DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.07.2017, 11:59   #81
nical
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 630
Standard

kokosnuss ist ein genialer einfall - solides, fast unzerstörbares gehäuse.
kann man auch gut bohren.
beim kappen muss man halt aufpassen, dass nicht zuviel abgehoben wird.
gruß reinhard
nical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2017, 12:51   #82
krama1974
Hifi-Zirkel
 
Registriert seit: 15.06.2015
Ort: Oostfreesland
Beiträge: 317
Standard

Zitat:
Zitat von tunfaire Beitrag anzeigen
Sowas zum Beispiel?
https://www.youtube.com/watch?v=xHtXO6rsFM0

(gefunden im Klangfuzzi-Forum)
Seit längerem der originellste Tipp; schon allein wegen der Exclusivität des Materials Am besten im Bentley einbauen
__________________
Kundenbindung ist was für Singles.
krama1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2017, 17:11   #83
tunfaire
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2015
Ort: Harz
Beiträge: 141
Standard

Wie würden sich denn eigentlich die Vifa 9 119/8 als BB im Auto machen? Gibt es da irgendwelche Einschränkungen? (ausser, dass sie für die Kokosnuss wohl etwas groß sind)

Ansonsten habe ich noch ein günstiges ebay Angebot für B-Ware Peerless FR 2 gesehen. Wären die anstatt der FR 2.5 auch gut oder kann ich dann auch gleich die von Oli empfohlenen Tymphany TC6FD-00-04 nehmen? Preislich wären die in etwa gleich.EDIT: Ich hab grad erst gesehen, dass es sich bei dem ebay Angebot um das Modell mit inverser Sicke handelt, ansonsten sind die gleich.


P.s. Ich hab auch gesehen, dass die FR2 / FR2.5 früher wohl nur die Hälfte vom heutigen Preis gekostet haben?! Wurde da etwas geändert oder nur die Gewinnmarge vergrößert?

EDIT: Hab jetzt die FR2 für je 15€ gekauft. Wollte nicht warten, bis die dann doch noch weg sind. Dürften ziemlich gut in die Kokosnüsse passen. (Sind ja als Exact EN50 im Kugelgehäuse erprobt). Den Test mit den FR 7 hab ich mir dann doch geklemmt, weil ich die a) eh für die Save Up benötige und b) mir die Klangbeurteilung nicht so ganz zutraue.

Zusammen mit den Exact von Pedda, dem Dämmen, der Endstufe und dem Kabelsalat bin ich dann ca. 3x so viel Geld los geworden und werde 5x so viel Zeit für den Einbau benötigen wie geplant. Also alles wie immer. :-)
Ich werde dann berichten.

Geändert von tunfaire (30.07.2017 um 10:04 Uhr).
tunfaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 06:07   #84
tunfaire
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2015
Ort: Harz
Beiträge: 141
Standard

So, ich hab nun alles eingebaut. Fotos folgen, wenn ich das Auto gereinigt habe und es mir dann nicht mehr peinlich ist, den ganzen Staub auch noch zu fotografieren.

Insgesamt bin ich so mittel-zufrieden:

Optisch ist das mit den Kokosnüssen schon etwas speziell. Wenn Ich irgendwann etwas mehr Zeit habe, baue ich da doch noch etwas eleganteres, unauffälligeres.

Ich hab ein wenig das Gefühl, die FR2 Breitbänder können mit den Excact Tieftönern qualitativ nicht so recht mithalten. Gerade höhere, kreischende Metal - Stimmen wirken sehr aufdringlich und scharf, wenn viele Instrumente beteiligt sind, ist das Gesamtbild irgendwie verwaschen und nervig.

Es kann allerdings auch an schlecht abgestimmten Aufnahmen liegen. Allgemein habe ich aber das Gefühl, dass die FR2 Probleme haben, wenn zu viele Instrumente + Stimme im Spiel sind. Sehr gute, klare Aufnahmen wie diese https://www.youtube.com/watch?v=6z11VNEgVl4
klingen sehr gut und es geht auch ziemlich laut, ohne dass etwas verzerrt.

Am Equalizer habe ich noch nicht rumgefummelt, bei der Voreinstellung "Rock" klingt es jedoch etwas besser, ohne wirklich gut zu sein.

