DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2018, 19:32   #21
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

Mehr Volumen?

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Aber wie ich aus berufenem Mund schon gehört habe, kann der Schuß nach hinten losgehen und die mögliche untere Grenzfrequenz deutlich steigen ... das, was amn gerade nicht will.
Wo hast Du das her und warum? Ich habe mal Impedanz gemessen (ohne Horn dran!):



Da frage ich mich ja schon, ob das Ding nicht komplexer ist, als ich so annahm. Sieht ja so ein bischen aus wie Bassreflex. Ausgleichsöffnung wie Holly sie erwähnt hat? Vielleicht wird da eine Reso benutzt um die Amplituden nach unten zu begrenzen oder ein anderer Trick. Das würde man natürlich mit einer drastischen Veränderung des Volumens kaputt machen. Aber hier bin ich echt am Ende mit meinem Verständniss. Oder kann mir das einer erklären?
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 19:50   #22
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Hallo Michael,
diese "Bassreflexkurve" ist ganz normal und hat nicht ganz so viel zu sagen, wir haben schließlich ein Horm. Hier bestimmt sich die unterste Einsatzfrequenz nach dem Schalldruck und dem Klirrgrad und kaum nach der Impedanz. Hier findest du die Doku der Ephedra II incl. Diagramme, da kannst du ähnliches sehen.
https://www.hifitest.de/test/selbstb...a_13118-seite4
Besonders hier, der CDX läuft bis 800Hz nach Angabe
https://www.hifitest.de/images/testb...jekt-38606.jpg
Nett, bei HiFitest findet man einiges ohne Blättern zu müssen.
In Duisburg hat mir jemand von seinen Versuchen auch ganz ohne Kappe erzählt und dies berichtet, eigene Versuche habe ich damit noch nicht gestartet. Meine jetzige Hornkombi under construction würde siehe oben ab 800Hz laufen, ich trenne jetzt bei 1000Hz und habe noch satte Reserven.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 20:56   #23
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 619
Standard

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Vielleicht Jesses O-Ring, aber vermutlich modifizier ich die 3D Ringe nochmal.
Um den Übergang vom Treiber zum Horn anzugleichen habe ich zunächst Plastic-Fermit (Sanitätbereich) verwendet und nehme nun Butylband.
Das Plastic-Fermit lässt sich besser verarbeiten aber das Butyl sieht besser aus da es schwarz ist.
Der Vorteil gegenüber gedrehten und gedruckten Teilen ist, dass sich ein noch gleichmäßigerer und fließenderer Übergang herstellen lässt.

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Da frage ich mich ja schon, ob das Ding nicht komplexer ist, als ich so annahm. Sieht ja so ein bischen aus wie Bassreflex.
Man sollte nicht vergessen, dass es sich um einen absoluten Billigtreiber handelt der ein sehr nettes Potenzial mitbringt. Wenn sich bei solchen Teilen was komisch misst, ist es in der Regel ein Bug und kein Feature.
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 21:06   #24
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Blöd, mal wieder zitiert anstatt korrigiert. Sorry.
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 21:08   #25
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Hallo Jesse,
Karosseriedichtband ist das gleiche Zeugs wie Plastikfermit und es gibt es auch in schwarz. Acryl tut es auch. Ich nehme gerne PU-Zeugs sikaflex 221, gibt es auch in schwarz, weiß, grau. Klebt wie Sau, wird ziemlich fest und ist ebenfalls wie Acryl überlackieren.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 22:15   #26
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 619
Standard

Die beiden sind wahrscheinlich miteinander verwandt (Basis Butyl) aber die Konsistenz und Formbarkeit ist nicht identisch.
Der große Vorteil gegenüber Acryl u.ä. ist, dass es sich vollständig entfernen und wiederverwenden lässt. Sehr praktisch wenn Horn und Treiber wieder getrennt werden sollen.
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 22:42   #27
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Moin,m
ich setze lieber ne Papierdichtung dazwischen und verwende was Hartes. Das Butyl macht sich prima auf Blechkörben.
Jrooß
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 23:01   #28
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 619
Standard

Durch ein gedrehtes oder gedrucktes Zwischenstück wird auch der Verlauf länger.
Wär mal interessant beides messtechnisch zu vergleichen.
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 00:03   #29
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Nichts leichter als das, ich habe männliche und weibliche Adapter ... da läßt sich so ein Horn ganz schön lang machen.
Bei Gelegenheit messe ich das mal mit ...
Die BMS 4550 1 Zoll, BMS 4554 1,4 Zoll und BMS 4555 1,5 Zoll sind ja auch ein interessantes Beispiel. Sie unterscheiden sich meines Wissens nur um die immer konischer aufgedrehten Treiberöffnungen.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 00:35   #30
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

Zitat:
Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
Durch ein gedrehtes oder gedrucktes Zwischenstück wird auch der Verlauf länger.
Wär mal interessant beides messtechnisch zu vergleichen.
Wieso länger ?

