DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.01.2017, 10:17   #1
Swansteini
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 386
Standard Pionerr A207R Sehr warm...

Hi ich habe mir am Wochenende ziemlich günstig einen Pioneer A2007R geschossen da ich für die Küche einen Versärker brauchte. Nun ist mir aufgefallen das der sehr warm wird wenn kein Signal anliegt das heisst keine Last irgendwas. Er ist einfach nur an und heizt fröhlich vor sich hin...
Ist das normal oder muss ich mir da irgendwie Gedanken machen....?
Im Netz habe ich dazu null Komma gar nicht gefunden, daher suche ich mal hier ein wenig schlaue Rat .

Gruß Swany.
Swansteini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 11:49   #2
ThomasF
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2008
Ort: Nordöstliches Südwestfalen
Beiträge: 237
Standard

Swany,
es könnte daran liegen, das der Ruhestrom durch die Endtransistoren nicht mehr korrekt eingestellt ist.

Unterlagen zu dem Verstärker findest du hier:
elektrotanya.com (für Umme)

Schaltplan der Endstufe ist auf Seite 11; Abgleich der Endstufe S. 25.

Traust du dir das zu?


Gruß
Thomas
ThomasF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 12:09   #3
Swansteini
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 386
Standard

Kloar...:-D. Das Manual hatte ich mir gestern auch schon gleich gezogen nachdem ich das fetsgestellt habe...wollte aber ersteinmal noch nachfragen ob es nicht woanders dran liegen kann...
Nur mal so als Frage, "entsteht" sowas über die Zeit durch Alterung der Komponenten oder hat da einer mal lustig dran herumgedreht und dadurch die Werte verändert?

Gruß Swany.
Swansteini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 16:05   #4
Hardy
ausgeschieden
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 263
Standard

Die beiden Endverstärker laufen in diesem Gerät mit lediglich ca. 50 mA Ruhestrom. Das ist ein absolut durchschnittlicher Wert.
Das Gerät ist ja noch nicht allzu alt, was Verschleiß als Ursache eher unwahrscheinlich werden lässt.
Eventuell hat jemand daran herumgetunt, oder es liegt ein Defekt vor.
Es ist aber ebenfalls möglich, dass der Zustand "normal" ist, denn was bedeutet schon "sehr warm" ?
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 16:35   #5
ThomasF
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2008
Ort: Nordöstliches Südwestfalen
Beiträge: 237
Standard

Zitat:
Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
Nur mal so als Frage, "entsteht" sowas über die Zeit durch Alterung der Komponenten oder hat da einer mal lustig dran herumgedreht und dadurch die Werte verändert?

Gruß Swany.
@ Swany,
es ist Beides möglich; das SM ist ja schon fast 20 Jahre alt, bei dem schnellen Modelwechsel in den 90ern ist der Verstärker vielleicht auch nur 2-3 Jahre gebaut worden.
Und Poti neigen u. U. zu einer Hochohmigkeit zwischen Schleifer und Leiterbahn. Die Hochohmigkeit führt in der Schaltung zu höheren Ruheströmen. Vielleicht hat auch jemand dran gedreht.
Also Messen!

Die 50mA Ruhestrom führen mit der Versorgungsspannung von 35/30 Volt zu einer Hitzeentwicklung auf jeden Kühlkörper von 1,5 bzw. 1,75 Watt. Damit bekommt man keine Brandblasen hin!

Gruß
Thomas
ThomasF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:13   #6
Hardy
ausgeschieden
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 263
Standard

Du musst bei der Berechnung beide rails berüchsichtigen. Es sind dann 70 Volt und 50 mA.

Besonders "heiss" sollte das aber immer noch nicht werden, aber es gibt wohl einige Leute, die sich durch das hochkurbeln des Bias einen "besseren Klang" versprechen.

Ob sowas aber mittlerweile auch schon in dieser "Klasse" gemacht wird, ist m.E. unwahrscheinlich.

Wie bereits erwähnt.....Werte prüfen.

Geändert von Hardy (11.01.2017 um 19:42 Uhr).
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 19:28   #7
ThomasF
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2008
Ort: Nordöstliches Südwestfalen
Beiträge: 237
Standard

Auf den Seiten 4, 25 und 27 im SM ist deutlich zu sehen das jeder der 4 End-Fets auf einen eigenen Kühlkörper sitzt.

Also hat jeder Fet durch den Ruhestrom eine Verlustleistung von 50mA* 30Volt = 1,5 Watt.

Und die +/- 35 Volt (70V) gelten nur für den größeren Verstärker A-307R.

Wir reden hier über den kleineren Verstärker A207R!

Gruß
Thomas
ThomasF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:00   #8
Hardy
ausgeschieden
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 263
Standard

Ich habe in der Tat überlesen, dass du pro Transistor und nicht pro Endstverstärker gerechnet hast.
Es kommt aber auf´s Selbe hinaus.
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:47   #9
Swansteini
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 386
Standard

So zu hause angekommen, werd das mal durchmessen und schauen was das Multimeter so sagt...:-).

Gruß Swany.
Swansteini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.