DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.11.2013, 18:52   #2001
cspg6
.
 
Registriert seit: 02.06.2013
Ort: Bornheim
Beiträge: 1.710
Standard

Moin Chancenvergeber,

Zitat:
Zitat von chancenvergeber Beitrag anzeigen
ich hab mal in den letzten Wochen einiges probiert, um dem Rauschen bei meinen L15Ds auf die Spur zu kommen...

Ergebnis:
Es liegt an den L15D selbst.
Vieleicht tröstet es Dich, ich habe das gleiche Problem wie Du. Meine L25D Boards rauschen, egal was ich mache. Zuerst dachte ich es liegt an mir, aber inzwischen glaube ich das nicht mehr.

Bin echt am überlegen was ich jetzt mache. Habe noch mal zwei Boards gekauft, mal sehen, wie die sind.

Grüße
Christian
cspg6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 20:13   #2002
TriplePower
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 477
Standard

Zitat:
Zitat von chancenvergeber Beitrag anzeigen
Moin,

ich hab mal in den letzten Wochen einiges probiert, um dem Rauschen bei meinen L15Ds auf die Spur zu kommen...

Ergebnis:
Es liegt an den L15D selbst.

Ich habe mehrere Kabel ausprobiert, verschiedene Netzteile - es hat alles nix geholfen. Auch bei kurzgeschlossenem Eingang rauscht es...

Was ich nicht verstehe ist, warum bei einigen Totenstille herrscht und bei mir rauscht es...schlechte Charge erwischt? Qualitätsprobleme? Neue/andere Bauteile eingebaut? Oder fang ich mir in meiner Wohnung von irgendwo Störungen ein?

Da hilft eigentlich nur die Verstärkung zu reduzieren und hoffen, oder?

Grund:
Die die nix hören, hören mit Breitbändern
__________________
DAC: Audio-GD Pre/DAC NFB-28,Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze; PhonoPre EAR 834 Clone; Preamps: Aikido 5687 Tube Pre, Aikido 12VAC; PowerAmps: Abletec ALC0300-1300 Monos, Connex Stereo IRS2092; Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; LS: Troels Gravesen CSM, Fostex FF125WK BR Kit; Kabelsalat: Kimber Timbre XLR + asym., LS: Kimber 8VS
----------------------------------------------------------
TriplePower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 20:15   #2003
Kleinhorn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 1.389
Standard

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ead.php?t=7548

Tja...

Mache Sachen sind verwunderlich. Meine L15DX2 rauschen ohne Quelle überhaupt nicht...sobald aber etwas angeschlossen wird, ist leises Rauschen zu hören.

Ich werde damit leben müssen...

Ich höre mit Breitbändern...

Pedda
Kleinhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 20:28   #2004
chancenvergeber
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 159
Standard

Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen... Die L15D Pro von meinem Kumpel rauschen ebenfalls.

Wenn die IRS2092 ICs ne Macke haben, könnte ich ja nochmal versuchen die auszutauschen. Bekommt man die hier in Deutschland irgendwo einzeln?

Alternativ könnte ich auch nochmal die CxD250-HP ausprobieren. Wenn ich nicht gerade Partys beschallen will, sollte das vorhandene SMPS500R von Connex auch ausreichen.
chancenvergeber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 20:43   #2005
florentino
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von chancenvergeber Beitrag anzeigen
Alternativ könnte ich auch nochmal die CxD250-HP ausprobieren. Wenn ich nicht gerade Partys beschallen will, sollte das vorhandene SMPS500R von Connex auch ausreichen.
nein das passt leider nicht
nur das smps600rxe stellt alle spannungen zur verfügung
grüsse florian
florentino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 20:47   #2006
Stammheim
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2013
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 20
Standard

Hallo zusammen,

wenn jemand IC's oder Mosfets braucht, gerne an mich wenden.
Habe noch ein paar nagelneue und original verpackte IRS2092 und IRFB4020 da.

Grüße,

Stammheim
Stammheim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 21:03   #2007
Kleinhorn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 1.389
Standard

Die Connex 250 Hp rauschen auch, wenn auch etwas leiser

Pedda
Kleinhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 22:28   #2008
chancenvergeber
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 159
Standard

Zitat:
Zitat von florentino Beitrag anzeigen
nein das passt leider nicht
nur das smps600rxe stellt alle spannungen zur verfügung
grüsse florian
Sorry, stimmt. Du hast natürlich recht.
Da hab ich gerade die Connex-Seite und den Text zum CxD250-HP zu schnell überflogen und die anderen Spannungen nicht gesehn...

Zitat:
Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
Die Connex 250 Hp rauschen auch, wenn auch etwas leiser

Pedda
Toll...

Geändert von chancenvergeber (19.11.2013 um 22:59 Uhr).
chancenvergeber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2013, 16:37   #2009
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard Rauschen

Meine L15D mit dem Hypex NT sind völlig geräuschlos.
Wo es rauscht, wäre ein Fachmann mit einem Scope am richtigen Ort.
Der könnte mit dem Scope dann messen, wo das Rauschen entsteht.
Es gibt ja nur 2 Möglichkeiten.
Direkt hinter dem IC, oder hinter der Endstufe.

