DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2017, 13:09   #1
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard Meinungen zum seltsamen FAST plus SHT Vorhaben

Grundsätzlich bin ich ein Freund von wirkungsgradstarken Konstruktionen. Daher die letzten beiden Nachbauten Menhir und Ephedra II. Mit 30er PA-Pappe als TT plus relativ tief angekoppelter Treiber-Horn-Kombi für den Rest war und bin ich sehr zufrieden. Eigentlich.
Trotzdem solls nun mal was anderes werden, das die Stärken des Konzeptes (trockener Bass, Mittenkick, gefühlt ansatzlosen Antritt) fortführt, aber die kleinen Schwächen (fehlender echter Tiefbass, Höhenauflösung) eben nicht hat.
Meine Idee: pro Seite ein Subwoofer mit 38cm Chassis, artgerecht nur bis max. 80-100 Hz eingesetzt. Darüber ein (Pseudo-) BB plus Superhochtöner. Das Ganze aktiv, per DSP gefiltert/entzerrt. Trotz aktiv bin ich sicher, dass Wirkungsgrad immer gut ist.
Genauer:
der Sub nach Muster des Menhir L Bassabteils, nur günstiger (z.B. mit Thomann 15"). Gehäusebreite setze ich mal bei 60cm an. Beim BB dachte ich an einen günstigen 8", der in ca. 30 l CB an den Sub anschließend ab 100 Hz schon laut spielen kann: Visaton BG 20.
Fehlt noch der Super-HT. Hier dachte ich an den TL 16 H. Der ist einerseits teuer, andererseits seit meiner Jugend für mich ein Traumhochtöner (optisch und technisch), der außerdem in der Notch schon erfolgreich mit dem BG 20 verheiratet wurde. Auch die Messwerte der K+T sind schon wirklich richtig gut.

Beim Gehäuse für den BG 20 dachte ich daran, die gleiche Breite wie beim Sub zu wählen - eben ca. heftige 60 cm, soll ja schließlich aufeinander stehen. Meine Denke hinter dem Gehäuse für den BG 20: wenig Volumen CB = viel Schalldruck im Oberbass, breites Gehäuse = ordentlich Schub darüber durch Baffle Step.

Es sei noch der Grund erwähnt, warum ich nicht gleich z.B. die Menhir L baue: das Ganze soll neben Stereo auch Heimkino einschließlich Aktivsub können. Dann noch die Optik: die Vorstellung eines insgesamt recht breit bauenden Systems, mit 8" BB und mit oben aufsitzendem Ringstrahler reizt mich einfach.

Ich freue mich auf Meinungen, Einschätzungen etc.

Viele Grüße Thomas
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 13:19   #2
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Moin Thomas,

einem 8BB würde ich keinen SHTöner verpassen sondern einen HT mit einer (vermutlich tieferen) Trennung die das Abstrahlverhalten BB / HT berücksichtigt.
Das ist aber nur meine Filosofie.

Den 15 Thomann verbaue ich demnächst* - Schallwand wird bei mir aufgrund beengter Platzverhältnisse aber nur Max. 50cm breit.
*Wenn es die Temperaturen im Keller zulassen.

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 13:24   #3
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.430
Standard

Moin Thomas,

auch wenn solche Konzepte nicht (mehr) meins sind, würde ich mehr in das Chassis investieren, welches für den klangrelevanten Frequenzbereich zuständig ist. Und das ist der BB in der Mitte. Bei der von Dir angestrebten artgerechten Trennung zum Sub, kommen 8" BBs natürlich ins schwitzen: einmal wegen ihrer zierlichen Schwingspulen und zum anderen müssen sie da noch etwas huben. Der 15" pro Seite lacht sich da noch tot.
Von Fostex gibt es ein ähnliches Konzept, allerdings mit kleinerem Sub-Chassis:

https://www.hifisound.de/de/Lautspre...-GEHAeUSE.html

Wenn Du bei Deinem Konzept bleiben und eh' mit SHT arbeiten möchtest, würde ich mich im PA Bereich nach einem feinen 8" Midbass umsehen stat eines 8" BB.

