DIY-HIFI-Forum


 
 
Themen-Optionen
Alt 16.11.2016, 09:00   #1
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard Frankies PURIST

Mein Beitrag zum Pappentreffen wird eine Standbox sein die mit jeweils zwei Stück SPH-220HQ parallel und dem alten Visaton TL 14 CH Konushochtöner bestückt ist.
Die Gehäuse hatte ich noch von einem anderen Projekt übrig und beherbergen zwei Kammern mit jeweils 50 Litern. Ursprünglich sollten da mal SP-200X Breitbänder mit einem vorgesetztem Array aus 3 Kalotten spielen. Das hatte aber nicht zufriedenstellend funktioniert.
Diese Gehäuse bieten im Zusammenspiel mit dem SPH-220HQ verschiedene Möglichkeiten.

A: Parallelschaltung der SPH-220HQ in geschlossenen Gehäusen + Hochtöner.
B: 2,5 Wege mit einem SPH-220HQ zur Tiefbassunterstützung + Hochtöner

Beides kann man auch in Bassreflex realisieren. Im Normalzustand benötigt der SPH-220HQ aber Bassreflexgehäuse mit Volumen um 70-90 Liter. Mit einem aufgeklebtem Zusatzmagneten kann man die Parameter des SPH-220HQ so ändern dass er sich in Bassreflexgehäusen mit 35-60Litern pudelwohl fühlt. Also Ideal für das vorhandene Gehäuse mit den 2 x 50Liter Kammern.

Ich werde die Gehäuse mit verschließbaren Bassreflexrohren aufbauen damit beide Varianten getestet werden können.

Ich habe mich für die Parallelschaltung der SPH-220HQ entschieden um einen wirklich hohen Wirkungsgrad von ca.95 dB (bei 2,83V) zu erzielen. Der Visaton TL 14 CH ist einer der wenigen mir bekannten Konushochtöner mit Papiermembran der da mithalten kann. Er hat einen Wirkungsgrad von echten 96dB.
Die einfachste und sogar auf Ohrhöhe funktionierende Beschaltung ist so simpel wie effektiv.
Die parallelgeschalteten Bässe bieten im Zusammenspiel einen natürlichen 6 dB Abfall mit
-6dB bei ca. 2500 Hz. Der Hochtöner lässt sich daran mit einem 3,9µF Kondensator ankoppeln. Das wars dann schon.
Einen Nachteil hat diese Schaltung. Bei Änderung der vertikalen Abhörposition ändert sich der Rolloff der Bässe. Das ist genau so wie bei liegenden Centern wo sich unter größeren horizontalen Änderungen der Hörposition ja auch Auslöschungen bilden.

Daher habe ich dann doch noch eine Weiche entwickelt die dem weitgehend entgegenwirkt.
Es reicht ein einfacher 12 dB Tiefpass mit 0,39mH in Reihe und 15µF parallel. Der Hochtöner wird mit 3,9µF in Reihe und 0,33mH parallel angekoppelt und muß phasengedreht angeschlossen werden.
Fotos und ein paar Messungen werde ich noch nachreichen.

Jetzt muss ich aber erst mal ein wenig Probehören.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 09:56   #2
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.036
Standard

Moinsen
Tolles Projekt mit richtig Potential. Den Versuch, den SPH-220HQ ohne Beschaltung durchlaufen zu lassen habe ich seinerzeit bei meiner Monitor-CB gemacht. Das Ergebnis war erstaunlich gut. Das ist eins der wenigen Basschassis, mit dem man das machen kann.

Ansonsten freue ich mich, dass Du dabei bist. Wird sicher ein tolles Event.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 18:17   #3
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Habe heute mal etliche Abstimmungen ausprobiert und Mono gehört. Es wird die unbeschaltete Variante des Tieftonparts werden. Ob es 6 oder 12 dB im Hochton werden muß ich noch mal genauer hören wenn 2 Boxen fertig sind.

Was ich aber wirklich hervorheben muß ist der Hochtöner. Was der kann ist kaum zu beschreiben und es ist schade das es sowas heute nicht mehr gibt. Ich habe auch die Variante mit dem CDX1-1747 Treiber am MRH-180 Horn abgehört und bin mir noch nicht sicher was mir besser gefällt. Ich muß den TL-14CH sogar noch einbremsen wobei sich da ein Saugkreis anbieten würde. Oder ich nehm einen Autotrafo
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 19:32   #4
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.444
Standard

Franky,

Schön wäre es , solch eine Konstruktion mit 6dB, 12dB und Autotrafo zu hören

Das wäre mal interessant und ganz nach meinem Geschmack.

