DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2018, 14:08   #1
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.711
Standard Warum Linear wenn es den meisten nicht gefällt

In den DIY Foren wird ja immer der möglichst lineare Frequenzgang favorisiert. Ich weiß aber das fast kein normaler Mensch den klangtechnisch mag. Die meisten mögen fettere Bässe und angehobene Höhen.
Leider ist es kaum möglich solche Konstruktionen zu veröffentlichen da sie schnell verissen werden. Ich rege mal an das man bei Entwicklungen auch diesen Hörgeschmack berücksichtigt. Fertigboxenhersteller machen das übrigens und werden oft deswegen belächelt - aber die denken sich was dabei.
Franky ist offline  
Alt 07.01.2018, 14:23   #2
Alexander
Heißmann-Acoustics
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Pommelsbrunn
Beiträge: 972
Standard

Hallo Frank

Zunächst:
Ich lese in den DIY-Foren zumeist davon, daß ein linearer Frequenzgang alleine nichts aussagt.
Ich vermute, Du meinst damit eine "neutrale Abstimmung" !?

So ja, mag ich dem...

Zitat:
Zitat von Franky Beitrag anzeigen
...das fast kein normaler Mensch den klangtechnisch mag.
...recht deutlich widersprechen.

  • Ich erachte mich durchaus als "normal" und bevorzuge möglichst neutrale Abstimmungen
  • In fast allen Contests und öffentlichen Vorführungen der IGDH zB. überzeugten Lautsprecher mit sehr neutralen Abstimmungen.
  • In Sachen Lanzeittauglichkeit sehe ich den neutralen Lautsprecher auch deutlich vorne. Wenn es darum geht einen LS innerhalb von 5 Minuten zu verkaufen, ist die Badewanne allerdings überzeugender
  • Das Gehirn gewöhnt sich an so ziemlich jede Abstimmung. Dann doch lieber an eine die möglichst der eines "Wiedergabegerätes" entrpricht.
Auf Neutralität entwickelte Lautsprecher wie die LYC, DXT-MON, Der Grimm-LS1-Clone und einige Andere,
erfeuen sich größter Beliebtheit.
Ich wundere mich woher Du die "Information" beziehst, normale Menschen würden so etwas nicht mögen.

Beste Grüße
Alexander
Alexander ist offline  
Alt 07.01.2018, 14:36   #3
FoLLgoTT
Und so beginnt es...
 
Registriert seit: 04.05.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 1.189
Standard

@Franky
Machst du jetzt regelmäßig philosophische Themen auf, die völlig ausarten und an denen du ab Seite 2 gar nicht mehr teilnimmst?

Zum Thema: es gibt einen Unterschied zwischen linear im RAR und linear im Raum. In vielen Wohnräumen fällt der Amplitudengang ganz automatisch ein wenig, so dass mit einem linear abgestimmten Lautsprecher die vielerorts bevorzugte fallende Gerade entsteht. Das ist sogar in meinem Heimkino so, das eine relativ konstante RT60 besitzt.
__________________
Gruß
Nils

Dokumentationen und Wissenswertes
FoLLgoTT ist offline  
Alt 07.01.2018, 14:42   #4
a.j.h.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.226
Standard

Es gibt da tatsächlich keine pauschal gültige Aussage.
Die einen stellen sich einen möglichst neutralen Sprecher ins Zimmer und bevorzugen dann einen Verstärker, der vielleicht ein wenig Bass dazutut (ja - das soll's geben ),
die anderen stimmen extra etwas fetter ab,
die ganz anderen stellen sich Monitore mit dominantem Präsenz ins Zimmer.

