DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2017, 21:18   #61
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 1.652
Standard

Alternativ gibt es aber auch neue Entwicklungen, die einen Blick wert sind, anstatt nur alten Sachen blind zu folgen....

http://www.ari-acoustics.de/WebRoot/...2_-_Aero2D.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 21:31   #62
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Ähämm,
welche Strömung in welchem Rohr?
Beim Onken bewegt sich die Luftsäule in 1 bis 2 mm Amplitude hin und her.
Bei einem 7 l V8 sieht das im Ansaugkanal etwas anders aus.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 22:54   #63
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 1.652
Standard

Wenn es schon am Lesen scheitert:
Zitat:
Die Bewegung der Luftteilchen ist also kleiner als die Länge des Bassreflexrohres. Die Luftteilchen durchströmen also gar nicht die Bassreflexöffnung sondern werden darin hin und her geschubst – eine richtige Luftströmung mit voll ausgebildeter Strömungscharakteristik entsteht nicht.
Ansonsten sind die Onken mit ihren unnatürlich langen Portlängen gegen Portresos natürlich gefeit, nicht wahr?!

Ihr könnt das alles voller Begeisterung so bauen, ich möchte nur Mitlesern einen Denkanstoß geben
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 23:35   #64
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
ich möchte nur Mitlesern einen Denkanstoß geben
Ähämm,
das Thema Längenresonanzen haben wir hier schon lange durch und etliche Lösungswege angedacht.
Vielleicht versuchst du es mal mit Mitlesen..........
aber informieren ist ja heutzutage natürlich "unnatürlich".

Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 23:58   #65
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 1.652
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Ähämm,
das Thema Längenresonanzen haben wir hier schon lange durch und etliche Lösungswege angedacht.
Vielleicht versuchst du es mal mit Mitlesen..........
aber informieren ist ja heutzutage natürlich "unnatürlich".

Gruß Kalle
Das hast Du nach Deinem Ausreißer oben gerade nötig,

....und nein, seid ihr nicht, also mit dem Thema Portresonanzen
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 00:04   #66
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 1.652
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
...
Bei einem 7 l V8 sieht das im Ansaugkanal etwas anders aus.
Gruß Kalle
Erzahl mir nichts, ich habe einen M272, 3,5, V6
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 18:19   #67
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard

Moin

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
Alternativ gibt es aber auch neue Entwicklungen, die einen Blick wert sind, anstatt nur alten Sachen blind zu folgen....

http://www.ari-acoustics.de/WebRoot/...2_-_Aero2D.pdf
Danke für den Input .

Ich frage nur - was genau verstehst Du unter "blind" ??

Oder sollen wir statt dessen "neuen" (so neu finde ich das gar nicht) blind - heißt das ohne Augenmass ? - folgen ?

Einige Anmerkungen zum verlinkten Text:

Zitat:
Heutige Subwoofer sind mit ihren steifen Membranen und starken Magnetantrieben außerordentlich leistungsfähig. Stehen zudem leistungsstarke Schaltverstärker zur Verfügung, so erreichen sie beeindruckende Schallpegel und selbst bei kleinen Gehäuseabmessungen eine sehr tiefe untere Grenzfrequenz. Gute Subwoofer machen richtig Druck – aber klingen sie auch „musikalisch“?
Hm - subwoofer - geht es bei den Onken-Gehäusen um typische Subwoofer ? ich glaube eher nicht.
Und diese "steifen Membranen und starken Magnetantrieben außerordentlich leistungsfähig" die auch noch "leistungsstarke Schaltverstärker" genötigen - sind das nicht eher die Modelle, die umgangsprachlich in die Kategorie "Schlammschieber" gehören ? Also im Sinne dieses threads zu den "TML mit großer Vorkammer" ? Tief ja - laut eher nein.
Ne - wer die Augen aufmacht, hat beim Lesen dieses threads schon gemerkt, dass es hier im was anderes geht.

Zitat:
Heimkino ist in erster Linie
der ausreichende Schalldruck in den tiefsten Lagen entscheidend...
Auch darüber spricht hier niemand ! Haben wie (oder ich in Post 38 ?) festgestellt: Onkens sind eher Laut (im Sinne von Wirkungsstark) als tief.

Ebenso im Text die Feststellung, dass bei "lauter" Musik die Klirranteile steigen.
Da haben es Wirkungsgrad-starke Chassis, wie sie in Onkens sitzen, es irgendwie leichter .... die machen das ohne sich anzustrengen.

