DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2017, 16:42   #1
Kontermutter
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2017
Beiträge: 1
Standard Lautes Grundrauschen

Hallo,
es ist nun mittlerweile 10 Jahre her, dass ich meine ersten anständigen Standlautsprecher samt Verstärker erworben habe und seither bin ich infiziert vom Stereo & Hifi-Virus !
Immer mal wieder stoße ich mit meinem Latein an meine Grenzen und suche Hilfe in Foren, wie auch hier...

Aktuell habe ich folgendes Thema- was ganz offensichtlich auch ein anderer User hier schon gehabt hat, nur irgendwie scheinbar niemals jemand darauf geantwortet hat.

Es geht um relativ starken Grundrauschen, sofern meine AV7701 durchschaltet. Auch wenn kein Signal auf dem ausgewählten Kanal ansteht, ertönt ein Rauschen über alle Töner des Lautpsrechers. Eine Brummschleife kann ausgeschlossen werden.
Zum Aufbau:
1 x AV7701 & 4 x Denon POA 4400A via XLR & 2 x ALR Nr. 5
Das Rauschen wird lauter, je höher ich die Vorstufe aufdrehe...

Was ich bisher getan habe ist:
1. erstärker austauschen gegen eine MM7055 => Rauschen leiser aber vermutlich nur, weil die Mehrkanal Endstufe nicht annährend dieselbe Leistung erbringt, wie die Monoblöcke
2. Vorstufe zu Marantz geschickt => die konnten keine Unregelmäßigkeiten feststellen
3. Meine Vorstufe mit zu meinem Kumpel genommen und in seine Kette gehängt. Und da er als Vorstufe ebenfalls die AV7701 und kein Unterschied zwischen dem Rauschen beider Vorstufen feststellbar ist, schließe ich einen Defekt an der Vorstufe aus.
4. Als Rat aus einem anderen Forum habe ich den Schirm der XLR's abgelötet => keine Verbesserung

Vielleicht hat hier ja noch jemand eine Idee bzw kann mir weiterhelfen.
Eventuell hat der User von 2014 ja auch eine Lösung gefunden?

Schönen Gruß,

Philipp
Kontermutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 17:08   #2
MOD Gabrie
ausgeschieden
 
Registriert seit: 26.02.2016
Beiträge: 410
Standard

Hallo Philipp,
für Dein konkretes Problem, habe ich mir erlaubt, deine "Vorstellung" in den entsprechenden Bereich zu kopieren! "Hier", im Begrüßungsbereich, können Dir nur Moderatoren antworten!
Erst mal, Herzlich Willkommen in unserer Community und schöne Grüße aus Köln!
Gabriel
PS: So, jetzt können auch alle Mitglieder hierauf antworten!

Geändert von MOD Gabrie (05.01.2017 um 17:22 Uhr).
MOD Gabrie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 20:30   #3
MrFlorian
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2013
Beiträge: 653
Standard

Hallo und Willkommen im Forum.

Ich weiß es darf nicht des Rätsels Lösung sein, aber Versuch mal bitte ob die Kombination mit einem Cinchkabel auch so rauscht.

Und, waren es gekaufte oder selbst konfektionierte XLR-Kabel?

Und welchen Wirkungsgrad haben deine Lautsprecher?
Leider habe ich nicht verstanden ob deine Vorstufe genauso rauscht wie die von deinem Kumpel? Bzw. Rauscht es bei deinem Kumpel weniger (also beide Vorstufen gleich weniger) als bei dir zu Hause?


Gruß
Flo
MrFlorian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 19:21   #4
naumi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Görlitz - Niederschlesien
Beiträge: 1.048
Standard

Hallo Kontermutter,

wenn ich jetzt das Problem richtig verstanden habe, liegt das an der Eingangsempfindlichkeit der Endverstärker.

Nach den tech. Datenblättern der Vertsärker, hat die
Denon POA 4400 -----
  • Cinch 1 V /25 KOhm
  • XLR 1 V/10 KOhm

die Marantz MM 7055----
High level1.2 V / 22 K
Balanced High level2.4 V / 30 K




Die ALR´s haben, glaube ich um die 90dB 1w/m, sind also gut dabei.




Die Lösung wäre eigentlich Endstufen mit Eingangspoti. zu benutzen. Oder vor die Eingänge der Endstufen Spannungsteiler zu setzen um sie unempfindlicher zu machen. Profis würden Übertrager vor jeder Endstufe einsetzen.



-- EDIT: Habe gerade gesehen, die Denon hat doch Regler. Mach dort die Endstufe leiser und arbeite an der Vorstufe mit höheren Pegeln!
__________________
Gruß
Thomas

Geändert von naumi (06.01.2017 um 19:27 Uhr). Grund: Erkenntnisse angefügt
naumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 09:57   #5
Slaughthammer
Vollaktiv per DSP
 
Registriert seit: 19.12.2010
Ort: Wunstorf
Beiträge: 1.186
Standard

Zitat:
Zitat von naumi Beitrag anzeigen
-- EDIT: Habe gerade gesehen, die Denon hat doch Regler. Mach dort die Endstufe leiser und arbeite an der Vorstufe mit höheren Pegeln!
Das wäre auch mein Tip: Endstufen komplett runter regeln, dann den VV auf Maximum aufdrehen, dann die Endstufen soweit aufdrehen, wie deine Maximallautstärke sein soll. Das hat auch den Vorteil, dass man durch einen unbedachten Dreh am Lautstärkeregler nicht die Lautsprecher zerstören kann.

Sollte es dabei zu Verzerrungen kommen, musst du wohl irgendwie anders zwischen VV und Endstufe den Pegel reduzieren.

Gruß, Onno
__________________
wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.
Slaughthammer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.