DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Messen und Simulieren > AENEAS
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.07.2017, 11:09   #1
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard AENEAS für Linux (Ubuntu)

Guten Morgen,

heute habe ich AENEAS für Ubuntu kompiliert. Läuft:




Ein paar kleinere Dinge sind noch anzupassen:
- Schriftgröße für die Achsenbezeichnungen
- Ersatz für die Pinch-Geste. Diese benutze ich auf dem Mac zum Zoomen im Diagramm. Ich bin mir nicht sicher, in wie weit das unter Ubuntu unterstützt wird, zumal ich wohl kein Magic Trackpad und keine Magic Mouse voraussetzen kann.

Raphael
Angehängte Grafiken
Dateityp: png VirtualBox_Ubuntu 16.04_15_07_2017_11_56_21.png (439,8 KB, 139x aufgerufen)
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 12:17   #2
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.066
Standard

Moin Raphael,

Dieter Bohlen würde sagen "GEIL-O-MAT"!

Ich bin gespannt wie nen Flitzebogen!

Das Zoomen im Fenster müsstest Du evtl mit einen Schiebebalken am Fenster machen... - dumme Idee eines Laien

Gruß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 15:06   #3
Discard
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 20
Standard

Das gefällt mir sehr
Discard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 07:59   #4
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 5.842
Standard

Moin Raphael
Sehr großartig .

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 16:33   #5
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard

Jetzt weiss ich auch, warum ich Linux seit Jahren nicht mehr angefasst habe: Das ist ein Gemurkse mit den Programmbibliotheken. Solange man nur auf dem eignen System arbeitet, ist alles ok, aber wehe, wenn man das fertig kompilierte Programm an jemanden weitergeben möchte.
Habe jetzt den ganzen Nachmittag mit diesem snap-Mist verbracht. Die ct hat schon recht damit, das es kein Wunder ist, dass Linux keine grosse Verbreitung findet, wenn ich mal vergleiche, wie einfach das auf dem Mac geht. *frustriert*
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 22:25   #6
doe
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2016
Beiträge: 1
Standard

Am Einfachsten wäre es, du würdest den Sourcecode veröffentlichen

Da das vermutlich nicht in Frage kommt, könnte eine Alternative sein, dein Programm statisch zu linken. Dann sind alle Bibliotheken im Executable enthalten. Das ist dann halt etwas größer. Viele kommerzielle Anwendung sind in der Vergangenheit diesen Weg gegangen.

Gruß
Frank
doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 22:50   #7
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.066
Standard

Zitat:
Zitat von doe Beitrag anzeigen
Am Einfachsten wäre es, du würdest den Sourcecode veröffentlichen

Da das vermutlich nicht in Frage kommt, könnte eine Alternative sein, dein Programm statisch zu linken. Dann sind alle Bibliotheken im Executable enthalten. Das ist dann halt etwas größer. Viele kommerzielle Anwendung sind in der Vergangenheit diesen Weg gegangen.

Gruß
Frank
Glaubst Du, das irgendwer seine Programme noch selber kompiliert??
Nö, wozu auch?

Statisch linken finde ich die Beste Lösung, passt immer, egal welche GUI


Gruß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 22:54   #8
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard

Das würde aber nicht das Problem der Abhängigkeiten von Bibliotheken in bestimmten Versionen lösen.
Auf meinem Ubuntu ist systemweit qt5.5 installiert, wenn ich dagegen linke, gibt es Probleme mit der Darstellung der GUI (Schriftgrössen, Focus sind da anders). Aeneas ist aber mit qt5.9 gebaut. Gut, dass kann QT Creator beheben, da sind aber noch mehr libs in Abhängigkeit. Und genau diese Abhängigkeitshölle kenne ich aus dem Studium noch zu genüge: Da hat man dann zwar den Sourcecode und ist dann erstmal tagelang beschäftigt, die richtigen Versionen zu suchen und zu installieren.
Ich hatte gehofft, das snapcraft dieses Problem endlich mal löst. Scheinbar hat sich die letzten 10 Jahre da nichts getan.
Ich wiederhole es noch mal gerne: Auf dem MAC ist das genau 1 Click und das App-Bundle ist fertig.

Statisches Linken ist per Lizenz nicht erlaubt. Es sei denn, ich darf für aeneas 200Eur verlangen, um die QT-Lizenz zu finanzieren...

