DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.12.2016, 08:55   #1
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard Bewertung meiner ersten BT-Box

Hallo Zusammen,

ich wollte euch hier mal meine erste selbstgebaute, portable Musikbox vorstellen. Da das mein erster Versuch in dieser Art ist, hoffe ich auf eure ehrliche Meinung und Vorschläge zur Verbesserung/Tipps oder einfach nur Anregungen für dieses oder spätere Projekte. Ich bin als Neuling in diesem Thema dankbar über alles was kommt
Nun also zu meinem Projekt:

Verbaut wurden zwei Stück 3,3 Zoll FRS 8M 30W mit 8Ω. Hinter jedem der beiden Chassis sitzt jeweils eine Passivmembran zur Verstärkung der tiefen Frequenzen. Dazwischen habe ich die Räume mit Sonofil ausgefüllt. Der Amp ist ein TDA7492P mit 2x 50W. Angetrieben wird dieser von einem wiederaufladbaren Li-Ionen Akku mit 12V und 6800mAh (Hier habe ich einen externen Kippschalter parallel verlötet um diesen von außerhalb bedienen zu können). Als Baumaterial habe ich MDF-Holz genommen mit einer Dicke von 1cm, alles geleimt mit Ponal. Die Innenmaße der Box betragen in den Lautsprecherräumen 13cmx13cmx20cm jeweils und der mittlere Raum 6cmx13cmx20cm.

Bei erhöhter Lautstärke arbeiten die Passivmembranen zwar, jedoch wird es auch schnell kratzig, was meiner Meinung am Gehäuse liegen könnte? Falls jemand Anregungen hat wie noch etwas mehr Bass rauszuholen wäre, immer her damit

Also wie gesagt, das war mein erster Versuch in der Hinsicht. Ich bin über alle Tipps oder Änderungsvorschläge dankbar


Gruß Wurzelknurz
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20161229_093124.jpg (96,6 KB, 146x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161229_093232.jpg (94,1 KB, 145x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161229_093150.jpg (81,2 KB, 138x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161229_093239.jpg (86,7 KB, 129x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161229_093306.jpg (88,7 KB, 106x aufgerufen)
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 09:11   #2
Darakon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 149
Standard

Hallo Knurz,

sieht doch schon ganz gut aus!

Bei Bass-Reflex-Boxen, und wohl auch bei Passiv-Membranen, solltest du darauf achten, dass du zwischen dem Bass-Chassi und dem Bassreflex-Kanal bzw. der Passivmembran KEIN Sonofil hast!
Probier mal aus das Sonofil nur an den Außenwänden zu verlegen, so dass ein Luftkanal zwischen Chassi und Membran bleibt.
Insgesamt sieht es mir nach zu viel Sonofil auf dem Bild aus. Hinter beiden Membranen sollte kein Sonofil sein.

Auf wie viel Herz ist denn die Passiv-Membran abgestimmt?

Wegen des "Kratzens": Vielleicht sind es auch Komponenten der Elektronik, die Anfangen mitzuschwingen?
Darakon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 09:57   #3
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Hi Darakon,

ja ich hatte zunächst nur außen Sonofil aber hab da nicht allzu großen Unterschied gemerkt, deshalb hab ich mal bisschen mehr rein zum probieren. Dann werd ich aber auf jeden Fall wieder raus holen und den anfänglichen Luftkanal wieder herstellen

Die Passivmembranen haben keine genaue Abstimmung fürchte ich. Hab ich über einen China-Händler bestellt um es zu probieren, wusste gar nicht dass die ne bestimmte Abstimmung benötigen? Hab auch mal auf der Seite geschaut (weiß nicht ob ich hier den Link posten darf), da steht nix von einer Abstimmung.

Bezüglich dem Kratzen: also in den Lautsprecher-Räumen ist nur das Chassis angebracht, die Kabel führen hinten bei der Membran in den Innenraum. Mir ist jedoch auch schon aufgefallen, dass vorne bei der Öffnung wo der Kippschalter sitzt, Luft raus kommt. Die LSP-Kabel sind nur durchgesteckt, sollte ich vielleicht diesen Durchgang noch abdichten? Mit Heißkleber?

Danke, Wurzelknurz
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 11:34   #4
sayrum
der Hellhörige
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 777
Standard

Hey
Öffnungen unbedingt abdichten, zB mit Heißkleber!
Ich würde einen "bewährten" Bauvorschlag für die Frs8 bauen. Da passt dann auch die Abstimmung im Bass.

