DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.12.2016, 14:51   #21
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

bei 130 l und ca 60 %sd gibts ein f3 so um die 43 hz
die ports wären dan so 63 cm

die port geschwindigkeit erhöht sich gegen über 100% portfläsche
vom 0,3 m/sec auf 0,52 m/sec

bei der br kiste liegt er über 3,5 m/sec

in der gruppenlaufzeit ist der unterschied marginal
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 15:08   #22
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.621
Standard

Ich habe die Erfahrung gemacht das große Bassreflexöffnungen sehr gut funktionieren. Ich habe den MEGA-215SUB mit 2 Celestion FTR15-4080FD konstruiert und es ist mir immer wieder eine Freude den zu hören.
Kling + Freitag hat mit dem SW-215E einen ähnlich gebauten Sub im Angebot und die legten da auch wert auf die große Bassreflexöffnung.

Man sollte sich sowas mal anhören.
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 15:17   #23
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Franky Beitrag anzeigen
Ich habe die Erfahrung gemacht das große Bassreflexöffnungen sehr gut funktionieren.
....und ratzfatz landen wir bei einer VOTT oder inner Kiste ohne Rückgra.........öh Rückwand....und Kay jubelt
Über die Tage werde ich mal was skizzieren.

Euch allen entspannte Festtage!
Jrooß Kalle

Geändert von Kalle (24.12.2016 um 15:28 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 15:19   #24
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

je mehr ich darüber nachdenke ,desto mehr packt mich die lust sowas mal zu probieren
leider habe ich im moment nicht das passende chassi da ,nur 2 12 kenfords pa ,der effeckt ist laut der simu ganz ähnlich
flach abfallend würden die auf f3 38 hz kommen bei 100 l
und ca 60% port fläsche
wäre nur etwas arbeit ,holz kostet mich nichts und ein rohes spann platten gehäuse würde reichen
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 19:47   #25
Kaspie
Loud`n`crazy
 
Registriert seit: 27.02.2014
Ort: Schwelm
Beiträge: 1.480
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
....und ratzfatz landen wir bei einer VOTT oder inner Kiste ohne Rückgra.........öh Rückwand....und Kay jubelt
Über die Tage werde ich mal was skizzieren.

Euch allen entspannte Festtage!
Jrooß Kalle
Kay liest und grinst


Frohe Weihnachten

LG
Kay
Kaspie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 20:45   #26
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 591
Standard

Dann nehmt Mal die tsp eines " Schlammschiebers" und simuliert ein onken dazu.
Zack, hat man eine tml mit großer Vorkammer...
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 23:06   #27
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Tobias Beitrag anzeigen
Dann nehmt Mal die tsp eines " Schlammschiebers" und simuliert ein onken dazu.
Zack, hat man eine tml mit großer Vorkammer...
Jau,
aber das ist doch nichts Neues...vielleicht wird es ja auch ein backloaded Horn..der Übergang ist wie immer fließend. Was die meisten vergessen, der Raum mit den Bassrefexrohren ist für die Box selbst ein Helmholtzrresonator der nach innen wirkt....Freiluftbetrieb hat da einige Vorteile.
Jrooß

Geändert von Kalle (25.12.2016 um 08:25 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2016, 00:38   #28
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 604
Standard

Moin,
mir ist über die Tage noch eine Möglchkeit eingefallen lange Kanäle mit moderaten Boxenmaßen zu verbinden.
Hier eine schnelle Skizze, rechts ein Schnitt auf Mitte des rechten Kanals.

Die Kanäle münden unten in Bodennähe und führen im 45° Winkel nach oben. Hier liegen die Kanalmünder symmetrisch zum Lautsprecher. So kann man ein wenig Onken, symmetrische Belastung der Membran, mit großen Querschnitten und langen Kanälen verbinden. Auch stören keine Kanäle bei der Abstrahlung der unteren Mitten.
Ein Kanal mit 60 cm Länge hat hier nur 42cm Tiefe.