Viele Grüße,
Christoph
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 14:40   #4
Strahler70
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2011
Ort: Münsterland
Beiträge: 187
Standard

Vor einigen Jahren habe ich versucht, genau das umsetzen, was Du vorhast.

Allerdings bin ich ziemlich schnell wieder vom BG 20 abgekommen. Gefiel mir klanglich einfach nicht - oder ich habe ihn schlichtweg nicht in den Griff bekommen.
Um die Notwendigkeit eines SHT zu testen, habe ich erst mal das genommen, was noch im Schrank schlummerte...SEAS TAF22A/G am WG300.

Schlussendlich bin ich dann beim SICA 8D 1,5 PL gelandet. Das Ding ist in meinen Augen/Ohren so gut, dass es auch keinen zusätzlichen HT braucht. (Kann mich heute noch ohrfeigen, dass ich den verkauft habe!)

Ansonsten bin ich ganz bei fosti, was die Trennfrequenz angeht. Ich bin am Ende irgendwo bei 300 - 350 Hz gelandet. Alles darunter hat den BB zu stark belastet und klang auch nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte.
__________________
Grüße

Thorsten
Strahler70 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 18:20   #5
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von TommiSHA Beitrag anzeigen
Das Ganze aktiv, per DSP gefiltert/entzerrt.
Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
Bei der von Dir angestrebten artgerechten Trennung zum Sub, kommen 8" BBs natürlich ins schwitzen: einmal wegen ihrer zierlichen Schwingspulen und zum anderen müssen sie da noch etwas huben.
kommt auch auf den gewünschen Maximalpegel an.
Habe das mit einem 8 BB in CB und 18dB HP @ 90Hz mal simuliert.....
Zumindest Hub (1,5mm) ist bis ca. 100dB nicht wirklich ein Thema.

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 18:29   #6
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.430
Standard

Hallo Karsten,

OK, dann reicht aber auch ein 12" drunter. Wegen der thermische Belastbarkeit würde ich dann zu einer Unterhangschwingspule tendieren, z.B. B200.

Viele Grüße,
Christoph
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 18:54   #7
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Ich habe aus der Datebank einfach einen 8 Fostex gegriffen - der war dann bei 10W bei 103dB mit 1,5mm Hub........

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 10:26   #8
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Hi Karsten, auf dein Thomann 15" Projekt bin ich sehr gespannt-vor allem interessiert mich, wie der Thomann sich in weniger als 230 l, wie bei den bisher bekannten Projekten, verhält. Magst Du bisschen was verraten ?
Grüße
Thomas



Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Moin Thomas,

einem 8BB würde ich keinen SHTöner verpassen sondern einen HT mit einer (vermutlich tieferen) Trennung die das Abstrahlverhalten BB / HT berücksichtigt.
Das ist aber nur meine Filosofie.

Den 15 Thomann verbaue ich demnächst* - Schallwand wird bei mir aufgrund beengter Platzverhältnisse aber nur Max. 50cm breit.
*Wenn es die Temperaturen im Keller zulassen.

LG

Karsten
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 10:30   #9
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
Moin Thomas,


Wenn Du bei Deinem Konzept bleiben und eh' mit SHT arbeiten möchtest, würde ich mich im PA Bereich nach einem feinen 8" Midbass umsehen stat eines 8" BB.

Viele Grüße,
Christoph
Hi Christoph,
wenns einen 8" PA Midbass gibt, der soweit nach oben geht, dass sich ein Ringstrahler á la Visaton oder Fostex ankoppeln lässt, eine interessante Idee. Hast Du einen Chassisvorschlag ?
Grüße Thomas
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 10:34   #10
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
Hallo Karsten,

OK, dann reicht aber auch ein 12" drunter. Wegen der thermische Belastbarkeit würde ich dann zu einer Unterhangschwingspule tendieren, z.B. B200.