Grüße und guten Rutsch
Daniel
sayrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 12:46   #5
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.288
Standard

Hi,
die PM interessieren, kannst mal bitte einen Link einstellen ?
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktueller Battle in Planung für 2017: Full Metal Battle
Aktuelles Projekt: Noun MK2

Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 12:52   #6
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

@sayrum: Ja ich wollte einfach mal nach meinen eigenen Vorstellungen was probieren für den Anfang, man lernt ja mit jedem Fehler dazu

@Olaf_HH: Das sind diese hier https://de.aliexpress.com/item/2pcs-...7e28c#feedback
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 14:49   #7
sayrum
der Hellhörige
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 777
Standard

FRS8 Version 1

Version 2
Die hab ich als Soundbar gebaut. Ganz nett für den Preis.

Gruß
sayrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 16:45   #8
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

@sayrum: Danke für die Vorschläge, werd ich mir für die Zukunft auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten. Hast du auch einen Tipp für mein aktuelles Gehäuse, wie man da vielleicht noch mehr rausholen könnte, gerade im Bass-Bereich?
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 22:05   #9
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Mal noch eine Idee, wie wäre es wenn ich die Trennwände zur Innenkabine etwas kürze (hinten wo die Kabel der Chassis durchkommen) und dann ein BR-Rohr an der Front anbringe? Würde das etwas verbessern oder eher verschlechtern?
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 22:52   #10
Bizarre
HSG Franken
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: Hammelburg
Beiträge: 556
Standard

Als erstes würde ich mal einen Sperrkreis gegen den Mitteltonbuckel einsetzen.. Schau mal hier, ist fast wie deine Box...
http://www.dieterspeitmann.de/ratz-fatz-boom.htm

BR Rohr statt der PM nach hinten raus..

LG, Manfred
__________________
Bizarre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 09:50   #11
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Danke für die Antwort Bizarre

Du meinst damit pro Chassis einen Sperrkreis linear einfügen oder?
Leider erkenne ich bei der verwiesenen Box nicht genau den Aufbau. Meinst du, dass ich die inneren Trennwände meiner Box rausnehmen sollte, sodass ein großer Raum entsteht? Und an einer Ecke (wie bei der anderen Box) dann ein BR-Rohr einfügen und die PM bei mir quasi auch weg?
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 10:49   #12
Bizarre
HSG Franken
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: Hammelburg
Beiträge: 556
Standard

Genau, als Sperrkreis 0,82mH (0,7mm) Luftspule, 15Ohm ( 2 Watt reichen), 4,7yF MKT.

Statt der PM ein DN40 HT Rohr mit 8cm Länge. Ansonsten alles so lassen..
__________________
Bizarre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 12:39   #13
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.652
Standard

Wieso die passiv Membran durch ein Rohr ersetzen? Gerade bei einem Breitbaender erscheint es mir sehr angesagt ein PM zu nehmen, weil man damit den ansonsten unvermeitbaren Mitteltonmuell aus selbigem Rohr auf ein Minimum reduziert. Das "Kratzen" muss eine andere Ursache haben. Tip: Halt die PMs mal fest ....durch gefuehlvolles Reindruecken ....Kratz es immer noch? Vielleicht kommt auch Sonofil an die Membran ...das sollte nicht passieren? Oder aber PM ausbauen und mal weit in beide Richtungen druecken, damit Du weisst, was geht ohne mechanische Begrenzung.

Wenn es an den PMs liegt, dann sind die flasch abgestimmt .... vermutlich Gewicht erhoehren (einfach)

Das mit dem Luftkanal zum BR Rohr ist in meinen Augen Unsinn. Sonofil ist ja in keinster Weise Luftdicht. Sonofil fuehrt zu einem etwas groesseren scheinbaren Volumen und daempft vorallem stehende Wellen im Mitteltonbereich. Wuerde ich also drin lassen.

Alles super soweit. Gefaellt mir. Nur einen Sperrkreis solltest du wirklich einsetzen .....oder es mit einem Equalizer/DSP schon an der Quelle korrigieren ... aber dazu must Du messen koennen.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 12:47   #14
Bizarre
HSG Franken
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: Hammelburg
Beiträge: 556
Standard

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Wieso die passiv Membran durch ein Rohr ersetzen?
Hmm, weil man eine PM ohne jegliche Daten nicht simulieren kann
__________________
Bizarre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 15:17   #15
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.652
Standard