Natürlich kein Unikat, Dynaudio hatte schon in den 80ern so was ähnlichesnur anders herum als Bausatz.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 18:14   #29
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

interessante idee
nun mal ne grundsätzliche frage
das volumen der kanäle beim onken ,werden die zum gesamt volumen dazu gerechnet ,oder zählen sie schon zum volumen,
vieleicht ne blöde frage .
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 18:17   #30
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.579
Standard

Hi

einmal Einbauvolumen VB
einmal Tunnelvolumen (Rohr oder Kanal)
Plus übliche "kleinteile" wie Streben, Chassis & Co

zusammen ergibt das das Boxen-Innenvolumen.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 18:33   #31
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

also wie gewohnt
dachte ich mir eigentlich schon ,
dan wird die kiste 92 hoch 46 breit und so 50 tief ,und meine freundin weiss noch nichts
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 19:55   #32
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

da ich heute sowieso mein simu spiel tag habe
habe ich mal was ausprobiert ,also meine onken daten aus winsid
bei aj horn eingegeben
winisd arbeitet ja mit gleichmäßigen rohren also konstant
bei aj habe ich in diesen fall anfang 300 qcm eingegeben und ausgang ebendso ,
danach den ausgang auf 600 vergrößert ,sieht bei aj besser aus

aber keine ahnung ob man das so übertragen kann
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 12 pa onken.pdf (453,9 KB, 29x aufgerufen)
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 20:21   #33
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.579
Standard

Hi

mir fehlt das Einbauvolumen VB -

dann kann ich das auch nachrechnen
TSP stehen da ja ?

Du hast 30x3,4cmx6 Stück gewählt ?
Macht 612cm² bei 530cm² Sd . also 115%
Mit ca 80% - ca 420cm² würde das schon mal handlicher ....

oder hab ich jetzt was nicht verstanden ?

und - welchen Daten kamen da sozusagen "automatisch" und welche hast Du als Planer festgesetzt ?
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 23:45   #34
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

oh soory ,fehler meinerseits
war ein teil der falschen grafik
jetzt mal die richtige

braun ist bassreflex ,grau ist onken
mit einer öffnungsfläsche von 300 qcm
die bassreflex habe ich nur zur controlle angelegt um unterschiede deutlich zu machen
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf onken 2.pdf (297,1 KB, 16x aufgerufen)
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 23:51   #35
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

und bei aj horn ist folgendes
rot ist anfang 300 ,ausgang 300 qcm ,also konstant

schwarz anfang 300 ,ausgang 600 qcm ,

was sich bei winisd so nicht darstellen lässt .

bei selben volumen und länge
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf aj onken.pdf (162,7 KB, 16x aufgerufen)
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 08:36   #36
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 604
Standard

Moin,
also doch Pseudoonken mit Hornkehle ;-)>
von Isophon gabe es ja auch noch diesen interessantenBauvorschlag:
http://lup-berlin.de/archiv/Bausatz/img/h520.jpg
Auch interessant der erläuternde Kommentar. So weit ich mich erinnern kann, gab es noch einen Vorgänger mit einem 10Zoll Chassis.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 09:08   #37
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

Irgendwie ist ja alles pseudo ,
Es gibt ja verschiedene Definitionen von innen Gehäuse
Und wie wir so festellen könnten ,irgendwie ist die Form
Fliessend,
Was würden die Entwickler von damals machen ,wen sie die
Heutigen Möglichkeiten hätten,
Waren sie bei konstanten Kanälen geblieben?
Im Endeffekt geht es doch um das Ergebnis
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 16:56   #38
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.579
Standard

Hi
Zitat:
Zitat von Joern Beitrag anzeigen
Ich hab beide mal simuliert, dann sieht das so aus:

Bild folgt.

Wie simuliere ich ein Onken ?
na, so ein Simulationsbild für das Mini-Onken mit Focal 10Co1 steht ja noch aus.

Also hier ist es:
Schwarz: die Original-Focal-TSP
Rot: aus dem Hifisoumd-Münster 86/87 Jahrbuch (weiter oben verlinkt)


So ganz weit weg von der Messung in K+T 1/2017 ist das ja gar nicht.

Fazit: so ein Onken zeichnet sich eben NICHT durch einen unendlichen tiefen Bass aus - sondern durch einen lauten, trockenen und präzisen Bass !

Dieses Mini-Onken simuliere ich mit
Vb = 75 Liter (eher einen Ticken mehr)- nach Bauplan wären es genau 70 liter,
Kanalfläche 265cm² (wie Bauplan) und
Kanallänge 0,42cm (Bauplan 33cm/0,8 = 41,25cm) - eher etwas kürzer annehmen.

Mit dem größeren Volumen paßt das besser mit der gemessenen Impedanzkurve von K+T - da Dämmmaterial drin ist, war dieser Effekt ja auch zu vermuten.
Also im Prinzip wie eine BR-Box.

Frage: welche Treiber gehen noch ?
in Hobbyhifi 1/2017 wurden ja einige 25er vorgestellt - andere finden sich in älteren Ausgaben der Magazine.
Zum Vergleich die Focal-10 Hifi-Sound-Messung in rot (wie oben). Simulationen ohne Weichen-Einfluß.