Und dann ist da ja auch noch der Raum, der seins dazutut... Wie neutral soll's denn sein?
__________________
Beste Grüße,
Andreas

"Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper
a.j.h. ist offline  
Alt 07.01.2018, 14:48   #5
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 833
Standard

Moin Frank,
auch ich mag es linear. Als ich meinen letzten Gebrauchtwagen kaufte, dachte ich schon dem Radio wäre kaputt.
Aber nein, das ganze Soundpaket war auf max gebürstet .... beim ersten Besuch einer Raststätte habe ich alles wieder auf "0" gestellt .... und es war gut.
Nichtsdestotrotz bei einer Fête ... aber das zählt ja nicht.
Der Taunussound ging mir ehedem schon auf den Senkel.
Jrooß Kalle

Geändert von Kalle (07.01.2018 um 15:24 Uhr).
Kalle ist offline  
Alt 07.01.2018, 15:29   #6
Wastler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Ort: F-Coursan
Beiträge: 112
Standard

Aus einem Lautsprecher mit Taunussound Bässe und Höhen wieder herausbekommen - fast unmöglich.
In einen neutral abgestimmten Lautsprecher Bässe und Höhen reinbekommen - dafür gibt's Klangregler.

BG, Peter
Wastler ist offline  
Alt 07.01.2018, 15:59   #7
Diskus_GL
Alter Hörer
 
Registriert seit: 29.11.2011
Ort: Bensberg
Beiträge: 1.018
Standard

Hallo Frank,

wo liegt Dein Problem???
In Anlehnung an Deinen vorherigen Themenbeitrag: Definiere das Ziel und die "Projektkritik" bemisst sich am Weg und der Perfektion, wie das von Dir definierte Ziel erreicht wird. Alle die meinen Dein Ziel passe ihnen nicht sollen das in einem anderen Thema ausdiskutieren... oder mal anders gesagt: Wer prinzipiell keinen Mercedes fahren will sollte nicht in einem Mercedes-Forum rumposten

Ich persönlich hab ja den Vorteil, daß ich an meiner Hauptanlage rel. viel "beeinflussen" kann... und damit experimentiere ich ja auch. Tonale Veränderung kommt da durchaus auch hin und wieder vor - und ich höre fast immer mit einer deutlichen Bassanhebung...
Bisher gabs nur sehr wenige die das "kritisiert" haben - und wenn war es schnell mal "angepasst" - aber wie ich höre definiere ich!

Grüße Joachim
Diskus_GL ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:07   #8
Diskus_GL
Alter Hörer
 
Registriert seit: 29.11.2011
Ort: Bensberg
Beiträge: 1.018
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander Beitrag anzeigen
Auf Neutralität entwickelte Lautsprecher wie die LYC, DXT-MON, Der Grimm-LS1-Clone und einige Andere,
erfeuen sich größter Beliebtheit.
Ich wundere mich woher Du die "Information" beziehst, normale Menschen würden so etwas nicht mögen.
Wow, wusste gar nicht, daß diese Boxen sich bereits millionenfach verkauft haben... und daß sie sooo beliebt sind. Ich kennen die nur innerhalb einer recht speziellen Zielgruppe als "beliebt" - was sich nach meinem bisherigen Wissen auch in den verkauften Stückzahlen innerhalb der "normalen Bevölkerung" widerspiegelt... aber wenn die sich jetzt auf einmal in größeren Stückzahlen verkaufen als z. B. die Bose-Produkte... toll, das war mir neu....

Grüße Joachim
Diskus_GL ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:22   #9
quecksel
☐ x = 0
 
Registriert seit: 07.05.2016
Ort: München
Beiträge: 82
Standard

Naja, jetzt mal Polemik zur Seite. Ein Bosekäufer kauft normalerweise nicht nach einem stundenlangen Hörtest gepaart mit ausführlichem Studium der Messungen. Da wird nach Markenimage, Boxengröße (sehr wichtig) und wie schon erwähnt erstem Eindruck gekauft.

Diese Käufer sind also für die Diskussion recht irrelevant. Es geht um die Leute die einen informierten Kauf machen, und da sehe ich neutralere Lautsprecher schon ziemlich weit vorne in der Auswahl.
quecksel ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:28   #10
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.301
Standard

Moin,

meine Meinung, erstens sind Lautsprecher, die nach "mehr" klingen, beliebter als diejenigen, die eher neutral sind - vor Allem, je kleiner die Boxen sind.
Durch die "Badewanne" klingen sie nämlich "größer" als sie es sind...
Zweitens, wenn man seine Musik nur in Zimmerlautstärke hört (hören kann/darf), klingen neutral abgestimmte Lautsprecher, wenn sie denn einen guten Wirkungsgrad haben, ziemlich dünne untenrum
Ehedem nannte man es "Loudness", und die war völlig legitim!