Viele Grüße,
Christoph
Den B200 hatte ich mir auch schon überlegt. Die Frage ist...den gibts ja nun schon lange...ist der heute, z.B. im Vergleich zu den Tang Band 8" BBs seinen hohen Preis noch wert ?
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 10:35   #11
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Ich habe aus der Datebank einfach einen 8 Fostex gegriffen - der war dann bei 10W bei 103dB mit 1,5mm Hub........

LG

Karsten
Typenbezeichnung ?
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 10:43   #12
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Hi,


kommt auch auf den gewünschen Maximalpegel an.
Habe das mit einem 8 BB in CB und 18dB HP @ 90Hz mal simuliert.....
Zumindest Hub (1,5mm) ist bis ca. 100dB nicht wirklich ein Thema.

LG

Karsten
Maximalpegel ist schon ein Thema

Ich bin nicht mit CB "verheiratet"...der Gedanke war eben, dass ein (zu) klein gewähltes, geschlossenes Gehäuse Schalldruck im Bereich über dem Sub generiert. Wenn eine Reflexabstimmung bei z.B. 120 Hz Sinn macht - warum nicht. Aber die meisten BBs mögen Bassreflex glaub ich nicht so sehr ?
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 11:08   #13
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Moin Thomas,

Zitat:
BBs mögen Bassreflex glaub ich nicht so sehr ?
das kommt imho ganz auf die Auslegung des BB (TSP) an - da kann man nichts verallgemeinern.

Wenn mehr Pegel gewünscht ist würde ich den Vorschlag von Fosti berücksichtigen
und einen 8 PA TMT einsetzen.
Dann ists aber nüx mit SHT - da muß dann ein amtlicher HT (am Horn) drüber.

Ich werde auf meine 15er Thomänner erstmal die hier stellen:

Geplant ist dann noch ein Unterteil mit Beyma 12B100/R.

EDIT: Den Thomann verbaue ich in ca. 110L - mit Dämmaterial ca. 125L BR, Tuning auf 39Hz.
Mein Raum gibt gern 5-10Hz Tiefgang dazu....

EDIT II:
Zitat:
Typenbezeichnung ?
Das war der Fostex FE 207E.

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 11:13   #14
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von Strahler70 Beitrag anzeigen
Vor einigen Jahren habe ich versucht, genau das umsetzen, was Du vorhast.

Allerdings bin ich ziemlich schnell wieder vom BG 20 abgekommen. Gefiel mir klanglich einfach nicht - oder ich habe ihn schlichtweg nicht in den Griff bekommen.
Um die Notwendigkeit eines SHT zu testen, habe ich erst mal das genommen, was noch im Schrank schlummerte...SEAS TAF22A/G am WG300.

Schlussendlich bin ich dann beim SICA 8D 1,5 PL gelandet. Das Ding ist in meinen Augen/Ohren so gut, dass es auch keinen zusätzlichen HT braucht. (Kann mich heute noch ohrfeigen, dass ich den verkauft habe!)

Ansonsten bin ich ganz bei fosti, was die Trennfrequenz angeht. Ich bin am Ende irgendwo bei 300 - 350 Hz gelandet. Alles darunter hat den BB zu stark belastet und klang auch nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte.
Der BG20 ist keinesfalls Pflicht - Ringstahler als SHT schon, aufgrund der Heimkinonutzung die tiefe Trennung der Subwoofer auch.

Das Ankoppeln eins SHT an einen 8" BB ist glaub ich erstmal eine philosophische Frage. Fostex machts, andere auch, wieder andere lehnen das komplett ab. Für mich ist der Einsatz des Ringstrahlers Bestandteil des Konzeptes, der BB nicht gezwungenermaßen. Nur: ich ging davon aus, dass es außer BBs keine 8" Chassis gibt, die so hoch hinauf arbeiten, dass sich ein hoch zu trennender Ringstrahler sinnvoll anbinden lässt.

