DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Phono > Laufwerke
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.11.2016, 20:18   #81
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Ich habe mich entschlossen, die 6N2-P Geschichte nach hinten zu schieben und auf ECC83 Basis aufzubauen.
Änderungen kann ich immer noch machen. Ob die Röhre jetzt 6€ (6N2-P) oder 12€ (12AX7) kostet, tut mir nicht weh.
Ich wollte jetzt zuerst mal so aufbauen wie vorgesehen, also mit 12AX7/ECC83.

Habe vorhin die Stromversorgung gelötet (bis auf die Drossel und die Dioden die noch nicht da sind) und soeben Fehlendes bei Tube-Town bestellt...

  • 1.0 x Hammond Drossel 154E ha154e 13,45 EUR 13,45 EUR
  • 3.0 x Tung-Sol 12AX7 / ECC83 Reissue ts12ax7 15,50 EUR 46,50 EUR
  • 3.0 x Sockel Noval Belton, Print VT9 sk23 1,65 EUR 4,95 EUR
  • 6.0 x Röhrendämpfer aus Silikon für 12AX7, EL84 etc tt-da05 0,90 EUR 5,40 EUR
...un die nächsten 75€ gingen dahin :-)...

Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 07:49   #82
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

hier mal ein paar Bilder des Marantz und der Phono-Platine.
Die Stronmversorgungsplatine ist nicht zu sehen da ich sie nach dem Löten oben in der Wohnung liegen liess.

Aktuell steht der Plattenspieler noch im Keller da ich von einem Bekannten noch 2 Stück Schiefer-Kästen als quasi "Regalböden" zum an die Wand bauen machen lasse.






















und zu guter Letzt noch der augenscheinlich über seine Kopfbedeckung nicht sehr erfreute Weihnachtshund....






Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------

Geändert von TriplePower (24.11.2016 um 17:00 Uhr).
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 18:58   #83
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Hallo,

anbei ein kleines Update.
Ein paar Fotos, ich bin aktuell am Anordnen der Komponenten.
Es geht doch recht eng zu in dem Gehäuse (230x280x80)

Das MM Phono-Signal kann von den Chinchbuchsen (später hinten rechts an der Rückwand) direkt an die Platine angeschlossen werden. (kurze Strecke)
Das Ausgangssignal muß ich vom Platinen-Abgang (linke Seite der Platine) unter der Platine durch zu den Ausgangs-Chinchbuchsen hinten rechts an der Rückwand führen.

Die 230V vom Kaltgerätestecker muß ich leider auch unter der Signal-Platine nach vorne hin durchführen.
Evtl. lege ich diese durch das Kupferrohr auf dem Bild.

Ich werde noch ein Trennblech zwischen Netzteilsektion und Signalplatine einbauen.

Habe jetzt doch Wima´s für die Folien-Cs bestellt und offensichtlich ein ganz klein bisschen übertrieben mit der gewählten Spannungsfestigkeit
Ergebnis: Der gelieferte 0,1µF ist zu groß, ich hatte das Rastermaß nicht geprüft.


Die Hammond Drossel konnte ich per Kulissenstein an die Seitenwand schrauben, schön einfach :-)

Die Netzschalter-Filter-Sicherungs-Kombi ist recht groß, das passt grade so hin.

Wenn ich das Schirmblech habe, geht es mit dem Verschrauben der Platinen und der Verkabelung weiter.
Ich wollte noch einen beleuchteten Vandalismusschalter einbauen. Leider braucht dessen LED 12-24V AC oder DC.
Die habe ich aber nicht. Evtl. teste ich mal ob sie auch mit der Heizspannung leuchtet...ansonsten Print-Trafo.

Demnächst mehr...


Gruß Thorsten














__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------

Geändert von TriplePower (01.12.2016 um 07:44 Uhr).
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 09:42   #84
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.054
Standard

Hi,

wichtig ist, die Heizspannung vom Trafo über verdrillte Kabel weit weg von der Schaltung zu legen. Dies ist die Leitung mit dem stärksten Strom in AC - giftig!!!

Die 230Volt-Zuleitung auch verdrillen und in der Gehäusekante "verstecken". Wenn die in einem Rohr versteckt werden soll, dann nicht Kupfer oder Alu, sondern Stahl. Und das Röhrchen an Gehäusemasse legen. Stahl schirmt wirksamer als Kupfer oder Alu.
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 12:03   #85
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Hi und Danke für deine Kommentare!


der Heizabgang vom Trafo würde im "vorderen Bereich" des Gehäuses ja hinter dem Schirmblech liegen. Daher erhoffe ich mir, dass diese Leitungen keinen Einfluss mehr auf die Phonoplatine ausüben können.

Evtl. verstecke ich die 230VAC Leitung zum Trafo in dem Profil der Gahäusewand wie Du es geschrieben hast. So hatte ich es bei meinem Aikido auch gemacht. Das Rohr werde ich dann erst benutzen wenn es Probleme geben sollte.

p.s.:
Ich habe schon oft gesehen, dass am Ausgang der Phonostufe ein Poti als Lautstärkesteller verbaut wurde.
Hier z.B.


Was soll das? Der Pegel ist doch nicht so hoch, dass ich damit einen Line-Eingang übersteuern könnte.
Ist das etwa gedacht um eine Endstufe direkt anzusteuern?
Alles Andere macht irgendwie keinen Sinn...

Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 12:26   #86
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.054
Standard

Zitat:
Zitat von TriplePower Beitrag anzeigen
...
Ich habe schon oft gesehen, dass am Ausgang der Phonostufe ein Poti als Lautstärkesteller verbaut wurde.
Hier z.B.