P.s. Mein Radio kann ich doch ganz gut mit Low-pass Filter betreiben, indem ich einfach den Subwooferausgang nutze.

Ich habe die BB also bei 200Hz mit 24db Flankensteilheit getrennt und die TT ebenso mit Tpf. An der Endstufe die TT wieder bei ca. 70-80Hz, das klingt sehr gut ohne zu wummern.

Die Laufzeitkorrektur hat sich auch tatsächlich als sehr gut erwiesen und die Bühne ist toll.
tunfaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 06:57   #85
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 274
Standard Cheap Trick Carhifi?

200Hz sind für den Winzling zu viel/zu tief!
Dazu brauchst Du schon mind. FR3 (3") oder grösser

Geändert von xajas (18.08.2017 um 09:47 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 09:15   #86
Trigi
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 42
Standard

Moin.

Wie genau sieht der Aufbau deiner Weiche für die Fr2 aus? Du hast sie ziemlich steil getrennt. Die Weiche erzeugt einen harten Übergang, wahrscheinlich mit einer Erhöhung im Mittelton bereich.
Die Trennfrequenz einfach etwas höher ansetzen aber dafür flacher auslaufen lassen.

Gruß Daniel
Trigi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 09:46   #87
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 274
Standard

Er nutz doch die Weiche in dem Autoradio, da ist am "Aufbau" nix zu ändern
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 09:56   #88
tunfaire
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2015
Ort: Harz
Beiträge: 141
Standard

Ich habe alles aktiv getrennt. Über das Alpine Radio. Und dieses kann leider nur bei max. 200hz trennen.
Ich hatte auch schon flacher getrennt aber so steil hatte es mir bisher noch am besten gefallen.

Ausserdem dachte ich, dass bei einer flacheren Trennung die Lautstärke ab 200hz milder absinkt?! Würden dann die FR2 noch tiefer belastet werden?

Könnte ich versuchen, den Mittelton per Equalizer etwas abzusenken?

Größere Breitbänder würden dann wohl auch zwangsläufig größere Gehäuse verlangen. Da würde ich dann den Vifa BN 119/8 bevorzugen. Günstig und angeblich herausragend gut. Oder wäre der FR3 wegen seiner deutlich niedrigeren Resonanzfrequenz vor zu ziehen?

Ich hatte mal gelesen, beim 2,5 Fachen der Resonanzfrequenz sollte man mit seiner Trennung mindestens landen.

Was ich etwas komisch finde, ist dass Excact Audio den (quasi) FR2 (En65B4) in einem noch kleineren Metalgehäuse als Kombination mit einem TT anbietet. Wie soll das denn dann erst klingen?
tunfaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 10:12   #89
Trigi
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 42
Standard

Hast du zufällig ein paar Elko und Mkt Kondensatoren rum liegen die parallel zusammen auf ca. 130 uF kommen und dann in Serie zum Fr2 einbringen kannst?
Das wäre eine schnelle Lösung zum testen bevor du große Änderung am Filter vornehmen musst.
Die FR2 haben doch 4 ohm richtig?

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

Geändert von Trigi (18.08.2017 um 10:32 Uhr). Grund: Kondensator Bezeichnung korrigiert
Trigi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 11:02   #90
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 274
Standard

Zitat:
Zitat von tunfaire Beitrag anzeigen
Könnte ich versuchen, den Mittelton per Equalizer etwas abzusenken?

Größere Breitbänder würden dann wohl auch zwangsläufig größere Gehäuse verlangen. Da würde ich dann den Vifa BN 119/8 bevorzugen. Günstig und angeblich herausragend gut. Oder wäre der FR3 wegen seiner deutlich niedrigeren Resonanzfrequenz vor zu ziehen?

Ich hatte mal gelesen, beim 2,5 Fachen der Resonanzfrequenz sollte man mit seiner Trennung mindestens landen.

Was ich etwas komisch finde, ist dass Excact Audio den (quasi) FR2 (En65B4) in einem noch kleineren Metalgehäuse als Kombination mit einem TT anbietet. Wie soll das denn dann erst klingen?
Der En65B4 ist nicht FR2 (2" -> Sd=13cm²) sondern 2,5" (Sd=22cm²), und der wird auch höher als 200Hz getrennt, eher ab 300Hz.

