DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.04.2013, 20:47   #1001
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hey,

Nach einem Tag Arbeit

Erster Probelauf



Ohne Rauch, Knall und Zisch

Morgen gehst weiter

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 08:31   #1002
hias1975
ewig Lernender
 
Registriert seit: 11.05.2010
Ort: Maishofen
Beiträge: 43
Standard

Gratuliere!
Da sind die L15-D Boards wohl schon wieder überholt.
Trotzdem muss ich für diese jetzt einmal eine Lanze brechen. Ich bin ich mit meinem 6-Kanal-L15 mit SMPS800RE weit mehr als zufrieden! Zur Relativierung muss man vielleicht einmal betonen dass die L15-D nach wie vor sensationell sind und Fertig-Endstufen in vielfachen Preisregionen einfach weit hinter sich lassen. Dass die Connex-Module (allerdings zu einem anderen Preis) noch eine Schippe drauflegen tut dem jedoch keinen Abbruch.
Ich kann jedem, der nicht gleich die grosse Geldtasche auspacken möchte, die L15-D nur ans Herz legen und ermutigen zu bauen, mit dem Versprechen noch nie so etwas Gutes in den eigenen 4 Wänden gehabt zu haben, soforn nicht gerade ein Connex im Haus ist. . Die Euphorie bis vor einigen Seiten hat nach wie vor Gültigkeit
Also weiterhin so viel Spieltrieb, und Finger weg von der Hochspannung!
Grüsse aus dem schönen Pinzgau, auf den Bergen immer noch verschneit, aber jetzt kommt der Frühling,
Matthias
hias1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 11:24   #1003
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

ja Matthias, die L15D Boards leisten sehr viel und
transportieren Musik mit einer sehr hohen Qualität.
Wenn man die L15D Bords bis knapp unter der
maximal Voltzahl 60V mit 58V betreibt, wird man wohl mit einer
sehr hohen Lebendigkeit und Musikalität belohnt.
Irgend wann werd ich das auch machen...

mfg Dieter
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 12:48   #1004
plüsch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 283
Standard

Was ist denn von diesem Amp zu halten ?

Mit 4Volt mehr Spannung soll sich die Leistung von 80 auf 160W an 4Ohm / THD=10% verdoppeln.
Ist das realistisch ?

Gruß plüsch
plüsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 16:29   #1005
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo,

melde Gehorsamst: "Funktionstüchtigen 2x 700W Connexelectronic-IRS 2092S Amp

In Klein




Und in Riiiiiesengroß, um Details besser erkennen zu können.

[img=http://www.abload.de/thumb/connexelectronic-irs24kx21.jpg]

Zum Klang kann ich noch nix sagen, beschallt im Moment aber als Leistungstest, 3 Stockwerke gleichzeitig

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 19:55   #1006
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

fein Michael ...:-)
wenn du die Leistung brauchst, ok...
Bei mir ist alles über 50Watt schon zu viel :-)

Habe ein Noise Filter mit eingetragen.
http://macde.macbay.de/L15D/page1/page1.html


mfg Dieter
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 21:01   #1007
bAD kARMA
...ist voll im Stress...
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: Neuenstadt
Beiträge: 425
Standard

Frage: Was haltet Ihr von einem DIY-DC-Filter nach diesem Vorbild. Ich würde es allerdings auf eine Platine packen und sauber verdrahten .
__________________
Grüßle Sven
Hört "And I raise my head and stare into the eyes of a stranger" mit seinen DOBs
bAD kARMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 21:28   #1008
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo,

habe leider ein massives technisches , oder besser gesagt, ein massives thermisches Problem



Der HF-Trafo wird extrem heiß, schon die Leerlauf-Temperatur steigt auf 140 Grad Celsius. Dann fängt das Ding fürcherlich an zu stinken. Hatte Sorge, dass unter Last die Windungen verbacken und dadurch einen Windungsschluss verursachen. Dann würde wahrscheinlich das ganze SMPS die Grätsche machen.

Da die 10er Elkos-Bank, ziemlich dicht an HF-Elko stehen, werden auch die Elkos durch die Strahlungwärme glühend heiß.

