen willst und keine Hemmungen vor Freiverdrahtung hast,...

... Wieso brauchst du dann einen "Bausatz"?

Wir reden hier von einer Handvoll Bauteile pro Röhre...!? Im Zweifel nimmt man da eine Lötleiste, wenn man die Sachen nicht frei an den Sockeln anlöten möchte bzw. sich das nicht zutraut.

Eine bestehende und nachweislich laufende Schaltung gesucht, ein bisschen drüber philosopieiert und gequatscht und vielleicht kann man von bereits aufgebauten Geräten eine Lötansicht finden (Pinterest),... Und dann mit den Augen klauen!

Komponenten (Gehäuse, Sockel, BAuteile etc) bekommt man bei den üblichen Verdächtigen und das war's dann auch schon...
Merken
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 12:20   #11
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.513
Standard

Hallo Josch
Zitat:
Hallo Joern, toller shop. Es wäre fast perfekt, wenn nicht leider alle Kits den Ausgang als Pentode hätten :-(
Wenn Du Gitter 2 direkt auf Anode legst, hast Du die Pentode als Triode geschaltet
Davon abgesehen ist ein El84 Verstärkrt, fertig aufgebaut, auch nicht so Wahnsinnig teuer
https://www.ebay.de/i/252831958874?chn=ps&dispItem=1
Oder solch eine Doppeltriode, wie sie Alexander aufgezeigt hat
https://de.aliexpress.com/store/prod...722433244.html

Die AÜ´s sind recht klein ( EI48 oder EI54), sollten aber den gewünschten F-Gang bei 1 W entsprechen.
Eine Evtl-Gegenkopplung kann man per Schalter oder Knippzang ausstellen
__________________
LG
Kay

Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)
Kaspie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 13:34   #12
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

In pink

Kann man jetzt davon ausgehen dass ein "high end" 5000 tacken Amp der ebenfalls als SET läuft, sich auf folgende Vorteile beschränkt:
- AÜ der bei viel Leistung weniger Klirrt -> irrelevant bei <1Watt
- AÜ der Breitbandiger von 10-40k läuft -> irrelevant bei 100-10k
- fancy "echte" 300B -> irrelvant wenns unsichtbar iner Kiste steckt
- mehr Power -> irrelevant bei 115dB SPL LS in ner Mietswohnung
- wertiges Poti -> irrelevant als fixe Endstufe
- wertige Kondensatoren -> lässt sich auf/nachrüsten
- aufwendig abgestimmte Gegenkopplung -> egal wenn man keine hat

noch was vergessen?
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 15:43   #13
Michael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2010
Ort: Remstal
Beiträge: 642
Standard

Hallo Josh

115db wow....... was sind den das für Kisten erzähl mal.

Grüße Michael
__________________
Member of
"Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 16:01   #14
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

da ja noch nicht laufend und angeschlossen, und falsches Thema off topic, geh ich mal nich groß drauf ein. Ist aber easy, gibt ein paar Kompressionstreiber die das bringen. In den unteren Oktaven einfach mehrere Treiber parallel in ein großes Horn klatschen.
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 20:12   #15
ThomasF
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2008
Ort: Nordöstliches Südwestfalen
Beiträge: 253
Standard

Hallo Josh,
ein Hinweis fehlt noch
die Kobold von Gerd Reinhöfer. (2* 6C45P)
(Und da gibt es dann noch andere Beispiel die gehen würden)

Gruß
Thomas
ThomasF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 20:28   #16
SNT
HSG Bayern
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.658
Standard

Hallo Josh

Mein Vorschlag für Dich wäre einen 300-400VA 1:1 Netztrafo als Netzteil verwenden und ein fertiges Schaltnetzteil für die Heizungen. Anschliessend günstige aber gute SE Übertrager recherchieren. Als Triode eine preisgünstige Penthode mit eingebauter Triode und die Penthode als Triode laufen lassen. PCL oder ECL Röhre usw...