Das kleinere Gehäuse schützt den BB vor TT -> das past schon

Das Absenken des MT per EQ hilft nicht -> ein FG-Loch
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 19:16   #91
tunfaire
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2015
Ort: Harz
Beiträge: 141
Standard

Ja, die FR2 haben 4 Ohm .

Ich hab nur die Bauteile für die Save-Up Lautsprecher da, das würde nicht genügen für 130uf. Abgesehen davon würde es ja leider nicht helfen, die BB höher zu trennen, weil ich die TT ja auch nur bei 200hz Tiefpass trennen kann. Da würde dann ja eine Lücke entstehen?!

Bei den Exact hab ich mich verguckt. Ich meinte die EN50, welche fast bauglich zu den FR2 sind.

Den Mittelton habe ich jetzt mal abgesenkt. Es klingt etwas weniger scharf aber du hast Recht: es fehlt etwas.

Ansonsten ist es aber fürs Erste ganz ok und bleibt erst einmal. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, kaufe ich mir ein Paar Vifa en 119/8 und baue mir ein entsprechend großes Gehäuse, was sich optisch dann auch besser ins Armaturenbrett integrieren lassen sollte.
tunfaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 22:06   #92
Trigi
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 42
Standard

Die FR2 reichen allemal aus um die Bühne etwas nach oben zu holen. Der Rest ist eine Frage der Abstimmung. Wenn der Frequenzgang nicht halbwegs linear ist und der Übergang zu den Tieftönern zu Steil ist dann klingt das ganze mitunter nicht richtig rund.
Die Abstimmung ist das A und O!

Größere chassis und vor allem die Vifa werden dir auch nicht weiter helfen weil die Gehäuse relativ groß ausfallen würden um eine tiefe Trennfrequenz zu ermöglichen, was ich persönlich unpraktisch finde für ein Auto das täglich genutzt wird.
Dann kannst du gleich mal den FR2 etwas mehr Luft zum atmen geben, er wird dir dankbar sein.

Fahre doch mal mit einem Sinus Generator den ganzen Frequenzgang ab und achte auf stärkere Lautstärke Erhöhungen oder Senkungen und ob der Übergang zu den Tieftönern harmonisch klingt.
Hier mal eine app für Android:

https://play.google.com/store/apps/d...soundgenerator

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
Trigi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 07:19   #93
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 274
Standard Cheap Trick Carhifi?

Hast Du schon mal unterschiedliche Breitbänder im Auto eingebaut, oder versuchst Du die Erfahrungen/Wissen aus dem Heimischen Lautsprecherbereich auf das Auto zu übertragen?
Das letzte funktioniert leider nicht bzw. nur sehr bedingt :-)

Auch ein grösseres Gehäuse wird dem Winzling nicht helfen, bei 200Hz genug Output zu liefern und mit dem TT mitzuhalten

Ohne DSP hat er sowieso keine Möglichkeit den FG abzustimmen.
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 08:23   #94
bee
wohnt neben dem Mühlstein
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Taunus
Beiträge: 771
Standard

Zum einstellen des EQ muss ein Minimum an "Messtechnik" her, dann geht das auch....

Irgendwo ein file mit weißem Rauschen auftreiben und abspielen und dazu

https://play.google.com/store/apps/d...com.vuche.asap

oder

https://play.google.com/store/apps/d...orbit.spectrum

oder

https://play.google.com/store/apps/d...id=com.xyz.fft
__________________
Grüße

Bernd



Zum Zweithobby hier entlang
bee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 08:41   #95
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 274
Standard Cheap Trick Carhifi?

Und vor allem man muß es wissen, wie die im Auto gemessene Kurve aussehen soll, sprich Referenzkurve. Da ist mit "flach/linear" nichts zu machen (kling im Auto absolut katastrophal).
Und noch mal, mit den vorhandenen Bordmitteln (nur HU ohne DSP) ist da nichts zu machen.