Danke für die Ausführungen zu Verlusten in Rohren - also das nächste Onken bekommt lackierte Rohre - und abgerundete Einlässe. Das kann man dabei nämlich auch gut machen.

Und wie wohl die Reynoldszahl bei diesen "übergroßen" Kanälen im Onken ausfällt, hab ich auch noch nicht überschlagen - ich vermute günstiger als bei kleinen "Schlamm-Sch..... ".

Zitat:
Grundgedanke ist, dass die Bassreflexöffnung rechteckig gestaltet wird und nur eine Seite aufgeweitet wird.
Prominentes Beispiel für eine solche Bassreflexöffnung ist die „TAD Reference One“. Bei TAD heißt dies „SILENT Enclosure“. Für den Aufbau der Maxi-Regal wurde die Höhe der Bassreflexöffnung mit 5cm festgelegt entsprechend 2 MDF-Platten mit 25mm Stärke. Somit ergibt sich eine minimale Kanalbreite von 3,2cm die nicht unterschritten werden sollte. Für die äußeren Abmessungen wurde festgelegt, dass die
maximale Breite des Reflexkanals Dmax=17cm nicht überschreitet und die Länge L=24cm betragen sollte.
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Kalles Onken-CT230 schon ein bißchen in diese Richtung geht ...
Noch mal mit der Fräse um die Löcher und nach vorne abrunden bitte.

Als die Hornlautsprecher.de Jungs mal davon sprachen, dass man am letzte Ende vom Hornlauf (den man bei einer Kehle ja auch als eigentünlichen BR.Kanal sehen kann) abweichen solle und statt dessen "sanft aufweiten" (ich weiß den Originaltext nicht mehr) wurde sie von den hardcore-Hörner fast aufgefressen - naja, da gabs diesen Text auch noch nicht....

Der Vorschlag aus dem Artikel: So was um 3cm Breite ist ja auch durchaus beliebt bei den Onken als Kanalbreite.
Und die oft gebräuchlichen Dmax von 17cm wird durch die vielen Kanäle auch oft eingehalten.
Interessant.
Bleiben noch die 24cm - na gut, einen Tod muss man wohl sterben dabei...

Ich werde bei meinem "Micro-Onken" einige Aspekte dieses Kapitels / Textes aufnehmen.


Jetzt geh ich mal auf die Suche nach Ersatz für meinen 5-Zylinder Reihe 2,4 liter D
(war anscheinend ja nix halbes und nix ganzes ... )
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

Geändert von Joern (10.01.2017 um 18:30 Uhr).
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 18:32   #68
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Hallo Jörn,
welches 130 l Gehäuse hast du als Petite Onken simuliert?
Ich komme bei der 12 Zoll Ausführung nach Koizumi auf ein Innenvolumen von 160 l.
Gruß Kalle
Na
ich hab doch oben beide vorgerechnet.
Welches ist für Dich das Koi ?

Du darfst nur die "innere Kammer" nehmen - ohne die mächtigen Ports.

Nehmen wir als Beispiel noch mal das Mini-Onken:
http://www.asrr.org/biblioteca/Revue...MINI/MINI.html
der Querschnitt auf Seite 2:
zeigt das Maß "350" als Tiefe an.
Die nutzbare Innenbreite errechnet sich aus 373mm minus 2x25mm Material = 323mm
Also 350x323x650 = ca 73liter
Die "650" kommen aus der Außenhöhe "700" minus 2x25 Material = 650mm.

Dann geht noch die fette Strebe ab 277x25x650mm (ca 3 liter) im Querschnitt Seite 2 erkennbar.
Dann bleiben ca 70liter nach.
Wegen "Dampf" rechne ich mit 10% Volumenvergrößerung. Das paßt ganz gut mit der Impedanzkurve aus K+T für das "Mini", für die anderen stehen ja nur bedingt diese Daten an.

Analog hab ich das bei den anderen verlinkten Ausführungen auch gemacht.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 19:17   #69
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Hallo Jörn,
das "Koi" ist das originale Petite mit dem Altec 12 Zöller. Da komme ich auf knapp über 160 l.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 19:27   #70
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard

Bitte gebe mir einen Link zu genau dem Gehäuse, dass Du meinst.

