DIY-HIFI-Forum


 
 
Themen-Optionen
Alt 12.06.2017, 21:35   #1
Robert81
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2017
Beiträge: 4
Ausrufezeichen L15D Problem?

Beobachte das Forum schon seit ein paar Jahren und habe mir aufgrund dessen von
einem Deutschen Händler die L15D Module mit passendem Netzteil und Ringkerntrafo geholt und auch aufgebaut. Vor kurzem hatte ich auch regen Emailverkehr mit dem Dieter

Nun brauche ich aber dringend Hilfe was die L15D angeht, habe momentan 6 L15D in einem Gehäuse und möchte diese für mein Heimkino verwenden.

Sie funktionieren ohne Probleme doch bin ich mit meiner neuen Vorstufe Yamaha CX-A5100 und deren Einmessung auf ein kurioses
Problem gestoßen.

Diese Einmessung soll/ist in der Lage falsch angeschlossenen Lautsprecher zu erkennen. Diese Fehlermeldung kommt auch zuverlässig für alle 6 Lautsprecher, alle Lautsprecher verpolt???
Nein alle richtig mittels Batterietest geprüft.

Nach vielen Versuchen mit anderen Lautsprechern, anderer Position des Einmessmikros und auch anderen Endstufen/Verstärkern komme ich immer wieder auf einen schuldigen.

Der L15D ist das Problem, das Netzteil ist von Audiocreativ sowie auch die Module und der Ringkern. Wenn der L15D als Endstufe läuft dann erkennt die Vorstufe einen Phasendreher, drehe ich das Kabel an der Box stimmt, nehme ich jede andere Endstufe
stimmt die Phase bei + an +. Unterschiede höre ich auch nicht.

Habe schon alles 100 mal geprüft, aber bis auf die +- Spannung zu vertauschen (zieht einen Defekt nach sich oder?) wüsste ich nicht was ich noch machen kann.

Kann jemand von den L15D Besitzern das bei sich prüfen?
Die Frage ist nur wie?

Ich bin echt ratlos, seit 8 Tagen weis ich nicht mehr wo vorn und hinten ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Beste Grüsse

Robert
Robert81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 21:53   #2
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 781
Standard

Hallo Robert.

Und was ist da das ( Dein ) Problem.

https://abload.de/img/l-15dxvui1.jpg

Der L-15D dreht die Phase um 180 Grad. Lösung: Einfach die LS falsch herum anschließen- dann stimmt die Phase wieder.

Das machen übrigens einige Verstärker genau so.

Klanglich ist das völlig wurscht

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 22:07   #3
Robert81
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2017
Beiträge: 4
Standard

Nabend, ich habe gehofft das du antwortest

Und WAAAAAAAAS so einfach ist die Lösung?
Ich habe viel gelesen in dem Thead aber davon das der L15D
die Phase dreht nichts. Aus den Messungen werde ich heute Abend
auch nicht schlau.

Heist das, das alle L15D Betreiber die Lautsprecher verkehrt herum
anschliessen sollten/müssen???

Wie kann das egal sein? Liest man doch von Rauschtests um die richtige Phase am Lautsprecher zu ermitteln.

Ich bin jetzt echt baff und nahm noch nen Schluck.
Robert81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 22:20   #4
chancenvergeber
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 158
Standard

Mein AV-Receiver macht das selbst mit einigen Lautsprechern...da würde ich mir keinen Kopf machen.

Solange alle gleich angeschlossen sind und keiner aus der Reihe tanzt, ist doch alles in Ordnung.
chancenvergeber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 22:23   #5
Robert81
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2017
Beiträge: 4
Standard

Naja es war ja mit allen Lautsprechern und nur bei den L15D.
Mit den 3 anderen Endstufen war alles ok, somit kann ich das nicht einfach ignorieren.
Robert81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 05:54   #6
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 781
Standard

Hallo Robert,

dieses Bild hier dürfte Dir die Messdiagramme erklären. Dazu habe ich den relevanten Bereich mit roten Pfeilen markiert.

https://abload.de/img/vergleichz4udb.jpg

Man sieht das zB. die Hypex NC400 die Phase nicht dreht, dass Stereo-Endstufen Modul: Anaview AMS 1000-2600, die Phase aber um 180 Grad dreht.

Wobei Anaview allerdings nur bei einem Kanal die Phase dreht. Als Ausgleich wird ein LS verpolt angeschlossen. Da macht man um ein Pumpen der Betriebsspannung zu verhindern.

Das kann man aber nur bei eingangsmässig symmetrisch aufgebauten Endstufen so realisieren. Nicht bei den unsymmetrischen L-15D Modulen.

Übrigens drehen fast alle IRS-2092S Verstärker die elektrische Phase um 180 Grad. Fast, denn wenn beim Design ein zusätzlicher Eingangsverstärker verbaut wird, dann ist das Ausgangs-Signal wieder in Phase mit dem Eingangs-Signal.

Aber egal, das führte jetzt zu weit. Verpole einfach bei den L-15D- zu den(m) anderen Verstärker, die LS und gut ist.

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 07:03   #7
NormalZeit
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Fürth
Beiträge: 84
Standard

Ich würde die Lautsprecherverpolung gleich im Gehäuse der L-15D Endstufen vornehmen. Einfach die Ausgangsbuchsen (Speakon?) anders rum anschließen.

