DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.11.2012, 09:44   #1
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard Baubericht der "CoSaMo"

Hallo,

bin gerade einen "kleinen" PA-Lautsprecher für eine Festivität am bauen. Eine gute Gelegenheit hier auch mal einen DIY-Lautsprecher von mir vorzustellen

Einen Namen hat das "Ding" auch schon, ich habe "Ihn" auf den Namen "CoSaMo" getauft

Der Name ist Programm = Coaxialer-Satelliten-Monitor.

Hier mal zwei Bildchen als Aperitif.





Fortsetzung folgt.......

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2012, 10:04   #2
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.074
Standard

Hi Michael
Brüllwürfel XL . Tolles Projekt. Ist das der A&D C 1025 P34?

Gruß
Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2012, 13:02   #3
Slaughthammer
Vollaktiv per DSP
 
Registriert seit: 19.12.2010
Ort: Wunstorf
Beiträge: 1.191
Standard

Moin Michael,

Ja, tolles Projekt! Den A&D hatte ich auch sofort im Kopf, als ich das Bild sah. Unter annahme von 19er MDF ist es zumindest ein 10"er. Ich plane gerade auch was mit einem A&D Coax, fürs Wohnzimmer, vollaktiv, zusammen mit dem the.box, über den wir schon diskutiert hatten. Bin mir nur noch nicht sicher ob 8" oder 10".... würde mich sehr für ein Sonogramm und sonstige Messungen (Klirr, IMD, Wasserfall...) interessieren!

Gruß, Onno
__________________
wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.
Slaughthammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2012, 16:04   #4
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo,

ja richtig erkannt, der eingesetzte Treiber ist ein A&D-Audio C1025P34.

Die Simulation mit AJ-Horn sahen schon mal ganz vernünftig aus.







Heute war erst einmal schleifen und lackieren angesagt. Habe mich für Enzianblau entschieden, mag's gerne bunt



Ein kurzer Soundcheck mit einer Box, hat mich sehr beeindruckt. Der Bass drückt tatsächlich hammerhart und geht zudem richtig laut - da kommt Freude auf. Dabei bleiben die Membranauslenkungen recht klein. Also sah ich mich wieder mal bestätigt: Ein wirklich brauchbarer Bass, macht nur so eine PA-Pappe.

Irgendwie sind die ganzen weich aufgehangenen Hifi-Chassis der grundsätzlich falsche Weg. Die machen nur Flatter und trotzdem keinen gescheiten Bass. Durch das nutzlose Hin + Her Gewedel klingt der Mitteltonbereich auch noch zum

Die ganze letzten 10-20 Jahre Chassisentwicklung mit Kleinstbässe, die angeblich 30 Hz können, verlief in die total falsche Richtung. Ich habe eigentlich immer schon mit PA-Pappen gebaut - aus guten Grund.



Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2012, 16:35   #5
Dosenfutter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
Hallo,

ja richtig erkannt, der eingesetzte Treiber ist ein A&D-Audio C1025P34.

[..Bilder..]
Super, ich wollte auch schon was mit dem Chassis machen, ich bin ganz aus dem Häuschen!

Zitat:
Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
Ein kurzer Soundcheck mit einer Box, hat mich sehr beeindruckt. Der Bass drückt tatsächlich hammerhart und geht zudem richtig laut - da kommt Freude auf. Dabei bleiben die Membranauslenkungen recht klein. Also sah ich mich wieder mal bestätigt: Ein wirklich brauchbarer Bass, macht nur so eine PA-Pappe.

Irgendwie sind die ganzen weich aufgehangenen Hifi-Chassis der grundsätzlich falsche Weg. Die machen nur Flatter und trotzdem keinen gescheiten Bass. Durch das nutzlose Hin + Her Gewedel klingt der Mitteltonbereich auch noch zum
Ja, präzise, mit Punch und vor allem Dynamik! So soll es sein!

Zitat:
Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
Die ganze letzten 10-20 Jahre Chassisentwicklung mit Kleinstbässe, die angeblich 30 Hz können, verlief in die total falsche Richtung. Ich habe eigentlich immer schon mit PA-Pappen gebaut - aus guten Grund.

Das sehe ich auch genau so! Ich bezeichne das immer als 'Mode-Bass', hört sich alles irgendwie gleich verwaschen an. Klar, Heimkino und wenig Platz, soll trotzdem rumpeln, dafür hab ich schon Verständnis, aber für Musik?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2012, 17:32   #6
P.A.M
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2012
Beiträge: 260
Standard

Zitat:
Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
Die ganze letzten 10-20 Jahre Chassisentwicklung mit Kleinstbässe, die angeblich 30 Hz können, verlief in die total falsche Richtung. Ich habe eigentlich immer schon mit PA-Pappen gebaut - aus guten Grund.
Hier stehen unter anderem Altec-A7 (Magnificent), nach eifrigem Hören kann ich dir nicht nur zustimmen, sondern würde das noch um einige Jährchen ausdehnen. Papiermembran, Papiersicke, hart aufgehängt gefällt mir persönlich auch am besten.