BTW. Die benötigte/ausreichende "Messtechnik" ist einfacher und billiger als man denkt. Dafür reicht ein selbstgebasteltes Mikro für 5€. Dazu kommt das Kostenlose und sehr gute Messprogramm REW (inkl. Testtongenenartor) und ein ein Notbook mit einem Mikroeingang, und schon kann es losgehen :-)




Geändert von xajas (19.08.2017 um 09:30 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 10:38   #96
Trigi
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
Hast Du schon mal unterschiedliche Breitbänder im Auto eingebaut, oder versuchst Du die Erfahrungen/Wissen aus dem Heimischen Lautsprecherbereich auf das Auto zu übertragen?
Das letzte funktioniert leider nicht bzw. nur sehr bedingt :-)

Auch ein grösseres Gehäuse wird dem Winzling nicht helfen, bei 200Hz genug Output zu liefern und mit dem TT mitzuhalten

Ohne DSP hat er sowieso keine Möglichkeit den FG abzustimmen.
Ich habe schon diverse Einbauten oder umbauten in Kfz gemacht.

Die Filter der Endstufe werden ihm den ersten Strich durch die Rechnung machen.
Ein ausreichend großes Gehäuse mit einem filter 1 oder 2 Ordnung funktionieren meiner Meinung nach bei breit gesplitteten Lautsprecher Einbauten am besten weil dadurch kein aprupter Übergang entsteht.
Gleichzeitig ist es dadurch möglich den Mitteltonbereich leicht abzusenken ohne das gleich Frequenzlöcher entstehen.

Was hat die Welt nur ohne DSP gemacht?
Muss ja alles schrecklich geklungen haben.

Zum Thema Frequenzgang.
Glaube nicht das ihm Messequipment zur Verfügung steht.
Eine Sinus Gernerator app und ein gutes Gehöhr sollte erstmal Aufschluss über aufdringliche Erhöhungen oder Vertiefungen im Frequenzgang geben. ( linearer Pegel am Ohr)

Ich gehe mal davon aus das es sich immernoch um ein Cheap Trick Projekt handelt und somit vernünftige Messungen und der Einsatz eines DSP das ganze sprengen.

Leichte Korrekturen kann man letztlich mit dem EQ oder passiv in den Griff bekommen wenn das zusammen Spiel von BB und TT erstmal gut funktioniert.

Gruß Daniel
Trigi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 18:27   #97
waterburn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2010
Beiträge: 457
Standard

Hallo,
ich hab damals eine ähnliche Konfiguration gehabt:





Statt der Kokosnuss hab ich ne Ikea Lampe geschlachtet und einen FRS 5X eingebaut. Insgesamt ist das eine sehr empfehlenswerte Konfiguration bei kleinem Budget.

200 Hz halte ich aber ebenfalls für deutlich zu niedrig. Ich würde eher so um die 500Hz trennen, damit der kleine Breitbänder seine Qualitäten entfalten kann.

Da dein Radio keine DSP Optionen für eine höhere Trennung bietet, könnte man vielleicht über den Sure DSP nachdenken. Als etwas kostengünstiger Alternative könnte man versuchen die Filter in der Endstufe umzulöten, solltest du mit dem Lötkolben umgehen können.

Wenn du mir hochauflösende Bilder von der Filter Sektion schickst, kann ich mal schauen, ob sich die Schaltung rauslesen lässt.

Aus den Internet Bildern vermute ich diese Schaltung bei der Front:
http://sound.whsites.net/project155.htm

und einen State Variable Filter für den Rear Kanal.
http://sound.whsites.net/project148.htm

Gruß

waterburn
waterburn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 08:27   #98
tunfaire
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2015
Ort: Harz
Beiträge: 141
Standard

Den Sinus Generator habe ich gestern noch probiert. Mit meinen Holzohren war das leider nicht so ergiebig. Ich denke schon, dass der Ton in manchen Frequenzbereichen etwas leiser wird aber das ist schwer zu sagen.

Ich habe vor einiger Zeit mal ein Messmicro gekauft, um meine Heim-Lautsprecher einzumessen. Das liegt unbenutzt im Keller und muss noch kalibriert werden. Ich hatte das damals doch sein gelassen, weil die Lautsprecher im neuen Zuhause auch so schon perfekt klingen und ich selbst bei den Einsteigerseiten zum Thema Messen hoffnungslos überfordert war.