LG
Kay
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2016, 09:18   #5
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.098
Standard

Ich glaube, einen Autotrafo braucht man da gar nicht... Wenn der Hochtonpegel passt?!
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 13:43   #6
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Letzte Woche habe ich schon ein wenig Probe gehört mit den SPH-220HQ in geschlossenen Gehäuse. In den jeweils 50 Litern pro Kammer ergibt sich eine Einbaugüte von QTC ca. 0,55. Die Basswiedergabe ist sehr präzise und reicht bei wandnaher Aufstellung auch recht tief ohne zu dröhnen oder aufzudicken.
Trotzdem habe ich heute noch die Variante als Bassreflexsystem aufgebaut. Dazu habe ich den Bässen einen zusätzlichen 90mm Kompensationsmagneten auf geklebt. Nur mit dieser Maßnahme ergeben sich folgende neuen TSP:
Fs: 31Hz
Vas: 76 Liter
Qts: 0,30
Qes: 0,34
Qms: 2,44
Re: 5,88 Ohm
Damit lassen sich in den 50 Liter Kammern 35 Hz (-3dB) erzielen.

Dazu hier ein paar Bilder und Messungen. (funktioniert leider im Moment nicht)

Geändert von Franky (21.11.2016 um 14:05 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 19:29   #7
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Heute sind die Sivercore Autoformer angekommen. Vielleicht schaffe ich es noch da was zu basteln. Das lohnt aber erst bei der CDX1-1747 Kombi die ich auch mitbringe.

Ich habe heute nochmal Weichen mit Tief-und Hochpass gebaut. Die Doppelanordnung der SPH-220HQ mit Zusatzmagneten spielt zwischen den Tieftönern gemessen fast linear bis über 5KHz. Vertikal dann auf Höhe des Hochtöners gemessen ergibt sich durch Auslöschung eine schöne abfallende Flanke mit -6dB bei ca. 2500 Hz. Aber es gibt dann auch den hohen Peak bei ca. 6-7000 Hz der den Hochtöner unterfüttert.

Der neue Tiefpass kappt dann schonungslos alles über 5000 Hz.

Aber man muß sich das trotzdem mal anhören - die Unterschiede sind unglaublich und beide Varianten haben was!

Geändert von Franky (23.11.2016 um 15:27 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 12:46   #8
sverre73
Absoluter Beginner
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Lindau (Bodensee)
Beiträge: 106
Standard

Wie groß ist denn die 2x50l Kiste? Vor allem: wie breit die Schallwand? Musst Du da keinen Bafflestep korrigieren?

BG,
Bernd
sverre73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 12:49   #9
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.098
Standard

Zitat:
Zitat von Franky Beitrag anzeigen
...bei der CDX1-1747 Kombi die ich auch mitbringe...
Da bin ich neugierig
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 12:57   #10
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.098
Standard

Zitat:
Zitat von sverre73 Beitrag anzeigen
Wie groß ist denn die 2x50l Kiste? ...
Ich schätz' mal so ca. 100 Liter, wenn ich mich nicht verrechnet habe...
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 13:21   #11
sverre73
Absoluter Beginner
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Lindau (Bodensee)
Beiträge: 106
Standard Oder 100 dm³ oder 0,1m³

Breite ... Höhe ... Tiefe
sverre73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 14:32   #12
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Das Gehäuse hat die Abmessungen 28 x 115 x 45cm (BxHxT)

Ursprünglich hatte ich mal geplant zwischen den Tieftönern ein 3 Kalotten Array anzuordnen. Das hat mir aber trotz etlicher Versuche nicht gefallen und darum habe ich das verworfen.

Ich habe mal Bilder in ein Album eingefügt.

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/a...p?albumid=1645






Hier ist eine Messung der Bässe unbeschaltet einmal mittig zwischen den Bässen und einmal auf Höhe Hochtöner. Die parallel geschalteten Bässen bringen einen schnurgeraden Frequenzgang ohne Bafflestepp. Da kann man die sich ergebene Auslöschung sehr gut sehen. An diese Flanke wurde der Hochtöner mit 3,9µF angepasst.





Ich habe aber noch eine weitere Weiche mit Tiefpass entwickelt die die "Überhöhung" bei 5-8KHz wie eine Membranreso wegfiltert.