Ein herunter regeln der Spannung von +/- 85 Volt auf +/- 78 Volt (Minimal-Einstellung), brachte keinerlei Verbesserung, der deutlich zu hohen Betriebstemperatur.

Wenn man sich den HF-Trafo ansieht, dann erkennt man, dass die Kernhälften des HF-Trafos ziemlich versetzt zusammen geklebt wurden. Bei dem HF-Trafo meines anderen SMPS2000, sieht das wesentlich besser aus.






Klanglich gefällt mir der Amp auch nicht sonderlich, die beiden 2x 500 Watt Connex-IRS2092S Amps, mit den SMPS800RE klingen satter und dynamischer, der 2x 700 Watt Amp klingt dafür etwas schlanker-präziser. Vermutlich reicht der 2x 700 Watt Amp nicht ganz so tief in den Frequenzgang-Keller.

Jetzt ist guter Rat wohl teuer. Evtl. versuche ich mal mein anderes SMPS2000 anzuschließen. Ist aber nur die +/- 72 Volt-Version. Kann sein das das unterhalb der Min.-Spannung des Amps liegt.


Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 22:01   #1009
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo Dieter.

Zitat:
Zitat von dieterschneider Beitrag anzeigen

Habe ein Noise Filter mit eingetragen.
http://macde.macbay.de/L15D/page1/page1.html
So ein Netzfilter sollte man übrigens durchaus mit Bedacht einsetzen.

Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Netzfilter

Die Y-Kondensatoren haben einen Ableitstrom, der nicht zu vernachlässigen ist. Evtl. handelt man sich da eine Brummschleife ein. Und ein feinfühliger FI-Schalter löst evtl. auch mal aus.

Mir sind die Ableitströme aufgefallen, weil der 2x 500 Watt Connex- IRS2092S Amp Verstärker mit dem Netzfilter anstatt 30 Watt (Leerlauf-Aufnahmeleistung, ohne Netzfilter) mit Netzfilter auf einmal 42 Watt aus dem Netz zog.

Schlimmer noch, selbst ausgeschaltet zieht der Netzfilter (vor dem Netzschalter installiert) durch den Ableitstrom 10-12 Watt aus dem Netz. Da half nur den Netzfilter hinter den Netzschalter zu schalten.

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 22:21   #1010
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo Matthias,

Zitat:
Zitat von hias1975 Beitrag anzeigen
Da sind die L15-D Boards wohl schon wieder überholt.
Auf keinen Fall, ich halte die L-15/20/25D Amps für die deutlich präziseren und ehrlicheren Verstärker. Die Höhenauflösung ist auch etwas besser, damit einher geht auch eine bessere- weiträumigere Räumlichkeit.

Nach wie vor gilt: Die L-15/20/25D sind klanglich absolut über jeden Zweifel erhaben.

Nur für Lasten (LS-Impedanz) unter 4 Ohm hat der Connex-IRS-2092S Amp, mit seiner überlegenen Laststabilität, deutliche Vorteile. In meinem Fall kommt noch hinzu, dass der Connex sich symmetrisch ansteuern lässt und das sehr satte + druckvolle Klangbild (speziell im Bass), macht mir sehr viel Spass. Zwar nicht ganz so neutral wie die L-15/20/25D Amps, aber mir gefällts.

Also: Wer auf max. Neutralität steht und auf symmetrische Ansteuerung verzichten kann (oder nicht ansteuern kann), für den bleiben die L-15/20/25D Amps erste Wahl. Und an normgerechte 4-Ohm LS reicht die Leistung allemal aus, um die Bude so richtig rocken zu lassen.

Meine zwei L-25D Amps mit den Hypex SMPS400A400 Netzteilen treiben momentan übrigens meine vier Heimkino-Subwoofer mit je einem Carpower Sonic-15 an. Und das mit gerade zu umwerfenden Leistungsfähigkeiten. Hätte ich so niemals für möglich gehalten, was da geht. Die vier Subs machen soviel Druck, dass das einer Zwangbeatmung gleich kommt. Die Druckschwankungen pressen einen die Luft in- und aus den Lungen. Abartig.

