DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 31.12.2017, 17:13   #21
paco de colonia
paco de colonia
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Köln
Beiträge: 200
Standard Untergrund

Ich überlege, das braune Papierrohr mit einer weißen Folie zu bekleben. Darüber ein weißer Stoff und es ist fast egal, ob was durchschimmert...

Grüße
Paco
paco de colonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 19:53   #22
Eismann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 870
Standard

habe heute zur besseren Klebung der Bitumenschichten einen Liter Bitumenkleber gekauft. Mit dem Heizlüfter komme ich einfach nicht tief genug in die Röhre.
Eismann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 20:40   #23
paco de colonia
paco de colonia
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Köln
Beiträge: 200
Standard Bitumen

...hab noch etwas Bitumex rumliegen, ist zwar deutlich teurer als Bitumen+Heißluft aber selbstklebend

Grüße aus Kölle
Paco
paco de colonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 21:20   #24
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 409
Standard Ungewöhnlicher Ansatz...

Zitat:
Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen

Welchen Stoff ich genau nehme weiss ich noch nicht, aber ein

elastischer Stoff der blickdicht ist und etwas auf Spannung über das Rohr gestülpt wird ist meine 1.

Wenn Du den WAF erhöhen willst, dann nimmst das hier

https://www.palmers-shop.com/strumpf...u-schwarz.html

Einfach die Beine Abschneiden und drüberstülpen (dann hast Du in einen Rutsch beide Lautsprecher bezogen und das noch nahtlos) :-)

BTW. Es gibt auch andere Farben und Muster :-)
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 21:42   #25
paco de colonia
paco de colonia
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Köln
Beiträge: 200
Standard Mal ohne Quatsch...

...wenn die Damenstrümpe in weiß + blickdicht wirklich blickdicht sind und nicht künstlich aussehen würden "die Beine ohne Rumpf und Fuss" vielleicht wirklich in Frage kommen
Das müssten aber schon 75 cm sein, was bestimmt der Größe ein 2-Meter-Frau entspricht...

Grüße aus Kölle
Paco
paco de colonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 22:00   #26
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 409
Standard Ungewöhnlicher Ansatz...

Zitat:
Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen

Das müssten aber schon 75 cm sein, was bestimmt der Größe ein 2-Meter-Frau entspricht


Die auf dem Foto sieht so aus, als ob ihre Beine 1m Lang wären
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 22:16   #27
Bizarre
HSG Franken
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: Hammelburg
Beiträge: 733
Standard

Zum "besser Kleben" : entfetten mit Aceton nicht vergessen.. Ohne Trennmittel kann ich mir die Fertigung von Hartpapier Rohren kaum vorstellen...

Statt die untere Hälfte zu bedämpfen, besser das Paket in die Mitte ( ins Schnellemaximum ) packen.. Das sollte die Stehwelle etwas stärker dämpfen, ohne den Resonator noch weiter abzuschwächen..
__________________
Bizarre ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 22:37   #28
paco de colonia
paco de colonia
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Köln
Beiträge: 200
Standard Aber reduziert...

...eine Dämpfung in der Mitte (Schnelle-Maxima) nicht die Wirkung im Bassbereich erheblich?
Wenn ich mir die von Eismann gemessenen Werte (ab Thread 16) anschaue, bringt die Passivmembran ohne Dämpfung 4-5 db mehr als mit Dämpfung. Die Dämmung in der unteren Hälfte schluckt zwar den unerwünschten Mittelton aber gleichzeitig leider auch den Pegel bei der Abstimmfrequenz sehr stark.

Ich überlege mir die ganze Zeit, wie ich mit 2 IRR´s nach Tonfeile-Art und möglichst wenig Dämmung untenrum viel Druck bekomme ohne das zuviel Mittenfrequenzen abgestrahlt werden...

Wir überlegen, die Passivmembran mit 10-15 Gramm Zusatzgewicht zu beschweren. Meinst Du, das die Mitten dadurch auch reduziert werden?

Hier die Wirkung der Intertechnik-PM:
http://www.seas.no/images/stories/ex..._datasheet.pdf


Grüße aus Kölle
Paco
paco de colonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 22:48   #29
paco de colonia
paco de colonia
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Köln
Beiträge: 200
Standard Ohne Dämmung geht es zumindest...

...im Bassbereich auch, hab gerade eine sehr aufwendig gemachte Box von Sven Boenicke entdeckt, die ich schon mal probegehört hab.

Sie läuft zwar ohne Passiv-Membran, aber im Prinzip wird eine Schallführung im Bassbereich mit einer Vielzahl kleiner Kammern (Volumina) kombiniert um stehende Wellen von vornherein zu minimieren:

Im Anhang ist das Bild zu finden.

Grüße aus Kölle
Paco
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.47.47.png (139,7 KB, 29x aufgerufen)
paco de colonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 22:54   #30
Tom78
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Ort: Nähe Aachen
Beiträge: 106
Standard

Zitat:
Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
...im Bassbereich auch, hab gerade eine sehr aufwendig gemachte Box von Sven Boenicke entdeckt, die ich schon mal probegehört hab.

Sie läuft zwar ohne Passiv-Membran, aber im Prinzip wird eine Schallführung im Bassbereich mit einer Vielzahl kleiner Kammern (Volumina) kombiniert um stehende Wellen von vornherein zu minimieren:

Im Anhang ist das Bild zu finden.

Grüße aus Kölle
Paco
Ich frage mich seit langem, ob man sowas bererechnen kann oder nur ausprobieren?
Hab mal die W5 nachgebaut, spielt wirklich super das kleine Ding. Und sehr tief für die Größe, allerdings sind da keine Bassfallen wie bei der großen Boenicke Box.
Tom78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 21:08   #31
Eismann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 870
Standard

Zitat:
Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
...anschaue, bringt die Passivmembran ohne Dämpfung 4-5 db mehr als mit Dämpfung. Die Dämmung in der unteren Hälfte schluckt zwar den unerwünschten Mittelton aber gleichzeitig leider auch den Pegel bei der Abstimmfrequenz sehr stark.
Es ist halt leider kein Sumpf vorhanden. Jede Dämpfung liegt hier zwischen Treiber und Passivmembran.

Ich dachte früher auch, dass man am besten das Schnellemaximum in der Mitte vermutet und dort dämpft. Aber tatsächlich ist bei einer Säule immer das untere Drittel am besten dazu geeignet.
Aber die Probiersession mit Dämpfung und IRR- Abstimmung ist noch nicht zu Ende. Werde also probieren und posten.

Gruß Eismann
Eismann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.