DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 15.07.2017, 13:32   #1
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 286
Standard Vollverstärker für MiniDSP

Moin liebe Community,
ich möchte gerne für mein nächstes Projekt ein MiniDSP ausprobieren.. Da die Variante mit 4 Entstufen+ PreAmp nicht wirklich in das Budget eines Studenten passt, muss eine günstige Alternative her

Oftmals liest man das man ein MiniDSP in einen Vollverstärker integrieren kann, TOP !

Was könnt ihr da empfehlen ? Ich brauche kein HDMI und anderen schnick schnack Aber es muss ein Robustes Gerät sein, kein PA, einfach nicht fehleranfällig womit ich lange Spaß haben kann !

Ich hoffe ihr habt da ein paar gute Geheimtipps auf Lager
Nolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 13:42   #2
RdS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2014
Ort: MZG
Beiträge: 139
Standard

an symasym oder lm3886/chipamp gedacht?
__________________
LYC und EX4 V1
DXT-MON im Bau
Diverse Verstärker im Bau....
RdS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 13:47   #3
Azrael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2009
Ort: 53919
Beiträge: 1.104
Standard

Ein üblicher Vollverstärker hat ja zwei Kanäle. Wolltest du den MiniDSP als Stereo-FW verwenden, bräuchtest du also zwei. Da nehme ich an, du meinst nicht unbedingt eine Integration ins Gehäuse, oder?

Oder suchst du eigentlich einen AVR?

Viele Grüße,
Michael
Azrael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 14:00   #4
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 286
Standard

Ups Ich suche natürlich einen AVR

DIY habe ich auch bereits nachgedacht, aber wirklich günstiger wird das auch nicht, zu dem kenne ich mich in dem Bereich leider zu wenig aus.
Nolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 14:10   #5
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 592
Standard

Dann geht jeder beliebige AVR welcher einen analogen (bei miniDSP 2x4 mit chinch-out) 5.1/6.1/7.1 Eingang hat.
Dieser sollte direkt an die Endstufen, ohne über die Vorstufe zu leiten, nur über das Mastervolume ausgegeben werden.
Mit vollem Pegel aus dem miniDSP raus ( nur die Pegel der Zweige zueinander angepasst) und über den Lautstärke Drehknopf im Pegel reduzieren.
Pfertig
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 16:11   #6
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 341
Standard

Es gibt auch tolle alte auftrennbare NAD Vollverstärker wie der NAD 319 oder 317 mit einer dazu passender Endstufe wie die NAD 214 (eBay). Dann ist man klanglich etwas weiter als mit einem HK-Receiver
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 16:51   #7
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.747
Standard

schau mal bei den Biete angeboten, da ist ein 6 Kanal Marantz für 65 Euro.
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 00:47   #8
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 286
Standard

Den habe ich auch schon gesehen, aber der hat so viele Defekte das ich Angst bekommen habe
Nolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 07:33   #9
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.145
Standard

Ja leider ist gerade der HDMI defekt, sonst könntest Du den miniDSP glatt wieder verkaufen: http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ad.php?t=15166
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 12:03   #10
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 286
Standard

Moin Fosti,
irgendwie verstehe ich deinen Post nicht
Aber ich würde ihn gerne verstehen !

Nicht nur der HDMI Anschluss ist kaputt, sondern auch noch die Quellenauswahl funktioniert nicht mehr.

Da habe ich einfach die Befürchtung das, dass Gerät bald ganz die Gretsche macht, aber dennoch ein sehr verlockender Preis !

So einen richtigen Vorschlag habe ich noch nicht bekommen, aber ich würde auch gerne selber Suchen.. Woran erkenne ich denn die Verstärker die dafür geeignet sind ?
Nolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 12:08   #11
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.145
Standard

Moin Nolie,

ich wollte mit dem Link nur sagen, dass Darakon ein sehr pfiffige Lösung ohne miniDSP gefunden hat. Aber man braucht dazu unbedingt einen funtionierenden HDMI:
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...&postcount=123
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 13:25   #12
Uibel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Beiträge: 504
Standard

Zitat:
Zitat von Nolie Beitrag anzeigen
So einen richtigen Vorschlag habe ich noch nicht bekommen, aber ich würde auch gerne selber Suchen.. Woran erkenne ich denn die Verstärker die dafür geeignet sind ?
Einen AV-AMP oder Receiver (preiswerter), der folgende Kriterien erfüllt:

- Main in (pro Kanal eine Cinch-Eingangsbuchse) vorhanden
- Lautstärke auch bei Nutzung des Main-Ins regelbar

Zweiteres kann z.B. mein alter DENON-AV-Receiver nicht. In diesem Fall könnte man sich aber mit einem schlichten Poti vor dem minidsp behelfen.
__________________
Grüße
Michael

Geändert von Uibel (16.07.2017 um 13:41 Uhr).
Uibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 13:59   #13
Keizo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2013
Ort: Freiburg i. Br.
Beiträge: 150
Standard

Hi Nolie,

ich bin der Besitzer des Marantz, über den schon so hinlänglich gesprochen wurde. Das Problem der Quellenwahl ist keines mehr, ich hatte eine Quellensperre aktiviert, die ich nicht mehr aufheben konnte, und auch ein erster Werksreset hatte nicht funktioniert.
Nun habe ich vorhin noch einmal einen Klammeraffenwerksreset (Drücken von Fünf Tasten plus Powertaste) vollzogen und kann nun wieder auf alle anderen Quellen zurückgreifen, hurra.

Ich würde das Gerät durchaus als stabil bezeichnen, hat er doch noch einen Ringkerntrafo und ein robustes Netzteil.

Falls Du Interesse haben solltest, kannst Du dich gern melden. (Alle anderen natürlich auch ;-) )

Grüße
Keizo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 21:00   #14
sion
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 70
Standard

Ich finde, es ist ein fairer Preis für den AVR. Übrigens geht das mit dem Aktivieren per HDMI auch mit einem Raspberry am AVR. "The Alchemist" hat eine Anleitung geschrieben:
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...6&postcount=87
Allerdings müssen die aktuellen Kernel gepatcht werden. Auch keine Raketenwissenschaft, aber etwas Linux-Erfahrung oder IT-Kenntnisse sollte man dann vielleicht doch haben.

Viele Grüße Klaus
sion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 07:19   #15
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 341
Standard Vollverstärker für MiniDSP

Zitat:
Zitat von Uibel Beitrag anzeigen
Einen AV-AMP oder Receiver (preiswerter), der folgende Kriterien erfüllt:

- Main in (pro Kanal eine Cinch-Eingangsbuchse) vorhanden
- Lautstärke auch bei Nutzung des Main-Ins regelbar

Zweiteres kann z.B. mein alter DENON-AV-Receiver nicht. In diesem Fall könnte man sich aber mit einem schlichten Poti vor dem minidsp behelfen.


Beim Stöbern in Kleinanzeigen ist mir ein Sony STR-DA5300ES aufgefallen, der einen 7.1 Analogeingang z.B. für SA-CD Player hat. Dadurch dürfte dann der Eingang lautstärkegeregelt sein.

Der STR-DA4300ES und STR-DA3300ES funzt genauso...

Geändert von xajas (27.07.2017 um 08:59 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.