Bei den Vielen Varianten reden wir sonst aneinander vorbei - und das sollten wir vermeiden.
Danke.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 19:36   #71
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Hallo Jörn,
ich meine das hier
http://bilder.hifi-forum.de/max/8256...ken_624753.jpg
ungefähr 160 l.

Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 19:42   #72
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard

Hi Kalle

jo - das paßt !

Da müssen wir (und potentielle Nachbauer und Veränderer) mal genau hingucken - weil es eben schon so viele Varianten von den (vermeintlichen) Originalen gibt.

Das ist die 160l Varianten, die ich etwas "größer" simuliere wegen dem Einfluß Dämmaterial.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 19:57   #73
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Moin,
ich habe im ersten Posting die Volumenangaben ergänzt.

Es ist schon hart, dass man mit externer Suxhmaschine erst auf diesen Thread kommt.
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ad.php?p=59622

Gruß Kalle

Geändert von Kalle (21.01.2017 um 19:04 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 21:04   #74
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard Japan Onken 8" Sica

... und wie ich so durch die Weiten der Galaxes - äh des www streife, fällt mit dies vor die Füße:
http://www.hifido.co.jp/KW/G0202/J/0...6677-43749-00/

Ein Onken mit dem Sica 8"-1100 oder auch Z004950.

Knapp 40liter Einbauvolumen, Portfläche ca 219cm², nur die Länge der ports scheint zu kurz - oder sie gehen um die Ecke, was man leider nicht sehen kann. Paßt in der Simu.

Bei 70cm Höhe also eine Art "geschrumptes" Mini-Onken.
Also im Prinzip schon da, das "Mikro"-Onken.

Also laßt Euch inspirieren.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 21:16   #75
juschmidt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: Rhein Main
Beiträge: 171
Standard

Habt Ihr schon gesehen, dass Bernd Timmermanns sich in der nächsten HH dem Thema Onken nähern möchte? Steht in der Vorschau der aktuellen Ausgabe.

Wahrscheinlich mit einem 6 Zöller

Ciao, JUS
__________________
Wissenschaft, das ist entweder Physik oder Briefmarkensammeln.
Ernest Rutherford
juschmidt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 21:22   #76
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard

Naja, der liest auch mit .... und läßt sich inspirieren !
Mal sehen, was da noch an Hintergrund kommt bzw. wie er da ran geht. Bin gespannt.

Mit einem 6" - das wird dann ein Nano-Onken

Im Moment staun ich, wie er seine aktuellen TML baut.
Scheint mir fast, als wären die hiervon inspiriert:
http://www.hornlautsprecher.de/ - nur anders gefaltet.
Da enstpricht die Mündungsfläche auch Sd bzw. meist deutlich mehr ...
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 21:00   #77
lhorn
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Ort: München
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von juschmidt Beitrag anzeigen
Habt Ihr schon gesehen, dass Bernd Timmermanns sich in der nächsten HH dem Thema Onken nähern möchte? Steht in der Vorschau der aktuellen Ausgabe.

Wahrscheinlich mit einem 6 Zöller

Ciao, JUS
Genau dieser Hinweis ist mir gestern auch in der HobbyHifi aufgefallen. Wobei mich das zugehörige Bild arg an die Fonkens (http://www.planet10-hifi.com/fonken.html) erinnert.

Viele Grüße,
Ludwig
lhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 21:21   #78
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Hallo ludwig,
Danke fürden interessanten Link, die Schrägen liegen optisch und technisch irgendwie nah.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 22:53   #79
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.493
Standard

Hi

ja, das mit den Fostex-Onken habe ich auch schon gedacht ...

Ich bin gespannt, was uns da "serviert" wird.


Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
.... die Schrägen liegen optisch und technisch irgendwie nah.
optisch sicherlich - technisch bin ich mir da nicht mehr so sicher ....
es rumort hier gerade im Kopf



"eigentlich" wollte ich ja was ganz anderes bauen ...
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 05:57   #80
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 355
Standard

Zitat:
Zitat von Joern Beitrag anzeigen
es rumort hier gerade im Kopf
Moin Joern,
mir geht es auch so.....von Isophon Hornreflex.........über Hans Deutsch....Onken.....Eckkanälen wie ehedem bei Seas und jetzt überall im PA-Bereich (eigentlich besser als Onken).......bis zur CB.......schwirrt mir alles durch den Kopf.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.