Diese Hauptschwierigkeit lese ich aus den bisherigen Antworten heraus: die grundsätzliche Pegelfähigkeit von 8" BBs im Verhältnis zum 15" Sub.
Richtig ?
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 11:27   #15
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Moin Thomas,

das kommt imho ganz auf die Auslegung des BB (TSP) an - da kann man nichts verallgemeinern.

Wenn mehr Pegel gewünscht ist würde ich den Vorschlag von Fosti berücksichtigen
und einen 8 PA TMT einsetzen.
Dann ists aber nüx mit SHT - da muß dann ein amtlicher HT (am Horn) drüber.

Ich werde auf meine 15er Thomänner erstmal die hier stellen:

Geplant ist dann noch ein Unterteil mit Beyma 12B100/R.

EDIT: Den Thomann verbaue ich in ca. 110L - mit Dämmaterial ca. 125L BR, Tuning auf 39Hz.
Mein Raum gibt gern 5-10Hz Tiefgang dazu....

EDIT II:

Das war der Fostex FE 207E.

LG

Karsten
Nur 110 l - quasi ein Minisub. Da würde ich mich anschließen. Wobei ich bis 150 l pro Seite stellen könnte. Ich bin sehr gespannt, was Du berichten wirst.
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 11:39   #16
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Zitat:
Zitat von TommiSHA Beitrag anzeigen
Nur 110 l - quasi ein Minisub. Da würde ich mich anschließen. Wobei ich bis 150 l pro Seite stellen könnte.
Für HK könnte das für Dich zu wenig Tiefgang sein - ich simuliere mal mit 150L + 15% Volumenvergrößerung durch Dämmaterial.....

HK ist bei mir sekundär - für Musik reichen mir 30-40Hz.

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 12:59   #17
TommiSHA
try and error
 
Registriert seit: 05.01.2016
Ort: northeast of the southwest
Beiträge: 104
Standard

Cool, danke im Voraus ! Bin gespannt, was dabei rauskommt !


Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Für HK könnte das für Dich zu wenig Tiefgang sein - ich simuliere mal mit 150L + 15% Volumenvergrößerung durch Dämmaterial.....

HK ist bei mir sekundär - für Musik reichen mir 30-40Hz.

LG

Karsten
TommiSHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 13:47   #18
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Hi,


Dunkelgrün ist in Deinem Volumen (+15%) mit Tiefpass für eine Trennung
zwischen 90 und 100Hz, -3dB läge bei 31Hz.....was Dein Raum daraus macht kann ich nicht abschätzen.
Es kann sich mMn. lohnen zur Hubentlastung noch einen tieffrequenten 18dB Hochpass zu setzen
und ein wenig mit der Abstimmung zu spielen.....

Hellgrün ist in Deinem Volumen unbeschaltet.

Rot ist meine Variante in 125L unbeschaltet, -3dB liegt bei ca. 38Hz.
Ich habe das so gemacht weil ich das Dingen eher als TT und bei Eignung auch als TMT testen möchte.

LG

Karsten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Thomann1.jpg (145,7 KB, 274x aufgerufen)
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 14:12   #19
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.430
Standard

Karsten hat recht, mit den PA TMT wird es eng so weit hochzukommen. Ein robuster BB, der auf jeden Fall SHT Unterstützung braucht , ist der Fostex FF225WK. Ich glaube mit dem würde ich es am ehesten versuchen.
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 14:58   #20
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 810
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
... ist der Fostex FF225WK. Ich glaube mit dem würde ich es am ehesten versuchen.
Jupp.
Alternativ könnte auch der hier sehr gut gehen:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...CZLYTUWRfSh2Ns
38mm VC, 100W AES, dürfte auch gut in CB gehen.
Kenne ich sehr gut - der würde nicht mal nen SHT brauchen....

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.