DIY-HIFI-Forum


 
 
Themen-Optionen
Alt 11.08.2016, 15:04   #61
quecksel
☐ x = 0
 
Registriert seit: 07.05.2016
Ort: München
Beiträge: 54
Standard

Ich hab das mal in REW ausprobiert, sieht imho jetzt nicht so schlimm aus wenn man die Impulsantwort abschneidet.
Bei höherliegendem Hochpass oder späterem Impuls wärs dann noch unkritischer.
Wers angucken mag, ich hba den File als zip hochgeladen.

bandpassandreflection.zip
quecksel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 20:49   #62
FoLLgoTT
Und so beginnt es...
 
Registriert seit: 04.05.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 924
Standard

Zitat:
Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen
Man kann sich ganz einfach mal einen Bandpass anlegen. Jetzt ein paar Frequenzgangfehler einbauen.
Dann setze ich ein Duplikat mit 12dB kleinerem Pegel ca 5 ms dahinter.
Das zeigt wie sich der Lautsprecher mit Reflektion misst.
Und ob man dessen Eigenschaften trotzdem Kammfilter noch erkennt.
Ich habe noch Messungen aus der Turnhalle, da hatten wir in 2,5 m Höhe gemessen. Wenn ich die Reflexionen nicht rausfenstere (ca. 8 ms) versauen die einem Schön den Amplitudengang. Natürlich bleibt er im Groben fast gleich, aber die Details sieht man dann nicht mehr.

Die Mikrofonkorrektur von damals fehlt hier, daher der Anstieg.



Zitat:
Dann wird man sehen dass Reflektion und LAutsprecher selbst verschwindet.
Woher weißt du, dass der Lautsprecher verschwindet, wenn dir die Referenz fehlt?

Zitat:
Lautsprecher auf max 1 Meter Höhe in Raummitte, 45° nach unten geneigt.
Mikro auf Boden legen, quer zum Lautsprecher, 90° Kalibrierung verwenden.
Jetzt liegen alle Reflektionen im normalen 30sqm Raum mind. 10-15ms hinter dem Impuls.
Das ist eine gute Idee, allerdings muss man die linearen Verzerrungen im Hochton ausgleichen. Je nach Größe des Mikrofons sind das bei 20 kHz locker 10 - 20 dB. Man muss sich also in jedem Fall eine Korrekturdatei erstellen. Und dafür benötigt man wieder eine Referenz, was nur eine Messung im RAR oder eben eine gefensterte mit größerem Abstand sein kann.

Ansonsten ist die Methode natürlich sehr elegant.

Zitat:
Aber noch viel wichtiger, durch den Pegelverlust der langen Laufzeit werden die Reflektionen so leise dass man mit 12tel Oktave und ohne Fenster wunderbar alles sieht.
Mein Turnhallenbeispiel oben zeigt das Gegenteil.

Wir können dazu aber auch gerne ein eigenes Thema aufmachen. Ich denke, es interessiert bestimmt einige, welche Vor- und Nachteile verschiedene Messmethoden haben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Messen 1.png (51,7 KB, 116x aufgerufen)
__________________
Gruß
Nils

Dokumentationen und Wissenswertes
FoLLgoTT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 20:56   #63
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 1.550
Standard

Zitat:
Zitat von FoLLgoTT Beitrag anzeigen
...
Wir können dazu aber auch gerne ein eigenes Thema aufmachen. Ich denke, es interessiert bestimmt einige, welche Vor- und Nachteile verschiedene Messmethoden haben.
Auf JEDEN Fall!
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 21:58   #64
josh_cpct
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Beiträge: 142
Standard

OK. Auf den ersten Blick habt ihr gewonnen.

Auf den Zweiten schießt ihr euch ins eigene Knie.

Der Impuls ist im vollen Band. Was oben mit Glättung gänzlich verschwindet, ist unten noch da. Aber... jetzt kommts das ist so früh dass es die erste Wellenfront beeinflusst.
Dazu sollte man es in der Sprungantwort statt der Impulsantwort betrachten.

Sprich in der Praxis ist es völlig gleich ob es vom Lautsprecher oder der Reflektion kommt. Man hört beides als ein gemeinsames Erstprodukt.

Ich habe dazu mal in Acourate simuliert.
Links die Sprungantwort vom Lautsprecher ohne Reflektion.
In der Mitte habe ich mit rein minimalphasigem Equalizer den Frequenzgang inklusive Welligkeit der Reflektion linearisiert.
Und zuletzt rechts habe ich gefenstert und nur den Lautsprecher ohne Reflektion linearisiert. Was klingt wohl besser

Ist die Reflektion zu früh (Zeit relativ zur Wellenlänge) ist sie Kohärend. Der minimalphasige Equalizer wird gegenphasig zur Reflektion nachschwingen. Beides hebt sich auf.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.jpg (88,6 KB, 22x aufgerufen)
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 22:07   #65
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 1.550
Standard

Statt
versuch doch mal zu erklären, was hinter Deiner Theorie steckt, falls Du es allgemeinverständlich (ingenieurmäßig) erklären kannst.

