DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2018, 11:20   #1
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.852
Standard Kenford Comp-44A+Dayton H08RW+3D-Druck Optimierung

Hi,

Ich habe gerade mal quick und dirty ohne Schallwand ... (was bei einem Horn dieser Art halbwegs gehen sollte) die Kombination durchgemessen.

Einmal ohne und einmal mit 3D-Druck-Ringen um die bekannte Stufe im Übergang von Treiber zum Horn abzumildern. Sonst bisher keine der bekannten Optimierungen.

3D-Druck-Ringe:


Horn+Treiber (Man sieht eine Stufe von mehreren Millimetern):


Horn+Treiber mit den Ringen:


Und das ist das Resultat (rot ohne Ringe, grün mit Ringen):


Ich find den Verlauf auch so schon nicht schlecht, aber insbesondere oberhalb von 6khz wirken die Ringe doch nochmal deutlich glättend (alles mit 1/12 smoothing). Das sollte sich passiv schön glatt ziehen lassen. FS ist so bei 1200 Hz. Einsetzen will ich sie so ab 2000 Hz.

Keine Sensation, auch nicht wirklich neu ....aber immr wieder schön und diesmal eben 3D Druck ... ich hatte gerade keinen Freund, der mir die mal eben aus Alu dreht .
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 11:22   #2
hoschibill
Weil ich Bock d'rauf hab'
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.231
Standard

Coole Idee. Effizient und Kostengünstig .
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 15:14   #3
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.852
Standard

mmmhhh .... Jetzt dachte ich ....ok ... da geht noch mehr mit Tunning. Da gab es doch was mit Daempfen und/oder Teppich hinter der Membran. Das scheint aber beim Comp-44 garnicht zu gehen ...habe ich das nur für den Comp-34 gesehen? Also so wie bei Dir Olli (http://bremen-audio.de/html/mrd-34pa_mod_.html) geht es anscheinend nicht ...oder bin ich bloss zu blöd. Die Membran und die Rückwand kann man wohl beim Comp-44 nicht so einfach trennen. Auch als Ersatzteil wird wohl immer nur Membran mit Rückwand verkauft. Sieht dann so aus:

https://www.ebay.de/itm/Ersatzdiaphr...-/281083510533

Eigentlich hätte ich gerne das rückwertige Volumen vergrössert, aber ich bohre da ja nicht rein, wenn ich anschliessend nicht alle Krümmel sicher entfernen kann. Da geht wohl nur noch auffüllen von Hohlräumen ....aber ich glaube das ist eher Spielerei ...die Rückwand macht da eigentlich beim Comp-44A sowieso schon einen ziemlich schalltoten Eindruck.

Gitter entfernen. Olli hast Du das gemessen, was das bringt?
__________________
Herzliche Gruesse
Michael

Geändert von newmir (06.01.2018 um 15:23 Uhr). Grund: S
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 16:30   #4
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Hallo Michael,
ich habe damals die Anregung von Jesse mit dem Monacor und ebenfalls dem 08er aus der Aurum aufgenommen, mit einer aufgeweiteten Dichtung aus dem Sanitärbereich habe ich den Übergang mit sikaflex 221 geglättet, den Treiber natürlich auch gepimt.
So ein Drucker ist schon sehr interssant, für mich aber .........


Mit einem abgesägtem zweiten Horn kannst du die windige Konstruktion prima von hinten verstärken und den Zwischenraum mit Sand auffüllen.
Diese Vorgehen ist bei fast allen billigen Hörner möglich und bei dem Preis sinniger als ein Eigenbau.

Aus dem Abschnitt läßt sich noch ein Schraubadapter zimmern.
Nach dem guten Ergebnis habe ich dann ne Nummer höher im Billigbereich gegriffen.
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ght=McGee+1018
Beim McGee geht der Sprung von 1Zoll auf 40 mm, das ist noch mal einen Nummer härter.
Hier der Vorher-Nachher-Vergleich am gepimpten McGee HL1018 Horn mit dem Celestion CDX1 1747, der von Haus aus keinerlei Tuning braucht da fertig entwickelt. Was was ist erklärt sich von allein.
Gruß Kalle

Geändert von Kalle (06.01.2018 um 16:44 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 16:47   #5
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 811
Standard

Moin Michael,

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
...habe ich das nur für den Comp-34 gesehen?
das hast Du beim COMP50 gesehen......

