DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2018, 14:30   #21
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 815
Standard

Moin Adi,

der W6 ist imho sehr klasse - habe ich auch schon verbaut.
Alternativ wäre der Sica Studio 6 Zöller noch eine Überlegung wert:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...XPqG5_nR4kaGLy

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...hlight=equinox

LG

Karsten
__________________
Hat die Schnauze voll von sozialen Krüppeln im Forum.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 10:48   #22
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
Der Vorteil ist, dass die DXT dann keinen Konus mehr "sieht"...
Hallo Christoph,

verstehe leider nicht, was Du meinst. Nicht sehen, in Bezug auf de Geometrie des TMT?

Zitat:
EDIT: Der Tang Band W6-623c ist ein schönes Chassis, inbesondere der hohe Kennschalldruck ist vorbildlich, allerdings vermute ich, dass xmax=4mm peak-peak bedeutet. Das könnte in CB mit 70-80Hz Sub knapp werden.

EDIT2: Gerade noch mal in der HH6/2007 nachgeschaut: Der macht tatsächlich +/-4mm!
Du willst sagen, Xlin = 2 mm?

EDIT: Was die Trennung des TT angeht: Was spräche dagegen, bei ca. 200 Hz zu trennen?

@Karsten: Ja, über den Sica war hier schon einiges zu lesen. Er muss wohl ein sehr gutes Chassis sein. Muss mir nur überlegen, ob ich für mein Bastelprojekt soviel ausgeben will. Ich möchte erstmal die Kosten möglichst niedrig halten und bin neugierig auf den Tang Band, heißt ich werde mir jetzt mal ein Paar bestellen. Dankeschön für den Hinweis :-)
__________________
LG
Adi
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 11:17   #23
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 389
Standard

Hallo Adi,

Ein Tip von mir: je klarer Du Dein Konzept und seine Grenzen, z.B. Dein Budget, beschreibst, je schneller bekommst Du wertvolle Antworten aus dem Forum.
Alle ins Spiel gebrachten Chassis sind okay vom Preis/Leistungsverhältnis, aber ein TB W6 wird nie an die Performance eines SEAS 22W in der breiten Schallwand herankommen. Wenn das nicht erwartet wird, ist alles gut.

Wie Du in meinem bereits zitierten Thread lesen kannst, habe ich als Sub einen 12“ Dayton Mk IV Subwoofer eingesetzt und bei 90 Hz getrennt. Diese Entlastung unterhalb von 100 Hz tut dem TMT bei höheren Pegeln richtig gut.
Wenn Du nur bis zu gehobener Zimmerlautstärke hörst, dann reicht auch die 2-Weg Variante.

Viele Grüsse und viel Erfolg

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 20:12   #24
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.449
Standard

Hallo Adi,

hatt mich ja in EDIT2 noch korrigiert: +/-4mm sind es wohl tatsächlich.

"Nicht sieht" war akustisch gemeint: An einem Trichter kann es zu evtl. störenden Reflektionen kommen. An einer Flachmembran nicht...gut, die Sicke ist auch hier im Weg.

Viele Grüße,
Christoph
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 18:06   #25
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von Yogibär
Ein Tip von mir: je klarer Du Dein Konzept und seine Grenzen, z.B. Dein Budget, beschreibst, je schneller bekommst Du wertvolle Antworten aus dem Forum.
Schon klar, Karsten! Genaues Konzept habe ich noch keines. Bin noch dabei, mich durch die Docs von Grimm Audio zu lesen, wie es Zeit und Lust zulassen. Im Wesentlichen finde ich das Gehäusekonzept interessant in Bezug auf das Abstrahlverhalten, das ja entgegen dem Trend, die Schallwand möglichst schmal zu halten, geht und so den Baffle Step wohlüberlegt in einen weniger kritischen Frequenzbereich verlagert.