Meine 3D Druck Ringe sollen aufgeklebt werden. Die machen nix länger. Und gedruckt oder gedreht sieht deutlich besser aus, wenn man nicht drüber lackiert.

Ich habe inzwischen noch einen Ring mit Phaseplug in der Mitte produziert und gemessen. Sieht deutlich cooler aus, aber ob der Verlauf besser ist ....Geschmackssache. Allerdings hatte ich mit Phaseplug einen geraden Verlauf bis 20.000 Hz hinbekommen. Aber für meine alten Ohren ist das eher nebensächlich.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 07:51   #31
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Zitat:
Zitat von newmir Beitrag anzeigen
Wieso länger ?
Moin Michael!
Weil auch Greise von plötzlichen Anwandlungen des "Jugend forscht" nicht ganz frei sind. Wenn man zum Beispiel einen Schraubtreiber mit Adapter an den Flansch schraubt sind da mal eben an einer sehr interessanten Srelle 18 und mehr mm im Spiel. Da ich augenblicklich viel experementiere merke ich wies gerade du auch, dass die alten Schraubdinger auch ihren Reiz haben.
Ich habe hier auch die Dayton 10 Zöller hier, das Ding, warum auch immer, trötet übel und erfüllt alle Vorurteile gegen Hörner. Warum? Auf den ersten Blick ist die Kontour sehr sehr ähnlich??
Jrooß Kalle

Jetzt fällt mir erst Aix la Chapelle auf, die 35 km lassen sich doch mal knacken.

Geändert von Kalle (08.01.2018 um 08:04 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 08:33   #32
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

Das war nicht meine Frage, Kalle .... Ich habe Jesse so verstanden, dass er meint die Hörner würden durch gedrehte oder gedruckte Teile zwangsläufig länger. Wieso zwangsläufig?

Forschende Jugend ...weitermachen.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 08:44   #33
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Da muss Jessse sich auslassen. Viele Hörner "machen am Mundstück" relativ schnell auf um dann enger in der geplanten Abstimmung zu laufen. Wenn du diese Kontur in der Steigung zum Treiber beibehalten willst, musst du automatisch nach "hinten" länger werden. Ich habe am CDX1 die Schraubadapter von Celestion. Da die Öffnung der meisten Schraubhörner, wie auch das Dayton, am Flansch zu groß sind, habe ich jetzt einen Satz Adapter mit dem passenden Schällbohrer aufgeweitet, so dass es ohne Ring und/oder Schmontze im Rahmen der Prosuktionsungenauigkeiten passt. Die normalen Adapter haben eine zylindrische Bohrung.

Der Spalt ist kleiner, als er aussieht. Vielleicht doch ein bißchen schmieren. Der Beste Weg währe auf dem Drehmaschinchen den Treiberschraubflansch entsprechend passgenau aufzudrehen, siehe BMS-Varianten. Aber das Spannen dauert, ich denke nicht, dass bei den Dingern der Majonet zentrsich sitzt. Wenn da dieser dumme Luftspalt wäre ... ein Span darin und Ende im Gelände.
Der Preis des Celestion CDX1 1415 ist ja ebenfalls durch die Decke geschossen, aber vielleicht sollte man im untrene Preisegment mal 18s HD125 mit Zäpfchen oder Sica-Treiber CD 78.26/245 (34€) mal versuchen
Jrooß

Geändert von Kalle (08.01.2018 um 10:26 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 11:41   #34
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

Ich glaube ich weiss dann auch was Jesse meinte. Also meine Druckringe liegen im Hornmund und nehmen einfach den Durchmesser der Treiberöffnung auf und gehen dann linear im Horn auf, bis sie quasi Horndurchmesser an der Stelle haben. Sie nehmen also nur ein bischen Querschnitt am Hornmund weg.

aber zwischen Gewinde und Horn und dafür ein bischen Verlängern ist vielleicht garkeine schlechte Idee. Da kann ich die Ringe dicker machen und ein bischen mehr Material schadet auch nicht und ich muss nix kleben.

Genau mit so einem Zäpfchen wie beim 18s HD125 experimentiere ich auch gerade. Der HD125 kriegt auch einen deutlich schlichteren Impedanzverlauf hin, als der Comp-44. Dafür nur 25mm Membran ....
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 20:09   #35
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 619
Standard

Hallo Michael,
ja , genau darin bestand das Missverständnis.

Wäre auf jeden Fall interessant die beiden Varianten zu vergleichen.
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 00:26   #36
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

So, alles probiert:


Fazit: Die entscheidenden Verbesserungen sind Gitter raus und ein Ring rein. Wie der Ring aussieht, ist fast egal. Hauptsache glatt.