COMP50 unmod am XT1086:


Und modifiziert:


Winkel unbeschaltet modifiziert am XT1086:



Edith meint: beim COMP44 ist die Kappe zu "klein/flach" um da noch genug wirksames Bedämfungsmaterial unterzubringen.

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 17:03   #6
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Edith meint: beim COMP44 ist die Kappe zu "klein/flach" um da noch genug wirksames Bedämfungsmaterial unterzubringen.
Hallo Karsten,
ich frage mich, wie die bei BMS z.B. beim BMS 4554 den niedrigen unteren nutzbaren Frequenzbereich hinkriegen.
Da ist das Volumen ja bangig klein
https://images.static-thomann.de/pic...982813_800.jpg
und das Ganze auch nur als Komplettpaket zu bekommen
https://www.jobst-audioshop.de/media...BMS-4554HD.jpg

Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 17:08   #7
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 811
Standard

Hi Kalle,

ich weiß es nicht.
Müßte ich mutmaßen würde ich darauf tippen das BMS das mit der Schallführung
im Treiber Richtung "Auslaß" mit viel Grips gelöst hat.

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:15   #8
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 612
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Moin Michael,
das hast Du beim COMP50 gesehen......
Ich glaub für den MRD-34PA gabs da auch mal was...

Hallo Michael,

in Anbetracht der doch erheblichen Vorteile würde ich in Erwägung ziehen, die Kappe hinten aufzufräsen und ein eigenes Gehäuse zu dengeln.
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 19:06   #9
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 811
Standard

Zitat:
Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
Ich glaub für den MRD-34PA gabs da auch mal was...

in Anbetracht der doch erheblichen Vorteile würde ich in Erwägung ziehen, die Kappe hinten aufzufräsen und ein eigenes Gehäuse zu dengeln.
Ja Meister!

Ich denke das ist eine sehr gute Idee....

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 19:19   #10
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 612
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Ja Meister!
Wieso muss Ich da jetzt an sowas hier denken: https://upload.wikimedia.org/wikiped...ratuShadow.jpg
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 19:20   #11
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Zitat:
Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
in Anbetracht der doch erheblichen Vorteile würde ich in Erwägung ziehen, die Kappe hinten aufzufräsen und ein eigenes Gehäuse zu dengeln.
Moin,
ein Compound aus mehreren Joghurtbechern täte es auch.
Aber wie ich aus berufenem Mund schon gehört habe, kann der Schuß nach hinten losgehen und die mögliche untere Grenzfrequenz deutlich steigen ... das, was amn gerade nicht will.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 19:41   #12
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 811
Standard

Zitat:
Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
Wieso muss Ich da jetzt an sowas hier denken: https://upload.wikimedia.org/wikiped...ratuShadow.jpg
Ja - könnte passen, Darth Vader hat das auch mal ähnlich geäußert.....

Das trifft es aber eher:
https://www.youtube.com/watch?v=hTid2cExqbs


LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 21:06   #13
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 612
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Japp, so ist das...
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 10:17   #14
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Hi Kalle,

ich weiß es nicht.
Müßte ich mutmaßen würde ich darauf tippen das BMS das mit der Schallführung
im Treiber Richtung "Auslaß" mit viel Grips gelöst hat.
Moin Karsten,
das Bild sieht komisch aus, wie ein Ringstrahler, und da steht was von einem amerikanischen Patent ... egal ,,, ist ja nicht das Thema hier.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 14:37   #15
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.852
Standard

Also Rückwand auffräsen traue ich mich gerade noch nicht. Das Problem ist, dass die Membran irgendwie fest in die Rückwand eingeklebt ist. Und dann ist da nicht viel Spielraum für Fehler.