Abschalten ???, nö !!!. Also 4 Ohm: Kein Problem, da gibt eher der LS auf.

In diesem Sinne,

Gruß.

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 07:47   #1011
hias1975
ewig Lernender
 
Registriert seit: 11.05.2010
Ort: Maishofen
Beiträge: 43
Standard

Hallo Michael, Hallo Dieter!
Danke für eure ausfühlichen und ehrlichen Antworten.
Was ich noch festgestellt habe ist dass eine saubere Verkabelung mit verzwirbeln und so extrem wichtig ist. an meinen 100dB-Hörnern habe ich ein ganz leichtes Hintergrundrauschen. Bei absoluter Stille hört man das auch aus einiger Entfernung, bei Musik natürlich nicht mehr. Und es ändert sich auch mit der Lautstärkeregelung nicht.
Oder könnte es daran liegen dass ich beim RG174 den Aussenleiter mit Signal beschaltet habe? Das war zum Anschliessen deutlich einfacher, da der Aussenleiter an den Koppelkondensator kommt und der Innenleiter mit etwas Verlängerung direkt ans Board. Sollte ich das eventuell noch umbauen?
Grüsse Matthias
hias1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 09:43   #1012
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

Matthias ...

Der Außenleiter ist die Abschirmung ! Das sieht man ja ...
An der Abschirmung hat eine Signalleitung nichts zu suchen :-)

Ich habe an den L15D Boards noch nie Rauschen gehört...

Dieter
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/

Geändert von dieterschneider (15.04.2013 um 10:10 Uhr).
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 10:31   #1013
Highland Park
Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2013
Beiträge: 71
Standard

Nachdem am Freitag endlich das PSU Board aus China hier eingetroffen ist (nach 7 Wochen...) konnte ich am WE den zweiten L15D Verstärker, diesmal mit einem 39.5 V 850VA Ringkerntrafo zusammenschustern. Ich war natürlich auf den Vergleich zum anderen Amp. mit SMPS400A180 gespannt. Die (gemessenen) Spannungen betragen beim SMPS 46.8V, beim Ringkern 54.5 V. Ich treibe damit 4 Ohm LS:
Ganz ohrenfällig hat der neue Amp mehr BASSFUNDAMET, sogar meiner Frau ist das sofort aufgefallen. Er tönt damit eindeutig kraft(-voller). Ansonsten ist mir bis jetzt noch nichts aufgefallen, der Klang ist abgesehen vom Bass im übrigen wohl sehr ähnlich.
Da ich in dieses Teil deutlich mehr Zeit und Geld investiert habe und wegen des 'Mehr an Bums' werde ich wohl den 'Neuen' an der Kette lassen.

Grüsse!
Karl

Geändert von Highland Park (15.04.2013 um 10:54 Uhr).
Highland Park ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 12:59   #1014
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Zitat:
Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
Hallo Dieter.

So ein Netzfilter sollte man übrigens durchaus mit Bedacht einsetzen.

Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Netzfilter

Die Y-Kondensatoren haben einen Ableitstrom, der nicht zu vernachlässigen ist. Evtl. handelt man sich da eine Brummschleife ein. Und ein feinfühliger FI-Schalter löst evtl. auch mal aus.

Mir sind die Ableitströme aufgefallen, weil der 2x 500 Watt Connex- IRS2092S Amp Verstärker mit dem Netzfilter anstatt 30 Watt (Leerlauf-Aufnahmeleistung, ohne Netzfilter) mit Netzfilter auf einmal 42 Watt aus dem Netz zog.

Schlimmer noch, selbst ausgeschaltet zieht der Netzfilter (vor dem Netzschalter installiert) durch den Ableitstrom 10-12 Watt aus dem Netz. Da half nur den Netzfilter hinter den Netzschalter zu schalten.