Das
Zitat:
Ist die Reflektion zu früh (Zeit relativ zur Wellenlänge) ist sie Kohärend (EDIT: streiche d und setze t). Der minimalphasige Equalizer wird gegenphasig zur Reflektion nachschwingen. Beides hebt sich auf.
ist jedenfalls nicht verständlich.

Einfach verständlich machen ist eine Kunst...kann aber nicht jeder.

Viele Grüße,
Christoph

EDIT: Vielleicht kannst Du es an diesem Beispiel erklären, denn das verstehe ich: http://grimmaudio.com/site/assets/fi...8/speakers.pdf

Geändert von fosti (11.08.2016 um 22:25 Uhr).
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 22:55   #66
Gaga
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2011
Beiträge: 1.155
Standard

Moin,

Zitat:
Wir können dazu aber auch gerne ein eigenes Thema aufmachen. Ich denke, es interessiert bestimmt einige, welche Vor- und Nachteile verschiedene Messmethoden haben.
Unbedingt!

Gruß,
Christoph
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 11:38   #67
FoLLgoTT
Und so beginnt es...
 
Registriert seit: 04.05.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 924
Standard

Zitat:
Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen
Auf den Zweiten schießt ihr euch ins eigene Knie.
Nein, denn mir geht es um Lautsprecherentwicklung und nicht um Raumeinmessung. Und die Kantendiffraktionen sind auch in meiner Fensterung enthalten, da sie so früh auftreten.

Für mich sind Lautsprecherentwicklung und Raumeinmessung zwei Paar Schuhe, die ich getrennt betrachte.

Zitat:
Ist die Reflektion zu früh (Zeit relativ zur Wellenlänge) ist sie Kohärend. Der minimalphasige Equalizer wird gegenphasig zur Reflektion nachschwingen. Beides hebt sich auf.
Dass das so ist, habe ich bei Aktives Hören auch mit Erstaunen gelesen. Das ist auf jeden Fall eine Erkenntnis, die uns sehr entgegen kommt.

In einer Sache bist du allerdings nicht konsequent: du entzerrst zwar die frühe Reflexion minimalphasig, benutzt aber zum Abstimmen der Wege die berechnete Phase. Frühe Reflexionen, Kantendifraktionen usw. sind aber nicht für alle Wege gleich. Die reale Phase wäre hier also sinnvoller.

Außerdem vermute ich, dass sich eine aufbrechende Membran nicht mehr minimalphasig verhält. Aber dazu fehlen mir Untersuchungen. Jedenfalls treten in dem Bereich des Aufbrechens die größten Unterschiede zwischen berechneter und gemessener Phase auf, während der Abfall untenrum meist recht gut passt. Vielleicht hat ja jemand noch Informationen dazu...
__________________
Gruß
Nils

Dokumentationen und Wissenswertes
FoLLgoTT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 13:49   #68
josh_cpct
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Beiträge: 142
Standard

Hi Nils

Da geb ich dir Recht. Da habe ich zwei Paar Schuhe vermischt.
Für LS Entwicklung muss der Raum raus.

Wenn dieser (in Bereichen Meterlanger Wellen) allerdings die Erste Front beeinflusst, hilft auch die Fensterung nicht mehr weiter.

Das ist alles sehr schwer und bereitet mir viel Kopfweh

Ich probiere gerade eine neue Methodik die unterschiedliche Fenster von Messungen unterschiedlicher Abstände zum LS kombiniert.

Funktioniert so lala. Wenn es fertig ist, poste ich es mal.
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2016, 08:36   #69
The Alchemist
Zwangsfalter
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 934
Standard Import von REW EQs

Es gibt eine neue Version von rePhase. Das wirklich neue ist die Import Funktion von REW EQ Settings, wofür extra in der neuen Beta 14 von REW eine Exportfunktion für rePhase geschaffen wurde.

Es ist nun möglich die "automatische Korrektur" auf eine Zielkurve von REW mit den Möglichkeiten von rePhase zu kombinieren. (Das Abtippen entfällt somit )

Gruß ins Wochenende
__________________
La vida es no ponyhof
The Alchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2016, 08:42   #70
Blaubeere85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: München
Beiträge: 357
Standard

Uhhh yea.
Das hört sich interessant an


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Blaubeere85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2016, 10:03   #71
newmir
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.594
Standard

Danke fuer den Tip .....
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.