DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.07.2017, 07:56   #1
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.207
Standard Verstärkergehäuse aus Lochblech?

Hallo,

ist es in Bezug auf Strahlung problematisch ein Verstärkergehäuse aus Lochblech zu verwenden?

VG Michi

E: Könnte ein Mod den Titel bitte in "Verstärkergehäuse aus Lochblech?" umbennen?
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 12:49   #2
joschl
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 2
Standard

Hallo, im Normalfall sollte es unproblematisch sein.
Ist der Verstärker ein Tripath, Class D oder ähnlich? Dann geht es mehr um das aussenden von Störern und nicht umgekehrt.
Gruß
Josch
joschl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 12:55   #3
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.207
Standard

Hi,
ja es geht um Class-D.

Ja genau, ich möchte, dass keine Strahlung aus dem Gehäuse raus kommt

VG Michi
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 14:50   #4
SNT
HSG Bayern
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.623
Standard

Hallo Michi,

da kann Dir wohl keiner eine verbindliche Antwort geben. Alle Class-D Amps (auch fix und fertige Module) muß der Hesrsteller in seinem Gehäuse auf Einhaltung der Grenzwerte prüfen, auch wenn auf den Modulen draufsteht, dass die Module die Grenzwerte einhalten. Wenn ja ist allerdings die Chance recht groß, dass diese auch im Gehäuse die Grenzwerte einhalten.

Gruss von Sven

Geändert von SNT (01.08.2017 um 05:01 Uhr).
SNT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 12:40   #5
Kleinhorn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 1.387
Standard

Hi...
Ich habe das mit den Abletec-Modulen gemacht und Lochblech als Schirmung genommen. Mir ist noch nie etwas aufgefallen hinsichtlich EMV oder Einstrahlungen...Es gibt keinerlei Störung im TV, Handy, Tuner oder was weiß ich...Der PE liegt durchgängig am Lochblech an.
Das gleiche gilt für Hypex UCD180 HG/HXR an einem Connex-SMPS.
Allerdings kann ich die EMV-Verträglichkeit nicht messen.
Lochblech sollte aber genauso schirmen wie ein Gehäuse mit Schlitzen oder gelochtem Deckel. Daher hab ich keine Bedenken hinsichtlich des Gehäuses.
Kleinhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 19:20   #6
joschl
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 2
Standard

Löcher sind besser für die EMV-Verträglichkeit. Siehe auch "Schlitzantenne" bei Wikipedia. Lochdurchmesser und Tiefe (also Blechdicke) können frequenzabhängig gewählt werden. Siehe dazu "Hohlleiter".
joschl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.