Zitat:
Zitat von fosti
hatt mich ja in EDIT2 noch korrigiert: +/-4mm sind es wohl tatsächlich.
Also Xlin = 4 mm
Sorry, wenn ich wieder mal auf Erbsenzähler mache. Aber Xlin ist ein Standard, und Xmax bastelt sich jeder Hersteller als auch Anwender nach belieben, mit Vorzeichen oder ohne, mal als Amplitude und mal Spitze-Spitze. Perfekte Verwirrung!

Zitat:
"Nicht sieht" war akustisch gemeint: An einem Trichter kann es zu evtl. störenden Reflektionen kommen. An einer Flachmembran nicht...gut, die Sicke ist auch hier im Weg.
Ok, jetzt hab ich verstanden. (Deswegen willst Du die PMC-Flachmembranen einsetzen) Messtechnisch mag sich das durch Interferenzen bemerkbar machen. Aber ist das wirklich hörbar?
__________________
LG
Adi
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 18:21   #26
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.449
Standard

Zitat:
Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
...technisch mag sich das durch Interferenzen bemerkbar machen. Aber ist das wirklich hörbar?
Wenn dann wohl nur im Nahfeld.
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 18:28   #27
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 815
Standard

Moin Adi,

Zitat:
Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
Also Xlin = 4 mm
Sorry, wenn ich wieder mal auf Erbsenzähler mache. Aber Xlin ist ein Standard, und Xmax bastelt sich jeder Hersteller als auch Anwender nach belieben, mit Vorzeichen oder ohne, mal als Amplitude und mal Spitze-Spitze. Perfekte Verwirrung!


Aber ist das wirklich hörbar?
ein Standard wäre es wenn sich alle Hersteller mal darauf einigen würden.....
Mit Glück sind die Xlin / Max / Damage Angaben mathematisch korrekt.....
Es gibt auch Hersteller (Sica z.B.) die Xlin bei 10% Klirr angeben.....die mathematische lineare Hub-Grenze ist dann meist noch nicht erreicht.
Ich hatte mal einen Faital 10er der insgesamt zwar eine gute Figur gemacht hat,
bei Hub hat das Dingen im Baß / Grundton aber geklirrt wie Sau.

Naja imho alles Kleinigkeiten - hier die Membran, dort Gehäuse Längsreso, da Portreso, Schallwandgeometrie, Gruppenlaufzeit, Portkompression.......
In Summe macht das dann den Unterschied wenn man die ganzen "Kleinigkeiten" auch beachtet.

LG

Karsten
__________________
Hat die Schnauze voll von sozialen Krüppeln im Forum.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 18:32   #28
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Es gibt auch Hersteller (Sica z.B.) die Xlin bei 10% Klirr angeben
Nein, kein Hersteller gibt Xlin so an. Xlin ist klar definiert als

Xlin = |Hcoil - Hgap|/2

also immer der halbe Betrag aus der Differnz der Höhen von Spule und Luftspalt (also immer positiv und ohne Vorzeichen)

...im Gegensatz zu den zahlreichen Xmax-Kreationen.

EDIT: Der Standard heißt IEC 62458
Aber: Fuck the standards

Sica z. B. gibt an: http://www.sica.it/en/product/subwoofer/21-s-4-pl
Xmax = +/- 5,2 mm, Xvar = +/- 10,7 mm
__________________
LG
Adi

Geändert von adicoustic (09.01.2018 um 18:45 Uhr).
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 18:38   #29
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 815
Standard

Zitat:
Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
Nein, kein Hersteller gibt Xlin so an.
Einfach mal irgendein PDF gegriffen.......
http://www.sica.it/en/product/subwoo...45664c0398cc8b
Lesen und verstehen - Punkt 5 unten im PDF.

EDIT: Zum besseren Verständis Xmax ist bei Sica der maximale lineare Hub.