Gruß

Michael


Hallo,

bei der Kombi-Kaltgerätebuchse mit integrierten Filter sitzt der Schalter glücklicher Weise bereits vor dem Filter:





Gruß,

Thorsten
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 15:12   #1015
plüsch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 283
Standard

Hallo Dieter,
jetzt hatte ich mich schon fast durchgerungen diesen Bausatz von Audiocreativ zu bestellen.
Das Endstufenmodul scheint ein L25D zu sein.
Auf deiner Seite schreibst Du aber
Zitat:
Bitte beachtet, dass das L25D Board keine 4 Ohm Lautsprecher kann.
Audiocreativ gibt bei 4Ohm 300Watt an.

Woher kommt der Unterschied ?

Meine Boxen sind Impedanzlinearisiert auf 4Ohm,
wenn ich daran einen panasonic xr 55 anschließe flackert gelegentlich die Overloadanzeige.
Allerdings ist der AVR auch nur für 6Ohm spezifiziert.

Im Hififorum hat sich schon jemand über dieses ABLETEC Modul positiv geäußert.
Kann dazu jemand was schreiben ?

Oder wären die Icepowermodule noch empfehlenswerter ?
Das Netzteil ist bei denen wohl schon dabei.

Wie weiter vorne schon mal geschrieben,
kenne ich den Unterschied zwischen AC/DC
und auch das richtige Ende vom Lötkolben kann ich erkennen,
aber dann hört es auch schon auf.

Oder sollte ich noch ne weile sparen und mir den Hifiakademi Power Amp kaufen ?

Die Dynaudio Crafft wird nicht so verbreitet sein,
weshalb ich von dieser Seite kaum mit einer Empfehlung rechnen kann.
Von meinen bisherigen Erfahrungen kann ich sagen,
im Bass funktionierten Amps mit viel Leistung und Dämpfungsfaktor !?gut.
Leistung alleine scheint nicht zu genügen wie ich mit AudioResearch DM 400 und einem größeren Mc Intosh feststellen mußte.
Dafür waren die im MHT Bereich ähnlich angenehm wie Röhrenamps hatten aber oft nicht diese"Strahlkraft" und "Feingliedrigkeit".

Würde mich freuen wenn mir jemand ein "Rezept" empfehlen könnte.

Gruß plüsch

p.s. mein Englisch ist mies, möchte also bevorzugt in Deutsch bestellen können.
plüsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 16:59   #1016
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

Ein Paar L15D sauber aufgebaut mit 58Volt betrieben
lässt all deine Überlegungen verfliegen.

mfg Dieter


Du brauchst nichts in englisch zu tätigen.
Du bezahlst einfach per PayPal, und gut ist.
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 17:48   #1017
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo,

Hmmmm, nam-nam. Lecker IRS-2092S Board.

http://www.ebay.com/itm/IRAUD200-IRS...-/271066281541

Freiwillige vor !!!!.

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 18:27   #1018
Kondensator
Gruppenleiter Stuttgart
 
Registriert seit: 29.11.2008
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 1.288
Standard

Hi Michael,
hmm
Zitat:
Input Impedance: 6KΩ
nicht jede Quelle treibt das problemlos und dazu eventuell über längere Cinchkabel, oder? Ist die Eingangsimpedanz bei den IRS 2092 Boards so üblich?
__________________
Gruß Tommes
Kondensator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 18:46   #1019
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

Tommes ...
Cinchkabel haben keine Impedance.
Eine Kabelrolle mit 100m könnte 30ohm haben :-)

Die Impedance eines Eingangspoti ist bestimmend.
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 19:40   #1020
Kondensator
Gruppenleiter Stuttgart
 
Registriert seit: 29.11.2008
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 1.288
Standard

Hi Dieter,
Zitat:
Die Impedance eines Eingangspoti ist bestimmend.
wenn aber keins da ist?
__________________
Gruß Tommes
Kondensator ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HMW und doch zunehmend starker Virenbefall kho neue Mitglieder 1 11.12.2010 10:19
Andrian Audio und Audio Development - Car Hifi im Wohnzimmer? Flo Allgemeine Themen 7 14.02.2010 11:43
digital-highend Amarra dieterschneider Allgemeine Themen 0 18.11.2009 16:06
Digital Audio Processor PR54 Allgemeine Themen 0 27.03.2009 08:48

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.