Und bei der Frage, Neutral oder gesoundet, genau DA sehe ich den größten Vorteil der Digitaltechnik, schnell mal das"romantischer Abend"-Setup oder das "ich bin der bessere Toni"-Setup eingespielt...

Ansonsten gilt, jeder wie er kann und darf und möchte!

Gruß Jörn

@ Alexander, ich denke auch, die breite Masse hat andere Prioritäten beim Kauf von Lautsprechern, und darum sind die von Dir genannten zwar bestimmt sehr gut, aber stellen nur eine kleine Minderheit dar.
Erst langsam kommen die Hersteller auf den Dreh, das es sinnig sein könnte, für ihre 2-Weger ruhig 3EUR mehr in die Hand zu nehmen, und dem HT ein WG zu spendieren, weil das bessere Testergebnisse bringen könnte
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:39   #11
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 833
Standard

Moin,
auf Hausmessen und Messen hört man ja allerhand.
Ich kann mich erinnern die große Karma, je Box zwei elfer Eton, an der großen Röhrenendstufe einer schwäbischen Manufaktur gehört zu haben. Die Verstärker schoben die Membranen an ... konnten sie aber nicht mehr "einfangen" ... der ganze Raum, Altbau, wummerte unkontrolliert und alle waren begeistert, alle, nöh ..... der damalige AVM Repräsentant und ich gingen auf den Balkon rauchen.
D.h. viele Kunden und auch Verkäufer finden immer einen Weg einen neutralen Lautsprecher zu sounden, ganz ohne DSP.
Man braucht sich im www nur mal ansehen, was für unbrauchbare Röhrenschwächlinge manche vor ihre englischen Harbeth und Spendor hängen, um ihnen Gefühl zu geben.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:40   #12
Wastler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Ort: F-Coursan
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zweitens, wenn man seine Musik nur in Zimmerlautstärke hört (hören kann/darf), klingen neutral abgestimmte Lautsprecher, wenn sie denn einen guten Wirkungsgrad haben, ziemlich dünne untenrum
dem widerspreche ich energisch. Es ist mehr die Frage, in welchem Frequenzbereich der Lautsprecher linear ist.
Einem kleinen Kistchen, das nur bis 80 Hz. kann, muss man auch bei Zimmerlautstärke unten herum helfen, währenddessen einem Lautsprecher, der dies auch eine Oktave tiefer kann, nicht geholfen werden muss.

Wohlbemerkt, ich rede von Zimmerlautstärke und nicht musikalischen Nebengeräuschen.

BG, Peter
Wastler ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:42   #13
Wastler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Ort: F-Coursan
Beiträge: 112
Standard

Hi Kalle,

wie ich schrieb, einen neutralen Lautsprecher kann man sounden, umgekehrt wird es schwierig.

BG, Peter
Wastler ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:44   #14
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 833
Standard

Hallo Peter,
wenn man in den Gedärmen wühlt schon.
Kalle ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:52   #15
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.301
Standard

Zitat:
Zitat von Wastler Beitrag anzeigen
dem widerspreche ich energisch. Es ist mehr die Frage, in welchem Frequenzbereich der Lautsprecher linear ist.
Einem kleinen Kistchen, das nur bis 80 Hz. kann, muss man auch bei Zimmerlautstärke unten herum helfen, währenddessen einem Lautsprecher, der dies auch eine Oktave tiefer kann, nicht geholfen werden muss.

Wohlbemerkt, ich rede von Zimmerlautstärke und nicht musikalischen Nebengeräuschen.