LG

Karsten
__________________
Hat die Schnauze voll von sozialen Krüppeln im Forum.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 19:00   #30
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Beiträge: 276
Standard

Dankeschön, Karsten, dann hast Du es jetzt verstanden
(Ich weiß nicht, ob Du mit der IEC 62458 vertraut bist)

Klar, ist gut gemeint von Dir. Aber Du siehst, ist es jedesmal nötig, das Kleingedruckt zu lesen. Sica macht es ja fast schon richtig. Auch Xmax ist nur eine Amplitude, ohne Vorzeichen und ja, richtig, wird über Messung der THD und IMD ermittelt. Das machen eher wenige so.
__________________
LG
Adi
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 19:08   #31
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 815
Standard

Zitat:
Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
dann hast Du es jetzt verstanden
Schade, noch Jemand mit dem ich mich nicht mehr unterhalten möchte.
__________________
Hat die Schnauze voll von sozialen Krüppeln im Forum.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 19:10   #32
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Schade, noch Jemand mit dem ich mich nicht mehr unterhalten möchte.
Ach, sei doch nicht gleich eingeschnappt

Es gibt eben gemäß dem aktuellen Standard (egal, ob sich jemand daran halten möchte oder nicht)

Xlin, ermittelt aus den Abmessungen von Schwingspule und Luftspalt
Xmax, ermittelt aus Verzerrungsmessungen und
Xmech, die mechanische Auslenkung, bei der noch kein mechanische Defekt eintritt
__________________
LG
Adi

Geändert von adicoustic (09.01.2018 um 19:21 Uhr).
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 23:31   #33
Jesse
Good Vibrations
 
Registriert seit: 27.11.2008
Beiträge: 618
Standard

Hallo Adi,

Zitat:
Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
Es gibt eben gemäß dem aktuellen Standard...
Nur so rein interessehalber: Wer hat denn diesen Standard aufgestellt?
__________________
Gruß

Jesse Good Vibrations
Jesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 19:51   #34
adicoustic
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Beiträge: 276
Standard

Dieser Standard wurde von dem IEC und dem DIN veröffentlicht. Ausgearbeitet hat ihn Wolfgang Klippel.

Es gibt auch eine Applicaton Note 7 zu ARTA, die sich mit diesem Thema befasst. Und für die, die es genauer wissen wollen, die AN 04 von Klippel.

Ich für meinen Teil will diese OT-Abschweifung beenden. Ich habe versucht, den Mangel des Xmax-Kreationismus und den Unterschied zu Xlin zu erläutern, was mir jetzt etwas Leid tut.

Nachdem Kollege Karsten, dessen Beiträge ich bisher geschätzt habe (besonders sein hervorangendes LS1-Klon-Projekt) in Beitrag #29 von sich gab

Zitat:
Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
Einfach mal irgendein PDF gegriffen.......
http://www.sica.it/en/product/subwoo...45664c0398cc8b
...bin ich doch gefrustet, weil Xlin mit Xmax gleichgestellt wrid und ich dann noch gesagt bekomme

Zitat:
Lesen und verstehen - Punkt 5 unten im PDF.
Da fällt mir dann auch nichts mehr ein.

Vielleicht sind neue Standard inklusive Xlin, Xmax10% und Xmech gar nicht so von Interesse. Vielleicht lebt sich mancher mit Xmax (mal mit und mal ohne Vorzeichen) und Xdamage leichter.

Thema beendet.
__________________
LG
Adi

Geändert von adicoustic (10.01.2018 um 20:21 Uhr). Grund: Typo - und Änderung auf Anregung des MODs
adicoustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 08:31   #35
capslock
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2012
Beiträge: 317
Standard

Ich habe bislang noch keine Info zum Antrieb des W8 gefunden oder auch nur einen Impedanzschrieb.

Wenn der Antrieb der vom RS225 (Ringe und Polkappe) ist, dann kann er sicherlich mit dem W22 mithalten (zwei Ringe)
capslock ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
w8alu

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.