Hat denn keiner mal gemessen, was es bringt nur das Gitter wegzumachen? Kann doch nicht sein, dass es alle Welt weg macht als "Tunning", aber keiner weiss ob was es bringt.

Edit:
Ach so ..... um die Steifigkeit des Horns will ich mich auch noch kümmern, aber Sand gefällt mir nicht. Ich habe da einen andere Idee im Auge.......
__________________
Herzliche Gruesse
Michael

Geändert von newmir (07.01.2018 um 16:27 Uhr).
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 16:03   #16
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 612
Standard

Was kann dir maximal passieren?

19,99 EUR Lehrgeld für ein Ersatzdiaphragma.

Der Spass und das Erfolgsgefühl (wenn du ihn nicht schrottest ) ist aber unbezahlbar.
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 16:10   #17
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Hallo Michael,
mit dem Gitter ist das so eine Sache, beim Monacor habe ich es als alles fertig war gemacht. Leider nicht vorher nachher gemessen. So lange du noch entwickelst, würde ich es unbedingt drinnen lassen. Bei einem Comb50 hängen vom Schraubgewinde des Horns kleine Metallsplitter im Nylonnetz, demnächst mal mit Lupe und Pinzette .....

Zitat:
Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
Der Spass und das Erfolgsgefühl (wenn du ihn nicht schrottest ) ist aber unbezahlbar.
Als ich die Comb50 pimpte ist mir ein Treiberklotzl über den Tisch gerollt während ich die Hände noch voll hatte, natürlich über das weit beiseite gelegte Diaphragma. Na ja, mit dem Daumen das gröbste wieder hinausgedrückt und eingebaut. Durch die verbliebenen Falten klang es glaube ich noch besser als vorher ... allerdings bei damals siebenfüffzig mit Porto liegt es jetzt als Ersatz im Schrank.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 17:24   #18
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.852
Standard

Kurzentschlossen ...... runter mit dem Gitter ....aber vorher nochmal gemessen und hier ist der Vergleich.



Das hellgrüne ist ohne Gitter aber mit den 3D-Druck-Ringen. Das dunklere mit Gitter und auch mit den 3D-Druck-Ringen. Durch die Entfernung des Gitters plus vorhandenem Abdeckring ist da jetzt wieder eine Störstelle zwischen Treiber und Horn...die muss noch weg. Vielleicht Jesses O-Ring, aber vermutlich modifizier ich die 3D Ringe nochmal.

Jedenfalls finde ich den Frequenzgang von 3k bis 10k nochmal besser. Vorallem die Senke um 6K fand ich vorher noch störend. Das wird richtig glatt .... ..Warum oberhalb von 10k jetzt weniger Pegel bleibt ist mir unklar, aber eigentlich sollte das passive glattziehen so noch einfacher sein.

Macht richtig Laune.

P.S. ...Gitter ging recht gut raus...jetzt habe ich nur noch ein paar Klebstoffreste am Treiber
__________________
Herzliche Gruesse
Michael

Geändert von newmir (07.01.2018 um 17:42 Uhr).
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 17:31   #19
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Hallo Michael,
O-Ring habe ich zur Zeit auch, beim Aufräumen ist mir noch mal die K&T 4/2014 mit der Hornfabrik Eder in die Hand gefallen, die verwenden Filzringe auf die jeweilige Horn-Treiber-Kombi angepasst, da tut sich ne Menge im Frequenzverlauf und der Impedanz.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 18:12   #20
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.632
Standard

Hi
Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Also Rückwand auffräsen traue ich mich gerade noch nicht. .
Um die Kammer innen zu bedämpfen, müßtest Du aufmachen, das stimmt.

Im die Plastikwanne an sich zu beruhigen, kannst Du ja auch so die "Felder" zwischen den Verschraubungen auffüllen und eine dämpfende Masse von außen an das Gehäuse anbringen. Das wäre schon mal ein Schritt.

Das sieht doch jetzt schon ziemlich gut aus . Naja - ein bißchen was darf man ja auch für den Spaß oder das gewissen machen
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.