DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Messen und Simulieren
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2017, 11:35   #1
Zermatt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 389
Standard Leonard Audio ß - tqwt Querschnitt so möglich?

Hallo,
bei meinen Versuchen mit Leonard Audio TML fand ich das Ergebnis (s. Bild, linke Seite) interessant, falls der Bass etwas kräftiger ausfallen muss als bei BR.


Allerdings beträgt an der Chassis-Postion der Querschnitt der Leitung nur gut 50% der Chassis-Fläche. Also soweit die Software da noch stimmig arbeitet, müßte nur die Querschnittsverringerung durch das Chassis selbst bedacht werden?
Zermatt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 12:36   #2
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.785
Standard

Also ich denke das geht so ....aber warum?

Also warum soll der TT da sitzen? Nach meiner Erfahrung wird das besser, wenn der TT eher mittig plaziert wird.

Und sowohl bei BR als auch bei TQWT wird das BR Rohr sinnvoller irgendwo mehr mittig plaziert. Dafür die Funktion "Split" und "Branch" verwenden.

Beides führt zu einem ruhigeren Frequenzverlauf bei mittleren Frequenzen.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 21:49   #3
Zermatt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 389
Standard

Diese Chassis-Position bei der TQWT ergab (Simulation) den m.E. saubersten Tiefbass, sonst könnte man wohl gleich BR nehmen und Platz sparen.

Beim BR-Gehäuse ist der Mitteltonanteil bei der Treiberpsoition noch halbwegs verträglich, grundsätzlich scheint mit größerem Abstand zum Reflexrohr die Resonanz o.ä. zu sinken, kann ja Vorteile haben.

Leider scheinen Knicke im Reflexrohr nicht vom Programm ausgewertet zu werden.

"Split" und "Branch" klappt bei mir nicht wie von mir erwartet, da wird offenbar bei meinen Versuchen an das Linehäuse links angeflickt. Ein Tutorial gibt es wohl nicht, per Suche /Google hab ich jedenfalls nichts entdeckt?
Zermatt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 08:24   #4
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.785
Standard

Hi,

Wie definierst Du "sauberster Tiefbass"? Also eigentlich kriegt man ja nur Frequenzgang, Impedanzverlauf und noch andere ein paar andere Sachen. Nach meinen Erfahrungen ist TQWT eigentlich nur dann vielleicht "besser", wenn man mit BR keinen vernünftigen Frequenzgang hinkriegt (könnte an schlechten TSPs liegen oder aber man will mehr Volumen verwenden und dann ist der BR Verlauf deswegen nicht mehr gut.

Wo ist das Problem mit dem Tool? Volumen anwaehlen, rechte Maus -> Split. Schon hast Du "zwei" Volumen. Um mit Branch ein Rohr dran zu machen, ist aber jetzt erstmal das falsche Volumen ausgewaehlt. Du musst das andere (rechte) auswaehlen. Dann bekommst Du an der linken Seite (also in der Mitte vom gesamten Volumen) Deinen Branch für das Rohr. Allerdings musst Du jetzt beide Volumen ändern, weil Du willst das Rohr selten in der Mitte. Und das ist ein bischen mühsame Handarbeit, weil das Tool es nicht unterstützt, das man die "Trennwand" einfach verschiebt. Man muss beide Volumen separat und von Hand verändern.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 20:42   #5
Zermatt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 389
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Wie definierst Du "sauberster Tiefbass"? Also eigentlich kriegt man ja nur Frequenzgang, Impedanzverlauf und noch andere ein paar andere Sachen. Nach meinen Erfahrungen ist TQWT eigentlich nur dann vielleicht "besser", wenn man mit BR keinen vernünftigen Frequenzgang hinkriegt (könnte an schlechten TSPs liegen oder aber man will mehr Volumen verwenden und dann ist der BR Verlauf deswegen nicht mehr gut.
Genau, bei der TQWT mit der Anordnung scheint der Bass unten linearer und lauter zu werden als bei BR. Dafür wird es dann irgendwo über 100 Hz "schwieriger".
Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Wo ist das Problem mit dem Tool? Volumen anwaehlen, rechte Maus -> Split. Schon hast Du "zwei" Volumen. Um mit Branch ein Rohr dran zu machen, ist aber jetzt erstmal das falsche Volumen ausgewaehlt. Du musst das andere (rechte) auswaehlen. Dann bekommst Du an der linken Seite (also in der Mitte vom gesamten Volumen) Deinen Branch für das Rohr. Allerdings musst Du jetzt beide Volumen ändern, weil Du willst das Rohr selten in der Mitte. Und das ist ein bischen mühsame Handarbeit, weil das Tool es nicht unterstützt, das man die "Trennwand" einfach verschiebt. Man muss beide Volumen separat und von Hand verändern.
Ja danke, ich hab da sogar eine verschiebbare "Trennwand" hinbekommen:

