DIY-HIFI-Forum


 
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2016, 17:33   #1
berni
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Herten
Beiträge: 3
Standard Welches Messsystem?

Hallo zusammen, es gibt ja einiges an Messsoftware....
Den Beitrag Ich will messen, was kostet es und was muss ich beachten?---Fragen und Antworten! habe ich gelesen!
Allerdings ist der ja auch schon etwas älter....


Ich möchte gerne ein Messsystem haben,mit welchem ich auch entwickeln kann. Es sollte aber nicht so teuer sein. Vielleicht 300 Euro maximal....
Da hier ja einige Profis und Semiprofis im Forum unterwegs sind, habt ihr bestimmt einen guten Rat!
berni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 18:05   #2
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 580
Standard

Du kaufst einen Stick bei Sven(snt) und nimmst arta oder rew als Software. Fertig.
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 18:16   #3
Audiovirus
HSG Franken
 
Registriert seit: 15.12.2011
Ort: Möhrendorf / Erlangen
Beiträge: 1.178
Standard

Das Zeug von Sven ist wirklich gut, keine Frage.
Sehr einfach geht es auch mit dem Kirchner System, 148 Euro komplett ist ne Ansage http://www.kirchner-elektronik.com/s...rubrik2=ATB%A0

SG Claus
__________________
HSG Franken

Nicht reden oder schreiben, Lautsprecher bauen!

Audiovirus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 19:09   #4
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 580
Standard

Hallo Claus, das Kirchner hatte ich auch, damals noch ohne Imp. Box. Software CD verschlampt und jetzt fast wertlos, das Mic ist schon brauchbar
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 19:24   #5
PR54
Diyrentner
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: 47506 Niederrhein
Beiträge: 682
Standard

Mein uraltes DASS 32 läuft heute noch auf meinem alten Dos-Rechner ,richtig gut Wenn du mal die Möglichlich hast, das
zu bekommen...fackel nicht lange.....mit Arte und den ganzen Problemen.....kenn ich nicht so.....Gruß Peter



Es gibt kein Problemforum über das DASS 32
PR54 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 19:46   #6
naumi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Görlitz - Niederschlesien
Beiträge: 1.048
Standard

Zitat:
Zitat von Tobias Beitrag anzeigen
Hallo Claus, das Kirchner hatte ich auch, damals noch ohne Imp. Box. Software CD verschlampt und jetzt fast wertlos, das Mic ist schon brauchbar
Hallo Tobias,

solange du den USB-Dongel hast, dürfte das nicht wertlos sein.
Das Softwareupdate ist kostenlos ladbar und bringt dich auf den letzten Stand.
Und du kannst im ATB-Shop auch das Update zum Pro kaufen.
__________________
Gruß
Thomas
naumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 20:10   #7
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 580
Standard

Hatte die 1te Version ohne dongel

Aber ich hab ja "the stic"
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2016, 23:57   #8
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 364
Standard

Ich halte ARTA mit den drei Modulen RTA, LIMP und STEPS über das beste zur Zeit am Markt verfügbare Messystem. Nicht um sonst wird dieses Programm auch professionell genutzt.


Gruss

Thomas

PS: die Demo Version ist kostenlos, hat den vollen Funktionsumfang mit dem Manko, dass man Messungen nicht abspeichern kann.
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 07:47   #9
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2016
Beiträge: 233
Standard

Zitat:
Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
Ich halte ARTA mit den drei Modulen RTA, LIMP und STEPS über das beste zur Zeit am Markt verfügbare Messystem.
...vermutlich ja - im Preisbereich bis 300 Euro
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 08:15   #10
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.082
Standard

Zitat:
Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
...vermutlich ja - im Preisbereich bis 300 Euro
Mit einen kalibrierten und/oder gar einem Klasse 1 Mik wohl auch noch weit darüber hinaus
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 08:34   #11
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2016
Beiträge: 233
Standard

Hm... nö
Aber im Hobbybereich und semiprofessionellen Bereich vermutlich das Meistverwendete und das mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt sogar ein paar kleine Dinge, die ARTA kann und CLIO nicht.
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 08:41   #12
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.082
Standard

Doch doch, die Kapsel aus einem Gefell M370 bekommt man für 50-90,-€. ARTA bietet eine Drehtelleranschluss, die Möglichket mit einem Laser zu messen etc. .... da muss man anderswo wesentlich tiefer als 300,-€ in die Tasche greifen um wesentlich besser zu werden. Darüber würde ich mir nur Klippel oder die Rohde und Schwarz Analysatoren anlachen https://www.rohde-schwarz.com/de/pro...ren_63675.html

...aber wozu, wenn ARTA vollends reicht

@berni: https://www.google.de/search?q=youtu...be+arta+messen

insbesondere: https://www.youtube.com/watch?v=7_koddz98bU
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 08:47   #13
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2016
Beiträge: 233
Standard

Die MG M370 gibt es für 50 bis 90 Euro? Sag mir, wo.