Zitat:
Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
Hmm, weil man eine PM ohne jegliche Daten nicht simulieren kann
Ok ..ja ... aber hier ist er ja schon fertig mit bauen. Da wuerde ich einfach mal ein Mikro in Nahfeldmessung vor die PM halten. Dann siehst Du ja direkt die Resonanzfrequenz der PM/Gehaeuse-Kombination. Und das sollte in erster Naehrung dieselbe Frequenz sein, wie bei der BR-Rohr Simulation. Wenn die Resonanzfrequenz ganz woanders liegt, muss man dann eventuell die Membran nur schwerer machen um die richtige Abstimmung hinzubekommen. ...bei voellig falscher Abstimmung ..z.B. PM viel zu leicht kann es sein, dass die Bewegung des FRS 8M nicht ausreichend durch die PM Resonanz gebremst wird. Dann schwingt der FRS 8M heftig hin und her und Bass kommt trotzdem nicht genug. Wenn die PM zu schwer ist, dann wird die ganz Konstruktion zu einer "quasi" geschlossenen Box und das sollte eigentlich erstmal keine Problem verursachen (ausser ...es klingt halt wie ein geschlossene Box) ... aber als geschlossene Box ist das Volumen ziemlich gross. Der FRS 8M mag 30 Watt haben, aber die kann er nicht wirklich wegen der begrenzten max. linearen Auslenkung.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael

Geändert von newmir (12.01.2017 um 15:31 Uhr).
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 17:10   #16
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Erstmal Danke an alle die sich hier beteiligen

Ich werde das mit den Sperrkreisen mal versuchen. Ich muss auch gestehen, dass ich die Öffnungen für die Kabel in den Innenraum noch nicht abgedichtet habe, das werde ich ebenfalls noch tun mit Heißkleber (wollte erstmal abwarten was noch an Vorschlägen kommt).
Die PM sind wie gesagt keineswegs abgestimmt, findet sich auch keine Angaben auf der Seite (Link oben gepostet). Müsste ich dann einfach ausprobieren mit Gewichten mehr oder weniger.
Das Sonofil ist auch bislang noch lose in der Box, das wollte ich an den Wänden festkleben, dann ist auch ausgeschlossen, dass es vor die Membran rutschen kann.

Ich werde diese Änderungen mal vornehmen, evtl. reicht dies ja bereits. Werde mich dann auf jeden Fall nochmal zu Wort melden, könnte aber etwas dauern da die Zeit im Moment fehlt.

Danke an Alle
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 07:43   #17
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.652
Standard

Messen lernen wäre auch gut. Selbst mir einen nicht kalibrierten Micro kann man die beschriebene Nahfeldmessung machen.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2017, 08:35   #18
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Hallo Zusammen,

ich wollt euch mal auf dem laufenden halten. Also ich habe nun alle Teile im inneren der Box verklebt und die Lücken ebenfalls mit Heißkleber abgedichtet damit die beiden äußeren Räume komplett dicht sind. Weiter hab ich dann noch das Sonofil zurechtgeschnitten und ebenfalls angeklebt (hinten etwas Abstand zur Membran gelassen). Zuletzt wurde der Deckel verschraubt, falls ich irgendwann nochmal ran muss ins Innere. Ebenfalls auf der Rückseite ist der Ladestecker für den Akku (netter Bonus, der Akku wird geladen während er an ist, sprich Musik hören während der Akku geladen wird ist möglich )

Die Sperrkreise habe ich nicht verbaut, einfach weil ich beim testen bereits zufrieden war und das Projekt dann doch mal abschließen wollte . Die Box ist nun je nach Eingangssignal doch extrem laut und hat einen guten, ausgewogenen Klang (ebenfalls vom Eingangssignal abhängig).

Bin somit für den ersten Versuch recht zufrieden, danke an alle die sich hier beteiligt haben
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Box_hinten.jpg (235,5 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box_innen.jpg (253,4 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box_vorne.jpg (238,5 KB, 20x aufgerufen)
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2017, 08:33   #19
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.652
Standard

Der Akku ist gegen verrutschen gesichert? Und mit einer Schmelzsicherung abgesichert . Kurzschluss von Lithium Akkus ist kein Spass. Die sind zwar regulaer auch elektronisch gesichert, aber Vorsicht ist besser als .....

Viel Spass mit Deinem Werk .
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2017, 12:58   #20
Wurzelknurz
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Beiträge: 10
Standard

jap der ist mit Heißkleber fixiert, da der Akku beim laden nicht warm wird. Schmelzsicherung hab ich jetzt keine, bin davon ausgegangen dass der so wie er ist genug abgesichert ist Hab diverse andere Bauweisen gesehen wo der gleiche Akku benutzt wurde ohne Probleme. Was denkst du denn was bzw. unter welchen Umständen was passieren könnte?
Wurzelknurz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.