BG, Peter

Peter, Zimmerlautstärke per Defination ist wahrscheinlicg DAS, was Du als Musikalische Nebengeräusche definierst

http://joomla3.frawo.de/index.php/di...dezibeltabelle

http://www.tabelle.info/schallpegel_laermpegel.html

Es wird von ca. 50 dB bis 60dB geredet

Gruß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline  
Alt 07.01.2018, 16:56   #16
Wastler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Ort: F-Coursan
Beiträge: 112
Standard

Hallo Jörn

bitte beachten, bei Deinen Links sind gefilterte db(A), die keineswegs messtechnische dB sind, ansonsten wäre der Schalldruck von Lautsprechern utopisch.

BG, Peter
Wastler ist offline  
Alt 07.01.2018, 17:02   #17
Franky
gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 3.711
Standard

Ja, ich möchte mal ein wenig kitzeln.
Einer der Lautsprecher der mich am nachhaltigsten beeindruckt hat macht vieles nicht lehrbuchmäßig - aber er klingt geradezu herzerweichend geil. Dreimal dürft ihr raten.
Franky ist offline  
Alt 07.01.2018, 17:10   #18
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.387
Standard

Die Manger?

Wie lange hast du damit gehört?


Was ich bei deinem Argument nicht verstehe Frank: Wenn sich nicht lineare LS besser anhören, gefällt dir die Live Musik dann auch schlechter?


Weil LS sollen doch die Live Band im Wohnzimmer - die sich keiner leisten kann - ersetzten (bei Musik)?
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline  
Alt 07.01.2018, 17:14   #19
Audiovirus
HSG Franken
 
Registriert seit: 15.12.2011
Ort: Möhrendorf / Erlangen
Beiträge: 1.235
Standard

Die eingeleitete Frage kann man eigentlich nur persönlich beantworten.
Ich fahre einen Renault, mag aber auch Mercedes, gerade die neuen Modelle. Die davor haben mir nicht gefallen.
Aber es gibt auch andere Autos die faszinierend sind, Königsegg, Pagani und andere auch wenn es superteure Modelle bzw. Sportwagen sind.
Reflektieren kann man das durchaus auf Chassis und das entsprechende Konstrukt daraus.
80% der Leute die "normalos" sind kaufen sowieso nur die Optik, ob das Ding besch.... klingt oder nicht, es sind auch Leute die Tatsächlich diese Bose Dose kaufen, besser das als gar nix weil die Frau es haben wollte, nicht der Mann.
Die restlichen 20% entscheiden tatsächlich mehr nach Gehör, wobei meine Favoriten leider ziemlich hässlich ausfallen was meine Klangfavoriten angeht:

Harbeth, Grimm, PMC, ATC, Tannoy

Und da gibt es noch optisch schöne aber nicht so dolle wie oben genannt

Kii (der schönste) , Sonus Faber, Dynaudio (manchmal zu spitz), Boenigke

Nur ein Auszug meines Geschmacks.

Wir essen unterschiedliches, ich mag auf gar keinen Fall Blut und Leberwürste, allein der Geruch läßt mich ziemlich schnell den Raum verlassen, aber ich mag gebratene Leber.

Wie man sieht kann man auf vieles auch viel Unsinn schreiben auch wenn es nicht 100% dem Thema zuordnerbar ist.

Kurzum, die Frage führt ins nichts und spiegelt nur den eigenen Geschmack wieder.
Ich verweise an dieser Stelle ebenso auf den kürzlichen Whiskey Vorlieben Thread hin, der sich ebenfalls aus einem Thema heraus gefiltert hat und mehr Zuspruch hatte als das damalige eigentliche Thema.

P.S.: Ich mag die leichte Badewanne, auch unter Insidern genannt die BBC Senke, aber nicht jeder mag diese!

SG Claus
__________________
HSG Franken

Nicht reden oder schreiben, Lautsprecher bauen!

Audiovirus ist offline  
Alt 07.01.2018, 17:16   #20
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 409
Standard

Ich mag „Badewanne“ und stehe dazu. Linear ist langweilig
xajas ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.