Deine "CoSaMo" sehen super aus, und bunt mag ich auch gerne (erst recht blau). Was sind denn so die Maße bzw das Volumen ? Momentan reichen mir die CT230 noch von der Power, aber mal sehen...

Nochwas: Da sieht aus wie PU-Leim, was du da hast. Hab letztens auch eine Flasche davon gekauft, erstmal zum probieren. Merkst du da Unterschiede in der Anwendung ?
__________________
Gruß, Simon
P.A.M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2012, 18:15   #7
Slaughthammer
Vollaktiv per DSP
 
Registriert seit: 19.12.2010
Ort: Wunstorf
Beiträge: 1.191
Standard

Uff... die TSP unterscheiden sich aber schon ziemlich von den bei HTH angegebenen.... Antrieb etwas schwächer, Membran dafür erheblich leichter und Aufhängung weicher, dadurch Resonanzfrequnez einigermaßen gleich, Wirkungsgrad sogar noch höher. Der stimmt jetzt besser mit dem von HTH angegebenem Wert überein.

Naja, soll mich nicht weiter stören, solagen die Membran ausreichend lange stabil bleibt, Werde den eh als reinen Mitteltöner ab ~200 Hz in geschlossenem Gehäuse verwenden. Verwertbare Frequenzgänge und Winkelmessungen sind da viel wichtiger als TSP... Ist der Mittelton denn HiFi-Tauglich?

Gruß, Onno
__________________
wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.
Slaughthammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 16:06   #8
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo, so weiter gehts.....





















Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 17:44   #9
Slaughthammer
Vollaktiv per DSP
 
Registriert seit: 19.12.2010
Ort: Wunstorf
Beiträge: 1.191
Standard

Wow.. So einfach hätte ich das nicht erwartet. Zwei Filter 2. Ordnung und ein Spannungsteiler, das ist wirklich übersichtlich. Wie klingts denn? Trennung bei ca 2 kHz?

Das leicht verzögerte Ausschwingen des HTs kann man doch bestimmt noch durch tuningmaßnahmen ala Aurum bzw hoschibills Brüllwürfel verbessern?


Gruß, Onno
__________________
wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

Geändert von Slaughthammer (11.11.2012 um 18:23 Uhr).
Slaughthammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 18:33   #10
Dosenfutter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Noch nicht mal ein Spannungsteiler, ist nur ein Reihenwiderstand.

@Saarmichel: Wow, so extrem simpel hatte ich mir das nicht vorgestellt mit der Weiche! Die Dinger MUSS ich einfach nachbauen!
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 20:05   #11
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Zitat:
Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
Wie klingts denn? Trennung bei ca 2 kHz?

Das leicht verzögerte Ausschwingen des HTs kann man doch bestimmt noch durch tuningmaßnahmen ala Aurum bzw hoschibills Brüllwürfel verbessern?
Hallo Onno,

wie es klingt kann ich noch nicht sagen, hatte die Weiche für die Messungen nur zusammen gestöpselt. Morgen werden die Bauteile gekauft.

Er Bass muss aber wohl doch von einem Sub unterstützt werden, sonst klingt es zu dünn.

Habe mir heute Mittag bei Thomann hierzu zwei leichtgewichtige 15"er geschlossen.

http://www.thomann.de/de/the_box_ers...tp15_500nd.htm



Die Hochtonrückkammer habe ich übrigens schon mit Filzscheiben bedämpft. Mal sehen ob eine TYROTEX-Scheibe eine Verbesserung bringt.

Ansonsten bin ich mit den Messwerten eigentlich recht zufrieden, die Sprungantwort sieht doch fantastisch aus

Auf den Klang und die Räumlichkeit bin ich auch schon mal sehr gespannt.

Bis dann, Gruß.

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 21:50   #12
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.077
Standard

Hallo Michael,

das Chassis weckt Interesse. Hast Du die TSP?

Bei Thomann finde ich jedenfalls nichts...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 22:20   #13
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo Alex.

Zitat:
Zitat von Alex.G Beitrag anzeigen

das Chassis weckt Interesse. Hast Du die TSP?

Bei Thomann finde ich jedenfalls nichts...
Das Chassis kennt lt. genauer Net-Recherche wohl niemand so genau. Ich bin wohl mal wieder sowas wie der "Beta-Tester". Hätte die Chassis aber nicht gekauft, wenn ich mir nicht was erwarten würde. Mein Auge hat eine 100mm Schwingspule und eine Doppelzentrierung entdeckt. Auch die Belüftungsmaßnahmen scheinen mit Bedacht konstruiert. Der Neodyn-Motor sieht auch nicht gerade schmächtig aus. Die Membrane (leicht + dünn) aber eher Mitteltontauglich. Für Sub-Anwendungen vielleicht nicht ganz optimal, dafür aber dann im Nutz-Bassbereich schön laut.