Wenn man Rauschen nur hat, wenn was angeschlossen ist,
würde ich mal zwischen den Masse Anschlüsse der Geräte Spannung messen.
Die Netzstecker dann so in der Dose drehen, dass keine Spannung
mehr zu messen ist.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Dieter
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2013, 18:52   #2010
chchrlam
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 11
Standard Rauschende Boards

Zitat:
Zitat von Stammheim Beitrag anzeigen
Habe noch ein paar nagelneue und original verpackte IRS2092 und IRFB4020 da.
Vielleicht sind es Fälschungen für MOSFETs was das Rauschen verursacht.

Das ist angeblich eine Fälschung:
http://www.diyaudio.com/forums/conne...ml#post3202052

Kannst du bitte ein Foto machen vom Original. Evtl. haben welche hier auch Fälschungen - und die rauschen?

Ich habe 4 x L25D 2x 45VAC RKT 2 x 60000u Netzteil,Input Elkos sind überbrückt und die rauschen auch Einbisschen (mit Inputs kurzgeschlossen oder mit DACMagic Azur genau gleich laut) Ist aber ab 1M nicht zu hören mit einem Vox 253MTI Teilaktivert wie in meine Vorstellungs Thread. Ich habe kein Scope aber dafür ein Messmikro und könnte schon messen, wenn ihr wollt.

Zum vergleich kann ich auch die Wima MKTs als Input Cap testen.
chchrlam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2013, 19:27   #2011
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

wie misst du am IRS2092 IC Ausgang mit einem Messmikro?
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2013, 20:28   #2012
Kleinhorn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 1.389
Standard

Naja...wenn Christi von Fälschungen spricht, hat er die wohl auch eingekauft. Seine Amps rauschen ja auch...
Allerdings habe ich nicht die Möglichkeit die 250 HP mal symetrisch anzuschliessen.
Geht bei den L15D ja auch eh nicht...
Die Ic's gibt es bei Farnell.com...teuer sind die nicht. Hab jetzt aber nicht beim Versand geschaut.
Bei den L15D kostet der Mosfet-Treiber 2,92 Euro, ab 100Stk 1,95 Euro...ob sich da Fälschungen lohnen ?

Pedda
Kleinhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 16:55   #2013
steo
Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2013
Beiträge: 31
Standard

Hallo Zusammen,

dann will ich auch mal in das Thema hier einsteigen. Ich habe den Thread jetzt nun schon seit längerem verfolgt und denke,
dass ich auch ca. 90% der Beiträge gelesen habe.
Da ich jedoch absoluter Anfänger im Hifi-Selbstbau bin und somit mit Infos erschlagen werde, und der Thread schon
über 100 Seiten hat, verliert man schnell den Überblick.

Ich vor kurzem die Bauphase meiner ersten Selbstbau-Lautsprecher beendet.
http://www.lautsprecherbau.de/Magazi...de,900601,2142

Nun bin ich auf der Suche nach einer passenden Endstufe 5-kanal-Endstufe (für spätere Heimkino-Erweiterung).
Aktuell habe ich folgende Möglichkeiten in Betracht gezogen:

5x L25D von audiocreativ mit Trafo Stromversorgung, Schutzschaltung etc.
http://audiocreativ.de/index.php?rou...tegory&path=61
Ist ja anschaueinend Idiotensicher und auch für einen Anfänger wie mich nachzubauen.

5x cxd500 + SMPS500RXE:
http://www.audiophonics.fr/kit-ampli...0w-p-8237.htmll
Wird halt ziemlich teuer. Eine LS-Schutzschaltung bräuchte ich anscheinend auch noch.
Ich weiß nicht ob es aufgrund der Verkabelungsarbeit wirklich für mich geeignet wäre.

5x Profusion ALC0300-1300:
http://www.profusionplc.com/pro/gex/...o=alc0300-1300
Wäre ziemlich idiotensicher und ist alles on board.

5x IRS500SMPS:
http://connexelectronic.com/product_...crm4ib1p0segh3
Ist wohl die Cxd500-Variante mit integriertem Netzteil und wie ich das rauslese auch mit LS-Schutzschaltung?
"And the most important, DC fault protection, latched shut-down protection which will disable the power supply section once a DC component with value over 10V is detected on speaker output for more than 60ms, protecting the speakers from DC component damage. "
Wäre vermutlich auch leicht aufzubauen. Leider nur in China (Connex) zu beziehen und noch ohne Erfahrungsberichte hier im Forum.

So nun mal eine Frage an die Profis vor allem an "Saarmichel" (da er ja die meisten Module schon selbst gehört hat):
Welche der oben genannten Module würdet ihr klanglich präferieren?
Wie schlagen sich die ALC-Module gegen die L25D bzw. die Connex-Module?
Was haltet ihr von dem "IRS500SMPS"?
Welches Variante wäre eurer Meinung nach am Anfängertauglichsten?
Ich höre auch immer wieder dass eine symmetrische Ansteuerung der Endstufen die Räumlichkeit/Klang verbessern soll.
Gilt das auch wenn die Vorstufe/Zuspieler direkt daneben steht und wir von einer Kabellänge von ca. einem Meter sprechen?