Für die Kombi mit dem Celestion CDX1-1747 am MRH-180 habe ich auch 2 Versionen einmal ohne Tiefpass und einmal mit entwickelt. Bringe ich auch beide mit.


Geändert von Franky (23.11.2016 um 19:55 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 17:01   #13
sverre73
Absoluter Beginner
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Lindau (Bodensee)
Beiträge: 106
Standard Bässe parallel

Interessanter Stoff! Wenn ich das richtig verstehe bedeutet das aber für beide Varianten (TT unbeschaltet und TT mit Sperr-/Saugkreis) , dass die vertikale Abstrahlung dann vor allem im Nahbereich relativ speziell ist, oder? Auch der Energiefrequenzgang wäre dann etwas "verbogen"?
sverre73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 17:26   #14
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Das Problem hast du bei so gut wie allen D'Appollito Boxen. Wer hat die genau auf Ohrhöhe ausgerichtet? Wie hast Du denn die Triple Play gehört. Wenn Du die nicht auf Ohrhöhe ausgerichtet hattest hast Du was verpasst.

Hier hat man einfach die natürliche Auslöschung mit Hochtöner auf Ohrhöhe genutzt - nicht mehr und nicht weniger.

Mit dem Hochtöner zwischen den Bässen wäre das natürlich auch möglich gewesen - aber dann muß der Hochtöner auf Ohrhöhe spielen was die Boxen noch viel höher werden ließe. Und man kommt ohne einen Tiefpass dann überhaupt nicht aus.

Ich war und bin ja skeptisch ob das wirklich ankommt - bin auf das Wochenende gespannt. Bezüglich Energiefrequenzgang muß man sich aber im klaren darüber sein das die Bündelung ja bei jedem Lautsprecher vorhanden ist! Bei Chassis ohne Horn oder Waveguide halt durch Auslöschung.

Bei den Varianten ohne Tiefpass merkt man schon deutliche Klangunterschiede bei vertikaler Änderung der Hörposition. Mit dem Sperrfilter ist das bei 3 Meter Entfernung und 50cm hoch und runter kaum noch wahrnehmbar. Es ist messtechnisch dann nur eine leichte Mitteltonsenke die sich bildet.

Klanglich ist es aber wie Ferrari gegen Golf! Und beides kann richtig Spaß machen. 96dB Wirkungsgrad bei 2.83 V rocken halt. Bin mal gespannt was beim Pappentreffen da herauskommt.

Geändert von Franky (23.11.2016 um 18:55 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 19:11   #15
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Ich habe heute auch versucht mit den Autoformern von Silvercore was zu machen - leider funktionierten die nicht. Ich wollte die schon zurückschicken und nach Telefonaten mit Silvercore und Überprüfungen stellte sich heraus das bei dieser Charge vergessen wurde die paarigen Abgriffe zu verlöten. Da ich beim Entwickeln mit Krokoklemmen arbeite funktionierten die nicht. Nachgelötet und dann war alles ok. Nur zur Info falls jemand auch Probleme hat.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 19:20   #16
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Hier heute im HiFi-Selbstbau Forum gesehen.

https://c2.staticflickr.com/6/5611/3...327c2eac_c.jpg

Probleme über Probleme was man da sehen kann

Haben sich nur wenige Gedanken drum gemacht!

Geändert von Franky (23.11.2016 um 19:48 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 21:25   #17
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.708
Standard

Hi Frank, hattest Du wegen der Abstrahlproblematic mal an ein 2,5 Wege System nachgedacht ?
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 22:17   #18
sverre73
Absoluter Beginner
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Lindau (Bodensee)
Beiträge: 106
Standard Aufs Ohr

Ja mann, hab' die Triple Play genau auf Ohrhöhe gestellt und hab daher nix verpasst
Wollte auch nicht rummosern . Mich hat's einfach interessiert ob ich damit richtig liege was im Nahfeld passiert. Wenn es in drei Metern Entfernung passt ist es ja gut - viel näher dran sollte man so ein lautes Ding vermutlich eh nicht hören.
Bin gespannt auf die Berichte vom Pappenbattle.

BG,
Bernd
sverre73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 12:45   #19
sverre73
Absoluter Beginner
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Lindau (Bodensee)
Beiträge: 106
Standard Dankeschön!

Und danke für die gute Doku! Ich finde es schon jetzt ein spannendes Projekt
sverre73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 13:22   #20
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.595
Standard

Hi Olaf,

ja natürlich, 2,5 Wege werde ich auch noch testen. Vielleicht komme ich morgen mal dazu endlich Stereo zu hören.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.