Sollte ich mich getäuscht haben und die Chassis absolut unbrauchbar sein, dann gibt es ja noch die 30 Tage Money-Back Garantie von Thomann

Werde berichten......

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 22:26   #14
hoschibill
LAUTsprecher
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.074
Standard

WOW!!! Ich bin offiziell beeindruckt. Das Horn im A&D scheint erheblich besser konstruiert zu sein als bei Eminence. Wenn ich 'ne Weiche in der Machart in meinen Brüllwürfel stecke bekomme ich spontan Trommelfellreizung. Wie klingt es denn so? Eher lautes Hifi oder typisch PA?

Gruß
Olli
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 00:30   #15
Dosenfutter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Alex.G Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

das Chassis weckt Interesse. Hast Du die TSP?

Bei Thomann finde ich jedenfalls nichts...
Der Preis alleine ist schon super, mit so vielen aufwendigen Konstruktionsdetails bekommt man nichts vergleichbares für's gleiche Geld. Das Chassis ist rein als Ersatzteil vorgesehen, da liefert T generell keine TSP und die Stückzahlen am Lager sind in der Regel deutlich kleiner als bei Chassis, die 'normal' verkauft werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 01:49   #16
Alex.G
Speakaholic
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 8.077
Standard

Moin,

ich danke für die Aufklärung.

Also ein Risiko-Chassis ohne brauchbaren Wert...
__________________
Gruß Alex

Meine aktuelle Entwicklung: MI 6
Alex.G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 02:26   #17
Dosenfutter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Naja, das sagt über die Qualität nichts aus, im Gegenteil, ich halte es für ein gutes Chassis. Aber man muß halt Parameter selber herausfinden und muß sich ggf. auf Lieferzeit einstellen. Wenn Du mit Risikochassis gemeint hast, daß man nicht weiß, was man kauft - dann hast Du allerdings natürlich recht. Aber dafür haben wir ja unseren Saarmichel!
(ist nicht böse gemeint, Du gehst ja auch kein Risiko ein durch das Rückgaberecht bei Thomann, danke daß Du das auf Dich nimmst)
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2012, 20:38   #18
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Hallo,

hab die Weiche etwas anpassen müssen.



Hier der Frequenzgang mit manuell korrigierter Mikrofonentfernung. Durch die Coaxiale Anordnung der Schallquellen und deren Tiefenversatz zueinander, wurde der Messabstand vom Messsystem falsch berechnet. Jetzt wird der Wirkungsgrad auch korrekt angezeigt. Gute 93 dB also, was ganz ordentlich ist.





Es hat sich als vorteilhaft erwiesen die Flankensteilheit zu erhöhen. In der ersten Weichenversion gab es unterhalb der Trennfrequenz, je nach Winkel eine Subtraktion statt Addition.

Gruß

Michael

Geändert von Saarmichel (13.11.2012 um 20:53 Uhr).
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2012, 20:55   #19
schrottie
Geek
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 1.248
Standard

Kleinere Auslöschungen gibt es ja immernoch, obwohl das sicher Meckern auf hohem Niveau ist. Für eine Kombination dieser Art ist das mehr als ansehnlich. Die eine oder andere Winkelmessung würde natürlich noch weitere Informationen preisgeben.
schrottie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2012, 21:08   #20
Saarmichel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 842
Standard

Zitat:
Zitat von schrottie Beitrag anzeigen
Kleinere Auslöschungen gibt es ja immernoch, obwohl das sicher Meckern auf hohem Niveau ist. Für eine Kombination dieser Art ist das mehr als ansehnlich.
Ja, so sehe ich das auch. Hatte vor ein paar Jahren mal eine Tannoy Turnberry vor meinem Messsystem, dass war garantiert nicht besser

Ich beschönige da auch rein gar nix, wäre sowieso hier nicht möglich. Es gibt einfach keine Mikrofon-Messposition, wo der Frequenzgang glatt ist. Ein paar cm weiter und da wo gerade noch ein Loch war, ist jetzt eine Überhöhung. Wichtig ist das der Frequenzgang unter allen Messbedingungen relativ ausgeglichen ist, dass ist hier der Fall.

Gruß

Michael
Saarmichel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die "Point Seventy" mit dem CHP70 goes "Fuzzy" Joern Eigenentwicklungen 67 24.04.2013 23:48
Warum tauchen Posts aus dem Forenbereich "Phono" nicht auf der Homepage auf? nr12 Vorschläge, Feedback und Fehler 10 27.10.2012 21:27
"Vorschläge" und "Empfehlungen" in "Musik" ometa Vorschläge, Feedback und Fehler 0 01.05.2009 12:15

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.