Allerdings bin ich etwas unsicher wo das Rohr tatsächlich ansetzt, wahrscheinlich in der Mitte der Trennwand.
Zermatt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 23:27   #6
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.785
Standard

Zitat:
Zitat von Zermatt Beitrag anzeigen
Allerdings bin ich etwas unsicher wo das Rohr tatsächlich ansetzt, wahrscheinlich in der Mitte der Trennwand.
TML kennt nur eine Dimension. .... die Länge. Was in der Breite oder Tiefe der Box passiert, wird nicht wirklich simuliert (Die anderen beiden Dimensionen gibt es nur als Volumen). Von daher ist es für die Simulation auch egal ob das Rohr in der Mitte oder woanders ansetzt.

Die Beschränkung auf eine Dimension klingt erstmal nach Nachteil ... es hat aber auch den Vorteil, weil die Resultate einfacher nachvollziehbar sind. Hat man die Resultate in einer Dimension erstmal verstanden, kann man sich recht gut denken, was durch die anderen Dimensionen passiert.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 11:54   #7
Zermatt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 389
Standard

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Von daher ist es für die Simulation auch egal ob das Rohr in der Mitte oder woanders ansetzt.
Aber wahrscheinlich würde eine Realisation mit einem mittigen Rohr der Simulation am nähesten kommen, und bei anderen Bauarten wird die Simulation irgendwann vermutlich etwas ungewiss.

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Hat man die Resultate in einer Dimension erstmal verstanden, kann man sich recht gut denken, was durch die anderen Dimensionen passiert.
Da bleibt dann die Verlängerung der Länge und/oder ganze oder partielle Querschnittsverringerung, wenn irgendwo im Gehäuse Versteifungen und Streben sitzen.

Umgekehrt kann ich bei gegebenen Proportionen und Chassispositionen wohl nur das Gehäuse unterteilen und Innenresonatoren einplanen, um die Resonanzen (mechanisch) wirksam zu beinflussen.

Die Resonanz um 500 Hz bei dem BR-Gehäuse muß ich wohl auf jeden Fall berücksichtigen, selbst wenn der Bass um die 300 Hz getrennt wird, mit einem Resonator wird es in der Simulation schonmal etwas besser.

Hast du Erfahrungen dem Programm, wie gut sich die Simulationen nachher in der Praxis bestätigen?

Geändert von Zermatt (21.09.2017 um 12:09 Uhr).
Zermatt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 12:13   #8
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.785
Standard

Zitat:
Zitat von Zermatt Beitrag anzeigen
Hast du Erfahrungen dem Programm, wie gut sich die Simulationen nacher in der Praxis bestätigen?
Bei einer BR Standbox habe ich das halbwegs sorgfältig untersucht und Simulationen mit Messungen verglichen. Das passt schon recht gut. Aber IRR sollte man immer mit Messungen abstimmen. Daemmmaterial, Versteifungen und andere Einflüsse ändern die Ergebnisse ja doch ein bischen. Und IRRs müssen schon genau passen. Das geht nur mit Messungen. Und die Stärke der Effekte passt auch nicht immer. Ich finde Simulationen trotzdem wichtig. Es hilft erstmal schnell die wichtigen Effekte zu verstehen und seine Ziele in einen Plan zu verwandeln. Aber es ersetzt nicht die Feinabstimmung am fertigen Objekt.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.