Von Links nach rechts:
  • Ein Ring, der das Horn nicht verlängert, sondern im Horn direkt am Hornmund sitzt.
  • Ein Ring, der das Horn verlängert, weil er auf dem Treiber sitzt (er hält sich in der Vertiefung, die übrig bleibt, wenn man das Gitter entfernt hat - dieser Ring kann auch nur mit entferntem Gitter verwendet werden))
  • Ein Ring mit Phase Plug - Entspricht dem zweiten Ring nur diesmal mit Zäpfchen. Das Zäpfchen ragt in den Treiber hinein. Vorne ist der Ring flach
Die Unterschiede bezgl. dieser Ringe sind marginal. Am besten gefiel mir der Verlauf vom zweiten Ring. Da mir diese Lösung auch mechanisch zusagt, ist das der Gewinner. Der PhasePlug verändert erstaunlicher Weise wenig, ist aber trotzdem eher unruigher im Verlauf.

Ich werde hier wegen einer ersten Nachfrage noch eine STL Datei und eine OpenScad Datei des "Sieger"-Ringes speichern um Interessenten den Ausdruck zu ermöglichen.
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 07:19   #37
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 852
Standard

Moin,
prima Ergebniss. Mit dem was jetzt noch kommt wirst du sehr zufrieden sein. Das 08er Waveguidehorn spielt sehr angenehm. Mit wem soll es denn verpartnert werden?

Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 11:00   #38
Swansteini
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 468
Standard

Vielleicht ein klein wenig ot...but. Saget mal wenn man schon so schön am Drucken ist und grade auch für den "kleinen" 08 Wg von Dayton einen Treiber sucht. Wie wäre es dann mit einer völlig durchgeknallten Idee?
An sich ist ja der Baby Bms eine ziemlich schöne und klanglich nette Wahl die schon des Öfteren einmal verbaut wurde. Selber haben meine Versuch ihn mit dem 10 ner Dayton zu verheiraten nicht solch schön Ergebnisse gebracht wie ich es gern gehabt hätte, und zwar aus folgdenem Grunde...die Adaptierung ist einfach Käse.
Klar kann man jetzt einmal versuchen mit Newmirs neuen Ringen ( sie alle zu Binden und ewig zu Knechten ...kleiner Schwenk ins Mittelerdenreich ). Nur wie steht es denn mit der Möglichkeit die Abs "Front" des 4524 einfach durch eine neue Gedruckte zu ersetzen die statt der 76'ger Befestigungsschrauben einfach einen 1/38 Schrauber besitzt, also quasi man dem einen komplett neuen Anschluss drucken tut?
Idee oder Murks...bitte entscheiden sie jetzt .

Swany
Swansteini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 11:31   #39
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

Hier wie versprochen die passende STL Datei ...

Zusätzlich hier der entsprechende OpenScad Input:
$fn=150;

// Das Schutzgitter vor der Öffnung des Treibers muss entfernt werden
// Alle Maße in mm

// Innendurchmesser des Treibers (Comp44 - 24.5)
IT= 24.5;

// Innendurchmesser des Hornmundes (H08RW - 29.7)
IH= 29.7;

// Innendurchmesser des Horngewindes (H08RW - 32.4)
IHG= 32.4;

// Innendurchmesser des Absatzes am Treibers an der Stelle wo das Gitter war. (Comp44 - 29.5)
IG= 29.5;

// Höhe des Absatzes wo das Gitter war (Comp44 - 2.2)
HG= 2.2;

// Länge der Hornverlängerung (z.B. 6.9)
HL= 6.9;



// Der eigentliche Ring
difference()
{
union ()
{ translate ([0,0,0])cylinder(HG,d1=IG, d2=IG);
translate ([0,0,(HG-0.05)])cylinder(HL,d1=IHG, d2=IHG);
}
translate ([0,0,-0.05])cylinder((HG+HL+0.05), d1=IT, d2=IH);
}


Alles natürlich ohne Garantie !!!

Den Text muss man eigentlich nur per Copy/Paste in den Editor von OpenScad bringen und mit F5 erscheint das Model vom Ring. Dann kann man natürlich auch die Parameter ändern und den Ring an andere Treiber/Hörner anpassen ...falls nötig .... Und Kalle kann auch gerne noch längere Versionen (Parameter HL) drucken lassen und durchmessen. Ich vermute mal er passt so aber auch z.B. für die Kombi Monacor MRD-34PA-H08RW, aber ......keine Garantie

Per F6 und dann Datei-> Export->STL .... so sollte jeder die ersten Schritte mit OpenScad hinkriegen.

Feedback und Erfahrungen bzgl. 3D-Druck-Dienstleister und Preise erwünscht .
Angehängte Dateien
Dateityp: zip Comp44-H08RW_Ring.zip (32,8 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 11:41   #40
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.854
Standard

Zitat:
Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
Nur wie steht es denn mit der Möglichkeit die Abs "Front" des 4524 einfach durch eine neue Gedruckte zu ersetzen die statt der 76'ger Befestigungsschrauben einfach einen 1/38 Schrauber besitzt, also quasi man dem einen komplett neuen Anschluss drucken tut?
Idee oder Murks...bitte entscheiden sie jetzt .
Murks .... weil die Membran vermutlich fest mit der ABS Front verklebt ist:

https://www.jobst-audioshop.de/lauts...le/bms-4524-ld
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.