..oder noch besser 12 Stück OTL-Gegentakt Circlotron Verstärker ohne Gegenkopplung und ohne AÜ aufbauen. Dann wirds nicht ganz so aufwendig.

Gruss von Sven
SNT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 08:00   #17
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

Hi Sven
Nette Idee, ohne AÜ und 12 Parallelröhren kann man 1 Watt sauber rausbekommen zu ähnlichem Preis wie ein 100€+ AÜ ?

SNT im Tubeamp ist aber ein Ästhetik -Nogo

Ist eigentlich eine Umfunktionierung von Spannungs- zum Stromtreiber bei der Röhre auch möglich bzw bei nicht vorhandener Gegenkopplung überhaupt relevant?

Gruß
Josh
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 09:55   #18
SNT
HSG Bayern
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.658
Standard

Zitat:
Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen

SNT im Tubeamp ist aber ein Ästhetik -Nogo
Hallo Josh,

das finde ich gerade nicht weil man durch den Einsatz eines Schaltnetzteils neben erheblich geringeren Kosten u.a. erheblich mehr Freiheitsgrade im Gehäusedesign hat.

Während sehr wahrscheinlich eine Netz-Trafolösung zusammen mit den AÜs geschätzt ca.8kg an Eisen (12 mal 500gr für AÜ plus 2kg für Trafo) auf die Waage bringen wird - und das ja auch noch stabil in ein Gehäuse verbaut werden will !!!- hat man mit Schaltnetzteil plus OTL kaum Aufwand/Kosten beim Gehäuse und man kann sich darauf konzentrieren die Röhren ins rechte Licht zu stellen. Stell Dir ein Gehäuse vor wo nur die Röhren oben rausschauen - ohne klobige Trafos, Ausgangsübertrager oder fette Elkos...

Ist natürlich Ansichtssache....

Ohne irgendwelche GK geht es vermutlich nicht.

Schwieriger sind natürlich die Netzteile. Du benötigst 24 Ausgangs-Spannungen für deine 12 Kanäle. Das Schaltnetzteil würde also eine Sonderentwicklung....das ist der Knaxus Kraxsus bei Mehrkanal Gegentakt OTL, mit aber immerhin Klasse-A Betrieb.


Oder bei Jogis Röhrenbude vorbeischauen.

Gruss von Sven

Geändert von SNT (09.11.2017 um 11:11 Uhr).
SNT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 10:01   #19
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
Hallo Josh,
ein Hinweis fehlt noch
die Kobold von Gerd Reinhöfer. (2* 6C45P)
(Und da gibt es dann noch andere Beispiel die gehen würden)

Gruß
Thomas
Auf der Seite lohnt es sich sowieso mal ein bisschen bei den Projekten vom Gerd zu gucken. Man kann dort sehr einfach gehaltene und sehr gute Verstärker abgucken.

Die Übertrager und Netztrafos kann man dann da auch gleich ordern
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 10:17   #20
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.173
Standard

Zitat:
Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen
In pink

Kann man jetzt davon ausgehen dass ein "high end" 5000 tacken Amp der ebenfalls als SET läuft, sich auf folgende Vorteile beschränkt:
- AÜ der bei viel Leistung weniger Klirrt -> irrelevant bei <1Watt
- AÜ der Breitbandiger von 10-40k läuft -> irrelevant bei 100-10k
- fancy "echte" 300B -> irrelvant wenns unsichtbar iner Kiste steckt
- mehr Power -> irrelevant bei 115dB SPL LS in ner Mietswohnung
- wertiges Poti -> irrelevant als fixe Endstufe
- wertige Kondensatoren -> lässt sich auf/nachrüsten
- aufwendig abgestimmte Gegenkopplung -> egal wenn man keine hat

noch was vergessen?
Beim Röhrenverstärker - insbesondere als Eintakter (wegen Strom) - ist der Ausgangsübertrager wohl das entscheidende Element.
Ob man dann die Bauteile als gute Industrieware oder als Boutique-Ware macht,... Geschmackssache.

Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.