Also wäre dann der nächste Schritt, mich doch intensiver mal mit Messen und Interpretieren zu beschäftigen.

Allerdings nützt es ja nicht so viel, wenn ich mangels DSP keine höheren Trennfrequenzen einstellen kann. Mit dem Sure Dsp hatte ich mich vor längerer Zeit schon einmal kurz beschäftigt, es aber schnell wieder sein gelassen. das Board an sich scheint günstig aber wenn ich das richtig sehe, benötigt man noch ein Programmierboard und für Cinch Anschlüsse ein RCA Interface, was dann aber nur 3 Ausgänge hat?!

Und wie ich das alles miteinander verbinden soll, ist mir auch schleierhaft und dann hab ich noch längst nicht die Software begriffen....also scheint das alles auch nicht so recht einsteigerfreundlich zu sein.

Genau so sieht es mit dem Umlöten von Filtern in der Endstufe aus. Die Schaltpläne in den Links sind für mich absolut böhmische Dörfer für mich, davon hab ich absolut keine Ahnung. Nichtmal ansatzweise.

Was ich bei alledem nicht verstehe, ist die Trennfrequenz von Radio und Endstufe. Warum 200Hz? Für SW Trennung ist es zu hoch, für alles andere zu niedrig oder? Ist das technisch so schwierig, höhere Trennfrequenzen zu ermöglichen?

Vielleicht wäre es doch einfacher, ein besseres Radio oder einen Verstärker mit (semi)DSP zu finden.

Da ich die BB Gehäuse auf Dauer eh nochmal neu bauen will, wären auch größere BB möglich aber wenn ich euch richtig verstanden habe, benötigen Chassis, welche die 200hz mitmachen, ein deutlich zu großes Gehäuse? Ich schätze mal, dass ich knapp 2l erreichen könnte, wenn ich das noch ein wenig an der A-Säule hoch ziehe.

EDIT: Ich wollte die Bilder von den Kokosnussdingern einfügen aber ich finde den Button nicht, sie aus meinem Album hier einzubinden?!

Geändert von tunfaire (20.08.2017 um 08:39 Uhr).
tunfaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 09:11   #99
bee
wohnt neben dem Mühlstein
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Taunus
Beiträge: 771
Standard

Zitat:
Zitat von tunfaire Beitrag anzeigen
Ich habe vor einiger Zeit mal ein Messmicro gekauft, um meine Heim-Lautsprecher einzumessen. Das liegt unbenutzt im Keller und muss noch kalibriert werden.
Kannst Du mal sagen / zeigen welches?
Sehr wahrscheinlich brauchst Du daran nix zu kalibrieren weil die Bereiche der nicht-linearität <100Hz und >5000Hz gar nicht so wichtig sind und du auch den Absolutpegel nicht brauchst.

Kriegst Du das Mikro an Dein Lappi angeschlossen?
Dann REW oder Arta-Demo besorgen, über die Heim-LS weißes Rauschen abspielen und davon das Spektrum messen und anschauen. Dann sehen wir weiter....
__________________
Grüße

Bernd



Zum Zweithobby hier entlang
bee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 10:01   #100
tunfaire
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2015
Ort: Harz
Beiträge: 141
Standard

Es ist ein Superlux ECM 999. Als externe Soundkarte nutze ich am PC ein Tascam US144MK2. Da benötige ich nur noch ein XLR Kabel oder?

Gibt es dann eine Chance, dass ich bei den bisherigen Komponenten bleiben kann? Ansonsten suche ich schon mal nach einer Endstufe bzw. einem Radio, was höher trennen kann.

http://www.klangfuzzis.de/showthread...21#post4483921

Die Eton Endstufe würde bis 500hz trennen. Wenn ich meinen aktuellen Verstärker für ~50€ verkaufe, würde ich nicht allzu teuer dabei raus kommen.

oder

http://www.klangfuzzis.de/showthread...01#post4484501

Mein Radio find ich sowieso ziemlich mäßig. Allerdings wäre Bluetooth nachrüsten usw. wieder ein Gefrickel.
tunfaire ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.