In schwarz der Monacor SPH250CTC. Von seinen Parametern am ähnlichsten am Focal und sonst gutmütiger SPL-Verlauf. Den kleinen Überschwinger kriegt man weg, wenn man bißchen mit den Parametern spielt.
Grün: der Monacor SPA110Pa aus der K+T 10-34-MKII. Völlig andere Parameter - geht auch gut. Für diesen Treiber darf der Kanal einen Tick breiter werden (z.B. 30mm) oder ein paar cm kürzer. Also mit kleinen Variationen gut möglich. Hatte das Ding ja kurz mal - da geht was !

Nun noch ein paar andere:
Rot wieder der Focal mit Hifisound-Daten:


Schwarz: Monacor 10A/302Pa. Einen Tick leiser und leicht abfallender Verlauf. Mit 60-65l Volumen geht das richtig gut !
Grün: für Breitband-Fans 1: Dayton 220 - der darf noch ein paar Liter mehr Luft bekommen - oder auch nicht (ist ja BB und kein TT)
Pink: für Breitband-Fans 2: TB 1772 - sieht richtig gut aus und die breite Schallwand ist für einen BB sicherlich auch förderlich .

So - das soll als Anregung für eigene Versuche erst mal reichen.
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

Geändert von Joern (29.12.2016 um 18:06 Uhr).
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 18:14   #39
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 604
Standard


Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen..

Genau,
jetzt wünsche ich mir das noch für 12 und 15 Zölle
r

Tolle Fleißarbeit. An der zeigt sich auch, wie sinnig spezielle Onkenberechnungsprogramme sind erst zieht mal der Helmholtzresonator und danach kommt die Anpassung ans spezielle Chassis.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2016, 18:37   #40
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.579
Standard

Hi
Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen

Genau,
jetzt wünsche ich mir das noch für 12 und 15 Zölle
r
àà - voila cherie ....

Houston: - nous avant en problem - il existe deux "Petit Onken" ....

Viola:

Nr.2
http://cyrille.pinton.free.fr/electr...bleu_AUDAX.pdf
Seite 8+9
Das hat Kalle oben schon verlinkt - in einem Audax-Katalog - Wohl die Variante mit dem "umgebogenen Kanal", die auch Franky schon mal hatte.
Vermutlich eine spätere Version von diesem:

Nr. 1:
http://www.ls3-5a-forum.com/phpBB3/v...hp?f=12&t=6178
http://www.asrr.org/biblioteca/Revue...KEN/ONKEN.html
das für einen Altec Treiber konstruiert wurde.

Kleine Tabelle mit den beiden Gehäuse-Unterschieden (Beide sind ähnlich - aber eben nicht gleich):

Petit O Nr.1 ........... Petit O Nr. 2
Altec 414-8B (12") . Audax PR38S100 (15")

Volumen:
426x360*865 ........ 425x745x800
132 Liter (145-L) ... 160 Liter (175-L)

Portfläche:
35x185x8 .............. 38x181x8
518cm² ................ 550cm²

Portlänge:
360mm + "kurve" .... 365mm in "Ecke"
ca 40cm (50cm) ..... (45cm)

Für die Simulation gebe ich gerundet 10% Volumen dazu (Dämmaterial)
Kanallänge Faktor 0,8
Die verwendeten Zahlen stehen dann in Klammern in der Tabelle.

Mit dem "kleinen" Petit Onken, also der Altec-variante für 12" sieht das so aus:




Mit dem "großen" Petit Onken, also der Audax-Variante für 15" sieht es so aus:



Schwarz: Treiber "pur" mit den Daten Hifisound für den Audax 38 - naja, erst mal bißchen komisch
Rot: wie oben beschaltet - mit Weiche FK3-200 (Seite 8 Katalog) erscheint das schon "wohnraumfreundlich" mit ganz leicht fallendem Bass (18db aus 4,5mH/1,6mH/80µf 0,5+0,3 Ohm)

Beide Gehäuse mit den dafür vorgesehenen Treibern verhalten sich sehr ähnlich ! ich dachte im ersten Moment, ich hätte mich da versehen...
Beide sind mit der gleichen Weiche "beschaltet" - für den Altec habe ich nix - Unterschiede dürfen wohl auch nur gering sein.

So, dass sind erst mal die "Originale".
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

Geändert von Joern (29.12.2016 um 20:58 Uhr).
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.