Dann gibt es keine Verwirrung wenn mal andere Lautsprecher angesteckt werden.

Viele Grüße

NormalZeit
NormalZeit ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 07:39   #8
chancenvergeber
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 158
Standard

Ich würde gar nix verpolen und es so angeschlossen lassen wie es (dokumentiert) ist und das Einmesssystem ignorieren.
Das Einmesssystem würde ich jetzt nicht als Referenz nehmen.
chancenvergeber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 07:51   #9
NormalZeit
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2014
Ort: Fürth
Beiträge: 84
Standard

Zitat:
Zitat von chancenvergeber Beitrag anzeigen
Ich würde gar nix verpolen und es so angeschlossen lassen wie es (dokumentiert) ist und das Einmesssystem ignorieren. ...
So ein Quatsch? Damit laufen Die daran angeschlossenen Boxen gegenphasig zum Rest. Ich nehme an, dass es sich um eine Heimkinoinstallation handelt, die insgesamt aus mehr als 6 Kanälen besteht.

Für eine „normale” Stereo Verwendung der L-15D Endstufen spielt die Phasendrehung keine Rolle, da sind dann beide Kanäle verdreht und gut ist.

Hier wären dann 6 der insgesamt 11.2 Kanäle falschphasig. Das gibt sicher hörbare Probleme, auch im Übergang zu den Subwoofern.
NormalZeit ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 08:56   #10
Robert81
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2017
Beiträge: 4
Standard

Ach Leute wär ich nur eine Woche früher hier angemeldet/freigeschalten gewesen, dann hätte ich mir viel Arbeit und Zeit/Geld erspart.

Also drehe ich nur die LS Anschlüsse und gut ist.
Es sind bis jetzt 6 Kanäle mit den L15D, habe aber noch 5 für
das 2. Gehäuse und damit 11 für alle LS im Heimkino.
Dennoch möchte ich natürlich das alles in der Richtigen Phase läuft.

Bei dem ganzen rum probieren musste natürlich was kaputt gehen.
Hatte vergessen ein Modul an Masse zu klemmen, da sind mir die ausgangsseitigen Kondensatoren um die Ohren geflogen.
Soweit ich das messen konnte ist auch eine Diode mit kaputt.

Weiß einer welche Kondensatoren/Dioden das sind, ausgangsseitig vor den braunen Kondensatoren, damit ich die bei Reichelt ordern kann?
Oder eventuell eine komplette Teileliste mit Zeichnung?

Grüsse
Robert81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 09:40   #11
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.518
Standard

Die L15xx sind ja IRAUDIO Kopien.
Eventuell findest DU hier Anhaltspunkte:
http://www.infineon.com/dgdl/iraudam...53569addc92bfb
Den Kondensator Wert müsstest Du ja bei einem der nicht defekten Boards ablesen können.
Ab Seite 21 sind Schaltbilder
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekt: Noun MK2
EL12n PPP Endstufe
In Planung: wat kleenes mit AMT und scan-speak TT

Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 10:56   #12
chancenvergeber
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 158
Standard

Zitat:
Zitat von NormalZeit Beitrag anzeigen
So ein Quatsch? Damit laufen Die daran angeschlossenen Boxen gegenphasig zum Rest. Ich nehme an, dass es sich um eine Heimkinoinstallation handelt, die insgesamt aus mehr als 6 Kanälen besteht.

Für eine „normale” Stereo Verwendung der L-15D Endstufen spielt die Phasendrehung keine Rolle, da sind dann beide Kanäle verdreht und gut ist.

Hier wären dann 6 der insgesamt 11.2 Kanäle falschphasig. Das gibt sicher hörbare Probleme, auch im Übergang zu den Subwoofern.
Hallo,

ich ging natürlich davon aus, dass alle Lautsprecher im Heimkino mit L15Ds betreiben werden (so wie es anscheinend auch ist). Etwas anderes macht für mich bei so einer Konfiguration wenig Sinn.

Und solange alle die gleiche Phase haben ist doch alles OK.
Und für den Sub muss man die Phase je nach Raum und Aufstellung sowieso anpassen.

Gruß
chancenvergeber
chancenvergeber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 13:48   #13
sth
so neu auch nicht mehr ..
 
Registriert seit: 06.04.2013
Ort: Nettetal
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Robert81 Beitrag anzeigen
...

Bei dem ganzen rum probieren musste natürlich was kaputt gehen.
Hatte vergessen ein Modul an Masse zu klemmen, da sind mir die ausgangsseitigen Kondensatoren um die Ohren geflogen.
Soweit ich das messen konnte ist auch eine Diode mit kaputt.

Weiß einer welche Kondensatoren/Dioden das sind, ausgangsseitig vor den braunen Kondensatoren, damit ich die bei Reichelt ordern kann?
Oder eventuell eine komplette Teileliste mit Zeichnung?

...

Moin Robert!

Habe hier noch ein L15D Modul rumliegen. Damals, bei der ersten Inbetriebnahme ist einer der Chip auf der Platine abgeraucht. Die Jungs in China haben umgehend ein neues Modul zugeschickt.

Defekt ist "nur" ein Chip (kleines Brandloch ist sichtbar); der Rest ist optisch unversehrt. Kannste als Ersatzteilspender gerne haben.


Meld' dich einfach!


Gruß Stephan
sth ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.