Gruß

steo
steo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 17:45   #2014
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard Symmetrischen Eingang

Einen Symmetrischen Eingang kann man immer realisieren.

http://www.theimann.com/Analog/Misc_...rad/index.html
Bild 4 unten.
Im Eingang 47k R3 und 4.

Oder fertig:
http://www.thel-audioworld.de/module/HQ-SYM/HQ-Sym.htm

Dieter
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 19:41   #2015
Kleinhorn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 1.389
Standard

Jap...neu auch bei Along...da überleg ich schon....http://www.ebay.de/itm/Assembled-Unb...item5d414b4548
mal sehen...und dann hören

Pedda
Kleinhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 23:31   #2016
dieterschneider
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Enger
Beiträge: 2.694
Standard

Unbalanced to Balanced, wo wird das gebraucht?
Balanced to Unbalanced für Verstärker Input kann ich mir vorstellen.
__________________
Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

Meine MusikQuelle.
http://http://www.di.fm/chillout/
dieterschneider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 06:50   #2017
Kleinhorn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 1.389
Standard

Ups...
hab ich mich vertan ?
Es gibt beide Varianten...
Unsym auf Symetrisch (Balanced) wäre doch richtig zur symetrischen Versorgung, wenn nur Cinch zur Verfügung steht ?
XLR (Balanced) auf unbalanced zB wäre das andere Beispiel, was Du meinst ?

Pedda
Kleinhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 08:25   #2018
steo
Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2013
Beiträge: 31
Standard

dass es solche "Konverter" von XLR auf RCA und umgekehrt gibt habe ich schon gesehen.

Die Frage zielte eher darauf ab ob eine symetrische Ansteuerung über kurzer Kabellängen (ca. 1 Meter) überhaupt klangliche (messbar sicher schon) Vorteile bringt.

Was haltet ihr von den ALC-Modulen? Hat die schonmal jemand direkt gegen die L25/L15 oder Connex Module gehört?
Für welche Module würdet ihr euch aus rein klanglicher Sicht entscheiden? Was haltet ihr von dem neuen "IRS500SMPS"?
Schonmal jemand gehört? Sehe ich dass richtig dass diese schon die LS-Schutzschaltung integriert haben. Dann wäre ja alles on board.
steo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 09:21   #2019
mc333
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von steo Beitrag anzeigen
Was haltet ihr von den ALC-Modulen? Hat die schonmal jemand direkt gegen die L25/L15 oder Connex Module gehört?
Für welche Module würdet ihr euch aus rein klanglicher Sicht entscheiden? Was haltet ihr von dem neuen "IRS500SMPS"?
Schonmal jemand gehört? Sehe ich dass richtig dass diese schon die LS-Schutzschaltung integriert haben. Dann wäre ja alles on board.
Ich glaube, klanglich nehmen sich die Module nichts. Du musst nur aufpassen, dass die Impedanz deiner LS zu den Modulen passt. Z.B. die ALC Module in gebrückter Form werden für 4Ohm empfohlen wie ich das gesehen habe. Bei 8 Ohm setzt die Verzerrung früher (z.B. bei 50 Watt) ein. Ich werde vielleicht auch eine 5 Kanal Endstufe bauen und habe keine Lust auf die vielen Kabel und Fehlerqullen, Rauschen usw.. Ausserdem hast du auch alles gedrängt auf engstem Raum. deshalb rate ich Dir die Bastelei von 2 Jahren auf 1 Jahr zu reduzieren und Module zu nehmen, die alles on board haben. Bei den Profusion Modulen (ALC) machst du nichts falsch. Klanglich ist es gar besser als manche Icepower Module (was für dich und mich auch eine Alternative wäre). Mehr Alternativen sehe ich nicht, wenn man nicht unendlich und mit ungewissem Ergebnis basteln möchte.

Geändert von mc333 (22.11.2013 um 17:16 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 12:48   #2020
steo
Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2013
Beiträge: 31
Standard

OK. Meine LS haben 4 Ohm. Die Frage ist welches Modul ist dafür am besten geeignet.

So wie ich das bisher rauslesen konnte, kann es bei den L25D unter Umständen zu Problemen kommen. Auf der Seite von Audiocreativ steht aber das auch 4Ohm LS betrieben werden können. Die Connex-Module sind wohl sehr laststabil und können wohl alle Lasten ohne Probleme abdecken. Das mit dem Brücken der ALC-Module bei 4 Ohm musst du einem Hifi-Leien wie mir erst mal erklären. Heißt dass dass ich dann zwei Module für einen Lautssprecher zusammenschalten muss?
steo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HMW und doch zunehmend starker Virenbefall kho neue Mitglieder 1 11.12.2010 10:19
Andrian Audio und Audio Development - Car Hifi im Wohnzimmer? Flo Allgemeine Themen 7 14.02.2010 11:43
digital-highend Amarra dieterschneider Allgemeine Themen 0 18.11.2009 16:06
Digital Audio Processor PR54 Allgemeine Themen 0 27.03.2009 08:48

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.