Was soll das? Der Pegel ist doch nicht so hoch, dass ich damit einen Line-Eingang übersteuern könnte.
Ist das etwa gedacht um eine Endstufe direkt anzusteuern?
Alles Andere macht irgendwie keinen Sinn...

Gruß Thorsten
Japp - genau dafür. Die EAR macht schon richtig Pegel - Wenn du dahinter beispielsweise einen AD-Wandler zum Digitalisieren aussteuern musst, macht das Poti auch Sinn.
Merken
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 12:55   #87
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

p.s.:
Welche Kapazität hat denn der Eingang der Schaltung ungefähr?
Kann mir das jemand beantworten?


Der Tonarm hat laut Klirrrrraudio:

Clearaudio Directwire Plus approx. 1 m from tonearm:
Cable-capacity: 156pF/m
Cable – induction: 0,52µH/m
Cable – resistance: 0,46Ω/m


für ein AT 440MLB z.B. blieben da z.B. nur noch 50pF für den Eingang übrig um das System gem. Hersteller zu betreiben.
Gruß & Danke Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 13:05   #88
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.054
Standard

Guckstu Datenblatt ecc83
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 13:32   #89
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Zitat:
Zitat von a.j.h. Beitrag anzeigen
Guckstu Datenblatt ecc83
1.x pF,....also gar nix
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 15:04   #90
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.054
Standard

Ich habe mit keinem meiner MMs Probleme bekommen


PS
Unser Berner-Sennen-Mädchen sieht zur Weihnachtsfeier genauso "unglücklich" aus
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 18:28   #91
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Uhiii, Berner-Sennen Böser feind

Die einzige Rasse bei denen er auch auf die Mädels losgeht
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 15:26   #92
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Hallo,

anbei ein kleines Update zum Zusammenbau.

Das Schirmblech habe ich als 1mm eloxiertes Stahlblech gekantet und eingebaut.

Ausserdem die Platinen auf Abstandshaltern sowie Trafo und Frontschalter eingebaut und die Löcher für die Röhren gebohrt.


...bald ist das Ding fertig!

Gruß Thorsten






__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------

Geändert von TriplePower (06.12.2016 um 18:56 Uhr).
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 20:07   #93
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Hallo,

ich habe soeben das Ortofon 2M Bronze für 290€ inkl. Versand bei akustik-projekt.at gekauft.
Eigentlich sind 299€ ausgezeichnet, beim Kauf wurden aber 9€ Kundenrabatt abgezogen obwohl ich dort noch nie bestellt habe

Ich hoffe, das passt nachher alles gut zusammen (sollte es eigentlich) und hört sich gut an (wird man sehen...ähhh hören)

Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------

Geändert von TriplePower (08.12.2016 um 15:23 Uhr).
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 22:03   #94
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Hi nochmal,

so, die Phono Vorstufe ist zusammengebaut und der Tonabnehmer montiert.
Leider musste ich feststellen, dass ein Kanal der Phono Vorstufe viel leiser ist als der andere.
Beim versuchsweisen Tausch der Phonostufe zeigte sich dass das Problem von der Phono Stufe kommt.

Ich habe die Heizspannung per Widerstand auf 6,2V eingestellt.
Die Anodenspannung beträgt 295V.

Die Widerstände passen laut Aufdruck alle und alle Spannungen und Widerstandswerte welche ich auf der Platine messen konnte sind gleich auf der rechten und linken Platinenhälfte.

Dann habe ich die Übergangswiderstände von allen Chinch Buchsen zur Platine gemessen...passt.

Ausserdem probehalber Röhren getauscht...nix.

Jetzt weiß ich nix mehr ausser alle Bauteile rauszulöten und zu prüfen.

Ideen?


Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2017, 18:04   #95
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Update:

ich scheine den Fehler heute gefunden zu haben:
ich hatte nochmal per Multimeter auf der Platine gemessen und als ich den 750kOhm Widerstand der RIIA Entzerrung auf dem linken Kanal prüfen wollte.....0 Ohm.

Das konnte nicht sein da dem Widerstand ja nur ein Kondensator parallel geschaltet ist welcher ja für die Gleichstrommessung des Multimeters nicht durchlässig ist.

Also Widerstand ausgelötet und an den nun leeren Lötpads auf dem PCB nochmal gemessen...immer noch 0 Ohm.
Nun blieb nur noch der parallel geschaltete 110pF Glimmer-C oder das PCB selbst als Übeltäter übrig.

Kurzum: der China Glimmer-C hat den Kurzschluss gemacht.
Nach Auslöten liess er sich mit 0 Ohm Durchgang messen.
Ich habe bereits Ersatz bestellt.


Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2017, 16:52   #96
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Hi,

gestern Abend habe ich die Bauteile getauscht und nun läuft der EAR 834 Clone PhonoPre

Kein Rauschen kein Brummen

Ich muß jedoch noch den Spannungsteiler anpassen da das Teil brutal verstärkt. Ich kann mit meiner Line-Vorstufe gar keine Zimmerlautstärke einstellen da diese einen Festwiderstandspoti hat.
Auf kleinster Stufe noch deutlich zu laut.

Aber das ist kein Problem. Ich bin froh dass das Teil jetzt funktioniert wie erwartet.


Gruß Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 12:40   #97
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.054
Standard

Zitat:
Zitat von a.j.h. Beitrag anzeigen
...Die EAR macht schon richtig Pegel -... macht das Poti auch Sinn.
Merken
Poti einbauen
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.