DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 08.08.2017, 14:53   #1
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard MOVI aus K+T als Standbox mit SPH-200KE

In der Klang+Ton 4/2017 wurde die MOVI mit Monacor SP-308CX Koax und Visatonbässen vorgestellt.

http://www.lautsprechershop.de/hifi/images/movi.jpg

Da ich den Koax schon oft gehört habe und die PA-BOX PAB-308M damit abgestimmt habe weiß ich um dessen Qualitäten. Ein Arbeitskollege suchte so etwas für sein Heimkino - aber es sollten Standlautsprecher werden.
Ich hatte noch Gehäuse für die MANGER Zerobox 107 übrig die ich nicht mehr benötige und die haben wir dann anstelle des Manger MSW mit dem SP-308CX bestückt. In das untere geschlossene Abteil werden SPH-200KE eingebaut.
Wie auch schon beim Bericht zur MOVI zu lesen war ist die Beschaltung des Koax etwas tricky. Ich habe vieles ausprobiert aber letzlich bin ich bei der Vorlage der K+T Weiche geblieben weil sie mit relativ geringem Bauteileaufwand funktioniert. Aufgrund der schmaleren Schallwand waren gewisse Änderungen nötig. Der Kollege steht auch auf fettere Basswiedergabe und spritzige Höhen so dass ich den Mitteltonbereich mit dem 3,9 Ohm Widerstand etwas zurückgenommen habe. Über diesen Widerstand und den Spannungsteiler vor dem Hochtöner kann man die Wiedergabe individuell anpassen.
Ich habe den Plan der Zerobox 107 beigefügt. Wenn man die Schallwandbreite lässt kann man das Gehäuse natürlich auch rechteckig ohne Verjüngung nach hinten aufbauen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Weiche.jpg (59,2 KB, 154x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zerobox103_klein.jpg (122,6 KB, 136x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box_klein.jpg (313,0 KB, 269x aufgerufen)

Geändert von Franky (08.08.2017 um 20:54 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 15:22   #2
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard

Messtechnisch habe ich die Entwicklung aus Zeitmangel nicht ausführlich dokumentiert.

Hier der zum Abschluß gemessene Frequenzgang der Box. Man erkent deutlich den breitbandig zurückgenommenen Pegel im Mitteltonbereich. Lässt man den 3,9 Ohm Widerstand weg liegt der Bereich von 200 - 2500 Hz dann knapp über der 90dB Linie. Der Hochtonanstieg ist klanglich auch in meinen Ohren nicht unangenehm zumal das Horn recht stark bündelt (angegebener Abstrahlwinkel 60°)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg KoaxStandbox_Frequenzgang.jpg (93,8 KB, 189x aufgerufen)
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 19:40   #3
hoschibill
Weil ich Bock d'rauf hab'
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.234
Standard

Moin Frank
Jau, Koaxe sind nicht ohne. Das musste ich auch lernen . Der Hochtonanstieg ist notwendig wegen der Hochtonenergie. Passt.

Das ist 'ne prima Kiste geworden. Werde ich mir irgendwann mal anhören.

LG Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 20:47   #4
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard

Ja, wir haben heute lange Mono gehört und das hat richtig Spaß gemacht.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 21:18   #5
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard

Der Kollege hat sie endlich fertig und hochglanzschwarz lackieren lassen. Die Membranen hat er mit dem neuen Edding Sprühlack geschwärzt. Seit ein paar Tagen spielen sie zu seiner vollsten Zufriedenheit. Eigentlich kann man mit genau der gleichen Schaltung auch einen Center mit SPH-200KE links und rechts neben dem Koax bauen.

Wenn ich sie nochmal zum Messen bekomme mache ich einen offiziellen Bauvorschlag daraus. An der Schaltung wurde nichts mehr geändert. Bilder bekomme ich morgen.

Geändert von Franky (08.01.2018 um 21:37 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 23:14   #6
sonicfury
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2010
Beiträge: 986
Standard

Schaut schick aus. Die beschaltung ist sicher tricky. Ich finde den Bauteileaufwand aber wirklich im Rahmen! Das sieht gelungen aus. Dafür, dass der Koax- Hochtöner einen Trichter sieht, sieht der Frequenzgang aber echt gutmütig aus!!!
__________________
Es groovt
sonicfury ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 14:03   #7
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 417
Standard MOVI aus K+T als Standbox mit SPH-200KE

Zitat:
Zitat von Franky Beitrag anzeigen
Der Kollege hat sie endlich fertig und hochglanzschwarz lackieren lassen. Die Membranen hat er mit dem neuen Edding Sprühlack geschwärzt.

Hi,
gibt es ein Foto, auf dem man es sehen kann wie die geschwärzten Membranen es nach dem Edding-Lackieren aussehen.
Vorzugsweise eine Nahaufnahme der Membran.
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 21:16   #8
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard

Wie versprochen hier nun ein paar Bilder. Bei dem Sub handelt es sich um den TML-SUB den ich mal im Zuge der Legno MK2 entwickelt habe. Hier ist er mit dem SPH-250KE bestückt. Der Kollege hat den Sub TML-ONE und die Standbox Straight-ONE getauft.
Die SUBs werden nur im Heimkinobetrieb benutzt - bei Stereo nicht nötig. Angetrieben werden die Standboxen von Sony TA-N77ES Endstufen. Von ähnlichem Kaliber steht da noch mehr im Rack herum. Übrigens auch ein Grund dafür warum immer noch viele Leute gerne mit passiven Systemen hören.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Panorama_1.jpg (70,7 KB, 64x aufgerufen)
Dateityp: jpg Testaufbau_2.jpg (72,1 KB, 57x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_133932.jpg (55,2 KB, 69x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_133945.jpg (52,9 KB, 51x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_133959.jpg (61,9 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_134004.jpg (69,8 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_134017.jpg (54,5 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_134024.jpg (55,3 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180114_134215.jpg (52,9 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180106_111842.jpg (50,0 KB, 56x aufgerufen)

Geändert von Franky (16.01.2018 um 10:57 Uhr).
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 10:40   #9
Köter
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2011
Ort: Münsterland
Beiträge: 90
Standard

Hi Frank,

den TML-SUB hattest du glaube ich als Spielpartner für die Legno MkII entwickelt, oder? Basierend auf den Zeichnungen von AOS?!
Fand ich immer schon interessant das Ding!
Im Gegensatz dazu ist der 2Dot1 Dub doch dieser "Hocker", oder nicht?

Grüße,
Köter
Köter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 10:57   #10
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard

Stimmt, werde es ändern!
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 11:05   #11
TH_F73
Beratungskonsument
 
Registriert seit: 14.05.2014
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 536
Standard

Der Edding Sprühlack scheint ja wirklich super zu funktionieren. Auch haben will...
__________________
Du magst DIY Hifi ? Guckst du hier: http://www.felbi.at/wp/
TH_F73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 11:19   #12
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.713
Standard

Der Sprühlack deckt etwas fülliger wie die Edding Nachfülltusche. Bei der Tusche bleibt die Gewebestruktur besser sichtbar.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.