Raphael
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 23:09   #9
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard

Und, um die ganze Sache noch schlimmer zu machen:
Baue ich aeneas mit qt5.5 sieht die GUI im snap nachher anders aus als zuvor gebaut.
Das Bild oben zeigt, wie es aussehen soll, im Snap sind alle Menus grau und einige Steuerelemente sehen sehr rudimentär aus.

Raphael
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 23:37   #10
LarsLarsen
D.A.U.
 
Registriert seit: 10.03.2015
Ort: Augsburg
Beiträge: 477
Standard

Ich kenne das auch zur Genüge...
Deswegen ist meine Devise auch: Linux für Server, macOS für den Desktop und Windows zum Spielen...
Und ich arbeite auf der Arbeit ausschliesslich (und sehr gerne) mit Linux - aber eben auch nur auf Servern!
LarsLarsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 23:41   #11
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard

So, ich gehe jetzt ins Bett. Vielleicht kommt diese Woche ja noch jemand mit einem funktionierendem snapcraft-plugin für QT5.9 um die Ecke, ansonsten sehe ich da schwarz.
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 16:35   #12
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard

Habe Jörn heute mit einem ersten snap versorgt, mit der Bitte dies alpha zu testen.
Sehr absurd: Zunächst habe ich das qt5 plugin von snapcraft benutzt. Dies linkt AENEAS gegen qt5.5. Anschliessend habe ich mit QT Creator ANEAS nochmal gebaut, nun aber gegen qt5.9 und anschliessend das Binary und die notwendigen Bibliotheken von Hand in das snap kopiert. Mit qt5.9 wird die GUI dann auch richtig dargestellt. Das war ein ganz schöner Arbeitsaufwand. Es muss sich noch irgendwie automatisieren lassen. Das für jedes Update zu wiederholen, darauf habe ich eher weniger Lust.

Raphael
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 17:43   #13
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.066
Standard

Moin,

ich habe soeben Dein Binary aus der Cloud runter geladen 93 MB.
Im Dateimanager (Zhunar( xFCE)) lies sich das Paket nicht installieren; ich mußte die Shell bemühen.
Es wurden nocheinmal 80 MB runtergeladen, und Aeneas installiert.

Es wurde im Menü kein Eintrag vorgenommen, so dass ich Aeneas aus der Shell heraus starten mußte.

Aenas lässt sich starten, mit dem W170S kann ich herumspielen; aber in der Shell gibt es folgende Meldung:

"
** (aeneas:22395): WARNING **: Couldn't connect to accessibility bus: Failed to connect to socket /tmp/dbus-24Ks9LMEi3: Connection refused
Qt: Session management error: Authentication Rejected, reason : None of the authentication protocols specified are supported and host-based authentication failed
QXcbConnection: XCB error: 3 (BadWindow), sequence: 7394, resource id: 7247164, major code: 40 (TranslateCoords), minor code: 0
"

Beim 2ten Mal starten kam dann diese Meldung :

"
** (aeneas:23232): WARNING **: Couldn't connect to accessibility bus: Failed to connect to socket /tmp/dbus-24Ks9LMEi3: Connection refused
Qt: Session management error: Authentication Rejected, reason : None of the authentication protocols specified are supported and host-based authentication failed
"

Über den Ausführen-Dialog (ALT F2) startet Aeneas ebenfalls, es werden keine Meldungen ausgegeben

Soweit läuft das Programm...

Ich habe es vergessen dazu zu schreiben; ich benutze XUbuntu 17.04.

Gruß Jörn
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Aeneas_1.png (86,7 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

Geändert von jhohm (17.07.2017 um 17:45 Uhr). Grund: Einen Satz ergänzt
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 18:12   #14
rkv
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Verden
Beiträge: 228
Standard

Ok. Danke für den Bericht. Habe es schon fast befürchtet. Anderer Desktop und schon zickt es rum. ;-)
Ich verwende nämlich Ubuntu 16.04 LTS.
Die QT-Fehlermeldung bekomme ich auch. Liegt wohl an einem zu restriktiv eingestelltem X11-Server, laut google.
Bei der ersten Warnung behauptet google, dass das quasi "Dein" Problem ist oder genauer, ein Problem von xubuntu, wenn es versucht gtk-Bibliotheken zu verwenden. export NO_AT_BRIDGE=1 in der Shell setzen sollte das unterbinden.

Ich werde im Laufe der Woche mal noch durchprobieren, was passiert, wenn man es in einem frischen Ubuntu 17.04 installiert.

Raphael
rkv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.