EDIT: Ach, ich erinnere mich. Das ist die (schwer zu findende) Electret-Kapsel KE4-211 von Sennheiser.

Geändert von adicoustic (27.11.2016 um 09:00 Uhr).
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 09:00   #14
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.082
Standard

Genau!

http://www.distrelec.de/en/microphon...211/p/13010100
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 10:24   #15
berni
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Herten
Beiträge: 3
Standard

Schonmal Danke für die Antworten. Mit ARTA habe ich zumindest schon einige Impedanzmessungen durchgeführt.

ARTA hatte ich auch als Programm im Kopf,auch weil es in Hobby Hifi immer wieder empfohlen wurde.

Gibt es fertige Lösungen für die Arta Messbox? Wie habt ihr das gelöst?
Da ich auch schon mehrere Lautsprecher nachgebaut habe,kriege ich auch diese Messbox sicher hin,aber vielleicht habt ihr da Tips?

Welche Mikrofonverstärker sollte man heutzutage nehmen?

Die Kapsel von Sennheiser muss dann noch ein Mikogehäuse eingebaut werden?


berni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2016, 16:16   #16
berni
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Herten
Beiträge: 3
Standard

Was haltet ihr von REW? Kann ich damit auch alle notwendigen Messungen für Lautsprecherentwicklungen durchführen?

Bevor ich jetzt etliche Anleitungsseiten durchlese, würde ich mich über eure Erfahrungen diesbezüglich freuen!

Gruß
berni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2016, 17:15   #17
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 580
Standard

Hallo, REW ist zum Anfang einfach zu bedienen.
Beim ersten Start wird die Soundkarte geprüft(loop-back Messung) dann evtl. Ne mic. Kalibrierung laden und die Kette ist zum Messen bereit.
Du brauchst noch ein Pegelmessgerät( oder ne App).
Alles Recht einfach und Windows-mäsig.
Arta kann mehr. Besteht aber aus 3 Teilprogrammen und ist verschachtelter. Auch die Einstellung sind nicht immer einfach zu finden.
Testen!
Es gibt zu REW auch so langsam gute Tutorials.
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2016, 23:03   #18
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2016
Beiträge: 233
Standard

Messungen an Lautsprechern sind ein "Nebentalent" von REW. Du kannst damit z. B. Impedanzgänge, Schalldruckpegel und Klirr messen und Thiele-Small-Parameter bestimmen. ARTA kann da natürlich mehr.

Außerdem kannst Du damit raumakustische Messungen machen (das Haupttalent von REW), was ARTA nicht ganz so elegant beherrscht. Und Du kannst damit aus Deinen Messungen Filterkurven für DSPs entwickeln, was ARTA gar nicht kann.

Wenn Du Dir ein USB-Mikrofon wie das MiniDSP UMIK-1 besorgst, kannst Du Dir noch einen Vorteil gegenüber dem etwas altmodischen ARTA sichern: Du hast damit ein frequenzgangkorrigiertes Mikro, das Du nur anstecken musst, ohne Dich um eine Kalibrierung zu kümmern. Und das Pegelmessgerät kannst Du Dir auch sparen.

Ergo: Software für lau + UMIK-1 = komplettes, leistungsfähiges Messystem für 99 Euro.

Geändert von adicoustic (03.12.2016 um 23:14 Uhr).
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2016, 13:26   #19
naumi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Görlitz - Niederschlesien
Beiträge: 1.048
Standard

Hallo berni,

schau dir auch HBX an:

http://www.audio-software.de/index.html
__________________
Gruß
Thomas
naumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 07:05   #20
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 364
Standard

Hallo Berni,

Eine generelle Anmerkung,

Wenn man noch nicht der Mess-Profi an sich ist, würde ich immer zu dem am weitesten verbreiteten Produkt greifen.
Dann hast man zumindest 2 Vorteile:
1. Die Zahl der möglichen Helfer im Falle von Problemen ist am größten.
2. An Austausch, Vergleich und Interpretation von Messergebnissen in graphischer Form kann ebenfalls eine größere Gruppe teinehmen.

Viele Größe

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.